Amazon Echo & Amazon Echo Dot ab sofort auch ohne Einladung


Echo ab sofort in Deutschland erhältlich: Bisher musste man auf eine „persönliche “ von Amazon warten, um den sprachgesteuerten Netzwerklautsprecher in der sogenannten „Beta Version“ zu erhalten. Inoffiziell gab es Amazons sprachgesteuerte Netzwerklaufsprecher Echo und Echo Dot zwar schon seit dem 26. Oktober 2016 in Deutschland, jedoch eben nur auf oder für Entwickler bzw. für absolute Mondpreise über zu kaufen. Auch wir haben in der Vergangenheit sowohl den Echo, als auch den Echo Dot unter die Lupe nehmen können und sind bisher restlos begeistert.

Nun lässt Amazon endlich die Beschränkungen fallen, sodass jeder Interessent den röhrenförmigen Echo mit integriertem Bassreflexlautsprechersystem für 179,99 Euro oder den kleinen puckartigen Echo Dot für 59,99 Euro bestellen kann. Vor der Bestellung solltet Ihr euch über die Einsatzmöglichkeiten im Klaren sein, denn für kleine Räume reicht der große Echo aufgrund seines wirklich guten Sounds völlig aus, verfügt jedoch nicht über einen Klinkenanschluss für die Stereoanlage, der wiederum bein kleinen Echo Dot vorhanden ist.

Mit einem Aktivierungswort wie z.B. „Alexa“ wird das Mikrofon in den Echo Lautsprechern aktiviert, um weitere Befehle entgegenzunehmen. Erst wenn das Signalwort vom Gerät erkannt wurde, werden die Befehle an die Server von Amazon übertragen, welche die weitere Bearbeitung übernehmen und eine entsprechende Aktion ausführen. Aktuell gibt es auch bereits einige Alternativen, um ein anderes Aktivierungswort für den Echo zu verwenden.

Amazon Echo und der Einstieg in die Smart Home Steuerung

Kunden aus Deutschland und Österreich können Amazons sprachgesteuerte Netzwerklautsprecher Echo und Echo Dot jetzt direkt bei Amazon kaufen. Dabei wird das kleine Echo Dot ebenso wie der große Bruder über die Stimme gesteuert und gibt entsprechende Antworten oder löst eine Aktion aus. Wir steuern mittlerweile unser Denon Heos Multiroom System sowie die komplette Beleuchtung der Wohnung über Alexa. Ein entsprechender Test zur Heizungssteuerung über Alexa und empfehlenswerte Thermostate für das Smart Home folgen in Kürze.

Amazon Echo und die Smart Home Steuerung:

Für den Musikgenus sollte jedoch eine eigener Bluetooth-Lautsprecher oder das vorhandene Musiksystem mit dem Echo Dot verbunden werden, da hier mangels Resonanzkörper der Sound einen nicht wirklich vom Hocker haut. Das kleine Echo Dot Modell wird, ebenso wie der große Amazon Echo in den Farben Schwarz und Weiß verkauft und sind natürlich über Amazon Prime verfügbar.

Weitere interessante Artikel für Dich:

Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann. Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

1 Reaktion

  1. 13. Februar 2017

    […] Amazon Echo ohne Einladung bestellbar […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.