Amazon Echo Test und erste Erfahrungen mit Alexa

Noch sind Amazon Echo und der Echo Dot nur per direkter Einladung von Amazon erhältlich, aber seit einer Woche liefert Amazon bereits die ersten Echo Bestellungen aus. Heute ist auch unser Amazon Echo angekommen und hat dank der 50 Euro Rabatt für Amazon Prime Kunden statt 179,99 Euro auch nur 129,99 Euro gekostet. Die Bedienelemente am Echo fallen hierbei sehr einfach aus, denn mit einem Rad an der Oberseite lässt sich die Lautstärke zusätzlich zur Sprachbedienung manuell ändern. Ansonsten gibt es noch einen Power Button und einen weiteren Knopf, um die neugierigen Mikrofone entsprechend zu deaktivieren. Zum Thema Datenschutz und Privatsphäre bei der Smart Home Steuerung wurde schon viel geschrieben und hier sollte sich jeder selbst über die möglichen Risiken informieren.

Amazon Echo: Ausbaufähige für das Smart Home

Die komplette Steuerung des Amazon Echo erfolgt per Spracheingabe, wofür insgesamt sieben Mikrofone verbaut wurden, welche die jeweiligen Befehle  auch aus der Ferne wahrnehmen können. Der Lautsprecher des Amazon Echo  kann zusätzlich für Musik genutzt werden, oder eben um die Antworten von Alexa wiederzugeben. Eine Liste der Alexa Sprachbefehle folgt nach einigen weiteren Tests des Amazon Echo.


Mit Amazon Echo lassen sich unzählige Informationen abrufen und die verschiedensten Funktionen ausführen. Auf Wunsch kann Alexa Musik abspielen und Nachrichten, Sportergebnisse, Wettervorhersagen und vieles mehr liefern. Besonders schön ist es, dass Amazon Echo auch mit dem smarten Lichtsystem Philips Hue perfekt zusammenarbeitet und sich somit das Licht in der Wohnung via Sprachbefehl ändern lässt. Gegenwärtig gibt es hier noch kleinere Verständigungsschwierigkeiten, aber „Alexa schalte das Licht im Wohnzimmer an“ oder der Befehl „Alexa dimme das Licht im Schlafzimmer um 60 Prozent“ funtionieren bereits problemlos. Auch hier folgt demnächst eine Liste der aktuellen Alexa Hue Befehle zur Sprachsteuerung der Beleuchtung.


Alexa steuert demnächst auch Denon Heos und Sonos Systeme

In den kommenden Wochen soll auch noch das Denon Heos Multiroom System mit Amazon Echo kompatibel werden, so dass dann auch die Steuerung der Musik in allen Räumen komfortabel über den Alexa Voice Service (AVS) gesteuert werden kann. Nach Angaben von Denon soll der benötigte Skill für das Denon Heos Multiroom System im ersten Quartal 2017 erfolgen und sobald die Musiksteuerung der Denon Heos Systeme ebenfalls über den Amazon Echo funktioniert, folgt ein entsprechender . Auch für die weit verbreiteten Sonos Multiroom Systeme ist übrigens ein entsprechender Skill für den Amazon Echo erscheinen.

Mit Hilfe des Alexa Skills Kit und dem Amazon Voice Service kann eigentlich jeder Hersteller seine Geräte um sogenannte Skills, also Alexa-Fähigkeiten erweitern, was auch die große Chance für das Amazon Echo System sein dürfte. Wer Spaß an Technik und Gadgets hat, ist aktuell mit dem Amazon Echo gut bedient, aber es bleibt in jedem Fall zu hoffen, dass die Skills der smarten Büchse schnell erweitert und ausgebaut werden.

Philips Hue und Lichtsteuerung im Smart Home

Amazon Echo und der Datenschutz bei Alexa

Natürlich holen wir uns mit Systemen wie dem Amazon Echo und der Alexa Sprachsteuerung einen digitalen Spion ins Wohnzimmer, denn Amazon Echo übermittelt unsere Sprachbefehle an einen amerikanischen Server. Dass der Datenverkehr erst nach dem „Alexa Kommando“ beginnt, ist zwar simpel nachzuweisen, aber trotzdem kann (und wird) ein derartiges System wohl auch zur Heimüberwachung durch verschiedene Geheimdienste interessant. Hier stehen wir also beim gleichen Problem, wie bei der Sprachsteuerung von Smart TV Systemen und wer wirklich ganz persönliche Gespräche führen möchte, sollte vorher alle digitalen Spione wie Amazon Alexa, das und andere Geräte vom Netz nehmen oder in einen anderen Raum verbannen.

Weitere interessante Artikel für Dich:

4 Antworten

  1. 25. Januar 2017

    […] Amazon Echo: Erster Test der Alexa Sprachsteuerung […]

  2. 25. Januar 2017

    […] Amazon Echo: Erster Test der Alexa Sprachsteuerung […]

  3. 25. Januar 2017

    […] Amazon Echo: Erster Test der Alexa Sprachsteuerung […]

  4. 13. Februar 2017

    […] Amazon Echo: Erster Test der Alexa Sprachsteuerung […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.