Adidas kauft Runtastic Fitness App von Axel Springer


Machtwechsel beim österreichischen Anbieter Runtastic, denn wie jetzt bekannt wurde übernimmt der Sportartikelhersteller Adidas sowohl den Mehrheitsanteil von 50,1% des Verlagshauses Axel Springer als auch die bisherigen Anteile der Runtastic Gründer und Mitgesellschafter. Somit gehört Runtastic nun zu 100% Adidas, wobei sich dieser Deal für Axel Springer in jedem Fall lohnen dürfte, denn der Konzern hatte erst im Oktober 2013 die Anteile von 50,1 Prozent bei einem Unternehmenswert von 22 Millionen Euro erworben und verkauft diese Anteile nun für 220 Millionen Euro. Die weiteren Mitgesellschafter von Runtastic waren bisher ein Privatinvestor und die Unternehmensgründer Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar, die auch nach der Runtastic Übernahme durch Adidas im Unternehmen bleiben sollen.

Runtastic wird von Adidas gekauftDie Runtastic GmbH wurde 2009 als Startup in Österreich gegründet. Heute bietet Runtastic mehr als 20 verschiedene mobile Sport-, aber auch passende Hardware und inzwischen auch ein eigenes Webportal an.

Das Herzstück der Runstastic GmbH ist die gleichnamige Smartphone App, sie wird von allen gängigen Betriebssystemen wie iPhone, , und sogar dem BlackBerry unterstützt und dient dazu verschiedene Metriken, wie zurückgelegte Distanz, verbrannte Kalorien, Geschwindigkeit usw. beim Betreiben von Sport zu erfassen, um dem Benutzer anschließend eine umfassende Statistik bereit stellen zu können.


Runtastic Laufen, Sport & Fitness Tracker
Runtastic Laufen, Sport & Fitness Tracker
Runtastic Laufen und Joggen
Runtastic Laufen und Joggen
Entwickler: runtastic
Preis: Kostenlos+

Die Runtastic App für Mobilgeräte ist sowohl in einer kostenlosen Lite Version, als auch in einer kostenpflichtigen Version mit zusätzlicher Funktionalität verfügbar. Neben der Basis App werden auch andere Anwendungen für Smartphones, wie beispielsweise Road Bike, Pedometer oder PushUps, angeboten. Diese gibt es ebenfalls sowohl in einer abgespeckten Basisvariante als auch in einer kostenpflichtigen Pro Version.

Nach Angaben von Runtastic wird die App weltweit von mehr als 70 Millionen Menschen genutzt. Zuletzt stieg das Startup auch in den Wachstumsmarkt rundum Fitness-Tracker ein und die Runtastic Apps wurden weltweit rund 140 Millionen mal heruntergeladem


RelatedPost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.