Amazon Prime Instant Video im Test: Lob und Tadel für den Video Dienst

Amazon Prime Instant Video im Test: Wie bereits in der letzten Woche berichtet, hat Amazon einen neuen Video on Demand Dienst in Deutschland gestartet, welcher direkt mit der vAmazon Prime Mitgliedschaft verknüpft ist. In einem ersten Amazon Prime Instant Video Test konnte der Streaming Service auch überzeugen, zumal die Kosten für den Video Service von Amazon im Vergleich zu anderen Angeboten wirklich sehr gering sind. Auf die Preisstruktur und monatlichen Kosten muss an dieser Stelle nicht erneut hingewiesen werden, da dieses bereits ausführlich im ersten Artikel besprochen wurde. Nun konnten wir aber den Video on Demand Service ausführlich testen, denn immerhin bietet Amazon allen interessierten Usern die Möglichkeit, Amazon Prime Instant Video 30 Tage kostenlos auszuprobieren und aus diesem Grund hier nun ein erstes Fazit zum neuen Watchever und Maxdome Mitbewerber.

Amazon Prime Instant Video: Anständige Auswahl aber ausbaufähig

Amazon Instant Video kostenlos testenSowohl das Film- als auch das Serienangebot bei Amazon Prime Instant Video ist durchaus ansprechende, wobei in den Basiskosten für den Streaming Dienst natürlich nicht die neuesten Blockbuster enthalten sind und diese entsprechend separat bezahlt werden müssen. Hauptproblem ist auch bei Amazon Prime Instant Video die Kompatibilität der jeweiligen Abspielgeräte, aber hier kann mit diversen Konsolen und selbst mit einem günstigen Blu Ray Player ein eventuell nicht passender Fernseher für den Streaming Dienst genutzt werden.

Da auch mein Samsung 3D Fernseher trotz Smart TV und sämtlichem Schnickschnack nicht die notwendige Amazon App installieren konnte, wurde kurzerhand ein Umweg über den (wirklich empfehlenswerten) Samsung XZY Blu Ray Player gewählt und innerhalb weniger Sekunden war die Anmeldung bei Amazon Prime Instant Video fertig und der Serienmarathon konnte starten.


Wer bei der Anmeldung Probleme haben sollte, muss eigentlich nur überprüfen, ob das entsprechende Endgerät korrekt gewählt wurde, denn wenn z.B. der Umweg über einen Blu Ray Player oder Spielkonsole erfolgt, ist es entsprechend sinnfrei, seinen Fernseher als Gerät bei Amazon anzumelden…

Amazon Prime Instant Video kostenlos


Bei Amazon Prime Instant Video könnt Ihr übrigens eine unbegrenzte Anzahl von Geräten mit Eurem Account verbinden, und somit auch den Streaming Dienst bei Freunden und Bekannten nutzen. Wer hier jetzt aber auf die Idee kommen sollte, eine Art Gruppenkonto für Freunde und Bekannte aufzumachen, dem sei an dieser Stelle gleich der Wind aus den Segeln genommen, denn hier ist das Streaming grundsätzlich nur über zwei Geräte gleichzeitig möglich.

Amazon Prime Instant Video nicht für Android Geräte

Hauptkritikpunkt bei Amazon Prime Instant Video bleibt natürlich, dass nach wie vor Android Tablets und Smartphones vom Streaming Dienst ausgeschlossen werden, da man in der Chefetage von Amazon wohl noch immer versucht, die eigenen Kindle Tablets zu pushen. Dass man sich mit diesem schwachsinnigen Protektionismus gegenüber der Android Plattform selber einen riesigen Markt vorenthält, ist den Verantwortlichen natürlich bekannt und es bleibt zu hoffen, dass auch zeitnah Amazon Instant Video App für Android zur Verfügung steht.

Warum Amazon Prime Instant Video nicht mit allen populären Browsern funktioniert ist ein weiterer Schwachpunkt des Streaming Dienstes, denn nicht nur ich werde mich standhaft dagegen wehren, einen Browser wie den Internet Explorer zu verwenden, da Amazon Prime Instant Video sowohl mit Firefox, als auch  Iron Browser und Chrome immer noch Schwierigkeiten zu haben scheint.

Ich persönlich bleibe auch weiterhin Amazon Prime Instant Video Kunde, da der Aufpreis für den Video on Demand Dienst im Vergleich zur normalen Amazon Prime Mitgliedschaft wirklich verschwindend gering ist, aber Amazon sollte bei seinem Videodienst noch einmal gründlich die Stellschrauben anziehen und natürlich das Videoangebot entsprechend ausbauen. Vielleicht sind es ja noch Kinderkrankheiten, aber im Vergleich zu Watchever und natürlich der großen Konkurrenz von Netflix punktet  Amazon Prime Instant Video derzeit lediglich nur mit dem Preis…

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

1 Antwort

  1. 31. Januar 2016

    […] TV im Netzwerk streamen: Zum Amazon Fire TV Stick muss man nicht mehr wirklich viel sagen, denn wer Amazon Instant Video oder (meinen persönlichen Favoriten) Netflix nutzt, kommt an diesem kleinen und praktischen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.