• Allgemein

Android Lost: Kostenloser Diebstahlschutz für Eure Smartphones

Handy Diebe Orten und identifizieren: Wer sich ein teures Smartphone zulegt, investiert nicht selten viel Geld in eine Handy Versicherung und vergisst hierbei gerne, dass es auch einfache und vor allem kostenlose Möglichkeiten gibt, sich gegen einen Handy Diebstahl zu schützen und sein gestohlenes Smartphone jederzeit zu orten, den Dieb zu identifizieren und wichtige Daten aus der Ferne zu löschen.

Natürlich ist bei allen Lösungen das Wort Diebstahlschutz nicht unbedingt korrekt, denn keine Software dieser Welt kann tatsächlich vor einem Diebstahl des Smartphones schützen, sondern es Euch lediglich ermöglichen kann, im Idealfall den dreisten Dieb zu identifizieren,  sein eigenes Handy über jeden PC zu orten und auch seine persönlichen Texte und Fotos vor fremden Zugriff zu schützen.

Android Lost Anleitung: Handy wiederfinden und fernsteuern

Als kostenlose Version habe ich seit einiger Zeit Android Lost im Einsatz und kann nach den ersten Tests diesen Smartphone Diebstahlschutz wirklich empfehlen und habe aus diesem Grund eine kleine Anleitung für die kostenlose Android App erstellt.


Nach der erfolgreichen Installation der Android Lost App, die Ihr hier kostenlos zum Download bei Google Play findet, stehen Euch folgende Features zur Verfügung, um Euer verlorenes oder gestohlenes Android Smartphone wiederzufinden, oder weitreichende Informationen über den Finder bzw. Dieb zu erhalten, sofern das Gerät online ist.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob eine neue SIM-Karte eingelegt wurde, oder irgendein Sperrbildschirm auf dem Smartphone aktiv ist, denn Android Lost greift bei der Fernsteuerung direkt auf das Gerät und nicht auf die SIM Karte zu


Hinweis zur Rechtslage bei Android Lost:
Natürlich dürft Ihr auf Eurem eigenen Smartphone installieren, was Ihr wollt aber die Überwachung dritter Personen ist in Deutschland gesetzlich untersagt! Wenn also Euer Handy gestohlen wird, ist es nicht legal, die heimlich aufgenommenen Fotos oder andere persönlichen Informationen des Schurken auszuwerten oder etwa zu veröffentlichen…

Die wichtigsten Einstellungen für die Android Lost Software findet Ihr übrigens auf der Webseite unter dem Menüpunkt “Controls” bzw. Unterpunkten “Security” und “Mobile”, die wir jetzt der Reihe nach durchgehen und beginnen zunächst mit:

Android Lost Anleitung: Controls und Security Optionen

Auch wenn sich Android Lost gegenwärtig noch in der BETA Version befindet, sind die Möglichkeiten dieser Software zur Fernsteuerung und Überwachung seines Smartphones beeindruckend und wer die Arbeit des Programmierers unterstützen möchte, kann dies via Paypal Donate-Button auf der Webseite oben rechts erledigen und mit etwas Glück wird die aktuell noch recht spartanisch anmutende Webseite in den nächsten Monaten noch optisch aufgehübscht.

  • Alarm (Controls): Handy irgendwo in der Wohnung verlegt und den Klingelton auf lautlos gestellt? Mit dieser Option sendet Ihr einen deutlich hörbaren Sirenenton an das Smartphone und könnt zusätzlich die Dauer des Alarmtones zwischen 3 und 120 Sekunden einstellen. Während die Sirene jault, blinkt zusätzlich das Display Eures Geräts
  • Custom Alarm (Controls): Über den Button “Select Alarm” könnt Ihr bei Android Lost eigenen Alarmton auf das Gerät übertragen und über den Button “Default Alarm” wieder zur ursprünglichen Sirene zurückwechseln.
  • Vibrate (Controls): Lässt das Handy stark vibrieren, wobei Ihr Euch hier von einer Vibrationsdauer zwischen einer und zwanzig Sekunden entscheiden könnt
  • GPS (Controls): Um das Handy mit jedem Browser relativ genau orten zu können einfach den Button “Send Location” bei Android Lost betätigen und Euch wird der Standort in einem Google Maps Popup angezeigt, sollte das Global Positioning System (GPS) auf dem Smartphone deaktiviert sein, könnt Ihr es aus der Ferne aktivieren, indem ein Häkchen in das Feld “Auto switch on GPS if deaktivated” gesetzt wird.

Unter dem Button Controls findet Ihr auf der Webseite von Androidlost.com noch den Menüpunkt „Security“ mit dem Piktogramm eines Schlosses, den wir uns jetzt etwas genauer ansehen wollen:

  • Screen timeout (Security): Schaltet den Bildschirm Eures Smartphones ab. Nicht der Hit, aber vielleicht irgendwann einmal nützlich
  • Package display (Security): Hiermit wird die Android Lost App auf Eurem Smartphone versteckt und ist im Launcher nicht mehr sichtbar, so dass ein möglicher Dieb nicht sehen kann, dass Ihr eine Diebstahlsicherung bzw. Fernsteuerung auf Eurem Androiden installiert habt.
  • Lock timeout (Security): ebenfalls nicht ganz unwichtig, wenn das Smartphone frisch geklaut wurde, aber erst der Sperrbildschirm aktiviert werden muss, damit ein Code oder Muster eingegeben werden kann. Wird hier z.B. das Lock Timeout über Android Lost auf nur 1 Sekunde gestellt, ist das Smartphone kaum noch zu benutzen, da sich andauernd der Sperrbildschirm einschaltet.
  • SIM card owner (Security): Steckt der miese Langfinger seine eigene SIM Karte in Euer Smartphone, so sendet Android Lost eine entsprechende Mitteilung an die vorher hinterlegte Rufnummer und beginnt sofort mit der permanenten Ortung des Geräts und auch die Fernsteuerung ist nach wie vor möglich.
  • Lock Phone (Security): Sollte Euer gestohlenes Android Smartphone mit einer anderen Methode, als einem 4stelligen PIN Code versehen sein, so könnt Ihr über die Android Lost Fernsteuerung jederzeit einen Code vergeben (und jederzeit ändern), der nach dem Klick auf den Button “Lock Phone” sofort gültig ist.
  • Unlock Phone (Security): Ein Klick auf den Button entsperrt Euer Handy sofort, egal welche Art der Sicherung verwendet wird.
  • Erase SD Card (Security): Eine der wohl wichtigsten Funktionen, damit mit Euren persönlichen Daten kein Schabernack getrieben wird. Ein Klick auf den Button “Erase” macht ohne weitere Warunung die SD Karte in Eurem Smartphone platt, also hier keine Spielereien machen!
  • Wipe Phone (Security): Jetzt richtig vorsichtig sein, denn mit nur einem einzigen Klick wird nicht nur das Telefon, sondern auch auf Wunsch die SD Karte zurückgesetzt bzw. gelöscht. Nach dieser Aktion habt Ihr leider auch keinen Zugriff über Android Lost mehr, also bitte nur im Extremfall verwenden.
  • Read SMS’es: SMS auslesen
    Hat der böse Bube einfach eine neue SIM-Karte in Euer geliebtes Smartphone gesteckt, könnt Ihr nach Belieben mit der Android Lost Software in den letzten SMS Kurzmitteilungen herumstöbern und diese auch an Eure eigene E-Mail Adresse schicken lassen

Android Lost Anleitung: Mobile Optionen für geklaute Smartphones

Alle Funktionen der Android Lost Software und der Webseite androidlost.com funktionieren natürlich nur, wenn Du über einen Google Account verfügst, aber davon gehe ich jetzt bei Besitzern von Android Smartphones einfach mal aus!

  • Text To Speech (Mobile): Schreib einen bösen Text in das Feld, wähle zwischen Englisch und der „Default Language“, also der voreingestellten Sprache Deines Androiden aus und klicke anschließend auf “Speak”, und Dein Text wird dem Dieb in voller Lautstärke vorgelesen
  • Dial Phone (Mobile): Wenn der elende Dieb Deines Smartphones seine SIM Karte in Dein Telefon gesteckt hat, schickst Du Deinem Gerät einfach eine Telefonnummer, die beim Klick auf den Button “Send” angewählt wird. Lässt Du also Dein Telefon Deine eigene Nummer anrufen, hast Du in 99% auch die Rufnummer des Gauners…
  • Hangup Phone (Mobile): Mit einem Klick jedes Gespräch Deines Telefons beenden. Nicht ganz so spaßig, aber mal sehen
  • Call List (Mobile): Zeigt Dir mit einem Klick auf der Android Lost Webseite die letzten 20 Rufnummern an, die von Deinem Telefon gewählt wurden, egal welche SIM-Karte verwendet wurde.
  • Sound Recording (Mobile): Wird diese Option aktiviert, so nimmt die Android Lost Software wahlweise zwischen 10 Sekunden und 60 Minuten über das Mikrophon Eures Smartphones auf, was natürlich einer totalen Überwachung gleichkommt und nur auf Eurem eigenen Handy genutzt werden darf!
  • Front Camera (Mobile): Ein Klick auf den Button „Take Picture“ macht die Frontkamera Eures Androiden ein Foto, welches sofort online zu sehen ist und den Dieb in ein wohlverdientes Licht rückt… gekoppelt mit der Text to Speech Option sicherlich recht beeindruckend…
  • Rear Camera (Mobile): Ist das Gesicht des Diebes bekannt, einfach diese Option benutzen, um eine Foto mit der regulären Kamera aufzunehmen, dann sieht man vielleicht auch noch etwas von der Umgebung…
  • Polling Service (Mobile): Wird ünber die Android Lost Software der Pollig Service aktiviert, erhält das gestohlene Smartphone regelmäßig Pings und Ihr seid entsprechend schnell über alle Änderungen informiert

Weitere Tipps und Tools zum Thema Android Smartphone und Diebstahlschutz sowie Handy Versicherung folgen in Kürze und in diesem Sinne wünschen wir allen diesben und unerhlichen Findern unserer kleinen Begleiter lebenslangen Brechdurchfall und auch sonst alles erdenklich Schlechte!

4 Antworten

  1. Marc Senn sagt:

    hmm aber was wird am meisten getan mit handys.
    Sim raus und neueinrichtung starten.
    schon unsichtbar für alle. 😉
    die wo handys klauen sind nicht Doof. 😉

  1. 16. Juni 2013

    […] Anti-Theft für Android Smartphones, die übrigens einwandfrei mit dem Android Diebstahlschutz Android Lost zusammenarbeitet und sich in den Funktionen zur Überwachung und Fernsteuerung auch wunderbar […]

  2. 8. August 2013

    […] nutze neben dem Android Geräte-Manager seit geraumer Zeit die ebenfalls kostenlosen Tools Android Lost sowie den Handy Diebstahlschutz von Avast und habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht. Sowohl […]

  3. 5. November 2013

    […] in der Vergangenheit haben wir Diebstahlschutz Software wie Android Lost oder das weit verbreitete Avast Anti Theft unter die Lupe genommen und nun folgt mit Cerberus […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.