• Allgemein


Top-of-software.de Abzocke der Antassia GmbH und Rechtsanwalt Olaf Tank




www.top-of-software.de Abofalle: Wer im Internet nach kostenlosen Programmen zum Download sucht, gelangt leider auch manchmal auf die Seiten einiger Abzocker und schwarzer Schafe, welche immer wieder versuchen, aus der Unwissenheit und Naivität der User mit einer Abofalle für Software Kapital zu schlagen.

In den letzten Wochen häufen sich die Beschwerden über die Firma Antassia GmbH, einem weiteren Anbieter dieser Nutzlosbranche, der sich hinter der Domain top-of-software.de versteckt und mit kostenloser Software den Besucher in eine Abofalle lockt, welche letztendlich mit 192,00 Euro für eine sogenannte Mitgliedschaft bei top-of-software.de abgerechnet wird. Das Inkasso der Antassia GmbH wird übrigens durch den bundesweit bekannten Rechtsanwalt Olaf Tank betrieben!

www.top-of-software.de Abofalle: Warnung vor dreister Abzocke im Internet

Wer bereits auf den Tricks der Antassia GmbH über die Webseite www.top-of-software.de hereingefallen ist, wird wahrscheinlich auch schon eine Rechnung erhalten haben und bei Nichtzahlung eine Zahlungsaufforderung bzw. Mahnung von Rechtsanwalt Olaf Tank erhalten…

Bei jedem Kontakt zu Abzockern, Anbietern von Abofallen und anderen Erscheinungsformen der Nutzlosbranche sollte man jedoch nicht in Panik verfallen, die Rechnung nicht bezahlen, die Verbraucherzentrale informieren sowie umgehend Freunde und Bekannte vor derartigen Webseiten warnen!

Wer für die angebliche Nutzung der Webseite top-of-software.de Rechnungen der Antassia GmbH oder bereits Mahnungen von Rechtsanwalt Olaf Tank erhalten hat, wird gebeten seine Erfahrungen in die Kommentare zu schreiben.

Gerne veröffentlichen wir auch die jeweiligen Briefe bzw. E-Mails dieser Herrschaften im Original, damit sich möglichst viele User über diese erneute Abzocke der Nutzlosbranche und ihrer superseriösen Helfershelfer informieren können!

Weitere Informationen zur Antassia GmbH:

Daten zur Webseite www.top-of-software.de:

  • Antassia GmbH – Rhabanusstraße 10 – 55118 Mainz
  • Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz
  • Steuernummer: 26 650 0593 1

Natürlich sind auch die Umtriebe der Antassia GmbH und die neuen Mahnschreiben des Rechtsanwalts Olaf Tank den Verbraucherzentralen nicht verborgen geblieben und aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle aus einer Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern zitieren, welche sich ebenfalls mit der Abofalle unter: top-of-software.de sowie der Antassia GmbH und Rechtsanwalt Olaf Tank beschäftigt.

Warnung vor top-of-software.de und Rechnungen der Antassia GmbH

Antassia GmbH bittet zur Kasse: Verbraucherzentrale warnt vor dreister Abzocke im Internet

Rostock. Bei der Neuen Verbraucherzentrale häufen sich derzeit Anfragen zu fragwürdigen Rechnungen des Internetportals „top-of-software.de“ der Antassia GmbH mit Sitz in Mainz. Der Seitenbetreiber bittet Internetnutzer für ein Abonnement zur Kasse, dass sie angeblich durch Registrierung auf seiner Seite geschlossen haben. Mit der Weiterverbreitung von kostenlosen Programmen Dritter versuchen die Drahtzieher der Seite, unbedarfte Internetnutzer abzukassieren.

„Lassen Sie sich durch Rechnungen und Mahnschreiben der Firma nicht einschüchtern“, so der Rat von Verbraucherschützer Joachim Geburtig. „Weisen Sie die Zahlungsaufforderungen des Anbieters mit der Begründung zurück, dass kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist.“

Zum Hintergrund: Die Betroffenen hatten auf der Seite nach kostenlosen Programmen wie „OpenOffice“, „Adobe Flash Player“ oder nach Virenschutzprogrammen gesucht. Nach mehreren Klicks kamen sie zu einer Anmeldeseite. Neben einer Eingabemaske für persönliche Daten fand sich dort ein kaum erkennbarer Hinweis auf Kosten in Höhe von 96 Euro und eine Laufzeit von einem Jahr.

In der Annahme, die geforderten Daten seien lediglich für den bekanntermaßen kostenlosen Download der Software nötig, haben die meisten diese Klausel übersehen. Besonders dreist: Die Rechnung und auch die Mahnung kommen per E-Mail. Der Versuch einer Antwortmail scheitert.

Der seit Jahren bekannte und für diverse dubiose Firmen tätige Rechtsanwalt Olaf Tank mahnt im Namen der Antassia GmbH die vermeintlichen Forderungen an. Betroffene sollten sich hierdurch jedoch nicht einschüchtern lassen. Verbraucher, die sich gegen diese Art der Abzocke wehren wollen, können auf ein Musterschreiben der Neuen Verbraucherzentrale zurückgreifen, das in den örtlichen Beratungsstellen erhältlich ist.

(Quelle, Originaltext und Genehmigung: nvzmv.de)

Der Artikel: "Top-of-software.de Abzocke der Antassia GmbH und Rechtsanwalt Olaf Tank" wurde am 8. März 2010 um 8:25 Uhr verfasst und in der Kategorie Allgemein veröffentlicht. Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann.

Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2.153 Responses

  1. gerloff sagt:

    HALLO ICH BIN AUCH AUF DIE FIRMA TOP-OF-SOFTWARE REINGEFALLEN: LEIDER HABE ICH AGB UND DATENSCHUTZ AKZEPTIER.Leider IST DIE VERTRAGSLAUFZEIT NICHT MEHR 1JAHR SONDERN 2JAHRE:ICH HATTE MICH AUCH GEWEIGERT DIE ERSTE RATE VON96,-€ ZU ZAHLEN FÜRS ERSTE JAHR -LEIDER KAMM DANN DIE AUFFORDERUNG VOM RECHTSANWALT OLAF TANK ICH MÜSSTE DEN BETRAG ZAHLEN DA ICH AGB UND DATENSCHUTZERKLÄRUNG AKZEPTIERT HABE.ICH BIN DER FORDERUNG NACHGEKOMMEN.ICH FRAGE JETZT KANN ICH AUF IRGEND EINER WEISE DIE ZAHLUNG FÜR DAS ZWEITE JAHR NOCH UMGEHEN? ICH HABE INZWISCHEN DEN VERTRAG GEKÜNDIGT ER WURDE FRISTGERECHT ZUM 18.01.2012 GEKÜNDIGT UND ES ENTSTÜNDEN DANACHAUCH KEINE WEITEREN KOSTEN MEHR. FÜR EINE INFORMATIN WÄRE ICH IHNEN DANKBAR

  2. CH_91 sagt:

    kann mir mal jemand sagen wie die verbraucherzentralle heisst? oder die nummer ist?…ich bin auf diesen scheiss reingefallen!!!!

  3. Waldemar sagt:

    es freut mich, dass Sie sich hier gegen diese Art von organisiertem Betrug engagieren!
    Ich habe über die Weihnachtstage eine neue Version von Google Earth heruntergeladen und bin dabei in die Abofalle der Antassia getappt.
    Mit ein bisschen Googlen bin ich auf abzocknews.de gestossen – eine sehr informative und hilfreiche Seite! Ich habe diesem Anwalt (Tank) ein wenig schmeichelhaftes Schreiben auf seine Mahnung hin geschickt. Ich habe ihm geschrieben, dass ich die Rechtsanwaltskammer über seine dubiosen Geschäftsmethoden informieren werde und habe mich selbstverständlich geweigert zu zahlen. Momentan warte ich auf weitere Reaktionen.
    Der Bank der Antassia – Commerzbank Mainz – habe ich geschrieben, dass es sich bei den Geldern der Antassia um illegale Beträge handelt, so wie es auf abzocknews.de empfohlen wurde.
    Sie können von mir Kopien sämtlicher Schreiben bekommen, wenn Sie wollen: Schreiben an Antassia, Anwalt Tank und die Commerzbank.
    Viel Erfolg bei Ihrer Arbeit!
    MfG Waldemar

  4. Jens Friedrich sagt:

    Mein Sohn hat Post bekommen mit einer Forderung
    von 138.-€ diese Seite war uns überhabt nicht bekannt.Ich habe Strafanzeige wegen versuchten Betruges erstattet. Und Herr tank auf das Geld kannste lange warten ich bezahle nicht.

  5. sirius777 sagt:

    Hallo

    Ich war auch so Clever!!!!

    Ich habe Openoffice von topofsoftware(Antassia) runtergeladen.
    Habe dann mehrere emails mit denen ausgetauscht. Die Folge war das ich Post von dem Herrn Tank bekommen habe.
    Zum Glück haben ich eine Rechtschutzversicherung, den ich habe jetzt einen Anwalt eingeschaltet.
    Ich hatte keine Lust auf irgendwelche Inkassoforderungen.

    Infos bekommt Ihr u.a. von den Verbraucherzentren

    z.B.: http://www.vzhh.de

    Haltet durch

  6. Diana M. sagt:

    Hallo, mein Name ist Diana M.,
    ich habe auch eine rechnung mit datierten Datum 05.03.2010 erhalten von den besagten Kanlei Olaf Tank. Habe mich nach meinem wissen nicht dort angemeldet.Er vertritt ja die firma Antassia die mir zuallererst eine rechnung und dann eine mahnung per mail schrieb. Darauf habe ich ersteinmal nicht geantwortet.Denn ich habe vor knapp einem jahr oder länger schonmal Post von den Betreibern der Seite MEGA-DOWNLOADS erhalten, dort bekam ich paar Mahnungen und ich reagierte auch garnicht. Nach paar Wochen war dann von dort auch gut. Bis heute nix mehr gehört.Hab richtig Angst bekommen.Naja auf jedenfall errinnerte ich mich somit wieder an diesen letzten fall und inforfierte mich diesbezüglich nach diesen hern Tank und alles was es so gibt zu der Seite Top of Software. Dort liest man echt nix gutes. Es ist eine frechheit den leuten wirklich immer solche Angst auch so zu machen.
    Haben die Idioten denn noch nicht genug geld???
    Habe mich sogar mit meinem Freund gestritten und ich dachte mir da musst du dich schlau machen.Naja also weiß ich mal wieder bescheid und wir können beruhigt schlafen.

  7. Klaus sagt:

    Hallo, bin gestern durch eine Rechnung über 96,- € von der Firma Antassia GmbH als neues Abo Mitglied begrüßt worden. Es war mir überhaupt nicht bewußt, dass ich jemals ein Abo mit denen abgeschlossen habe. Ich bin auf der Suche nach dem Neuen und kostenlosen Akrobat Reader auf der Seite von top-of-software gelandet. Ich war der Meinung, dass die frage nach meiner E- Mail der Registrierung bei Adobe diente. Denkste. Würde mich mal interessieren, was Adobe zu einem Verkauf von 3, seiner Software sagt. Nun ja. In der besagten Rechnung wurde dann auch gleich vorsorglich mit Mahnung und Inkasso, sowie datenabgleich mit meinem Internetanbieter sowie Betrugsunterstellung bei unrichtigen Angaben gedroht. Die rechnung wurde auch per Mail erst versendet, nachdem die Widerspruchsfrist ( deutlicher Hinweis im Rechnungseingang) abgelaufen ist. Mir wurde vor Rechnungseingang keine Mitteilung einer Mitgliedschaft oder schriftliche Widerrufsbelehrung zugesannt. Das ist wirklich dreiste Abzocke, Ich werde auf keinen Fall bezahlen und vermutlich auch Anzeige wegen Betruges erstatten.

  8. sandra sagt:

    Guten Abend, habe soeben einen Brief vom Anwalt Olaf Tank geöffnet, adressiert an meinen Sohn.
    Inhalt: Rechnung über 138,00 Euro-
    dank diesem und auch anderen Foren, bin ich informiert und werde mich nicht weiter aufregen, hoffentlich werden diesen miesen Methoden bald ein Riegel vorgeschoben und zum Glück hat das Internet auch seine „guten Seiten“

  9. alexia sagt:

    bin auch auf top of software reingefallen und habe heute einen brief vom rechtsanwalt tank bekommen. schüchtert mich schon ein wenig ein ehrlichgesagt… muss ich wirklich nichts dagegen unternehmen???

  10. tanja sagt:

    heute bekam ich eine Mahnung von Rechtsanwalt Olaf Tank über 138€. Da ich aber nie irgend etwas bei Antassia bestellt habe, ging ich gleich ins Internet und fand zum Glück viele Infos über diese dubiose Firma und deren Machenschaften. Werde trotzdem meinen Anwalt konsultieren, bin zum Glück auch Rechtschutz versichert. Soll ich wohl auch Anzeige erstatten ??

  11. Waldemar sagt:

    An Alexia und alle,
    bitte seien Sie vorsichtig und verlassen Sie sich lieber nicht darauf, dass die Sache sich von selbst erledigt. Schreiben Sie an Antassia und den Anwalt, dass Sie getäuscht worden sind und deshalb nicht bezahlen werden. Vordrucke hierfür finden Sie auf abocknews.de. Diese Seite möchte ich hier noch einmal eindringlich empfehlen! Sie finden dort auch Adressen der Verbraucherberatungen und anderer Stellen, die in diesem Zusammanhang wichtig sind, wie Rechtsanwaltskammern. Ausserdem werden dort ganz detailliert Vorschläge gemacht, wie Sie sich solchen Leuten gegenüber verhalten sollten!
    MfG Waldemar

  12. Wolfgang Junghölter sagt:

    Wir haben heute,am10.03.2010 ebenfals eine Rechnung von Antassia erhalten.Ein Widerspruch wurde wegen Abauf der Frist nicht eingeräumt.Bisher war uns dieser Name völig unbekant.

  13. Kathi sagt:

    Hallo ich möchte hier allen sagen: lasst euch nicht einschüchtern! Die Masche, die hier abgezogen wird, von dieser Firma ist rechtswidrig.
    Auch wenn in den AGB’s etwas von einer 2 jährigen Mitgliedschaft steht u ihr zugestimmt habt, so müsst ihr dennoch nicht zahlen. Auf der Startseite wird mit kostenlosen Downloads geworben und am Ende erhält man doch eine Rechnung. Das ist laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) arglistige Täuschung und damit werden die AGB’s für nichtig erklärt.
    Das Recht ist auf eurer Seite also zahlt keine Rechnungen auch wenn sie schon vom Anwalt kommen. Eigentlich traurig, dass der Typ noch als Anwalt fungieren darf, denn er müsste die Rechtslage eindeutig kennen.
    Weist die Rechnung zurück, denn so steht die Antassia GmbH in der Beweislast. Sie müssen dann nachweisen, dass der Aktivierungslink/Download etc. von euch ausgeführt wurde…
    Ich habe auch eine Rechnung von denen erhalten und habe sofort eine Rückantwort geschrieben in der all das drin steht was ich euch grad oben erklärt hab und meinte, dass ich meinen Rechtsbeistand hinzu ziehen werde, wenn weitere Mahnungen in meinem E-Mail Postfach landen… und bekam darauf nicht mal eine Reaktion.Kein Nachweis dass ich einen Download dort getätigt hab, kein Nachweis dass ich den Aktivierungslink bestätigt hab; stattdessen folgte eine weitere Mahnung und ein Schreiben vom Rechtsanwalt Tank.
    Habe mich auch nach der ersten Rechnung an die Bank gewandt und geschrieben, dass dort illegale Kontobewegungen herrschen und prompt folgte bei der Mahnung eine neue Bankverbindung… schon komisch oder?
    Fakt ist ich werde mich wehren und bei der Polizei Anzeige erstatten wegen Betrugs.
    Der Typ (Geschäftsführer) wurde schon 2 mal verknackt für seine Machenschaften u ich werde es darauf anlegen, dass es wieder passiert…
    und natürlich keine Rechnung bezahlen 😉
    Bitte folgt meinem Beispiel und wehrt euch damit das endlich mal ein Ende hat.

  14. By Ede sagt:

    Hallo auch ich bin mir nun sicher, dass ich nicht zu dämlich gewesen bin und irgendetwas falsch angeklickt habe.
    Am 2.3.10 habe ich mal wieder in mein Postfach gesehen und war wie vom Donner gerührt als ich sah, dass ich eine Rechnung und auch gleich eine Mahnung an bei im Postfach hatte. Hatte doch nichts bestellt.!?
    Dann dämmerte es. Ich wollte mir OpenOffice org 3.1 kostenlos herunterladen und bin auch nicht über die Angabe mit Adrsee u.s.w. gestolpert. Weil ich mir nun sicher war, etwas falsch gemacht zu haben, übewies ich 96.–Euro. Am Nchsten Tag lag prompt das Anwaltsschreiben im Briefkasten. Auch ich habe versucht dort anzurufen, immer besetzt.

  15. By Ede sagt:

    Ein Anruf bei der Antassia hat zur Folge gehabt,dass die Dame immer wieder auf die AGBs
    angesprochen hat und als ich ihr sagte, was ich gerade im Internet über die Antassia gelesen habe, dass vor ihnen gewarnt wird, hat die Dame aufgelegt.
    Ich bat vorher noch um eine schriftliche Bestätigung meiner Kündigung aber auf die werde ich wohl bis zum St. Nimmerleinstag warten. 99,– sind leider bezahlt, aber die restlichen 39.– (auf 138,–) werde ich nicht zahlen. Wenn man doch das Geld zurückholen könnte! bei Überweisungen schwierig.

    LG Ede

  16. Claudia sagt:

    Hallo an alle Mitbetroffenen,

    ich habe am 19.02.2010 meinen neuen Laptop in Betrieb genommen und wollte mir als erstes das Virenprogramm Antivir downloaden. Bin dabei versehentlich auch auf der Seite von top-of-software gelandet und habe mich dort registriert.

    Auch bei Avira muss man sich als privater User registrieren. Deswegen habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich habe die AGB gelesen und zugestimmt. Den Hinweis, dass ich ein kostenpflichtiges Abo abschließe habe ich echt nicht gesehen, habe auch kein Begrüßungsschreiben oder etwas ähnliches bekommen, so dass ich keine Chance hatte, die 14-tägige Widerspruchsfrist zu wahren.

    Gestern die Rechnung über 96 € in meinem Mail-Postfach. Ich werde die Rechnung an die Skatbank nicht bezahlen! Und per Regel alle weiteren Mails von dieser Firma in meinem Spamfach verschwinden lassen. Gerne möchte ich mich aber daran beteiligen, solchen Leuten das Handwerk zu legen.

    Ich fände es vor allem sehr, sehr wichtig Menschen, wie diesen Herrn Tank, aus dem Verkehr zu ziehen. Einem Arzt, der bei der Ausübung seiner Tätigkeit einen Kunstfehler begeht (und wer kann von sich behaupten noch nie einen Fehler gemacht zu haben), wird sofort die Approbation entzogen. Hier scheinen die zuständigen Kontrollgremien völlig zu versagen, obwohl Herr Tank und Konsorten vorsätzlich handeln.

    Vielleicht sollten wirklich alle Betroffenen Strafanzeige erstatten, am besten kombiniert mit einer Schadensersatzforderung wegen Mail-Terrors. Bin jetzt auf der Suche nach Musterbriefen an Verbraucherschützer, Anwaltskammer, Banken usw.
    Hat jemand von Euch da etwas parat?

    Lasst Euch nicht kirre machen und helft mit, diese Leute zur Rechenschaft zu ziehen.

    Wünsche Euch allen gute Nerven,
    Claudia

  17. Bernhard O. sagt:

    Hallo an alle Betroffenen

    ich habe heute auch ein Mahnschreiben von Herrn Olaf Tank bekommen im Auftrag von top-of-software.Es ging um einen Flash Player. Ich sah erst auf den 2.Blick, dass dieser kostenplichtig ist.Ich schrieb am nächsten Tag sofort eine schriftliche Kündigung , doch ich bekam keine Antwort. Liegt wahrscheinlich daran das es diesen vermeintliche Postfach gar nicht gibt.Anfangs war ich geschockt ,doch dann viel mir auf das ich diesen Namen schon mal gehört habe ,und zwar im Fernsehen bei Akte 20.10. Danach hab ich diesen „Anwalt“ gleich mal gegoogelt. Und wie sich rausstellte ist er der größte Abzockeranwalt deutschlandweit kann man fast sagen. Also:auf keinen Fall zahlen abwarten und wenn wirklich zur Polizei gehen. Aber das ist schon ganz schön dreist was die abziehn…

  18. norbert sagt:

    Hallo ich habe heute auch ein Mahnschreiben von Herrn Olaf Tank bekommen im Auftrag von top-of-software. Ich sah erst auf den 2.Blick, dass dieser kostenplichtig ist zuerst bekam ich imails dan eine mahnung hab nicht drauf geandwortet die mels liegen alle beim stadtsanwalt und ich habs gleich ans fernseh geschickt wold nur sagen nicht zahlen

  19. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren
    auf rechnungen der antassia gmbh gar nicht reagieren. warum sage ich ihnen.
    ein ordentlicher vertrag kommt nur dann zustande, wenn beide seiten das gleiche wollen.

    bei der antassia gmbh ist die betrügerische absicht für jede richterin und jeden richter
    zweifelsfrei erkennbar.
    allein die tatsache,daß die antassia gmbh sie nicht ausdrücklich auf ihr widerspruchsrecht
    hinweist genügt, um die rechtsunwirksamkeit des
    vermeintlichen vertrages zu verursachen.
    reagieren müssen sie erst, wenn die gmbh gegen
    sie das sogenannte ordentliche gerichtliche
    mahnverfahren einleitet. dann heißt es für sie,
    WIDERSPRUCH einlegen.
    kommt es zum verfahren, dann hat die gmbh dort
    ihre handlungsweisen zu erklären.
    wichtig ist auch,daß sie alle schreiben der
    antassia gmbh in ihren pc speichern oder ausdrucken. ( beweismaterial sammeln )
    zusammenfassend : RUHE bewahren, beweise sammeln und im falle eines gerichtlichen mahnbescheides einen anwalt beauftragen.

  20. thomas.r. sagt:

    Habe auch heute13.03. eine Rechnung-Mahnung (138 Euro) v.“R-anwalt“ Olaf Tank erhalten.Wie,von wo, er meine Anschrift „ergattert“hat ist fraglich. Werde rechtlich vorgehen und mir das am Sofa /TV demnächst, anschauen. Welcher Sender? In n.Schreiben. Das w. T. Hr.TO.

  21. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    die angelegenheit antassia gmbh beginnt langsam
    mir die zeit nicht langweilig werden zu lassen.
    fakt ist :
    1. die AGB der antassia gmbh ist das papier auf welchem diese geschrieben steht nicht wert.
    mit keinem wort wird ausdrücklich auf das
    WIDERRUFSRECHT der vermeintlichen kunden dieser gmbh hingewiesen. es reicht eben nicht aus,einen winzigen und unlesbaren rot
    geschriebenen link der AGB hinzuzufügen, nein
    die AGB muss einen deutlich lesbaren artikel,
    der das widerrufsrecht des vermeintlichen kunden regelt enthalten.
    2. die AGB muss deutlich lesbar und gesondert aufgeführt, auf anfallende kosten
    hinweisen.
    die AGB der antassia gmbh enthält zwar den punkt 5 ( Vergütung ), allerdings so klein geschrieben, daß hier eher der verdacht der kostenverschleierung vorliegt.
    3. die von der antassia GmbH verlangten
    zahlungen sind auf der LOGIN/MEMBERBEREICH
    seite ausdrücklich als MITGLIEDSBEITRÄGE ausgewiesen.
    eine GmbH hat allerdings nur GESELLSCHAFTER
    und keine mitglieder, die geld in die gesellschaft einbringen.es wäre auch nicht nachvollziehbar, wohin letztendlich diese mitgliederbeiträge fließen, weil es solche in
    einer GmbH ja garnicht geben kann. dies müsste
    dem rechtsanwalt olaf tank eigentlich auch
    bekannt sein.
    4. der handel mit kostenloser software ist
    insoweit verboten, sofern diese nicht von der
    antassia gmbh selbst entwickelt, oder die rechte daran gekauft wurden.
    ansonsten verletzt die gmbh die rechte derer,
    die diese software entwickelt haben.
    soweit ich mich informieren konnte,handelt die
    gmbh fast ausschließlich mit sowieso kostenloser software, die diese gmbh aus dem
    internet heruntergeladen hat.
    die gmbh verfügt demgemäß so gut wie garnicht
    über einen eigenen handelsgegenstand, den diese
    dann allerdings zu einem angemessenen preis
    vermarkten könnte.
    dieser verkauf schließt eine bindende mitgliedschaft in irgendeinem verein oder wie auch immer ausdrücklich aus.
    5. zu fragen ist, was oder wer ist
    top of software ?
    handelt es sich hierbei um einen verein, einen
    club, oder um was oder wen ?
    nichts von alledem. top of software ist
    lediglich ein werbeslogan.
    auch aus diesem grunde kann die antassia gmbh
    keine mitgliederbeiträge einverlangen.

    so, verehrte antassia geschädigten könnte ich
    noch lange fortfahren und sie können mir glauben, mit dieser gmbh werde ich mich eingehend befassen,einschließlich deren anwalt.
    übrigens, wenn sie schon bezahlt haben, verlangen sie unbedingt ihr geld zurück.
    die verjährungsfrist hierfür beträgt 3 jahre.
    jegliche behauptungen der gmbh, sie seien mitglied der antassia gmbh sind gegenstandslos.
    fakt ist, daß sie aufgrund arglistiger täuschung in ihre lage hinein gezwungen wurden.
    hier rate ich jedem, sollte es zu einer gerichtlichen auseinandersetzung mit der antassia gmbh kommen, vergessen sie nicht, einen angemessenen schmerzensgeldbetrag einzusetzen, für die erlittenen aufregungen.
    schlussbemerkung : auf keinen fall zahlen.
    freundlichst
    Karl Heinz Matzulla ( RA )

  22. volker h. sagt:

    AUCH ICH BIN LEIDER EIN OPFER DIESER ABZOCKE GEWORDEN UND HABE INZWISCHEN-NACHDEM ICH DIE RECHNUNG IN HÖHE VON 96.-€ NICHT BEZAHLT HABE-EINE ANWALTLICHE ZAHLUNGSAUFFORDERUNG(OLAF TANK) IN HÖHE VON 138.-€PER POST ZUGESTELLT BEKOMMEN.INZWISCHEN HABE ICH MICH AUF DIESER UND ANDEREN INTERNETSEITEN ETWAS AUSFÜHRLICHER ÜBER MEINE RECHTSLAGE IN DIESEM FALL ERKUNDIGT UND KOMME DAHER ZU DEM SCHLUSS,DASS ICH AUCH WEITERHIN NICHT NUR NICHTS AN DIESE ABZOCKER BEZAHLEN WERDE,SONDERN SIE DARÜBER HINAUS BEI DER POLIZEI ANZEIGEN WERDE(-WOBEI DIES DAS ERSTE MAL IST, DASS ICH JEMANDEN ANZEIGE!)LEIDER KANN MAN SICH NICHT ANDERS GEGEN SOLCHES
    PACK ZUR WEHR SETZEN.ICH RATE AUCH ANDEREN BETROFFENEN, ANZEIGE GEGEN DIESE „FIRMA“ ZU ERSTATTEN!LASST EUCH NICHT VON DENEN VERÄNGSTIGEN!!!

  23. Alexej sagt:

    Hallo Leute,

    auch ich habe E-Mails von der Antassia GmbH und folglich einen Brief von Herrn Olaf Tank bekommen. Dank euren Empfehlungen weiß ich, was ich machen soll. Danke!
    Schade für die Menschen, die bezahlt haben. Die Abzocker sollen keinen einzigen Cent bekommen!
    Gemeinsam sind wir stark!

    Einen schönen Gruß

  24. Lu-Lu Fall 2 sagt:

    So ein Schitt!Ich hab genau wie ihr diesen Vertrag an der Backe was mir nicht bewußt war, über Freeware Google Earth vesuchte ich was runterzuladen und schon war es zu spät. die E-Mail war sofort am 9.2.10 in meinem Postfach. Am nächsten Tag schickte ich schriftlich meinen Widerspruch zu. Am 24.2.10 bekam ich ne E-Mail 96.00EUR zu überweisen angeblich seien die 14 Tage Widerrufsrecht verstrichen sowie ein Betrag von 99.00 EUR wo 3.00 EUR Mahnkosten enthalten sind bis 10.3.10 zu überweisen. Ich warte ab was noch kommt und werde nicht bezahlen.Ich appeliere an alle Anwälte sich mit dieser Sache zubefassen und dieses über MDR Fernsehen Peter Escher in die Öffentlichkeit zu bringen.Ich danke allen die sich auf dieser Seite dazu Äußern. Ich melde mich wieder.

  25. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    eben erhalte ich eine e-mail von einem betroffenen der internet ABZOCKE durch die
    antassia gmbh.
    er schreibt, er habe bei der polizei strafanzeige erstattet.
    die sache ist die, sie tragen dadurch die
    beweispflicht und natürlich auch die kosten.
    diese werden wegen des geringen streitwertes
    nicht weltbewegend sein.eventuell zahlen sie garnichts, denn es ist die aufgabe der polizei, für recht und ordnung zu sorgen.

    der andere weg ist genau so gut.
    aus den von mir in anderen kommentaren genannten gründen zahlen sie die forderungen der antassia gmbh nicht, lassen sie die mahnungen eintrudeln und achten sie darauf, daß sie einen ordentlichen gerichtlichen mahnbescheid nicht übersehen, denn gegen den müssen sie fristgerecht widerspruch einlegen.

    das hat zur folge, daß nun die antassia gmbh ihnen und vor allen dingen dem zuständigen gericht die richtigkeit und berechtigung der gegen sie erhobenen forderungen beweisen muss.
    wie die das machen wollen, das möchte ich gerne sehen.
    natürlich ist es gut, strafantrag gegen die antassia gmbh zu stellen, aber der andere weg ist genau so gut.

    freundlichst

    K.H. Matzulla ( RA )

  26. Frosti sagt:

    Ich hab jetzt auch Ärger mit denen, und ich bin erstaunt über mich selbst, daß ich so leichtsinnig war. Ich hab bei http://www.kino.to Filme gucken wollen und brauchte dafür einen DivX Player. Ein Link zu einem entsprechenden download war direkt auf der Seite und führte mich zu top-of-software. Neben dem download-Button stand die Erklärung, daß es sich um Freeware handelte, von irgendeiner Kostenpflichtigkeit stand da nix, man sollte sich aber für das download registrieren, mit Namen, Adresse und e-mail-Addy. Hab ich gemacht, und dabei beim Überfliegen der AGBs den Punkt „Vergütung“ offenbar übersehen.
    Allerdings glaube ich, daß das keine Rolle spielt, denn eine Kostenpflichtigkeit muß eindeutig und groß angegeben sein, nicht nur im Kleingedruckten.
    Ich erhielt per e-mail eine Bestätigung meiner Registrierung, und auch dort stand nichts von einer demnächst fälligen Bezahlung. Erst nach dem Ablauf der 14tägigen Kündigungs- oder Rücktrittsfrist erhielt ich eine e-mail, in der von einer Bezahlung die Rede war, es ging um 96,- Euro, die für eine einjährige Mitgliedschaft im Voraus zu bezahlen seien.
    Ich teilte der Antassia-GmbH mit, daß ich wegen ihrer Unseriosität und ihrem kriminellen Vorgehen nicht bezahlen werde, ignorierte ihre Mahnung und hab nun ein Schreiben von dem Rechtsanwalt Olaf Tank hier liegen, in dem er mich auffordert, 138,- Euro zu zahlen.

    Nach der ersten Mitteilung, die ich von Antassia erhielt, daß ich zu zahlen hätte, bin ich noch einmal auf ihre Seite gegangen und habe Screenshots gemacht, so daß ich notfalls nachweisen kann, daß dort keine Kostenpflichtigkeit erwähnt wird. Bin froh, daß ich das gemacht habe, denn mittlerweile sieht die Seite anders aus, die Kostenpflichtigkeit steht nun eindeutig da.

    Dürfen sie das überhaupt – Geld dafür verlangen, daß sie Freeware bereitstellen???
    Meiner Meinung nach ist das noch nicht mal unser Job, die z.B. vor Gericht zu bringen, sondern die Hersteller der Software müßten schon dran interessiert sein, weil Antassia für deren Leistung Geld kassieren will.

    Ich hab mich bei top-of-software nie eingeloggt, habe den download auf meinem PC wieder gelöscht und den DivX Player anschließend von einer anderen Seite runtergeladen.

  27. Wagner sagt:

    Wenn es diese Seiten nicht gäbe wäre ich auch auf diese dreiste Abzocke hereingefallen. War kurz davor die 138 euro zu bezahlen. Dank an den Verbraucherschutz. Warum wird solchen Leuten (Antassia und RA Tank) nicht das Handwerk gelegt. Wie wärs mit einer Sammelklage?
    Gruß W.

  28. Paule sagt:

    Hallo

    ich wollte mich bei den Schreibern des Artikels bedanken weil ich auch eine Rechnung dieser Firma bekam und ich durch diesen Artikel nicht auf die Abzocke reinfiel

  29. Iris S. sagt:

    Hallo,
    auch ich bin auf die Abzocke der top-of-software reingefallen. Wollte mir Anfang Februar open office runterladen und über google auf dieser Seite gelandet. Habe schön brav meine Daten angegeben zwecks Registrierung wie ich dachte. Pustekuchen,
    nach ca. 3 Wochen kam die 1. Rechnung der Antassia- GmbH, kurz danach die 1. Mahnung und am Samstag dann der 1. Brief des allbesagten Rechtsanwalts Olaf Tank. Da ging mir der Arsch auf Grundeis. Dank vieler anderer Betroffener, die dies im Internet Gott sei Dank veröffentlicht hatten, weiß ich nun, dass ich diese Rechnungen nicht bezahlen muss und auf eine Abzocke reingefallen bin. Trotz allem habe ich mich dazu entschlossen einen Rechtsanwalt zu beauftragen dieser Firma klarzumachen, dass ich mich nicht abzocken lasse durch diesen Betrug, denn es kann schon einige Monate dauern bis sie einen in Ruhe lassen, und dieses geht mir zu sehr an die Nerven.
    Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag auch anderen helfen kann, so wie ich von den Geschichten anderer Betroffener profitieren konnte.

    Vielen Dank.

    Iris S..

  30. Alfred Krüger sagt:

    Habe am 10.03.10 eine Rechnung von Anwalt Olaf Tank über 138,00 € . Das haut einen um, ich kenne weder die Seite noch habe ich da was runtergeladen . Mein Anwalt vom Rechtsschutz ARAG den ich angerufen habe hat gesagt, alles ignorieren und sich nicht rühren .Die machen wieder ein Rundschlag um Geld einzutreiben. Also Leidgenossen Füsse still halten die hören von alleine auf. Kopf hoch !!!! Euer alfred70rent

  31. claudiaS sagt:

    schreibe dem verein jedes jahr aufs neue, sie sollen sich ihre rechnung dort hin schieben, wo die sonne nie scheint und nach der erstem mahnung kommt jedes mal nix mehr…

  32. Günter Beyersdorf sagt:

    Hallo an alle Geschädigten.

    ich wollte mir für mein Laqptop ANTI VIR runterladen und habe leider gegoogelt und nicht sofort Bild oder Chip de genommen.
    dadurch bin ich auf die seite top of …..
    gelandet und wollte besgtes Programm runterladen. da fast überall eine Registrierung erfoderlich ist bin ich nicht darüber gestolpert, sondern erst als die mein Geburtsdatum wissen wollten. ich habe sofort abgebrochen und bin zu Computerbild.de gegangen.
    Erstaunt war ich als ich eine Rechnung bekam 96,00€ für 1 Jahr.Ich wollte per mail protestieren aber Fehlanzeige. daraufhin habe ich meinen Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein geschickt. Dennoch bakam ich eine Mahnung und dann schrieb Herr Tank.
    Zwischenzeitlich las ich einen bericht über diese dubiose Firma und ihren Anwalt.was ich las beruhigte mich und ich habe dann ein Musterschreiben der Verbraucherzentrale Rheinland Pfalz runtergeladen und Herrn Tank geschickt mit der Bemerkung das ich einem Musterprozeß entweder alleine oder mit der Verbraucherzentrale zusammen nicht scheuen würde.
    Seitdem ist,zumindest bis jetzt, Sendepause.
    Mein Rat Widerspruch einlegen (per Einschreiben mit Rückschein)und auf keinen Fall zahlen.
    Sollte jemand bereit sein einen solchen Musterprozeß zu führen bitte melden ich mache mit,denn solchen Winkeladvokaten und Abzockfirmen muss im Interesse aller Anständigen das Handwerk gelegt werden.

    Herr Matzulla setzen Sie sich doch einmal mit Ihrer Standesvertretung in Verbindung,um Herrn Tank das Handwerk zu legen.

    Viel Glück allen.
    günter Beyersdorf

  33. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    nochmals nehme ich hier stellung zu den betrügerischen geschäftsgebahren der antassia gmbh.
    ich stelle klar, daß es sich hierbei lediglich um eine stellungnahme und nicht um eine rechtsberatung handelt.

    den geschädigten der antassia gmbh empfehle ich, den §§ 155 BGB und die urteile des

    1. LG Mannheim vom 14.01.2010 Az.10 S 53/09

    2. AG Marburg, welches sich mit der rolle des

    rechtsanwaltes der damaligen

    opendownload.de beschäftigte durchzulesen.

    das Az. des AG Marburg fehlt mir im augenblick

    noch, aber dort heißt es wörtlich :

    der beklagte zu 2) hätte als rechtsanwalt

    und organ der RECHTSPFLEGE erkennen müssen,

    daß er für den ABOFALLENBETREIBER eine

    offensichtliche NICHTFORDERUNG geltend macht.

    mehr brauche ich wohl nicht mehr schreiben.

    jedem der bezahlt hat rate ich , fordert von

    der antassia gmbh euer geld zurück, setzt

    denen eine RÜCKZAHLUNGSFRIST von maximal

    14 tagen. zahlen die nicht zurück,(anzunehmen)

    dann ist der nächste straftatbestand gegeben.

    auf keinen fall zahlen, oder auf die

    mahnschreiben rechtsanwaltes olaf tank

    reagieren. alles sammeln aber nicht

    zurückschreiben.

    kommt ein ordentlicher gerichtlicher mahnbescheid, dann WIDERSPRUCH gegen die
    forderung insgesamt einlegen. wahrscheinlich
    erhalten sie dann einen vordruck,in dem sie das
    richtige kästchen ankreuzen müssen, dann dieses
    formular zurückschicken an das gericht, von
    welchem es kam.

    im gerichtlichen verfahren, zu dem es in der
    regel nie kommt, weil dem betreiber der hier in rede stehenden antassia gmbh sein
    rechtswidriges tun klar bewusst ist, hat dieser
    dann die rechtmäßigkeit seiner forderungen
    bei gericht nachzuweisen.

    so, nun noch ein wort zu ihnen sehr verehrter
    herr beyersdorf.
    diverse strafanzeigen gegen die antassia gmbh
    laufen bereits,die banken der gmbh sind
    informiert und den rechtsanwalt der gmbh, um
    den kümmere ich mich zur zeit sehr intensiv.
    ich hoffe, diese information genügt ihnen.

    fazit : nicht bezahlen,gegen gerichtliche
    mahnbescheide fristgerecht widerspruch
    einlegen und bereits gezahltes geld
    zurückfordern.
    auch nicht vergessen, die banken zu
    informieren.
    die BLZ und die Kto.NR stehen sowohl
    auf den rechnungen, als auch auf den
    mahnungen.

    wie gesagt, dies war keine rechtsberatung, was
    sie tun, entscheiden sie selber.

    mit freundlicher begrüßung
    K.H. Matzulla ( RA )

  34. Bernd sp. sagt:

    Hallo
    auch ich stehe zurzeit auf der Liste,habe
    bei der Staatsanwaltschaft Mannheim gegen
    VARIN strafanzeige gestellt und alle mir bekannten banken über die abofalle informiert.
    mfg
    bernd

  35. CB Wisi sagt:

    Mein PC funktionierte nicht. durch die Telekom
    wurde angezeigt,eine Datei herunter zuladen,
    A. Flasch Player,ich landete bei Antassia.
    Immer wider versuchte ich,leider immer ohne erfolg,die Datei downzu laden, auch mit Angabe meiner daten nicht, lag wohl anmeinem Rechner.
    Nichts funktionierte. So das ich meinen Versuch abbrach. In der Zwischenzeit habe ich nicht nur eine Zahlungsaufforderung sondern auch ein Schreiben der Rechtsanwaltskanzlei O.Tank.
    Ich habe keine Downlods durchgeführt, mein Rechner geht heute immer noch nicht richtig.
    Da ich KEINE Leistungen und Verträge mit obiger Firma habe, zahle ich nichts.

  36. Tina sagt:

    Haben heute auch Brief erhalten. Muß sagen, brennt ganz gut im Kamin.

    Mehr mach‘ ich mit solchen Briefen nicht mehr. Außerdem ist mein Sohn minderjährig. Geht also mal gar nix

  37. Michael Wagner sagt:

    Hallo,
    mein Sohn bekam heute auch eine Mahnung in Höhe von 138€. Erstmal ein Schock und dachte mir was er nun schon wieder angestellt hat. Aber Dank dieser Seite bin ich nun wieder beruhigt und werde gegen diese Abzocker Anzeige bei der Polizei erstatten und der Bank eine Info schicken was die für Betrüger als Kunden haben.
    Den Verbraucherschutz werde ich auch informieren!!! Gegen eine Sammelklage hätte ich auch nichts. Bin dabei
    Kopf hoch und durch
    Gruß M.W.

  38. Tobias sagt:

    Hallo,

    ich bin auch auf den XXXXXXXXXXXXX Olaf Tank reingefallen. Aber ich werde sicherlich nicht bezahlen, weil ich vor ein paar Jahren auch von einer anderen Firma das gleiche bekommen habe auch nicht bezahlt. MEIN TIPP: EINFACH NICHT REAGIEREN! IRGENDWANN HÖREN DIE SOWIESO AUF!

    mfg Tobias

  39. Corinna sagt:

    hallo zusammen, auch mir ist heute fast das herz stehen geblieben, hatte ebenfalls eine mahnung im mail-eingang – der witz dabei ist, das ich am angegebene datum gar nicht zu hause war, das kann ich sogar beweisen.
    dank eurer beiträge bin ich jetzt wirklich beruhigt.
    lieber frosti, wäre es möglich die screenshots von dir zu bekommen? das wäre wirklich super denn ich war leider zu langsam.

  40. Hallo,
    auch ich habe vom RA Tank heute eine Mahnung über 138,00 € für die Benutzung der top-of-software bekommen. Ich hatte nach dem Besuch dieser Seite schon irgendwie Bauchweh. Und habe noch am selben Abend per Brief einen Widerspruch gegen die Benutzungsgebühr bzw. dem Vertrag geschrieben und am nächsten Tag abgesendet, weil Anschreiben per Email nicht möglich war. Auch ein weiterer Brief soll bei der Antassia GmbH nicht angekommen sein. Da ich aber das Brief -porto mit Stampit frei mache, habe ich, der Antassia GmbH sogar mein Jornal ausgedruckt und zu gefaxt. Es nützt nichts, man will den Widerspruch nicht anerkennen. Und nötigt einen
    per Mahnung. Wie kann man gegen die Abzocker gerichtlich vorgehen ?

  41. Sabine sagt:

    Hallo an alle Geschädigten,
    auch ich gehöre seit heute zu den „Begünstigten“ von Antassia GmbH nebst Olaf Tank, der mir heute äussert gewagt einen Mahnbescheid zukommen liess.
    Es stellt sich die Frage wie kommt „der“ überhaupt an meine Adresse? Ich habe nie irgendetwas runtergeladen. Evtl. hat meine minderjährige Tochter versucht etwas zu downloaden, wie gesagt evtl. Ist aber auszuschliessen, weil ich ihr Virenprogramme installiert habe. Nun gut, ich habe 8.80 Euro investiert und mit Einschreiben/Rücksendeschein dieser dubiosen Firma nebst dubiosem Anwalt deutlich zu verstehen gegeben, dass hier gar nichts läuft, zwecks Zahlung. Ich werde auf keinen Fall zahlen und falls nochmal Mahnbescheide eingehen sollten, Strafanzeige stellen.
    Ich war auch auf meiner Hausbank und habe beantragt das angegebene Konto zu überprüfen.
    Telefonisch irgend jemand zu erreichen ist sinnlos. Die Leitung ist ständig besetzt. E-Mail´s werden schon gar nicht beantwortet.
    Ich hoffe nur dass niemand sich einschüchtern lässt. Die haben nichts in der Hand und sind in der Beweispflicht.
    Allein die Tatsache dass man an Info erschlagen wird wenn wir Antassia GmbH googeln, sagt schon alles.

    Fazit: auch wenn man meint man bewegt sich online so sicher wie im eigenen Haus….wird man doch immer wieder eines besseren belehrt…
    Gruß an alles meine Mitopfer..
    Sabine

  42. Lu-Lu Fall 2 sagt:

    Hallo! Was war denn heute im Briefkasten – ein Brief von RA Olaf Tank mit einer Summe von 138,00 EUR zu überweisen. Von mir gibts nichts. Was denken sich diese XXXXXX überhaupt wenn sie diese Internetseite öffnen, und das tun sie auch um sich zu informieren.Sie lesen all das was wir schreiben und geben so schnell nicht auf. Leider wird es immer wieder welche geben die aus Angst bezahlen.Doch irgendwann machen sie Fehler.Ich appeliere an alle nicht zu bezahlen.

  43. Tom sagt:

    138€ darauf können die netten Leute lange warten. Mich hat es auch erwischt wie auch immer, habe die Seite noch nie gesehen.Mal sehen was da noch so alles kommt.

  44. Klaus Dahms sagt:

    Ja, bin auch reingefallen. Bei der Inbetriebnahme meines neuen Laptop war ich auch auf der Suche nach kostenlosen Downloads zu freeware-Programmen (Adobe-Reader, google earth). Heute, nach 4 Wochen, kam per Mail der Rechnungs-Drohbrief.
    Ab Montag bin ich dann bei der Verbraucherberatung wegen des Formbriefes um mich dagegen zu wehren.

  45. Marcel sagt:

    Hi!
    Habe wohl auch unwissender Weise die Seite top-of-software.de genutzt, kann mich jedoch nicht mehr dran errinnern.
    Auf jeden Fall hab ich von dem Rechtsanwalt Olaf Tank eine Rechnung in Höhe von 138,-€ bekommen.

    96,-€ Hauptfordereung
    03,-€ Mahnkosten
    39,- Anwaltskosten oder irgendwie so.

    Wenn ich nach kostenlosen Programmen/Produktren im Internet schaue, sehe ich meist zu, meine Adresse nirgends anzugeben und ich wüsste nicht es bei dieser Seite gemacht zu haben.

    Naja auf jeden Fall werd ich den Verbracherschutz bei mir in Bremen informieren und habe meinen Fall somit hier für euch hinterlegt.

    MfG

    Marcel

  46. ulrike sagt:

    Hallo ,
    ja leider bin ich auch reingefallen ,wollte open office org und kam auf top of software eine Riesen Schweinerei was da abgezogen wird.
    Ich werde auch nicht bezahlen.
    L;iebe Grüße Ulrike Leutgeb

  47. Marcel sagt:

    ACH JA,

    da man diese Firma eh nicht erreichen kann, weder per Telefon(da nummer ja immer besetzt) noch per Schreiben(Post/email), ist es bestimmt ein Rechtskräftiger Grund, nicht zu bezahlen.

    Gegen solche Firmen muss vorgegangen werden.
    Es gibt ja auch die Firma Pepper United(bekannt aus akte/sat.1).Diese Firma hat jedes Jahr einen anderen Namen.

    Deren Masche:
    Man wird angerufen, geht man ran, nutzt man sofort einen Telefonsex Service, mit dem man allerdings nicht verbunden wird. Praktisch tote Leitung.

    Verpasst man diesen Anruf und ruft zurück, so kann man nicht verbun den werden oder es ist besetzt oder man hört gar nichts, nutzt dieen Service, allerdings trotzdem.

    Nach einigen Wochen bekommt man dann Post, man solle 96€ bezahlen. Nach weiteren 3-4Wochen kommt die erste Mahnung in Höhe von 125€…

    Hier bitte auch nicht bezahlen.

    Meistens versuchen die Firmen sich aus der ganzen Sache raus zu schleichen, in dem sie ihren Hauptsitz ins Ausland verlegen…

  48. Petra sagt:

    Hallo ihr Lieben, auch mein minderjähriger Sohn hatte gestern eine Rechnung über 138€ bekommen, mein erster Gedanke war auch: was hat er nun wieder angestellt. Aber zum Glück bekam ich von einer Arbeitskollegin den Tipp nach Infos zu suchen und habe jetzt hier eure Meldungen gelesen. Ich werde also nicht darauf reagieren. Vielen Dank. Petra

  49. Katja sagt:

    Hi,
    bei mir das selbe procedere wie bei den anderen betroffenen. Rechnung und mitlerweile Mahnung des Herrn Tank. Allerdings bin ich mir nicht mehr ganz so sicher ob ich nicht diesen Aktivierungslink benutzt und mich eingeloggt habe. Gibt es dadurch Probleme für mich? Oder soll ich wie bereits empfohlen die „Füße still halten“!? Vielen Dank für eine Antwort.

  50. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren
    hallo katja

    frage an sie.

    sind sie ordnungsgemäß, den deutschen gesetzen
    entsprechend über ihr WIDERRUFSRECHT aufgeklärt
    worden, natürlich von der antassia gmbh ?
    war es ihr erklärter wille, ein kostenpflichtiges ABO abzuschließen und wurden
    sie ordnungsgemäß und deutlich erkennbar durch die antassia gmbh auf entstehende kosten hingewiesen ?
    offenbar war das nicht der fall.
    demgemäß ist dem geltenden recht entsprechend
    ein vertrag zwischen ihnen und der antassia gmbh
    nicht zustande gekommen.
    das heißt für sie, lassen sie die antassia gmbh,oder deren RECHTSANWALT ??? olaf tank
    ruhig weiter unfreundliche mahnungen schreiben.
    sammeln sie diese und aufgepasst :
    kommt eine gerichtliche mahnung, das ist in der
    regel ein fragebogen, dann kreuzen sie dort an,
    daß sie der forderung insgesamt widersprechen.
    schicken sie diesen fragebogen zurück an das
    gericht woher er kam. das ist zunächst alles.
    nun muss die antassia gmbh BEWEISEN , daß deren
    forderung gegen sie zu recht besteht.
    wie die dann bewiesenen INTERNETBETRUG als
    rechtens beweisen wollen, das werde ich selbst
    bald miterleben dürfen, denn ich habe gegen
    die antassia gmbh und deren geschäftsführer
    alexander varin strafantrag gestellt.
    der rechtsanwalt olaf tank erfüllt zunächst nur
    die aufträge, die ihm die antassia gmbh erteilt.
    weiß er allerdings von den betrügereien der
    antassia
    so kann er ebenfalls mit einer strafanzeige
    rechnen.
    ich hoffe, ihnen ein wenig klarheit verschafft
    zu haben

    mit freundlichem gruße

    Karl Heinz Matzulla ( RA )

  51. Julia sagt:

    Hey!
    Mir ist vorhin auch fast das Herz stehen geblieben, als ich in meinem Postfach eine Rechnung von top-of-software fand.
    ich war grad eben schon kurz vor der überweisung, bis ich mir dacht, googleste doch noch mal, und zum glück fand ich diese seite

    aber nun folgende Frage:
    rechnung kam gestern 19.03.
    die bestätigungs e-mail kam auch mit nem aktivierungslink, kann mich aber nicht mehr dran erinnern, ob ich auf den geklickt habe oder nicht, aber in der bestätigungs e-mail wird kein wort darüber verloren, dass ich ein Abo abgeschlossen hab und übers widerrufsrecht steht dort auch nicht ein wort

    nun schaute ich jedenfalls erstmal auf die seite top-of-software, und da steht jetzt, wenn man auf den download-link geklickt hat, dass man ein abo abschließt, ich kann mich aber in keinster weise dran erinnern, dass das da auch schon stand, als ich was runtergeladen hab, das hätte ich doch sicherlich gesehen, kann mich an die seite überhaupt nicht mehr erinnern

    was soll ich machen, hab mich da am 04.03. angemeldet

  52. Diana sagt:

    Habe heut ebenfalls Post bekommen und werde auf jeden Fall nicht bezahlen!
    Wollte mir wie einige andere“Kostenlose“Software herunterladen und bin dann anscheinend dabei auf diese Betrüger hereingefallen.
    Werde den Brief der VZ dort hinschicken und dann abwarten was passiert aber Dank dieser Seiten hier geht mir diese Firma knapp am A……vorbei!

    By Diana!

  53. Hallo liebe Leidgenossen,

    ich bin auch auf diese Firma hereingefallen,
    habe aber den Braten gleich gerochen und keine
    Post mehr von denen geöffnet. Habe auch nichts heruntergeladen und nachdem ich die vielen Kommentare gelesen habe, war das richtig.
    Auf den Brief vom dem RA habe ich sofort geantwortet, dass ich keine Zahlung vornehmen werde, weil ich auch die angebotenen Software
    nicht benötige. Falls ich einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen sollte, werde ich Wider-
    spruch einlegen, so wie das hier angeregt wurde. Ich bin froh, dass wir – die Hereingefallenen – jetzt zusammenhalten. Nur so kann man diesen Abzockern Einhalt gebieten.
    Es wäre gut, wenn es ein Forum gebe, wo auf
    solche Betrüger hingewiesen wird, um gleich
    das Richtige zu tun.
    By manfred.a.

  54. karl heinz matzulla sagt:

    hallo diana !

    ich kann mir gut vorstellen, daß ihnen die angelegenheit antassia gmbh irgendwo tieferliegend vorbeigeht, aber tun sie bitte allen antassia geschädigten und auch denen, die von diesen kriminellen subjekten in der zukunft noch geschädigt werden sollen einen großen gefallen. informieren sie die bank, an die sie zahlen sollen über die aktivitäten der antassia gmbh und dessen geschäftsführer
    alexander varin. auf diesem wege kann denen das geschäft vermiest werden. die bank,an die sie zahlen sollen, was sie auf keinen fall tun dürfen wegen fehlender rechtsgrundlage, wurde ihnen mitgeteilt, die kontonummer und die bankleitzahl ebenfalls. das ist auch ein weg, solche XXXXXXXX platt zu machen.

    mit freundlichem gruß
    K.H. Matzulla ( RA )

  55. Axel Röcker sagt:

    Hallo Zusammen!

    Erst einmal einen Dank an
    Herrn Karl Heinz Matzulla ( RA )
    für seine Zahlreichen Infos und mühen,
    hier den Betroffenen zu helfen.

    Auch mir ist es Passiert:
    Antivir wollte ich haben, natürlich kostenlos.
    Schon war ich in der Falle.

    Ich werde den Ratschlägen folgen.

    LG A.Röcker Belg

  56. Diana sagt:

    Hallo Karl Heinz!

    Gerne werde ich Deinen Rat befolgen und die Bank darüber Informieren was für Geschäfte diese Gmbh betreibt,selbstverständlich habe ich nicht vor auch nur einen cent zu zahlen,wo kämen wir denn dahin!

    LG

  57. Hakan Sentürk sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin genauso wie viele von euch in die Abofalle gedappt.Ich möchte euch hier die aktuelle Bankverbindung zeigen,mit denen die Abzocker zurzeit Arbeiten.

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Mfg. Hakan

  58. Scotch sagt:

    I received the first bill of 96 €. I should pay it on Thursday. I entered a false name and address. They have olny my e-mail and my IP. Can be traced back to me? They could write at home? We are sure of having to ignore everything and that there is nothing to be done? I am a little bit scared… I sent an e-mail the same day registration for unsuscribe me but it was considered spam. This registration was only a mistake. I read your post but I would not have legal problems.

  59. Klaus - Dieter sagt:

    Auf Antassia bin ich auch am So. 21.03.2010 hereingefallen und denen einen Widerspruch per
    Einschreiben mit Rückschein am 22.03.2010 zu-
    gestellt. Der Text ist nur kurz und lautet:
    “ Hiermit widerufe ich zur sofortigen Wirkung
    unter Wahrung meiner gesetzlichen Verbraucher-
    Rechte die Bestellung / Anmeldung / und Freischaltung zu “ Top of Software „. Ich for-
    dere Sie hiermit auf, die von mir bei Ihnen
    gespeicherten Daten unverzüglich zu löschen! „

  60. Heiko sagt:

    Hallo liebe Leidensgenossen, liebe Leidensgenossinnen!!

    Ich habe immer gedacht, mir passiert sowas nicht. Aber tja, was soll ich Euch sagen?! Am 6.3. angemeldet (auch ich wollte wie jeder hier FREEWARE downloaden!!), Bestätigungslink angeklickt und dennoch nie eingeloggt, da es mir nach dem Klicken des Links irgendwie seltsam vor kam..leider zu spät!!! Denn gestern am 21.3. erhielt auch ich eine Rechnung wegen eines 2 Jährigen Abos zu je 96,00€!! Ich bin mir sicher, dass man keine FREEWARE anderer Hersteller verkaufen darf!! Ich werde mit grösster Sicherheit NICHT einen Cent an diese XXXXXXXXXX überweisen!! Die können mich gepflegt an den Füssen packen! Wie kann es sein, dass solchen Typen nicht das Handwerk gelegt werden kann??!! Ich werde mich gleich mal bei meiner Verbraucherzentrale schlau machen und gegebenenfalls einen Anwalt hinzu ziehen!!

    Ich bedanke mich gaaanz Herzlich für diese Internetseite und vielen Dank Euch Bürger und betroffenen, dass Ihr hier geschrieben habt…!!!
    Auch den Tip-gebern und Rechtsanwälten, vielen lieben Dank dafür!!

    Liebe Grüsse aus Bremen, Heiko!

  61. Claudia sagt:

    Heute kam die erwartete Mahnung. Mit einer völlig anderen Bankverbindung als auf der Rechnung.

    Rechnung:
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 4530543
    Bankleitzahl: 83065410
    Bank: Deutsche Skatbank

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE53830654100004530543
    SWIFT-BIC: GENODEF1ALT
    Bank: Deutsche Skatbank
    Sitz der Bank: Altenburg

    Mahnung:
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Alles, alles sehr suspekt. Ich wundere mich, dass sich nicht auch noch der Handelsregistereintrag und der Name des Geschäftsführers geändert hat.

    Leider bin ich momentan zeitlich unter Druck, weil ich eben erfahren habe, dass ich übermorgen zur REHA fahren darf, aber ich werder versuchen die Briefe an die Banken von dort aus zu schicken.

    Ich wünsch Euch allen Stahlseilnerven. Würde mich gerne an einer Sammelklage beteiligen.

    Hoffnungsvolle Grüße
    Claudia

  62. Heimo Fliesser sagt:

    Hallo,
    auch mich hat es erwischt.Habe gestern (21.03.2010) die Rechnung über 96,00€ erhalten.Habe Heute einen Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein zur Fa.Antassia geschickt.Ich warte was weiter passiert,eine Zahlung werde ich auf alle Fälle nicht vornehmen.
    Ich danke Herrn MATZULLA für seine Tips,die ich auf alle Fälle befolgen werde.Bei einer Sammelklage bin ich auf alle Fälle dabei.

    liebe Grüsse
    Heimo

  63. Hakan Sentürk sagt:

    Hallo Leute

    Endlich ein Schlag ins gesicht:)

    Opfer von Abofallen im Internet haben Anspruch auf Erstattung ihrer Anwaltskosten. Das Amtsgericht Marburg verurteilte Rechtsanwalt Olaf Tank, der das Inkasso für die Internet-Seite opendownload.de betreibt, die Kosten des betrogenen Internetnutzers zu tragen, die diesem durch die Abwehr des Abovertrages entstanden waren.
    Wer in die Fänge von Aboabzockern gerät, muss nicht vor den hohen Anwaltskosten zur Abwehr der unbegründeten Forderung zurück schrecken. Mittlerweile sind die Aussichten sich gegen Abofallen erfolgreichen zu wehren sehr gut. Zudem unterstrich das Amtsgericht Marburg (AZ. 91 C 981/09) die Rechte von Verbrauchern, wenn es um die Erstattung der Folge- und Anwaltskosten geht. Ein von der Abofalle opendownload.de geprellter Internetnutzer forderte von Anwalt Tank die Kosten in Höhe von 46,31 Euro zurück. Anwalt Tank hatte im Auftrag der Abofalle das Inkassoverfahren gegen den Nutzer betrieben, doch dessen Anwalt wehrte die Forderung erfolgreich ab. Das Gericht verurteilte Tank nun zur Erstattung der Kosten.
    Inkassoverfahren ist Beihilfe zum Betrug

    Der Richter am Amtsgericht Marburg wertete die Taktiken des Seitenbetreibers und Inkassoanwalt als illegal. Er warf Anwalt Tank vor, er habe eine „offensichtliche Nichtforderung“ geltend gemacht. Da Tank als Rechtsanwalt dies hätte wissen müssen und dennoch das Inkassoverfahren betrieben habe, stelle das eine Beihilfe zu einem versuchten Betrug dar. In vergleichbaren Fällen wurde gegen Rechtsanwältin Katja Günther sogar wegen Betrug, Nötigung und Erpressung ermittelt, doch die Staatsanwaltschaft München stellte das Verfahren ein.
    Schuld liegt nicht beim Nutzer

    Anwalt Tank argumentierte im Prozess, der Internetnutzer habe bei der Eingabe seiner persönlichen Daten die nötige Sorgfalt vermissen lassen. Doch in der Urteilsbegründung stellt der Richter mit einem Vergleich fest: „Alle billig und gerecht Denkenden würden zweifelsfrei von einer Täuschung ausgehen, wenn bei einem Produkt in einem Supermarkt auf der Rückseite ein Vermerk stehen würde, dass man mit Kauf dieses Produktes gleichzeitig andere kostspielige Produkte erworben hat. Ansonsten könnte jeder beim Kauf eines Pfund Kaffees auf der Rückseite der Verpackung verpflichtet werden, noch einen Pkw zum Kaufpreis von über 10.000 Euro abzunehmen.“
    Mfg. Hakan

  64. Y.Meier sagt:

    Hallo,
    auch ich habe so nette Schreiben der Antassia GmbH bekommen und Dank der vielen Info´s, werde ich einen Teufel tun als denen Geld in den Rachen zu schieben!
    Allerdings wundert es mich doch ein wenig, dass die besagte GmbH meine Anschrift ermittelt hat, die seit einem Jahr nicht mehr aktuell ist.
    Auch meine angebliche IP-Adresse ist nicht richtig…
    Kann mir dazu wer etwas sagen?
    Woher nehmen diese Leute die veralteten oder
    falschen Informationen?

  65. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren!

    der bericht des herrn hakan sentürk ist sehr
    umfassend, er gibt das urteil des amtsgerichtes
    marburg wieder.
    auch die rechtsanwältin katja günther muss
    schadenersatz leisten.
    der neuste trick der antassia gmbh ist der, daß
    herr varin behauptet sogenannte MEHRWERTGESCHÄFTE zu betreiben.
    das heißt, er behauptet nun, daß die FREEWARE,
    die er selbst als FREEWARE dem internet entnimmt, erfahre dadurch einen mehrwert, weil er sich die arbeit gemacht habe, diese zu sammeln und im internet wiederum als freeware
    zum download anbietet. er fühle sich deshalb
    berechtigt eine Nutzungsgebühr für nun seine
    FREEWARE zu verlangen.
    der schwachsinn ist nun koplett.

    richtig ist, herr varin verlangt keine
    nutzungsgebühren, sondern mitgliederbeiträge
    wofür auch immer.
    Beweis : startseite top of software.

    dort steht, wenn sie eine Lupe verwenden können
    sie das erkennen :
    mit ihrer registrierung werden sie MITGLIED.
    worin, das steht allerdings nirgendwo.

    lassen sie sich auch hier nicht verunsichern.
    die forderungen der antassia gmbh laufen ins leere.

    mit freundlichen grüßen

    K.H. Matzulla ( RA )

  66. Hakan Sentürk sagt:

    Hallo Leute

    Ich möchte mich nochmals bei allen für die Super Beiträge aus ganzem Herzen bedanken.
    Hier die Antwort von Sparkasse Taunus.

    Sehr geehrter Herr Sentürk,

    vielen dank für Ihre Nachricht vom 22.03.2010.

    Die Taunus Sparkasse distanziert sich von jeder Art unseriöser bzw.
    dubioser Geschäfte.

    Als unseriös bzw. dubios betrachtet die Taunus Sparkasse insbesondere auch
    das (rechtlich zulässige) Anbieten von so genannten Mehrwertdiensten per
    Telefon bzw. Internet, bei denen gebührenpflichtige Vertragsabschlüsse im
    Vordergrund stehen und der Gesamteindruck die Bezeichnung „Abzocke“ oder
    „Abofalle“ nahe legt. Werden unseriöse und/oder dubiose Geschäfte über ein
    Konto in unserem Hause abgewickelt, so ist dies geeignet, den guten Ruf der
    Sparkasse in der Öffentlichkeit zu beschädigen. Dagegen wird sich die
    Taunus Sparkasse unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten zur Wehr
    setzen und die Geschäftsbeziehung umgehend kündigen.

    Aus dem Umstand der Kontoführung in unserem Hause ist nicht abzuleiten,
    dass wir das Geschäftsmodell billigen. Wir bitten jedoch zu
    berücksichtigen, dass wir auf die Geschäftspraktiken von Kunden keinen
    Einfluss haben und rechtlich auch nicht nehmen können.

    Weitere Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen erhalten Sie als ggf.
    Betroffener zum Beispiel bei Verbraucherzentralen und in entsprechenden
    Foren im Internet.

    Für Ihr Verständnis für unsere Situation danken wir Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Taunus Sparkasse

    Mfg.Hakan

  67. sirius sagt:

    Hallo@all

    Ich habe nach anwaltlichem Unterlassungsbrief jetzt c.a.drei Wochen Ruhe!!

    Ich hatte gleichzeitig mit dem Schreiben auch die damalige Hausbank(Skatbank) per email kontaktiert und Sie informiert das wahrscheinlich dem nächst TV- Aufnahmen auf Sie zukommen werden bezügl. Antassia und Internetabzocke. Hat wohl geklappt, denn wie ich gelesen haben haben Sie die Bank gewechselt.

    Gruß und durchhalten!

  68. Corinna sagt:

    Auch ich bin leider auf diese Seite reingefallen.
    Ich habe meinen Namen und meine Adresse eingegeben. ICh frage mich die ganze Zeit, wie dumm ich nur sein konnte, aber passiert ist passiert.
    Heute registrierte ich die Email in meinem Postfach und war baff… 96 Euro-Rechnung und zwei Jahre Laufzeit für etwas, was ich letztendlich nicht genutzt habe. Dabei war auf der Seite alles als kostenlos angepriesen. Hab mir die Seite nochmal angeschaut und stellte fest, dass sie mir so überhaupt nicht bekannt vorkommt… Komisch.
    Zunächst war ich heute bei der Polizei, doch diese riet mir lieber zu bezahlen, da ich ja selber Schuld bin und die AGBs angenommen habe.
    Nach dem Gespräch war ich fix und fertig…
    Nun, dann habe ich mir einige Foren durchgelesen und habe festgestellt, dass es mehreren Leuten so ging wie mir…
    Aber sollte ich zahlen? Nun, ich hab dann erstmal die Verbraucherzentrale angerufen und bei denen ist die Seite sehr bekannt. Sie rieten mir nicht zu zahlen und ein Schreiben hinzuschicken, dass auf der Seite der Verbraucherzentrale zu erhalten ist. Nun, den Brief hab ich grade per Einwurfeinschreiben weggeschickt. ICh habe auch versucht dort anzurufen, aber ich kriege nur Musik zu hören
    Natürlich hab ich jetzt riesig Angst vor den Mahnungen und vielleicht sogar vor einer Anklage… Dennoch werde ich nicht nachgeben und zahlen…

  69. Ich sagt:

    Schön, dass ich in guter Gesellschaft bin. 🙂 Mir ist es auch passiert und ich ägere mich grün und blau über mich selbst! Das Schreiben der Verbraucherzentrale habe ich bereits an Antassia geschickt und ein Standartschreiben zurück bekommen. Dort heißt es u.a. „Sie sind einen rechtsverbindlichen Vertrag eingegangen. … Sollten Sie der Zahlung nicht nachkommen müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwalts rechnen, wodurch Kosten entstehen“. Die Hotline könnt Ihr vergessen. Die Dame hat mir Wort wörtlich gesagt „wenn Sie nicht lesen können ist das Ihr Problem“. Ich werde wohl einen Anwalt einschalten. Hat das schon jemand probiert? Hat man Chancen auf Erfolg? Würde mich freuen mal etwas positives zu hören!

  70. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    zunächst ein wort zu corinna.
    eindeutig wollten sie KOSTENLOSE SOFTWARE downloaden. sie sind dabei auf die seite
    top of software geraten und richtig, hier wird
    kostenlose software angeboten.
    da sie über entstehende KOSTEN nach der
    registrierung und auch über ihr WIDERRUFSRECHT
    nicht der deutschen rechtsprechung gemäß
    aufgeklärt wurden, haben sie auch keinen
    rechtsverbindlichen vertrag mit der ANTASSIA gmbh. die AGB dieser gmbh ist ein machwerk der
    verschleierungen und dient nicht der aufklärung. so entschieden beim AMTSGERICHT
    MARBURG. auch andere gerichtsurteile geben den
    reingelegten Verbrauchern recht.
    bei der antassia gmbh handelt es sich ausschließlich um INTERNET BETRUG und ABZOCKE.
    die polizei hat sie sehr schlecht beraten. sie
    sind auf top of software reingefallen, weil sie
    arglistig getäuscht wurden und nicht weil sie
    nicht aufmerksam genug gewesen wären.
    die taktik dieser gmbh besteht daraus, menschen
    durch drohbriefe einzuschüchtern und zur
    zahlung deren absolut ungerechtfertigter
    forderungen zu nötigen. davon leben diese
    betrüger.
    leider lassen sich immernoch viel zu viele
    menschen von denen einschüchtern, anstatt zum
    anwalt zu gehen und so geschieht es dann, daß
    diese kriminellen elemente mit ständig wechselnden standorten und immer neuen firmennamen ihr unwesen treiben.
    nun noch ein paar worte zu ICH.
    auch sie haben überhaupt keinen rechtsverbindlichen vertrag mit der antassia gmbh. sie wurden genau wie alle betroffenen
    opfer arglistiger täuschung.
    die standardschreiben der antassia gmbh können
    sie getrost zum feuer anzünden benutzen.
    einzig verbindlich sind gerichtliche mahnungen.
    nur auf diese müssen sie reagieren. erst dann
    müssen sie WIDERSPRUCH gegen die forderung der
    antassia gmbh einlegen.
    übrigens, die dame, die ab und zu bei der
    gmbh zu erreichen ist, die ist natürlich auf
    unfreundlichkeit getrimmt, aber auch das ist
    völlig belanglos.
    entscheidend ist und das geht alle betroffenen
    an : auf keinen fall bezahlen, wenn nötig
    zum anwalt gehen und auch vor einem eventuellen
    rechtsstreit vor gericht nicht zurückschrecken.
    nur diese sprache verstehen solche leute und
    genau deshalb, weil betrogene sich gewehrt haben wurden firmen wie die antassia gmbh und
    anwälte wie olaf tank verurteilt.
    noch ein tipp :
    lesen sie die internetseiten
    computerbetrug.de/abzocke-im-internet und
    anwalt.de
    folgen sie auch den empfehlungen der
    verbraucherverbände. wichtig ist auch, die banken von den betrügerischen machenschaften
    der antassia gmbh zu unterrichten.
    so, genug für heute, ich hoffe, das war positiv
    genug.

    mit freundlicher begrüßung

    K.H. Matzulla ( RA )

  71. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    immer wieder werde ich darauf angesprochen, ob
    eine SAMMELKLAGE gegen die antassia gmbh
    möglich ist.
    das ist leider nicht der fall.
    auch wenn der grund einer klage der gleiche ist, so sind doch die ansprüche der kläger
    unterschiedlich.
    ich denke aber, daß jeder, der ein gesundes
    gefühl für recht und unrecht hat, auch in der lage sein wird, das ihm zustehende recht auch
    durch zu setzen.
    die ersten urteile gegen ABZOCKER geben ausschließlich den geschädigten recht.

    mit freundlichem gruße

    K.H. Matzulla ( RA )

  72. Christiane sagt:

    Ich mußte ja erstaunlicherweise lächeln. Rege mich nämlich schnell auf (ADHS). Habe heute an meinen Sohn (Minderjährig) adressierten Brief von RA Tank bekommen. Mit der Forderung über 138 Euro. Fakt ist das wir in diesem genannten Zeitraum gar keinen Internettanschluß hatten, weil wir Umgezogen sind. Und da wußte ich sofort dat dat ne finte ist. Obwohl da ja schon eindeutig geschrieben wird das gerichtliche Schritte eingeleitet werden, kann mich das gar nicht beeindrucken. Habe dann sofort im Internet nachgeschaut und bin bei Euch gelandet. Was mich freut, da ich sofort das richtige Bauchgefühl hatte.Ich werde auf gar nicht´s reagieren !!!! Ach im übrigen ist die Bankverbindung

    Olaf Tank
    Deutsche Kreditbank AG
    Konto Nr.: 1005745052
    BLZ.: 12030000
    Aktenzeichen 6438953/10

    Wenn es doch hart auf hart kommt,werde ich mit vergnügen eine ANZEIGE machen.Dann raucht die Bude !!!

    Liebe grüße Eure Christiane

  73. sandra sagt:

    AUCH MEINE TOCHTER HAT EINE RECHNUNG + MAHNUNG BEKOMMEN(MINDERJÄHRIG)UND KANN SICH NICHT ERINNERN ETWAS RUNTERGELADEN ZUHABEN. cool bleiben.das selbe hatten wir schon einmal mit routenplaner(ANWÄLTIN KATJA GÜNTHER) DA HILFT NUR AUSSITZEN .waren damals auch beim anwalt der hat uns auch erklärt das es meistens nicht bis zum gericht kommt.aber ich habe damals auch geschwitzt ,wegen schufa eintrag etc.das hat sich fast 2 jahre gezogen und wir haben mindestens 3mal die allerletzte mahnung bekommen!!!!! LIEBE GRÜSSE EURE SANDRA

  74. Dominique Porzig sagt:

    Hallo Ihr armen betrogenen Leute !

    Nun hat es also mich auch einmal erwischt.
    Ich wollte eigentlich nur kostenlos den
    „DivX-Player“ Herunterladen,zum Filme ansehen
    (Also auch Vorsicht beim kostenlosen Herunter-
    laden des DivX-Players,besonders bei kino.to).
    Ich habe mir auch nichts dabei gedacht als
    nach meiner E-mail-Adresse gefragt wurde.
    Ich hätte natürlich stutzig werden müssen,daß
    ich mindestens 15 Internetseiten Durcharbeiten
    mußte nur um den besagten Player Herunter-
    zuladen.Danach ist man natürlich nicht mehr
    so Aufmerksam und auf einmal hatte ich einen
    Vertrag mit „Top-of-Software.de“ am Hals.
    Diesen Vertrag habe ich umgehend am nächsten
    Tag per E-mail gekündigt.Auf meine E-mail
    wurde aber erst gar nicht eingegangen und ich
    bekam 14 Tage später Post von „Top-of-Soft-
    ware.de“ ,das die 14 Tage Kündigungsfrist
    nun vorbei sind und ich einen Vertrag habe
    wo ich für 2 Jahre im voraus 192.-EURO zu
    zahlen habe.
    Ich bin mächtig sauer,gerade weil meine
    Kündigungs-E-mail nicht beachtet wurde.
    Ich werde auf alle Fälle nicht bezahlen und
    hoffe daß dieser Rechtsanwalt Olaf Tank von
    den ganzen Briefen mit den Zahlungs-Ablehnungen
    mal Kopfschmerzen und Schlaflose Nächte
    bekommt.
    Ich hoffe das Seitens von unserem Staat mal
    gegen solche betrügerischen Unternehmen
    vorgegangen wird.
    Solche Leute wie die besagte Antassia GmbH
    und deren Rechtsanwälte wollen möglichst viel
    Geld machen,um so schnell wie möglich reich
    zu werden in dem sie Ahnungslose Leute über
    den Tisch ziehen.

    mfG. D.Porzig; Altenburg den 26.03.2010

  75. Ulrich sagt:

    Hallo zusammen,

    Als ebenfalls Geschädigter (2x Rechnung von Antassia GmbH und 1x Zahlungsaufforderung durch Herrn O.Tank)wird mir speiübel, wenn ich den Fortgang der Antassia-Abzocke im Internet verfolge. Da sind tausende Geschädigte, in allen Verbraucherzentralen wird heftig gewarnt und auch geklagt, da gibt es bereits Urteile zu ähnlichen Abzocker Firmen oder dem Vorläufer von top-of-software.de der Seite softwaresammler.de. Da frage ich mich, wofür ich an den Staat Steuern entrichte, wenn dieser nicht einmal in der Lage ist von selbst und initiativ mit offensichtlichen Betrügern aufzuräumen und fertig zu werden. Es wäre ein Einfaches, die Geschäftsräume der Firma Antassia GmbH zu schließen und die Internetseite zu sperren. Aber nein, da soll jeder Bürger einzeln klagen – und ich frage mich, wer an all dem immer verdient ??

  76. Kreuz Bube sagt:

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    Gut, daß es auch diese Seite im Internet gibt. Es ist schon erstaunlich mit welcher Unverfrorenheit schon im ersten Kontakt – Rechnung – versucht wird bei den Betroffenen ein Schuldnergefühl zu erzeugen.
    Als nicht so professioneller Nutzer bin ich froh hier gleichgesinnte Betroffene gefunden zu haben. Für die zahlreichen Hinweise vielen Dank. Natürlich werden diese Abzocker von mir keinen Euro sehen. Auch wenn Sammelklagen wohl nicht in Frage kommen, werde ich den Rechtsweg nicht scheuen. Diesen Bauernfängern gehört das Handwerk gelegt und Öffentlichkeit ist das was sie am wenigsten vertragen.

    Hier die Abzockeradresse

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt:
    http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 EUR/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    *aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

  77. RGWS sagt:

    Toronto, Canada

    Dear Mr Tank,
    ich bitte sie meine Eltern nicht mit solch unsinnigen Briefen zu belästigen. Ich habe keine Ahnung, um was es hier geht. Ich kenne keine Anastasia GmbH und wurde niemals zuvor von diesen Leuten oder Ihnen kontaktiert. Ich kenne keine Forderung und kann eine solche auch nicht begründen.
    Sollten Sie mir etwas mitzuteilen haben, bitte ich Sie dies schrittweise, beginnend mit „Anfang der Geschichte“, an meine Adresse in Toronto zu tun. Meine Eltern werden künftige Scheiben von Ihnen nicht mehr an mich weiterleiten.
    Wie komme Sie an die Adresse meiner Eltern? Unter dieser Adresse bin ich aufgewachsen. Dort wohne ich bereits seit Jahren nicht mehr. Ein Scherz?
    Rechtliche Schritte behalte ich mir vor.
    Mit freundlichem Gruß,
    RGWS

  78. Stevehb sagt:

    Hallo Leute,
    ich habe auch eine Email bekommen das ich da was abgeschlossen haben soll, was ja überhaupt nicht Stimmt.
    Ich werde gegen diese Firma Strafanzeige wegen Gewerbsmässigen Betrug stellen und auch Den Herrn Alexander Varin Anzeigen wegen Betrug und werde auch wenn ich Post bekommen sollte den Herrn Tank anzeigen und werde das ganze Verfahren von Sat1 Akte 10 laufen lassen falls die Interesse haben was ich glaube.
    Ich werde für alle die Abgezockt wurden kämpfen das diese Person Berufsverbot oder ginter Schloss und Riegel kommen.
    Werde hier weiter schreiben.

  79. obitech sagt:

    Hallo zusammen,
    falls der Autor Y.Meier noch mitlesen sollte, so würde ich gern fragen ob er zufällig eine Mitgliedschaft bei klamm.de hat und die veraltete Adresse eventuell auf diese Seite zurückzuführen sein könnte.
    Ich möchte niemanden etwas böses unterstellen, aber in einem erwähnte ein Autor das auf der Rechnung die Adresse angegeben war, die nr auf o.g. Website verwendet wurde.
    Reine Spekulation und Neugierde meinerseis, aber wenn man die Datenbank der o.g. Webseite anzapft, dann würde dies die Vielzahl von Gedächtnislücken der Betroffenen erklärbar machen.
    In dem Zusammenhang möchte ich noch für die juristisch ambitionierten unter den Lesern hier auf den Umstand hinweisen das die Rechnungen der Antassia GmbH über den Mailserver der Content Services Ltd versendet werden. Ein kleines, aber pikantes Detail, da die Content Services, deren GF ebenfalls A. Varin war/ist? bestimmte Textpassagen unter Strafandrohung einer Geldstrafe von bis zu 100.000€ bzw. 6 Monate Haft nicht verwenden darf.
    Ob juristisch einwandfrei lediglich den Firmennamen zu wechseln und rechtswidrige Praktiken fortzusetzen vermag ich nicht zu beurteilen.

  80. obitech sagt:

    @Ullrich
    Die Frage wer dran verdient möchte ich Dir gern beantworten. Firmen wie Antassia zahlen prompt und pünktlich ihre Steuern um garnicht erst unangenehm aufzufallen.
    Um welche Summen es dabei geht lässt sich leicht an der Zahl der Betroffenen ableiten und als Hausnummer versendete die vorherige Firma des GF der Antassia 170.000 Rechnungen/Monat. Lass davon 10% der angeschrienen gezahlt haben und dann weißt Du bescheid…

  81. Stefan sagt:

    Ich muß mich auch gerade mit dieser Firma ärgern.Ich habe jetzt an die Bank,die man ja aus der Rechnung kennt,gemailt,daß sie sich von dieser Firma distanzieren sollten.Wenn wir das alle machen,wird bald keine Bank mehr mit denen zusammenarbeiten wollen

    Es gibt auch einen Verband der deutschen Banken,den wir massiv kontaktieren können,damit gleich im Vorfeld keine Bank mehr mit denen macht. bankenverband@bdb.de , pressestelle@bdb.de

  82. Stevehb sagt:

    Alle an Sat1 Akte 10 schreiben die Redaktion freut sich wenn alle ihre Rechnungen dahin senden. dann kommt ein schöner Beitrag über diese Machenschaften der Person Varin und Tank!
    Ich hoffe das Sie sich auch freuen und werde da mal anrufen.
    Schreibe hier dann das Ergebnis ok!

  83. Y.Meier sagt:

    @obitech von der Autorin :0) Y.Meier

    Hallo,
    die Frage wäre mit Nein zu beantworten.
    Auch bei klamm.de ( Seite war mir bis Dato nicht bekannt ) habe ich keine Anmeldung vorgenommen.

    Liebe Grüße und Danke für die Bemühungen!

  84. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    es gibt wieder etwas neues von der antassiafront und der tankfalle zu berichten.

    der neuste trick ist der, daß den betroffenen
    mit gerichtsvollzieher, pfändung und schufaeinträgen gedroht wird.

    nehmen sie nur einmal den titel gerichtsvollzieher.

    das ist die persönlichkeit, die gegebenenfalls
    den beschluss eines GERICHTES vollzieht.

    was eigentlich scheut die ANTASSIA GmbH mehr,
    als den beschluss eines gerichtes ?
    auch pfändungen und schufaeinträge können nur
    als folge gerichtlicher beschlüsse erfolgen.
    gegen solche beschlüsse haben sie dann wiederum
    ein WIDERSPRUCHSRECHT.
    natürlich weiß olaf tank das sehrwohl und deshalb macht er sich nun auch noch der versuchten NÖTIGUNG schuldig.
    so kommt also so einiges im gerichtlichen
    verfahren sowohl auf alexander varin, alsauch
    auf olaf tank zu.
    ich rate diesen beiden herren so schnell als
    möglich sich ins außereuropäische ausland
    abzusetzen, denn sonst werden beide sehr bald
    das zweifelhafte vergnügen haben, gesiebte
    luft atmen zu dürfen, darüber entscheidet aber
    immernoch die gerichtsbarkeit, bei welcher
    entsprechende anträge vorliegen.

    wie schon desöfteren geschrieben :

    auf keinen fall bezahlen, lasst diese kerle
    vor gericht ziehen, denn dort bekommen beide
    das, was denen wirklich zusteht.

    mit freundlichen OSTERGRÜßEN an alle abgezockten, nur die ruhe bewahren.

    Karl Heinz Matzulla ( RA )

  85. Schmerber Jean-Marie sagt:

    Liebe Abgezockte,

    Nachfolgend die Mail, die ich bei Mahnungen an die Bank sofort schicke.
    Es kostet wenig Zeit, bewirkt etwas, aber bis alle Banken dieser „Republik“ ihre Geschäftspraxis ändern wird es noch etwas dauern.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe den Verdacht, dass über das Konto 2217058 bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht um Abofallen im Internet über die Firma Antassia GmbH, Rhabanusstraße 10, 55118 Mainz (www.top-of-software.de). Der Geschäftsführer dieser Firma (Alexander Varin) war Geschäftsführer der Abzockerfirma Content Services Ltd. Mundenheimer Straße 70, 68219 Mannheim (www.softwaresammler.de).
    In der am mich gerichteten Rechnung der Firma Antassia GmbH tauchte die deutsche Skatbank Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land eG auf, die ich aufgefordert hatte Ihre Geschäfte mit der Firma Antassia GmbH. (Siehe e-Mails unten) zu überprüfen.
    In der Mahnung vom 24.03.2010 (siehe Anhang) sind jetzt Ihre Bankverbindungen angegeben.
    Über die Machenschaften dieser Firma gibt es im Internet unzählige Foren.

    Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen.
    Diese zwiellichte Firmen können nur existieren, wenn Sie von Banken unterstützt werden, die bei Geschäftsbeziehungen es mit Ihrer Verantwortung nicht so genau nehmen.

    In der Hoffnung auf eine Antwort in dieser Sache, verbleibe ich

    mit freundlichem Gruß

    Jean-Marie Schmerber

    Keine Unterstützung sog. Internetfallen oder Internet-Abzocken
    Distanzierung von jeder Art unseriöser bzw. dubioser Geschäfte

    Sehr geehrter Herr Schmerber,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die Taunus Sparkasse unterstützt keine Betreiber sog. Internetfallen oder
    Internet-Abzocken. Sie distanziert sich klar von jeder Art unseriöser bzw.
    dubioser Geschäfte.

    Entsprechende Geschäftsbeziehungen haben wir gekündigt. Zur Einhaltung von
    Kündigungsfristen sind wir rechtlich gezwungen. Die Taunus Sparkasse wird
    sich unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten dagegen zur Wehr
    setzen, dass unseriöse und/oder dubiose Geschäfte über ein Konto der Taunus
    Sparkasse abgewickelt werden, die geeignet sind, den guten Ruf der
    Sparkasse in der Öffentlichkeit zu beschädigen.

    Als unseriös bzw. dubios betrachtet die Taunus Sparkasse insbesondere auch
    das Anbieten von so genannten Mehrwertdiensten per Telefon bzw. Internet,
    bei denen gebührenpflichtige Vertragsabschlüsse im Vordergrund stehen und
    der Gesamteindruck die Bezeichnung „Abzocke“ oder „Abofalle“ nahe legt.

    Nicht immer lässt sich trotz interner Sicherungsmaßnahmen im Vorfeld
    verhindern, dass Unternehmen, die mit sog. Internetfallen in Verbindung
    gebracht werden, bei Kreditinstituten neue Konten eröffnen. Trotz des
    Umstands der Kontoführung in unserem Hause billigen wir das Geschäftsmodell
    dieser Unternehmen nicht. Wir bitten jedoch zu berücksichtigen, dass wir
    auf die Geschäftspraktiken der Unternehmen rechtlich keinen Einfluss nehmen
    können.

    Weitere Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen erhalten Sie als ggf.
    Betroffener zum Beispiel bei Verbraucherzentralen und in entsprechenden
    Foren im Internet.

    Für Ihr Verständnis für unsere eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten
    danken wir Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Taunus Sparkasse

  86. Stefan sagt:

    Ich habe gestern die Hausbank dieser Firma kontaktiert.Heute haben sie mir schon gemailt,daß sie bereits gekündigt haben und daß sie nur noch die gesetzliche Frist einhalten müßen.Sobald es eine neue Bankverbindung (Rechnung,Mahnung) gibt ,müßen wir wieder so verfahren.Und gleichzeitig sollten wir auch den Bankenverband weiter kontaktieren.So können wir diese Art von Firmen aushungern

  87. Ulrich sagt:

    Hallo zusammen,

    Da wird ja richtig gearbeitet. Will kurz berichten, was ich alles unternommen habe: 2 x schriftlichen Widerruf des angeblichen Vertrages an Antassia (mit Rueckschein), fast alle Verbraucherzentralen der Republik angemailt,aehnlicher Text wie der von K.-H.-M. an die Deutsche Skatbank Altenburg, gleichen Text an den Deutschen Bankenverein,Beschwerde beim BMJ laeuft, Anzeige an die Staatsanwaltschaft übergeben. Es fehlt mir noch die Mail an die Deutsche Kreditbank AG, ueber die unser Olaf 138 Euro von mir eintreiben will. Wuensche weiter viel Spass!!

    Ulrich

  88. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !
    lieber herr ulrich, oder einfach ulrich.

    es ist gut zu sehen, wie aktiv sie sind.
    über die information den banken gegenüber müssen sie sich keine sorgen mehr machen,denn
    wir haben von hier aus uns mit dem bundesverband deutscher banken in verbindung gesetzt und die verantwortlichen dort über die
    rechtswidrigen geschäftspraktiken der antassia gmbh umfassend informiert. von dort aus werden
    nun alle banken in deutschland vor geschäften mit der antassia gmbh gewarnt. auch der rechtsanwalt olaf tank wurde von uns als der
    geldeintreiber der antassia gmbh benannt.
    entsprechende konten der benannten werden
    voraussichtlich in kürzester zeit gesperrt.
    daß sie strafantrag gestellt haben ist gut.
    auch der tipp über das fernsehen die bevölkerung aufzuklären, um dem treiben der
    antassia gmbh ein ende zu setzen wird von uns
    unterstützt. entsprechendes schreiben geht an den sender.

    so, und nun beruhigen sie sich wieder und feiern sie gelassen das osterfest.

    mit freundlichem gruße

    K.H. Matzulla ( RA )

  89. KNEUK sagt:

    Hallo miteinander,

    bin auch einer der „Geschädigten“. Gestern Abend meinen neuen Computer angesteckt und die Liste meines Kollegens „abgearbeitet“. Bei Open Office leider auch hier gelandet!!! Habe 20min nachdem ich den Link aktiviert hatte den Rücktritt an die genannte Emailadresse geschickt und zu meiner Überraschung( vor allem nach all diesen Emails hier ) eine Bestätigung der Kündigung bekommen. Wortlaut: Ihren Widerruf haben wir erhalten und bedauern, dass Sie unseren Service nicht weiter nutzen möchten. Sollten Sie zwischenzeitlich eine Rechnung erhalten haben, können diese als gegenstandslos betrachten…..Ihr Support Team

    Vermutlich Glück gehabt, allerdings erwarte ich in 14 Tagen wohl trotzdem die übliche Rechnung/Mahnung…

  90. Marion sagt:

    hallo!

    bin auch drauf reingefallen, hab ebenfalls ein mail an die bank geschickt und rückmeldung erhalten, dass sie das konto sperren werden nach der gesetzlichen kündigungsfrist.

    ich werde die rechnung natürlich nicht einbezahlen und sollte ich ein schreiben von unserem olaf bekommen spielt es granada!!! ich bin rechtschutzversichert und hab überhaupt kein problem mit solchen leuten vor gericht zu gehen…wär mir ein vergnügen!

    liebe grüße und frohe ostern an alle!
    marion

  91. Ostrock sagt:

    Diese Mail bekann ich genau 15 Tage nach einem Besuch einer Internetseite —->

    Betreff: Ihre Rechnung für http://www.top-of-software.de
    Von: Kundensupport ins Adressbuch | zum Chat einladen
    An: XXX
    Datum: XXX

    erweiterter Header

    Received: from
    From: Kundensupport
    Subject: Ihre Rechnung für http://www.top-of-software.de

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt:
    http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 EUR/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    *aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Ihre Kundennummer:
    TSXXX

    Ihre Rechnungsnummer:
    REXXX

    Datum: XXX

    Anmeldung auf http://www.top-of-software.de

    Sehr geehrte Frau xxx

    wir freuen uns, dass Sie unseren Dienst auf http://www.top-of-software.de nutzen und
    bitten Sie daher folgenden Betrag an uns zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom xxx
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
    xxx auf das nachfolgende Konto:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 4530543
    Bankleitzahl: 83065410
    Bank: Deutsche Skatbank

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE53830654100004530543
    SWIFT-BIC: GENODEF1ALT
    Bank: Deutsche Skatbank
    Sitz der Bank: Altenburg

    Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an
    und als Kontoinhaber die Antassia GmbH, ansonsten kann Ihre Zahlung
    bei uns nicht zugeordnet werden.

    Ihre Kundennummer: TSxxx, Ihre Rechnungsnummer: RExxx

    Sollten Sie den oben genannten Betrag nicht innerhalb der Frist überweisen,
    entstehen Ihnen zusätzliche Mahnkosten.

    Weitere Informationen zur Rechnung:

    Sie haben sich auf der Seite http://www.top-of-software.de/51/ angemeldet und erhalten dafür ein Jahr
    Zugang zu den Inhalten. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie das komplette Anmeldeformular
    mit Ihrem Namen, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mailadresse ausgefüllt.
    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das
    Widerrufsrecht zur Kenntniss genommen. Da seit ihrer Anmeldung mehr als 14 Tage
    verstrichen sind, steht Ihnen kein Widerrufsrecht mehr zu.

    Wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse
    xxx geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt.
    Sie haben daher nachweislich den Zugang genutzt. Hier noch einmal Ihre Zugangsdaten:
    Username: xxx , Passwort: xxx . Auf der Seite http://www.top-of-software.de
    können Sie sich mit den Zugangsdaten einloggen und die Inhalte nutzen.

    Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums xxx falsche Angaben gemacht haben,
    liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Ihre IP-Adresse xxx haben wir bei der Anmeldung
    (genauer Zeitpunkt: xxx Uhr) gespeichert. Es ist dadurch möglich über
    den verwendeten Provider xxx den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

    Unsere AGB können Sie auf der Seite http://www.top-of-software.de noch einmal nach lesen.

    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser
    Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de zur Verfügung.

    Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
    Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

    Im Anhang ist ihre Rechnung als PDF-Datei. Sie benötigen dafür den Acrobat Reader.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antassia GmbH

    —————————————–
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz
    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Geschäftsführer: Alexander Varin

    Heute kam dann der erste BRIEF vom „RA“ Olaf Tank, werde wohl gar nichts unternehmen , nachdem ich mir hier die Userschriften durchgelesen habe.
    Hoffe das ich noch die eine oder andere Meldung (von Tank und Usern) bekommen werde.

    Viele Grüße

  92. Ostrock sagt:

    Hallo, ich bekam heute einen Brief von Tank, habe ihn gar nicht geöffnet, da ich ja weiss was drin steht….Wir sollten eine Sammelanzeige machen, ich denke wenn Hundert(e) auf einmal diese Machenschaften öffentlich machen, dann fällt niemand mehr darauf hinein.
    Habe die E-Mail Adresse

    Tankabzocke@web.de

    nur dafür gemacht, hoffe auf viele Zuschriften , Anregungen im Kampf gegen diese KRIMINALITÄT

    Bernd

  93. Marion sagt:

    @ Ostrock

    Bei mir war es nur 2 Tage davor die Taunus Sparkasse!
    Bitte schreiben Sie folgenden Text an die Deutsche Skatbank:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe den Verdacht, dass über das Konto xxx (Antassia GmbH) bei Ihrer Bank illegale Beträge fließen. Es geht um Abofallen. Ich appeliere an Sie, das Konto zu kündigen und das eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    Mit freundlichen Grüßen
    xxx

    Damit legen wir ihnen auch ein Handwerk 🙂
    Liebe Grüße
    Marion

  94. Luis Tovar sagt:

    Zürich, Schweiz
    Mein Sohn (15J) hat heute eine Rechnung der Rechtsantwalt Olaf Task, für eine Summe €138.00, wegen Forderung aus Dienstleistungsvertrag bei top-of-software.de (Antassia GmbH) erhalten. Vermutlich gab es eine frühere fällige Mahnung (€98.00) die wir nie erhalten haben. Ich denke das ist die Internationale Variante (Schweiz, Österreich?)

    Es ist nicht das erste Mal. Ich habe selber ein ähnlicher Brief früher erhalten. Ich habe die Drohung Rechtschritte antwortet: machen Sie wie sie wollen. Ich habe nichts mehr von sie gehört.
    Ich denke das Beste ist diese Briefe einfach zu ignorieren, sobald man im Internet sich vergewissert hat, das es um Betrug geht.

  95. Markus sagt:

    Ich auch! das gleiche wie bei allen anderen!
    Ich habe dann erst mal, als ich am Tag 15 die Rechnung bekam, mich aufgeregt und eine Email an den „Kundensupport“ geschrieben. Meine Email:
    Ich halte es für Frechheit für eine augenscheinlich, kostenlose Anmeldung nunmehr ein Jahresabo mit oben genannter Rechnung zu belasten. Dies war von meiner Seite aus, bei der Anmeldung, nicht ersichtlich und nicht gewollt. Außerdem grenzt es an eine kriminelle Handlung exakt 14 Tage nach der Anmeldung die Rechnung per Email zu versenden. Ich bestehe darauf, dass Sie unverzüglich Ihre Rechnung stornieren, meine bei Ihnen gespeicherten Daten löschen und mir dies innerhalb der nächsten 2 Werktage schriftlich bestätigen. Andernfalls werde ich diesen Vorgang unverzüglich zur Anzeige bringen und an meinem Anwalt übergeben.

    Folgende Antwort:
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    sie haben sich bei uns angemeldet und erhalten dafür ein Jahr Zugang zu den Inhalten auf unserer Homepage. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie das komplette Anmeldeformular mit ihrem Namen, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mailadresse ausgefüllt.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Ihre IP-Adresse haben wir bei der Anmeldung gespeichert. Es ist dadurch möglich den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

    Bitte begleichen Sie deshalb die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: TS7614571

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber : Antassia GmbH
    Kontonummer : 2217058
    Bankleitzahl : 51250000
    Bank : Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter : Antassia GmbH
    IBAN : DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC : HELADEF1TSK
    Bank : Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 €/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 €/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)
    *aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz

    Die Antwort war vom 30.03.2010! Es wird erstaunlicherweise immer noch die Taunus-Sparkasse als Bankverbindung angegeben.
    Ich mach jetzt nix mehr. Als nächstes kommt dann ja Post vom Tank 🙂
    Gruß
    Markus

  96. Corinna sagt:

    Mittlerweile finde ich das nur noch amüsant…
    Die Sache ist ja eigentlich ernst, aber… dennoch muss ich mich darüber amüsieren…
    Auf jeden Fall hab ich jetzt meine erste Mahnung per Email bekommen. Email… no comment…
    Ich soll bis 4.4 99Euro zahlen… 3 Euro sind für den Kostenaufwand, wobei ich mich frage, wo dieser Kostenaufwand liegen soll…
    Nun ja, freu mich schon auf den ersten Brief vom Tank…

  97. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !
    minderjährige sind grundsätzlich zunächst einmal rechts – und geschäftsuntüchtig, es seie
    denn, ein gericht beschließt etwas anderes.
    eltern von minderjährigen können nur dann zur
    verantwortung herangezogen werden, wenn sie mit
    der handlungsweise des minderjährigen einverstanden waren, oder ihre aufsichtspflicht
    grob fahrlässig vernachlässigt haben. dies wird
    in der regel wohl bei niemandem bewusst der fall sein.
    damit ist klar, daß die antassia gmbh mit minderjährigen keine rechtsgültigen verträge schließen kann.
    klar ist auch, daß die eltern ebenfalls nicht
    für die handlung der-oder des minderjährigen
    zur rechtsungültigen abozahlung herangezogen
    werden können, insbesondere dann nicht, wenn
    wie hier geschehen, eine offensichtliche
    ABOFALLE vorliegt. (offensichtliche NICHTFORDERUNG )
    im gegebenen falle ( ANTASSIA GmbH ) ist sogar
    von vorsätzlichem BETRUG auszugehen, deshalb,
    weil die kostenpflicht an unvermuteter stelle
    untergebracht wurde und so klein geschrieben ist, daß diese angaben sehr leicht zu übersehen
    sind und deshalb eher als KOSTENVERSCHLEIERUNG
    anzusehen ist.
    hinzu kommt, daß sie über ihr WIDERSPRUCHSRECHT
    nicht dem geltenden recht entsprechend aufgeklärt wurden ,auch das geschieht absichtlich so. das insgesamt erfüllt den tatbestand der arglistigen täuschung und des betruges.
    desweiteren kann sich jeder betroffene auf den
    §§ 155 BGB berufen. hier versteckter einigungsmangel. der gesetzestext besagt:
    werden sich angebotsgeber und angebotsnehmer
    über preis und leistung nicht einig, so gilt
    das vereinbarte.
    das bedeutet, sie wollen FREEWARE downloaden.
    die antassia gmbh bietet eben diese FREEWARE
    zum download an.die kostenverschleierung fällt
    ihnen erst dann auf, als sie die rechnung der
    antassia gmbh erhalten.genau nun beginnt der
    streit mit antassia. ( alexander varin )
    arglistig wartet varin mit der rechnungsstellung bis zum 15. tag, weil seiner meinung dann ihre widerspruchsfrist abgelaufen
    ist. das ist der erste irrtum varins.
    ihre widerspruchsfrist beginnt an dem tage, an
    welchem sie der deutschen gesetzgebung entsprechend über ihr WIDERSPRUCHSRECHT durch die antassia gmbh aufgeklärt wurden.
    zwischenfrage an alle geschädigten :
    wurde überhaupt schon jemand entsprechend aufgeklärt ?
    der zweite irrtum varins besteht darin, daß er glaubt, bei zahlungsverweigerern nur seinem
    rechtsanwalt olaf tank den auftrag erteilen zu müssen, mahnungen
    zu versenden, dieser übt dann erpresserischen druck auf die betroffenen aus,
    und wer dann, bitte verzeihen sie, dumm genug
    ist, oder genügend verängstigt wurde, der zahlt. warum eigentlich haben sich die gemeinten nicht bei anwälten oder verbraucherschützern erkundigt ?
    deshalb mein rat auch hier, fordern sie ihr geld zurück und drohen sie ihrerseits mit rechtlichen konsequenzen.
    olaf tank ist das rechtswidrige geschäftsgebahren der antassia gmbh sehr wohl bekannt. aus diesem grunde wurde er vom AG MARBURG auch dahingehend belehrt, daß er sich aufgrund seiner tätigkeit für die abofalle der antassia gmbh der BEIHILFE zum BETRUG schuldig
    macht,aber offensichtlich interessiert ihn das nicht. genau deshalb werden sich in naher zukunft varin und tank vor gericht wiederfinden.

    ich hoffe, daß ihnen allen das hier weiterhilft.

    mit freundlicher begrüßung

    Karl Heinz Matzulla ( RA )

  98. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    beinahe hätte ich es übersehen, aber es ist für alle antassiageschädigten sehr wichtig.

    schreiben, oder mailen sie folgenden satzlaut sowohl an varin, alsauch an tank :

    sehr geehrter herr ( Varin od. Tank )

    aufgrund des nicht existenten vertragsverhältnisses zwischen der antassia gmbh und mir, fordere ich sie auf, unverzüglich
    meine persönlichen daten aus ihrer registratur
    zu löschen.
    insbesondere untersage ich ihnen die weitergabe
    meiner persönlichen daten an dritte.
    ich fordere sie auf, mir unverzüglich eine
    dementsprechende UNTERLASSUNGS ERKLÄRUNG
    an meine adresse zu übersenden.
    mit freundlicher begrüßung usw.

    das ist für sie alle wichtig deshalb, weil damit verhindert wird, das ihre persönlichen daten in unbefugte hände geraten, auch nicht in
    die hände dubioser geldeintreiber.
    alles klar ?

    bis dann dann und frohe ostern

    freundlichst

    K.H. Matzulla ( RA )

  99. Docaliba sagt:

    Hallo zusammen,

    nur zur Info: mein Sohn hat ebenfalls von der Fa. Antassia GmbH eine Rechnung in Höhe von 96,- Euro per E-Mail vom 18.03.2010 erhalten, gefolgt von einer weiteren E-Mail (Datum 27.03.2010) mit der Aufforderung zur Zahlung der Rechnung plus Mahnungsgebühr (6,- Euro). Was ich schon im Verdacht hatte, bestätigte sich dann durch googeln: ich bin auf diese Seite gestoßen (danke übrigens, dass es solch nützliche Seiten gibt!) und habe nun die Bestätigung, dass es sich um Abzocker handelt, die die Unsicherheit von harmlosen Zeitgenossen für ihre üblen Machenschaften ausnutzen. Solche Typen sind nutzlos, wie der „Rotz am Ärmel“ (sagt man so in Franken ;-)). Wir werden einfach tote Fliege spielen und ich werde auf den diversen Websites, die ich betreibe, ebenfalls vor dieser Firma warnen.

    Danke nochmals für Euren Service!

    Gruß Docaliba

  100. Docaliba sagt:

    Hallo zusammen,

    nur noch eine Anmerkung, da ich hier lese, dass verschiedenste Kommentatoren die Site von Antassia auf der Suche nach freier Software, z.B. Open Office, Acrobat Reader, besuchten: warum nicht auf die Original-Websites der Software-Entwickler gehen („http://de.openoffice.org“, „http://www.adobe.com/de/products/reader“) oder bei seriösen Download-Anbietern (z.B. „http://chip.de“) nachsehen?

    Authentischer, sicherer und kostengünstiger als bei den Original-Anbietern geht´s doch gar nicht…

    Übrigens wird auf der Homepage unter „http://de.openoffice.org“ ganau auf diese Abofallen unseriöser Anbieter hingewiesen!

    Ansonsten frohe Ostern, keine Panik und Gruß,
    Docaliba

  101. Arni sagt:

    Hey alle zusammen!
    Habe das selbe Problem wie ihr alle.Bedanke mich auf diese Weise für diese Seite und für eure Kommentare auf dieser Seite.
    Wünsche euch ALLEN „Frohe Ostern“!

  102. Phil sagt:

    Betrachtet man die Homepage dieses Abzocker-Anwaltes mal genauer (http://www.forderungseinzug.de/), so erkennt man, dass in der Grafik der Kopfzeile der Homepage ein Kugelschreiber abgebildet ist, der auf einem in (vemutlich)polnischer Sprache abgefasstem Schriftstück positioniert wurde. Auch der Name des Betreibers des Abzock-„Unternehmens“ Antassia GmbH, Alexander Varin, legt nahe, dass es sich hierbei um einen russischen Staatsbürger oder einen Immigranten russischer oder andersweitig osteuropäischer Herkunft handelt. Offensichtlich besteht die komplette Bande also aus einem Netzwerk von osteuropäischen Abzockern, die Dank deutscher Rechtsprechung immer weiter bzw. immer wieder mit derselben Masche die deutsche Bevölkerung schädigen und um Nerven und hartverdientes Geld bringen dürfen. Warum wird diesen Abzockern nicht einfürallemal die Gewerbelizenz entzogen und dem „Anwalt“ Tank ein Berufsverbot erteilt? Daran hat das Rechtssystem im Merkel-Deutschland offensichtlich kein Interesse…

  103. Corinna sagt:

    sehr geehrter herr ra mazulla, besten dank für den hinweis bzlg. des schreibens an herrn varin und herrn tank zur unterlassung der daten an dritter. eine frage hätte ich jedoch hierzu, soll man bei dem schreiben das aktenzeichen angeben oder welchen betreff empfehlen sie? auch ich wünsche ihnen schöne ostern und bedanke mich herzlich für die beiträge und die unterstützung. lg corinna

  104. Christian Lehmann sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe keinerlei Leistungen in Anspruch genommen, nur die Web-Seite besucht, trotzdem eine Rechnung in Höhe von 96€ mit Mahnung erhalten. Ich folge Ihrem Rat und zahle nicht. Besten Dank für Ihren Hinweis. Frohe Ostern Christian Lehmann.

  105. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    wenn sie die unterlassungs erklärungen sowohl
    von alexander varin und auch von olaf tank
    anfordern, dann geben sie ihre kundennummer,
    oder die erhaltene rechnungsnummer mit an.
    nur so kann die registratur varin oder tank
    sie zweifelsfrei als absender erkennen.
    noch ein wort zu christian lehmann.
    bevor sie die website der antassia gmbh besucht haben, werden sie sicher die erschienene anmeldung ausgefüllt und den
    button anmelden betätigt haben.
    das, so glaubt jedenfalls alexander varin genügt, um den geforderten MITGLIEDSBEITRAG von
    ihnen einverlangen zu können, gleichgültig, ob
    sie die dienste der antassia gmbh in anspruch genommen haben oder nicht.
    fakt ist, daß die kostenpflichtige abofalle
    in der absicht sie arglistig zu täuschen,so gut wie unsichtbar am rande platziert wurde.
    genau dieses tun hat das AG MARBURG nun als
    zumindest VERSUCHTEN BETRUG gewertet.
    dem anwalt olaf tank wirft das gleiche gericht
    demzufolge BEIHILFE zum BETRUG deshalb vor,
    weil ihm als anwalt die betrügerische absicht
    der antassia gmbh hätte bewusst sein müssen.

    deshalb, wie gehabt, auf gar keinen fall die rechnungen von abofallen insgesamt bezahlen.
    nur und das allein ist wichtig,gegen gerichtliche mahnschreiben widerspruch einlegen.

    mit freundlichen ostergrüßen

    K.H. Matzulla ( RA )

  106. marita sagt:

    moin zum tehma olaf tank mir ist es auch so ergangen mein lebenspartner hat eine rechnung bekommen und ist zum anwalt gegangen 14 tage später habe ich eine rechnung bekommen mit einer neuen kundennummer ich bin auch zum anwalt gegangen werde jetzt auch eine anzeige machen wegen vorsetzlichem bertug so geht das nicht der herr tank gehört hinter schloss und riegel

    mfg marita

  107. Phil sagt:

    Sehr amüsant sind übrigens auch die Sammlungen von Gerichtsurteilen zugunsten des Abzock-Anwalts auf dessen Homepage (http://www.forderungseinzug.de/). Schade nur, daß er vergessen hat, dort auch die Urteile der Amtsgerichte Mannheim bzw. Marburg aufzuführen, in denen seiner Klientel eindeutig versuchter Betrug und ihm (in seiner Funktion als deren Inkasso-Eintreiber) Beihilfe zu diesem Tatbestand bescheinigt wird.

  108. Lutz Schulze sagt:

    Moin zusammen,
    moin Herr RA Matzulla,

    mit meiner Geschichte zu diesem Thema „Antasia + RA Tank möchte ich keinen mehr langweilen. Nur auch von mir ein kurzer Hinweis zu den Geldeintribungsmachenschaften des Herrn RA Tank, denn nun wird eine neue Bankverbindung ins „Spiel“ gebracht:

    Tank, Olaf
    Konto-Nr.: 1005745052
    BLZ: 12030000
    Deutsche Kreditbank AG

    Auch ich bin gerne bereit mich in den Dienst der Antasiageschädigten zu stellen und mit zu helfen, diese Machenschafften zu stoppen. da in meinem Fall meine Frau die „Geschädigte“ ist, weiß ich genau, wie schlecht sich Alle fühlen müssen, die in die Krallen der Antasia gelangt sind. Ich freue mich über die Solidarität auch insbesondere über Herrn RA Matzulla. Das gibt einem so ein wenig Glauben zurück.

    liebe Oster-Grüße aus dem Norden der Republik

    Lutz Schulze

  109. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    ich glaube, daß ich ihnen allen erklären muß, daß das kürzel ( RA ) HINTER meinem namen
    NICHT rechtsanwalt bedeutet.
    richtig ist stattdessen, daß es für varin und tank eine weitaus schlimmere bedeutung haben wird.
    beide werden im baldigen prozess erfahren, wen sie vor sich haben und für beide wird es dann
    ein böses erwachen geben.
    selbstverständlich gebe ich auch weiterhin wichtige tipps.

    übrigens PHIL, kriminalität hat mit der nationalität eines menschen nicht zu tun.

    marita seie noch gesagt, wenn sie klage einreichen, dann gegen varin wegen betruges und
    gegen tank, wegen beihilfe zum betrug, aber hier wird sie ihr anwalt beraten. weisen sie ihren anwalt dann auf die urteile aus den klagen beim

    1.AG karlsruhe Gnr. 7c 261/09

    2.AG karlsruhe Gnr..1c 386/09

    3.AG marburg Gnr..91 C 981/09 (81)

    4.AG bonn Gnr. 103 C 422/09

    5.AG leipzig Gnr. 118 C 10105/09

    hin, dann versteht dieser genau, worum es in der sache geht.

    das gilt im übrigen für alle betroffenen.

    bis dann dann

    K.H. Matzulla ( RA )

  110. Lucie sagt:

    fein, heute habe ich endlich das zweite Mahnschreiben der Antassia bekommen – in der sie mit der Einschaltung ihres Anwaltes drohen. Darauf warte ich noch, damit ich nicht nur Anzeige gegen Antassia wegen Betruges sondern auch gegen den berüchtigten Anwalt Olaf Tank Anzeige wegen Beihilfe zum Betrug machen kann. Je mehr Geschädigte das tun, desto schneller wird der x-te Versuch dieser Herren, Menschen zu betrügen gestoppt, so hoffe ich. Und umso wahrscheinlicher springt beim nächsten Gerichtsverfahren wirklich mal eine Haftzeit raus.
    Nochmal klar und deutlich: Es ist illegal, was die tun, und niemand hat etwas zu befürchten. Nicht zahlen, sich mit den eMails am besten gar nicht erst befassen und einzig auf einen gerichtlichen Mahnbescheid reagieren (der dann ja wohl mal seriös über Post zugestellt wird), in dem man einen Widerspruch in allen Punkten einlegt. Damit sind die Drohgebärden der Antassia erschöpft, sie werden es garantiert nicht zu einem Rechtsstreit kommen lassen – denn es ist ILLEGAL was sie tun!

    Zeigt sie an!

    LG Lucie

  111. Lutz Schulze sagt:

    Hallo Frosti,(Mail vom 14.03.2010)

    wenn Du diese Mail liest, würde ich mich freuen, wenn wir in Kontakt kommen können. Ich war nicht so clever und habe mir leider kein Screenshot von der Seite gemacht.Uns ist die Rechnung der Antasia am 07.03.2010 per Mail zugegangen. Angeblich soll meine Frau am 20.02.2010 die „verbindliche “ Anmeldung bei top-of-software durchgeführt haben. Ein Screenshot aus der Zeit zu dem 14.03.2010 würde uns in der Abwehr dieser dubiosen Firma schon helfen.Leider habe ich keine Ahnung, wie wir zueinader kommen können. Vielleicht hast du eine Idee, denn die E-Mail-Adressen werden ja nicht veröffentlicht.

    Grüße aus dem Norden
    Lutz Schulze

  112. Alfred sagt:

    Hallo,
    bin aus Versehen auch auf „top-of-software“ gelandet.
    Habe aber noch rechtzeitig die Kurve bekommen, den Aktivierungslink nicht angeklickt und von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Antassia hat mir daraufhin mitgeteilt, das sie es „bedauern“, das ich ihre „Dienste“ nicht länger in Anspruch nehmen möchte und ich evtl. Rechnungen ignorieren könne.

  113. Corinna sagt:

    hallo alle zusammen, habe gestern auch den brief von olaf tank erhalten. interessant ist, das bei der mahnung folgende bankverbindung angegeben war:
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse
    und beim schreiben von olaf tank die deutsche kreditbank ag. denen werde ich natürlich auch ein nettes briefchen schreiben wie ich es bei der taunus-sparkasse getan habe. euch allen ein schönes ostern und herr mazulla – tausend dank – ihre beiträge sind eine grosse hilfe.

  114. Mike sagt:

    Bin auch auf Top-of-Software reingefallen.Habe versucht einige Mails abzuschicken,sind aber alle nicht angekommen.Habe vor einiger Zeit mal was über Internetabzocke in einer Zeitschrift gelesen und habe mich heute mal im Internet schlau gemacht.Die sind genauso wie firstload.de Die wollen alle nur unser bestes(GELD).Habe auch die Erfahrung gemacht,man darf sich nicht alles gefallen lassen.Seid genauso hartnäckig wie die es sind,und reagiert erst garnicht auf die Drohungen.
    Schreibt einfach einen Brief mit den richtigen Argumenten und einem rechtsgültigen Gerichtsurteil
    und die lassen euch in ruhe.Hat auch bei Firstload.de funktioniert. Viel Spass

  115. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    immer wieder beschweren sich betroffene der abzocke durch die antassia gmbh darüber, daß WIDERSPRÜCHE, welche an die KONTAKTADTRESSE
    der gmbh gesandt wurden, mit deren rückmail :

    ihre E-Mail konnte nicht zugestellt werden

    beantwortet wird.
    der deutschen rechtsprechung gemäß, hat der betreiber einer e-mailadresse ständig dafür sorge zu tragen, daß die eingehenden e-mail
    auch entgegen genommen werden.
    für unerreichbarkeit haftet der e-mail adressen
    betreiber selbst.
    wichtig für jeden betroffenen ist also,
    DUPLIKATE der gesendeten E- Mail speichern,
    oder ausdrucken und aufbewahren als beweis.

    freundlichst

    K.H. Matzulla ( RA )

  116. Carolin sagt:

    hallo zusammen,

    gerade eben habe ich das rechtsanwaltsschreiben von herrn tank erhalten. ich dachte, mich trifft der schlag.
    sofort habe ich danach gegoogelt. ich habe mir vor kurzem wirlich den „KOSTENLOSEN“ TextMaker heruntergeladen.
    für mich sind die 138 Euro wirklich viel geld, da ich momentan eine umschulung mache und somit wieder schülerin bin.
    Trotzdem habe ich panik, da er mir wirklich mit der einleitung gerichtlicher schritte droht.

    hat denn jetzt schon irgendjemand die rechnungen bezahlen müssen? ist der seltsame tank wirklich schon gegen jemanden gerichtlich vorgegangen?

    na denn, Frohe Ostern 🙂

  117. karla sagt:

    haben genau wie ihr erst die Mail und dann das Schreiben von Hrn. Tank erhalten ohne bewußt irgendetwas mit der Firma Antassia abgeschlossen zu haben werde Verbraucherzentrale informieren und wenn Mahnbescheid kommt Rechtsanwalt einschalten oder Polizei informieren man sollte solchen Verbrechern das Handwerk legen.

  118. karl heinz matzulla sagt:

    ,sehr geehrte damen und herren!

    insbesondere liebe CAROLINE !

    bei ihnen hat tank das erzeugt, was seine ABSICHT ist.
    PANIK .
    seit jahren warten meine kollegen und ich darauf, daß genau dieser olaf tank gegen betroffene, oder auch nur einen davon das
    ordentliche gerichtliche mahnverfahren einleitet.ich selbst habe ihn schriftlich dazu
    aufgefordert. denken sie, daß er das getan hat.

    natürlich nicht, denn er weiß genau, daß er sich aufgrund des versendens seiner völlig
    verblödeten mahnungen der BEIHILFE zum BETRUG
    schuldig gemacht hat.
    da gibt es ein sprichwort das heißt :

    die katze lässt das mausen nicht.

    ergänzend könnte man zufügen, solange genug
    mäuse da sind, die auf seine vorgehensweise
    reinfallen.

    liebe CAROLINE, lassen sie diesen kerl mahnungen schreiben, soviele er will, heften sie diese schön ab, als beweismaterial gegen tank, wegen beihilfe zum betrug.
    passen sie nur auf, wenn tatsächlich einmal ein gerichtlicher mahnbescheid dabei sein sollte, gegen den, und nur GEGEN DEN, müssen sie dann WIDERSPRUCH innerhalb von 8 tagen bei dem gericht, von dem dieser kam einlegen.

    zu einer gerichtsverhandlung dieser art ist es noch nie gekommen.
    genau darauf warten wir seit jahren.

    nun, auch in deutschland haben die gerichte erkannt, mit welchen ABZOCKBAZILLEN man es zu tun hat.
    ab dem 12.04.2010 werden wir diese abzocker unsererseits verklagen und der deutschen gerichtsbarkeit überstellen.

    nun feiern sie schön ruhig und gelassen ostern
    und machen sie sich keine sorgen mehr, denn um tank und varin kümmern wir uns schon.

    nicht kopfscheu machen lassen, diese betrüger haben mehr angst vor den gerichten als sie.

    mit nochmal freundlichen ostergrüßen an alle

    Karl Heinz Matzulla (RA)

  119. Carolin sagt:

    Hallo Herr Matzulla,

    vielen dank für die information.
    nun, jetzt werde ich einfach mal abwarten was passiert.
    Hoffentlich lässt sich die sache wirklich so einfach abwickeln wie sie das sagen 🙂

    Danke nochmal

    Viele Grüße

  120. Gabriele Gock aus Crailsheim sagt:

    hallo habe heute auch ein Mahnung bekommen und mich ganz schön erschrocken.Bin dann ins Internet gegangen und nach diesen Olaf,Tank gegoogelt und dabei auf diese Seite gestoßen jetzt wo ich seh das das eine große Abzocke ist fühl ich mich schon ein bißchen besser.Ich werde nichts zahlen und einfach nicht reagieren mal sehn was er macht.Wünsche allen ein schönes Osterfest.

  121. Reimar Damm sagt:

    Hallo, Ihr Lieben, auch ich bin auf diese Versuche hereingefallen, habe heute- am 3.4 – das este Mahn-schreiben erhalten. Ich bin wirklich älteren Jahrgangs – 20er Jahre – und diese Leute zweifeln einfach mein Alter an und werfen mir Betrug hinsichtlich meines Alters vor. Ich habe von dieser Firma die Nase voll. Ihr Machenschaften sind einfach
    unmöglich. Denen muß man das
    Handwerk legen. Natürlich zahle ich keinen Cent auch dann icht, wenn sich Herr Tank bei mir mldet.

  122. Joseph Bork sagt:

    Hallo liebe Mitgeschädigte,

    ich bekam auch eine Rechnung von Antassia und inzwischen eine Mahnung von RA Tank,
    dank meiner Rechtsschutzversicherung habe ich sofort dem Zustandekommen eine Vertrages widersprochen und umgehend Strafanzeige gegen Antassia gestellt. (u.a. wegen unlauterem Wettbewerb) Ich kann nur Empfehlen, ebenfalls diesen Schritt zu tun und auf keinen Fall zu zahlen. Die Fa. ist Gerichtsbekannt und daher kaum Wahrscheinlich, daß von dieser Seite ein Verfahren eingeleitet wird. Leider gibt es noch genügend Leute, die auf diese Masche hereinfallen. Joseph B

  123. 2101 sagt:

    hallo an alle,

    wir sind heute ebenfalls hereingefallen.
    über google nach skype gesucht und bei skype-freeware.com gelandet. über ‚jetzt downloaden‘ wurde die datei heruntergeladen. bei freeware geht man natürlich auch zu recht von KOSTENLOSER nutzung aus. nach dem download wurden wir dann automatisch auf die top-of-software seite gelenkt. leider bei der registrierung nichts weiter gedacht und bei der bestätigungsmail dann auch noch den link geöffnet sowie weiter den login durchgeführt. wir gingen davon aus, dass dies alles noch zu skype gehöre, wurden aber schlussendlich stutzig. beim suchen auf der seite kam man dann über umwege zu den kosten in höhe von 8 eur / monat – laufzeit 24 monate.
    bei der registrierung sowie der anmeldebestätigung war von kosten nie die rede.

    da wir natürlich die ganze zeit von kostenlos ausgegangen sind haben wir an die in der anmeldebestätigungs-email genannte adresse http://www.kontakt-anfrage.de über ein kontaktformular unter angabe der kundennummer den widerruf geschickt. von der kundensupport-email-adresse haben wir auch tatsächlich eine kopie erhalten, da man diese option beim widerruf im formular auswählen konnte.

    ich denke, dass wir es bei diesem widerspruch über http://www.kontakt-anfrage.de belassen werden, da dies zum einen in der begrüssungs-email des kundensupports als gültige widerrufs-option aufgeführt wurde, und zum anderen ein weiterer widerspruch als einschreiben oder per fax sicherlich keinen besseren nutzen verspricht, oder doch?

    na ja, mal abwarten. vllt bestätigen die unseren widerruf ja auch noch von wegen mit bedauern nehmen wir zur kenntnis usw…

    anderenfalls weiss ich ja, was wir in 15 tagen im posteingang haben werden. hierauf werden wir dann mit einem brief an die bank sowie einer unterlassungsforderung reagieren. ansonsten einfach gar nichts machen. (ausser bei gerichtlichem mahnbescheid, gegen DEN wir dann WIDERSPRUCH innerhalb von 8 tagen bei dem gericht, von dem dieser kam, einlegen.

    sollten wir denn trotzdem noch die verbraucherzentrale in unserer stadt informieren? leider haben wir bisher noch keinen anwalt und sind auch nicht rechtschutzversichert. wenn wir nun einen anwalt einschalten kostet dies doch horrendes geld und wir müssen in vorleistung treten, oder?

    vielen dank an alle sowie vor allem an herrn matzulla für die ruhige nacht die wir jetzt dann doch sicher dank ihrer hilfe haben werden.

    frohe ostern und gelassenheit.

    viele grüße
    2101

  124. Triene sagt:

    Tja, Pech gehabt, diesmal ist er bei meinem Sohn gelandet der Herr Tank. Sohn minderjährig, aber ich arbeite bei der DKB AG und werde dem sofort am Mittwoch nachgehen. Eventuell haben wir Glück und das Konto ist nicht geschäftsmäßig angemeldet.
    Ausserdem fehlen auf den Mahnungen von Herr Tank sämtliche Angaben zu Handelsregister und Steuernummern.

    Frohe Ostern

  125. Didi sagt:

    Hallo! Auch ich habe heute, am 3.4. ein Mahnschreiben von dem Herrn Tank erhalten. Ich soll demnach einen Dienstleistungsvertrag mit der Antassia Gmbh abgeschlossen haben und soll nun, einschließlich Mahngebühren, 138 Euro bezahlen. Das kam mir sehr seltsam vor, denn ich konnte mich nicht daran erinnern, einen solchen Vertrag, und dann noch so teuer, je abgeschlossen zu haben. Daher hab ich dann im Google Antassia Gmbh eingegeben und bin natürlich sofort auf die Abzocke gestoßen. Vielen Dank an dieser Stelle all denen, die sich gegen sowas wehren und dieses auch im Netz verbreiten. Vielen herzlichen Dank! Und ich werde natürlich nicht bezahlen!

  126. Hell sagt:

    Hallo alle zusammen.
    Das gibts doch nicht…
    Bin natürlich auch auf diese Abzocke reingefallen. Habe google earth runtergladen. 15 Tage später bekomme ich eine e-mail mit einer Aufforderung innerhalb von 14 Tagen 96 Euro zu bezahlen. Habe mehrere e-mails geschrieben, aber immer die gleiche e-mail zurückgekommen. Irgendwann mal hatte ich keine Kraft mehr und habe das Geld überwiesen. Paar Tage später habe ich von diesem Anwalt ein Brief bekommen. Wollte dann der Antassia GmbH eine e-mail schreiben, mitteilen das das Geld schon überwiesen ist, warum dann das Schreiben vom Anwalt kommt. Bin dann auf diese Seite gestoßen und muss sagen, habe Herzrasen bekommen.
    Was kann ich jetzt machen? Bitte helfen Sie mir. Bin in einer Woche für paar Monate im Ausland, weiß echt jetzt nicht was ich machen
    soll?!!!Habe jetzt auch keine Rechtsschutzversicherung mehr. Bin jetzt echt geschockt.
    Vielen Lieben Dank.

  127. djschadro sagt:

    Hey Leute lasst Euch nicht einschüchtern und bezahlt gar nichts…..Es ist nie ein Vertrag zu Stande gekommen.Diesen bösen Menschen muss endlich das Handwerk gelegt werden und zusammen schaffen wir das auch.Habe auch schon viele Mahnungen und Drohungen bekommen, ABER immer nur als SPAM- Mails (warum auch wohl???)Wenn auch nur Zehn Leute von Euch bezahlen dann hat sich das Geschäft mit Olaf und seinen Gebrüder gelohnt.Also packen wir es an und gehen gemeinsam gegen diese Internetmafia vor.Sagt allen die Ihr kennt und vor allem die,DIE sich nicht mit dem Internet aus kennen (Kinder,Jugendliche und auch unsere Senioren)das wir den betrug nicht einfach so hin nehmen……

  128. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo!

    Wie ich sehe, bin ich nicht der einzige.
    Ich habe am 01.04.10 ein E-Mail von Antassia erhalten, indem ich aufgefordert werde, 96,00 Euro zu zahlen.
    Angeblich soll meine Frau am 17.3 um 17:21 Uhr sich angemeldet haben. Man gibt auch eine IP-Adresse an. Weder das Datum stimmt noch die IP-Adresse.

    Ich habe die Vermutung, dass sich dieser dubiose Herr irgendwelche Adressen kauft, die er dann für seine dubiosen Machenschaften ausschlachtet.
    Es werden einfach noch ein paar Daten dazu erfunden (wie z. B. Datum, Uhrzeit und IP-Adresse), um den Menschen Glauben zu machen, dass sie auf seine Seite waren.

    Ich jedenfalls zahle keinen müden Euro!

    Im Gegenteil! Ich überlege, ob ich einen Strafantrag wegen versuchten Betrug stelle, denn solche Verbrecher dürfen nicht ungestraft damit durchkommen.

    Frohe Ostern, Wolf

  129. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren!

    immer wieder erkenne ich aus ihren kommentaren, daß noch viel unsicherheit vorhanden ist.
    deshalb nochmals zusammenfassend.

    1. alle vermeindlichen verträge mit der antassia gmbh sind rechtsungültig, deshalb,weil diese aufgrund arglistiger täuschung zustande gekommen sind.
    diese sind auch rechtsungültig deshalb, weil sie über ihr widerspruchsrecht nicht ordnungsgemäß aufgeklärt wurden.
    auszug aus dem FERNABSATZGESETZ
    § 355 WIDERSPRUCH BEI VERBRAUCHERVERTRÄGEN
    dort heißt es wörtlich :

    absatz 2)
    die frist beginnt mit dem zeitpunkt, zu dem eine “ deutlich “ gestaltete belehrung über sein widerrufsrecht , die ihm entsprechend den
    erfordernissen des eingesetzten kommunikationmittels seine rechte deutlich macht, in textform mitgeteilt worden ist,die auch name und anschrift desjenigen,gegenüber dem der widerruf zu erklären ist und einen hinweis auf den fristbeginn und die regelung des absatzes 1 satz 2 enthält.
    wird die belehrung NACH VERTRAGSABSCHLUSS mitgeteilt, beträgt die frist abweichend von absatz 1 satz 2 einen monat.

    ist der vertrag schriftlich abzuschließen, so beginnt die frist nicht zu laufen, bevor dem
    verbraucher eine VERTRAGSURKUNDE, der schriftliche antrag des verbrauchers, oder eine abschrift der vertragsurkunde, oder des
    antrages zur verfügung gestellt werden.
    ist der fristbeginn streitig, so trifft die beweislast den unternehmer.

    soweit ich all ihren schreiben entnehme, wurden
    sie alle aber erst mit der rechnungsstellung
    überhaupt auf ihr widerspruchsrecht hingewiesen. angeblich ist ihre widerspruchsfrist abgelaufen.

    abgesehen davon, daß alle antassiaverträge mit ihnen aufgrund arglistiger täuschung sowieso
    nicht rechtsgültig sind, so ist auch die behauptung der antassia gmbh, ihre widerspruchsfrist seie abgelaufen
    völliger schwachsinn
    und rechtlich nicht haltbar.

    so, nun die auskunft, warum alle aboverträge mit der antassia gmbh rechtsungültig und als
    ABOFALLE zu werten sind :

    so heißt es in der PREISANGABENVERORDNUNG
    ( PAngV ) unter § 1 grundvorschriften
    absatz 6 :

    die angaben nach dieser verordnung müssen der allgemeinen verkehrsauffassung und den grundsätzen von PREISKLARHEIT und PREISWAHRHEIT
    entsprechen.wer zu angaben nach dieser verordnung verpflichtet ist, hat diese dem angebot oder der werbung eindeutig zuzuordnen,

    sowie LEICHT ERKENNBAR und DEUTLICH LESBAR
    oder sonst GUT WAHRNEHMBAR zu machen. bei der aufgliederung von preisen, sind die
    ENDPREISE HERVORZUHEBEN.

    bei der antassia gmbh werden die preise BEWUSST
    verschleiert und versteckt.
    genau dieser tatbestand erklärt die ABOFALLE.

    noch ein paar sätze zu anwaltskosten.

    diese richten sich nach dem STREITWERT.

    der ist in der angelegenheit antassia gmbh
    sehr niedrig. er entspricht dem rechnungsbetrag.
    ihr anwalt wird zudem diese kosten von der antassia gmbh als schadenersatz einfordern.
    also hin zum anwalt und zu den verbraucherverbänden und das so schnell wie nur möglich, bevor die antassia gmbh auch noch in einen betrügerischen konkurs geht.

    ich hoffe, allen geschädigten ein weiteres mal
    gedient zu haben und verbleibe

    mit freundlicher begrüßung

    Karl Heinz Matzulla (RA)

  130. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo Geschädigte!

    Wenn Ihr Hilfe braucht: Es gibt eine hoch interessante Seite wo Euch geholfen wird. Kopf hoch:

    http://board.gulli.com/thread/1219325-auf-abofalle-reingefallen-was-dagegen-unternehmen-bitte-erst-lesen-dann-posten/

    Ich hoffe, dass ich Euch helfen konnte!

    Gruß Wolf

  131. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren!

    nochmal melde ich mich ganz kurz.

    downloaden sie sich den

    COMPUTERBILD ABZOCKSCHUTZ

    auf ihren pc.

    ist garantiert kostenlos und erspart viel ärger.

    gruß KHM (RA)

  132. cryonaut sagt:

    Hallo und frohe Ostern!
    Mein Sohn (11 Jahre) ist auch auf Antassia reingefalen. Auf der Suche nach dem kostenlosen Windows Media Player ist er bei „top-of-software“ gelandet. Hier soll er sich lt. Rechnung (gleich für 2 Jahre=192 Euro) (eMail von 04.04.2010) am 20.03.2010 angemeldet haben. In der Rechnungs-Email wird darauf hingewiesen, dass die Rechner-IP zum Zeitpunkt der Anmeldung abgespeichert wurde. Zudem soll mein Sohn den Aktivierungslink in der von top-of-software an ihn verschickten Mail aktiviert haben, was er nicht getan hat. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass bei Falschangaben zum Geburtsdatum Strafanzeige wg. Betruges veranlasst werden soll.
    Es ist das erste Mal, dass ich es mit solchen Machenschaften zu Tun habe. Was kann ich jetzt tun? Soll ich aktiv werden und z.Bsp. per eMail auf die Rechnungs-Email antworten und die Sachlage richtig stellen?
    Vielen Dank für Eure/Ihre Hilfe.

    Viele Grüße
    cryo

  133. terry sagt:

    Hallo!
    ist ja erschreckend, was hier mit den verbrauchern gemacht wird. ich bin da auch reingetappt. hab auch kostenlos was downloden wollen und bei der anmeldung nichts von monatsbeitrag oder der gleichen gelesen. alledings hab ich mich unter einer von mir sehr seltenen mailadresse (mit pseudonamen und pseudodaten) angemeldet. hab jetzt erst, also ca. 3 Monate später mal wieder in das postfach gesehen und die rechnung und mahnung gefunden. wobei bei der mahnung schon die bankverbindung geändert war. hab zum glück nicht gezahlt, da ich diese seite gefunden habe. google sei dank! haben die überhaupt die möglichkeit meine daten über die ip von irgend einem provider zu bekommen, wenn selbst der innenminister das nicht so einfach darf!?

  134. karl heinz matzulla sagt:

    hallo CRYONAUT

    lesen sie bitte die kommentare, die hier geschrieben wurden, dann weiß jeder, was zu tun ist.

    freundlichst

    k.h. matzulla (RA)

  135. Martina sagt:

    Nun reihe ich mich ein in die Reihe er Abogeprellten.
    Nachdem ich meinen neuen Laptop hochgefahren hatte, wollte ich mir ebenfalls Freeware runterladen, eben eine Firewall um mich zu schützen.
    Weis der Kukuck wie ich auf die Seite der Antassia gekommen bin.

    Ich benutzet ebenfalls ein Postfach welches bis zur Vollendung meiner sämtlichen Einrichtungen gebraucht hatte. Gestern nun wollte ich das Emailkonto löschen und sah diese Rechnung.

    Nachdem ich dachte, ach du dickes Ei…
    Für meinen Geschmack war die Formulierung der Rechnung mit all diesen Drohungen darin doch Grund mal nach dieser Firma zu googeln. Oh Schreck was ich da alles fand … unglaublich.

    Ich habe mir den Rat der Herrn RA Matzulla zu Herzen genommen und werde mich „totstellen“.

    Übrigens hab eich dem Herrn Varin eine Mail geschickt in der ich ihm mitteile das ich diese Suspekte Rechnung zurückweise und er mir auch nicht mit Olaf Tank drohen braucht. Sicher wird den das nicht interessieren…aber ich habe mich erst mal gewehrt.

    a.varin@gmx.de

    mfg
    Martina

  136. Klaus sagt:

    Hallo,

    es beruhigt mich, aber ärgert mich zugleich, wie einfach so eine Abzockmasche läuft.
    Es gibt wohl keine noch so primitive Betrugsart für die sich nicht auch noch ein Rechtsanwalt findet, der davon auch noch partizipieren will.
    Wieso wird solchen Anwälten nicht die Zulassung entzogen?

    Viele Grüße
    Klaus

  137. Uwe Fackelmann sagt:

    Hallo, habe heute Post (E-Mail) von besagter Firma erhalten mit einer Rechnung in Höhe von 96 €. Ich war geschockt, auf eine solche Firma hereingefallen zu sein, da ich eigentlich ein erfahrener Internetbenutzer bin. Ich wollte mit lediglich die neue kostenlose Antivit-Personal-Software herunterladen, dachte bei der Anmeldung bei Topp-of-Software, daß dies ja eine neue Art der Registrierung sei und füllte diese aus in dem Glauben, alles sei rechtens. Von Kosten habe ich nichts gelesen. Ich habe schon öfter kostenpflichtige Software heruntergeladen, aber immer vorab mit VISA bezahlt. Ging immer alles gut. Nach der besagten Mail überlegte ich mir Strategien zur Abwehr, aber richtig fündig wurde ich hier auf diesem Internetforum. Ich hatte mir auch heute noch mal die Internetseite der Firma angesehen und deren vollkommene Nutzlosigkeit erkannt. Ich habe eine Rechtsschutzversicherung und werde hier aktiv werden, falls Mahnungen kommen. Wir sollten diesen Kriminellen wirklich das Handwerk legen. M.f.G. Uwe !

  138. elmar sagt:

    Hallo ihr“ Antassiageschädigte“.
    Wir müssen von möglichst verschiedenen Seiten Druck machen.
    Eine weitere Möglichkeit ist, Eure zuständigen Bundestagsabgeordneten anzuschreiben und sie zu bitten, in Rahmen ihres Abgeornetenmandates tätig zu werden,d.h.darauf zu dringen, daß schnellstens vom Gesetzgeber eine Regelung gegen solche Abzocker erfolgt.
    Wir haben zur Zeit gute Karten, die Koallitionsabgeordneten wollen wiedergewählt werden und nebenbei das gegenwärtige schlechte Image der Bundesregierung zu verbessern, die Oppositionsabgeordneten haben die Gelegenheit auf die bisherigen eklatanten Versäumnisse in dieser Gesetzgebungsangelegenheit hinzuweisen und Druck zu machen.
    Also schreibt ,und das mit Nachdruck, der jeweilige Abgeordnetenbriefkasten muß überlaufen.

    Gruß Elmar

  139. Fritz sagt:

    Bin als alter Hase auch auf diese Abzocke reingefallen. Habe Adobe Flach Player 10 als Freeware runtergladen. 15 Tage später bekomme ich eine e-mail mit einer Aufforderung 96 Euro zu bezahlen. Ich werde nicht bezahlen und habe per Post und email ein Widerruf versendet. Warten wir es ab — Frohe Ostern

  140. Matze sagt:

    Hallo,
    ich habe auch schon mahnungen von top-software.de per e-mail erhalten und wollte fragen, ob man Rechnungen überhaupt per e-mail versenden darf.

  141. Stefan sagt:

    Hallo,

    und schöne Ostern….
    ok schöne Ostern sind es nicht. Denn heute morgen musste ich mit erschrecken feststellen, dass auch ich solch ein Schreiben per Mail bekommen habe. 96 Euro….

    Auch ich habe mich entschlossen nun erstmal nichts zu tun. Trotzdem würde ich gerne wissen, von Leuten,die bereits im Januar oder Februar ermahnt worden, wie der Prozess weitergegangen ist.

    Ich bin bereits schonmal auf solch eine Masche eines RA Clemens Rasch reingefallen. Er war und ist im Auftrag der Musikindustrie unterwegs. Herr Matzulla wird denke ich bescheid wissen.

    Ich habe trotzdem Angst, dass ich womöglich die 138 Euro oder sogar noch mehr Geld zahlen muss.

  142. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    hallo stephan !

    warum haben sie ANGST ?

    der böse wolf ( VARIN ) kommt nicht,ganz sicher.

    so wie es vorangeht, sitzt der bald im käfig.
    sein gehilfe tank, wird fürchten müssen, bald
    eben nicht mehr (RA) schreiben zu dürfen.

    lesen sie doch bitte die kommentare,die auf dieser seite veröffentlicht wurden, dann wissen sie ganz genau was zu tun ist.

    ich sage es aber gern allen nocheinmal.

    1.) sie tun garnichts, und warten ab, bis tank ihnen einen gerichtlichen mahnbescheid zustellen lässt, gegen den sie dann FRISTGERECHT WIDERSPRUCH einlegen.
    alle mahnbescheide von tank, sind nur papierverschwendung.
    danach bin ich sicher, hören sie weder von tank, noch von varin etwas.
    auch denke ich, einen solchen gerichtlichen mahnbescheid wird weder varin, noch tank beantragen,weil der nämlich dem gericht begründet werden muß. aber auch ein mahnbescheid sagt über die berechtigung der forderung nichts aus,deshalb dagegen widerspruch einlegen. nun muß varin oder tank dem zuständigen gericht BEWEISEN, daß deren forderung gegen sie zu recht besteht.
    genau davor haben diese beiden mehr angst als sie.
    2.) sie gehen zu einem anwalt, der das verfahren erheblich abkürzt.
    der anwalt wird sowohl varin, alsauch tank
    zur abgabe einer UNTERLASSUNGSERKLÄRUNG zwingen, weil sie mit der antassia gmbh
    überhaupt keinen rechtsgültigen vertrag haben.
    die gründe dafür habe ich in anderen kommentaren genannt. hier weisen sie den anwalt dann auf das urteil des AG MARBURG hin.
    die rechnung dafür wird der anwalt voraussichtlich gleich an varin üersenden.

    sehen sie, so einfach ist das.
    wenn alle endlich wüssten, daß nicht bezahlt werden muß, dann gingen varin und tank allein an ihrer papierverschwendung pleite.
    aber genau diese ANGST der menschen nutzen diese zwei BETRÜGER schonungslos aus.
    davon leben die.
    ich weiß, daß tank diese seite sehr aufmerksam liest und deshalb sage ich ihm, daß er eine
    SCHANDE FÜR DEN BERUFSSTAND DER ANWÄLTE ist.

    mit freundlichen grüßen an alle

    K.H. Matzulla (RA)

  143. heike sagt:

    hallo an ale betroffenen,ich bin auch auf die abzocker reingefallen.von mir kriegen die was sie brauchen.ich werd strafanzeige stellen,u.einen rechtsanwalt beauftragen.
    vielen dank her matzulla!!!
    nachdem ich die rechnungs email mit androhugen der firma bekommen habe,habe ich mächtig panik bekommen.
    ich wusste nicht wie reagier ich richtg.
    dank dem forum hier weiss ich es jetzt.
    werd direkt ohne vorwarnung wie die nette firma reagieren:anwalt u.strafanzeige.
    mal sehen wie ein her tank auf eine flut von anzeigen u.anwalts schreiben reagiert…..

  144. karl heinz matzulla sagt:

    hallo matze !

    rechnungen dürfen auch per E-MAIL versand werden. denken sie an ihre telephonrechnung.

    insoweit verhält sich die antassia gmbh korrekt.

    alles andere ist ABZOCKE.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  145. karl heinz matzulla sagt:

    sehr verehrte damen und herren

    eine bitte habe ich nun an alle antassiabetrogenen.

    sollten ihnen vom heutigen tage an
    mahnungen von olaf tank, oder rechnungen von der antassia gmbh zugestellt werden, so schreiben sie bitte die bankverbindungen die dort angegeben werden in dieses forum.
    das dient dem zwecke der kontenkontrolle, denn
    einige banken sind über die betrügerischen geschäfte der antassia gmbh informiert worden.
    diese banken sind berechtigt und verpflichtet derartige konten FRISTLOS zu kündigen.
    tun diese betroffenen banken das nicht, so sind diese der BEIHILFE zum BETRUG schuldig.
    außerdem schadet das dem image der betreffenden bank gewaltig, besonders in der heutigen zeit. die allgemeine presse wartet nur auf solche vorkommnisse.

    ich werde entsprechende banken der deutschen bankenaufsicht melden.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  146. heike sagt:

    hallo,hab grad gedacht fall hintenrüber….mein nachbar hat ebenfalls post u.ne email bekommen,fast identischer wortlaut,ebenfalls 96euro,allerdings nich top of software sondern myload…würd mich nicht wundern wenn die irgendwie zusammenhängen…..lg heike.ich schreib der aktuellen bank morgen ne email

  147. stefanhb sagt:

    Hallo Leute,

    ich hoffe ihr hattet alle schöne Ostern gefeiert.
    Sind die Herrn Varin und Tank untergetaucht oder warum bekomme ich keine Mahnungen und Drohungen?
    Ich schreibe euch mal hier wie ich es gemacht habe:

    1Rechnung erhalten Gelesen und Gelacht
    2Kontodaten Überprüft und Brief an die Bank gesandt.
    3warten warten warten ob Tank schreibt
    Sollte Tank mir auch Schreiben wird gegen beide Strafantrag gestellt und im Fall Tank die Ra Kammer angeschrieben.
    4 und sollte ein Mahnbescheid kommen wird es ein Showdown geben ich habe 3 Anwälte die mich in diesem Prozess vertreten werden.

    So und nun warten wir weiter was passiert.

    Klar die Unterlassungserklärung haben die noch nicht Unterschrieben und wenn das nicht bis zum 17.04.2010 gemacht wird, werde ich es Gerichtlich verfügen lassen.

    Und an Alle die Angst haben vor diesen Herrn Varin und Tank keine Sorge wir haben die in der Hand nicht die Uns!

    Grus
    stefan

  148. cryonaut sagt:

    Hallo zusammen,
    anbei die Bankverbindung, welche in meiner Rechnung von Antassia aufgeführt war:

    Taunus-Sparkasse in Bad Homburg
    KTO 2217058
    BLZ 51250000

    Gruß,
    cryo

  149. Willi sagt:

    Habe heute auch eine Mahnung mit Drohung bekommen,weitere rechtliche Schritte bei Nichtzahlung usw. Wede nicht zahlen beim nächsten Brief Anzeige erstatten.

    LG Willi

  150. heike sagt:

    hallöle,genau dieselbe bankverbindung hab ich auch….taunus sparkasse
    lg heike

  151. Willi sagt:

    Habe auch Post von denen bekommen,werde Anzeige ersatten.Und zur Verbraucherberatung

    LG Willi

  152. Bibi sagt:

    Hallo liebe Leute!

    Ich war leider sooo dämlich und hab mich Mitte März auf top-of-software.de angemeldet, aber ich nie etwas von dieser Seite runtergeladen. Weiters hab ich mich mit falschem Daten angemeldet. Ich hoffe nur dadurch nicht noch irgendwelche Schwierigkeiten zu erhalten??!!

    15 Tage später habe ich, dann die Rechnung per E-Mail über €96,– erhalten. Diese hätte ich bis heute (05.04.2010) einzahlen sollen. Als Bankverbindung wurde folgende angegeben:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Ich habe auf die Rechnung nicht reagiert und nichts eingezahlt.

    Bin echt froh, dass ich mich vorher noch im Internet über diese Firma informiert habe und dadurch auf diese tolle Seite gestoßen bin. Wurde durch eure Erfahrungen ziemlich beruhigt.
    Ein großes DANKE an alle hier gepostet haben!!

    MFG
    Bibi

  153. Claus sagt:

    Hallo zusammen,

    auch ich bin, wie hier bereits vielfach beschrieben, durch einen Link auf einen vermeintlich kostenfreien Download über die Seite Top-of-Software.de arglistig getäuscht, bzw. betrogen worden.

    Die unberechtigte Forderung über 96,00 Euro erfolgte (exakt nach Ablauf der Widerspruchsfrist) am 1. 4. 2010 auf folgendes Konto:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Ich habe umgehend Widerspruch per Einschreiben an Antassia erhoben und ggf. weitere rechtliche Schritte angekündigt.

    Claus

  154. Mark sagt:

    Hallo,

    meine Freundin ist ebenfalls in die Abofalle von Antassia/Tank getappt.

    Darauf habe ich wie folgt reagiert:

    1) Ich habe diesen Brief an Tank und in abgewandelter Form an Varin (Antassia) geschickt:

    „Sehr geehrter Herr Tank,

    in o.g. Sache ist kein wirksamer Vertrag zwischen der Antassia GmbH und mir zustande gekommen. Dass die als Freeware und ausdrücklich als kostenlos deklarierte Software nicht kostenlos sein sollte, war für mich nicht erkennbar.

    Hilfsweise widerrufe ich den Vertrag. Das Verstreichen der zweiwöchigen Frist seit dem vorgeblichen Vertragsabschluss ist dabei unschädlich, da ich weder schriftlich noch per Email eine Widerrufsbelehrung erhalten habe, diese aber maßgeblich für den Fristbeginn ist. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.

    Höchst hilfsweise fechte ich den Vertrag wegen arglistiger Täuschung bzw. Irrtums an, da durch die Gestaltung der Internetseite „top-of-software.de“ der Eindruck erweckt wird, es handle sich um ein kostenloses Angebot.

    Zudem fordere ich Sie aufgrund des nicht existenten Vertragsverhältnisses zwischen der Antassia GmbH und mir auf, unverzüglich meine persönlichen Daten aus ihrer Registratur zu löschen. Insbesondere untersage ich Ihnen die Weitergabe meiner persönlichen Daten an Dritte. Ich fordere sie auf, mir unverzüglich eine dementsprechende Unterlassungserklärung an meine Adresse zu übersenden.

    Zum Abschluss weise ich Sie darauf hin, dass mir Ihre Geschäftspraktiken mit Blick in diverse Internetportale und auf Stellungnahmen von Verbraucherzentralen zur Kenntnis gelangt sind. Sollte ich daher weiterhin mit Mahnungen oder anderen Schreiben in dieser Sache belästigt werden, behalte ich mir vor, eine Strafanzeige gegen die Antassia GmbH wegen Betrugs bzw. gegen Sie wegen Beihilfe zum Betrug zu prüfen.

    Mit freundlichen Grüßen“

    2) Ich habe die Rechtsanwaltskammer Oldenburg über den Sachverhalt sowie die Internetbeiträge informiert und zu einer Stellungnahme zu Ihrem Mitglied Olaf Tank gebeten.

    3) Gleiches gilt für die Deutsche Kreditbank AG (Olaf Tank, Kto. 1005745052, BLZ 12030000).

    Auf die Antworten und Reaktionen bin ich gespannt.

  155. Diana sagt:

    Also auf meiner „Mahnung“von Herrn Tank,habe ich die Bankverbindung

    Deutsche Kreditbank AG
    BLZ 12030000
    Kto 1005745052
    Inhaber Olaf Tank

  156. Unbekannt sagt:

    hallo, ich sollte den betrag von 96 euro bis zum 3.4.10 überweisen, was ich nicht gemacht habe. jetzt wurde ich aufgefordert 96 euro + 3 euro mahngebühren bis zum 10.4.10 zu bezahlen. außerdem habe ich mich mit falschen daten angemeldet und bin mir jetzt nicht sicher was ich machen soll. naja eines weiß ich… nicht zahlen, soviel habe ich aus dem forum herauslesen können.
    wäre es nicht sinnvoll gar nichts zu machen wenn ich mit der ganzen sache nichts mehr zu tun haben möchte, da sie ja mit gerichtlichen schritten nicht weit kommen werden, da ja eine straftat ihrerseits vorliegt?

    ich wäre dankbar für eine antwort von jemandem, der sich gut mit dieser antassia gmbh auskennt.

  157. M.W. sagt:

    Hallo Zusammen,
    auch ich hab das selbe Problem… Heut im mail Posteingang eine Rechnung für Top-of-software.de. Ich dachte ebenfalls wie so viele andre, dass ich eine freeware downloade und für den player Datenangaben machen muß (blödsinnigerweise – sollte eigentlich gescheiter sein 🙁 ) Jedenfalls habe ich nicht meine richtige Adresse angegeben und habe jetzt Angst das ich einen „Betrug“ begangen habe???? Ich habe diese Seite niemals benutzt und auch nicht den Aktivierungslink im email angeklickt – somit bin ich sicherlich keinen Vertrag mit irgendwem eingegangen – oder? Ich bin total verunsichert und weiß nicht was ich nun tun soll – kann mir wer helfen bitte?
    Grüße eine total verzweifelte M.W.

  158. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrter UNBEKANNT und MW !

    wo kein rechtsgültiger vertrag wegen des tatbestandes der arglistigen täuschung, in der folge internetbetrug vorhanden ist, da ist auch kein betrug wegen falscher angaben existent.
    der betrug wurde durch die antassia gmbh bewirkt.
    aufgrund der IP adresse wurde die unberechtigte rechnung ihnen trotzdem an ihre richtige adresse zugestellt.
    auf keinen fall zahlen, auch dann nicht, wenn ihnen mit klage gedroht wird, denn deren rechnungsstellung erfüllt den tatbestand des
    vorsätzlichen BETRUGES.
    kommen lassen, ruhe bewahren und notfalls einen
    anwalt oder die verbraucherzentralen informieren.
    freundlichst
    K.H. Matzulla (RA)

  159. Uwe sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin auch auf diese Abzockmasche hereingefallen. Allerdings lief das bei mir folgendermaßen ab: Ich suchte am 03.04.2010 in Google die Skype-Software. Leider habe ich nicht darauf geachtet, welchen Link ich anklickte. Jedenfalls kam sofort eine Eingabemaske auf den Bildschirm, wo ich meine Daten eingegeben habe (schön blöd von mir !). Nach Eingabe der Daten passierte nichts – es startete auch kein Download. Zum Glück schaute ich in mein Email-Postfach. Doch erhielt ich eine Willkommens-Mail mit meinen Zugangsdaten zu top-of-software. Ich bin dann über den in der Mail angegeben Link zum ersten Mal wissentlich auf der Website http://www.top-of-software.de gelandet. Dort las ich dann im Kleingedruckten die Angaben zu den Abo-Preisen. Da keine Kontakt-Email-Adresse angegeben war, habe ich über den Kunden-Kontakt der Website umgehend Widerruf unter Angabe meiner Vertragsnummer geleistet. Weiterhin werde ich heute noch schriftlich per Einschreiben mit Rückschein widerrufen. Bin gespannt, was dann weiter passiert.

    Mit freundlichen Grüßen an Alle

    Uwe

  160. Wolfgang Reichenberger sagt:

    Habe heute eine Rechnung der o.a. Firma Antassia erhalten über eine von mir angeblich bestellte Leistung die nirgends beschrieben ist.

    Ich werde diese rechnung nicht bezahlen und da ich weder bestellt habe noch weiss was ich bestellt haben sollte.

    Sollte ich eine Mahnung zu dieser Rechnung erhalten, werde ich die Firma Antassi GmbH wegen Betrugs verklagen. Ebenfalls werde ich einen eventuellen Inkassobeauftragen in diese Klage einbeziehen

  161. Holger Pötschick sagt:

    Ein freundliches Hallo an die Antassia-Geschädigten-Gemeinde,

    ich hätte nicht erwartet, daß die Abzocke dieser Firma über ihre top-of-software-Seite bereits ein derartiges Echo, auch auf anderen Internet-Protalen, hervorgerufen hat.
    Vielen Dank an alle, die mich mit ihren Hinweisen und Erfahren nun dazu bewogen haben, nicht die 96 Euro zu zahlen! Ich persönlich bin beim Versuch, google-earth auf meinem PC zu installieren, auf die top-of-software Seite geraten und war offenbar nicht aufmerksam genug, die Abzocke zu bemerken. Darüber ärgere ich mich genauso sehr, wie darüber, daß diese Firma überhaupt noch die Möglichkeit hat, ihr betrügerisches Kalkül umzusetzen. Wahrscheinlich wird es so ablaufen, daß die Antassia GmbH eines Tages verschwinden wird, ihre Drahtzieher aber unverzüglich unter anderem Namen die gleiche Masche abziehen. User, seid wachsam!

    Freundliche Grüße aus Berlin

  162. cryonaut sagt:

    Hallo zusammen,
    habe die Taunus-Sparkasse in einem Schreiben über die Machenschaften von Antassia informiert. Zu Eurer Info hier die Antwort der Taunus-Sparkasse:

    Sehr geehrter Herr,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die Taunus Sparkasse unterstützt keine Betreiber sog. Internetfallen oder
    Internet-Abzocken. Sie distanziert sich klar von jeder Art unseriöser bzw.
    dubioser Geschäfte.

    Entsprechende Geschäftsbeziehungen haben wir gekündigt. Zur Einhaltung von
    Kündigungsfristen sind wir rechtlich gezwungen. Die Taunus Sparkasse wird
    sich unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten dagegen zur Wehr
    setzen, dass unseriöse und/oder dubiose Geschäfte über ein Konto der Taunus
    Sparkasse abgewickelt werden, die geeignet sind, den guten Ruf der
    Sparkasse in der Öffentlichkeit zu beschädigen.

    Als unseriös bzw. dubios betrachtet die Taunus Sparkasse insbesondere auch
    das Anbieten von so genannten Mehrwertdiensten per Telefon bzw. Internet,
    bei denen gebührenpflichtige Vertragsabschlüsse im Vordergrund stehen und
    der Gesamteindruck die Bezeichnung „Abzocke“ oder „Abofalle“ nahe legt.

    Nicht immer lässt sich trotz interner Sicherungsmaßnahmen im Vorfeld
    verhindern, dass Unternehmen, die mit sog. Internetfallen in Verbindung
    gebracht werden, bei Kreditinstituten neue Konten eröffnen. Trotz des
    Umstands der Kontoführung in unserem Hause billigen wir das Geschäftsmodell
    dieser Unternehmen nicht. Wir bitten jedoch zu berücksichtigen, dass wir
    auf die Geschäftspraktiken der Unternehmen rechtlich keinen Einfluss nehmen
    können.

    Weitere Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen erhalten Sie als ggf.
    Betroffener zum Beispiel bei Verbraucherzentralen und in entsprechenden
    Foren im Internet.

    Für Ihr Verständnis für unsere eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten
    danken wir Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Taunus Sparkasse
    ***************************************************************************
    TaunusSparkasse / Bankleitzahl 512 500 00 / BIC HELADEF1TSK

    Telefon: 0800 512 500 00
    aus dem Ausland: 0049 6172 2700
    Telefax: 06172 2708430

    E-Mail: serviceteam@taunus-sparkasse.de
    erreichbar: montags – freitags von 8:00 – 20:00 Uhr
    und samstags von 10:00 – 13:00 Uhr

    Internet: http://www.taunussparkasse.de

    Handelsregister: Amtsgericht Bad Homburg v.d. Höhe HRA 3400 und
    Amtsgericht Frankfurt am Main HRA 29813

    Handelsniederlassung: Ludwig-Erhard-Anlage 6+7, 61352 Bad Homburg v.d.H.
    Rechtsform: Anstalt des öffentlichen Rechts
    Vertretungsberechtigte: Hans-Dieter Homberg und Axel Warnecke
    ***************************************************************************

  163. Martina sagt:

    Es ist nicht nur bedenklich was Antassia betreibt, sondern für mich sehr erschreckend. Wie ist es möglich das von Seiten der Staatsanwaltschaft diesen beiden Herrn und ich vermute da stecken noch mehr dahinter, nicht das Handwerk gelegt wird.

    Sollte man diesen Link hier nich dem Amtsgericht in welchen die GmbH registriert ist zur Kenntnis geben.

    Ich selbst habe jetzt meine Mailadresse, die ich wie oben beschrieben eben nur für kurz brauchte und in der die Rechnung lag, gelöscht.
    Das wird natürlich die Herren nicht abhalten mir anderweitig ihre angeblichen Forderungen zu stellen. Nachdem ich aber hier die ganzen Beiträge gelesen habe, lässt mich das völlig unemotional.

    mfg Martina

  164. Maya sagt:

    Hallo ihr Betrugsopfer,
    mich hat es Anfang Februar erwischt.
    Mitte Februar habe ich per Einschreiben/Rückschein widersprochen.
    23. Februar kam die erste Mahnung von Antassia
    von mir keine Reaktion
    10.3. „Anwaltschreiben“ von Olaf Tank mit Termin 20.03.
    von mir keine Reaktion
    Ich werde erst reagieren wenn ein Mahnbescheid von Gericht kommt.
    Dem widerspreche komplett dann müssen sie beweisen, daß die Forderung zu recht besteht.
    Diese Prozedur ist diesen Leuten zu aufwendig und hat keinen Erfolg. Siehe div. Gerichtsurteile.
    Was wir tun können und erfolgreich ist,ist die Banken zu benachrichtigen.
    Soweit mir bekannt ist, sind sie bei der LBBW, Commerzbank, DKB, Skatbank und Taunusbank schon raus geflogen.
    Also alle neuen Bankverbindungen von Antassia und Olaf Tank anschreiben und die Kontendaten hier veröffentlichen, damit andere auch schreiben können.

    NIEMALS ZAHLEN KEINE ANGST VOR INKASSOBÜRO; SCHUFA ZAHLUNGSBEFEHLEN DIE NICHT VOM GERICHT KOMMEN USW.

    ALLES HEIßE LUFT

    MAYA

  165. Tapaja sagt:

    Hallo,
    auch meine Tochter ist hier reingefallen, aber das nur nebenbei.
    Erwähnenswert finde ich ja die Tatsache, dass der Geschäftsführer von Antassia den Preis für das „Schwarze Schaf des Jahres 2009“ wegen der dreistesten Internetabzocke erhalten hat.
    Hier der Link zu dieser Info:
    http://www.crn.de/channel/etailer/artikel-53750.html

  166. Claudia P. sagt:

    Wir haben vor ca. 14 Tagen die erste Rechnung von “ Top-of-Software“ über 96 Euro bekommen!
    Da ich das überhaupt nicht zuordnen konnte, hab ich meine gesamte Chronik durchsucht und bin zu dem Schluss gekommen, das ich nichteinmal auf der genannten Seite war, geschweige denn irgendetwas runtergeladen habe! Bei Anmeldungen jeglicher Art bin ich generell vorsichtig und durchsuche IMMER die AGBs nach versteckten Kosten!
    Mich wundert allerdings nur, woher diesr Abzockeverein unsere kompletten Daten incl. Email Adresse her hat! …

    Heute kam die erste Mahnung!

    Von mir gibts auf keinen Fall Geld!

    Ich weiß aber auch nicht ob es sinnvoll wäre, Anzeige zu erstatten.

    LG

  167. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo!

    Melde mich zum dritten mal!
    Einige von Euch machen es richtig … NICHT ZAHLEN!!!

    Ich gehe noch einen Schritt weiter und schreibe der Bank von Antassia. Das solltet Ihr auch machen. Dann dauert es nicht mehr lange und er hat keine Bankverbindung mehr und somit keine Chance mehr weiter Unheil zu verbreiten.

    An alle die Angst davor haben, weil sie eine falsche Adresse angegeben haben: Keine Sorge! Das ist kein Betrug und wird somit nicht verfolgt.

    Eigendlich müßte jeder von Euch, Ihm eine Rechnung zuschicken, wegen der Postgebühren. Wenn das jeder machen würde, kommen locker 6.000 Euro und mehr zusammen.

    Wie gesagt: Am meisten haben diese Schurken Angst davor, dass man Ihre Bank anschreibt, weil Sie dann Wirtschaftlich zerstört sind!

    Also habt MUT!!!

    MfG Wolf

  168. sandra sagt:

    hallo alle zusammen. auch ich bin in dieser abo falle getappt und drohen mir nun .. auch wenn ich irgendwie es unangenehm finde drohen zu bekommen werde ich es nicht zahlen.
    ich wollte nur den kostenlosen live msn runter laden und dachte auch das die anmeldung zur registrierung gild für den msn .. naja da ich eh momentan kein internet habe. und dachte ich schau mir mal meine nachrichten an bei einen guten freund und was sehe ich da mahnungen und nochmal mahnungen von top -dotware.bzw anasstasia gmbh.
    finde echt mies so was da ich echt nicht mit so was gerechnet habe…
    ich hoffe die lassen mich bald in ruhe wenn ich es einfach ignoriere.. ich muss mir unbedingt rechtschutz anschaffen und bin am überlegen ob ich nicht eine anzeige machen sollte gegen den geschäftsführer, da ich ja gelesen habe das der schon im knast war deswegen ..
    also nicht bezahlen sagt ihr .. ich werde mich dran halten . lg sandra

  169. jens herrmann sagt:

    hall alle zusammen ich bin 16 jahre alt und sie versuchen mich auch abzuzocken ich unternehme einfach nichts gegen diese leute . sie bekommen keinen cent vun mir

  170. Luca sagt:

    Hallo zusammen!

    Hab heut auch was vom Herrn Tank bekommen…..
    Rechnung plus Mahnkosten 138,- ….keine Ahnung wie er an meine Adresse gekommen ist oder wie das ganze zustande kam.
    Werde Dank der ausführlichen und vor allem beruhigenden Worte von Herrn RA Matzulla auf keinen Fall zahlen.

    Das Geld sollte ich auf dieses Konto überweisen.

    Kto.Nr 1005745052
    BLZ 12030000
    Deutsche Kreditbank AG

  171. b.daume sagt:

    Hallo,habe ebenfalls Post von dem ominösen Anwalt bekommen obwohl ich nie einen Vertrag mit top of software abgeschlossen habe.Aufgrund der Informationen aus dem Internet werde ich mich mit meinen Anwalt in Verbindung setzen und Anzeige erstatten !!! Nur frage ich mich warum in solchen Fällen nichts vom Gesetzgeber unternommen wird ! Also,auf keinen Fall abzocken lassen !!!!!

  172. Luca sagt:

    Hallo nochmal!

    Glaube jetzt zu wissen wie das mit Antassia zustande kam. Hab mir im Februar Google Earth über Chip.de updaten wollen…..war wohl ein Fehler.

  173. pit sagt:

    Hallo an alle auf diesem Forum. Danke für eure Kommentare zur ANTASSIA GMBH und deren illegalen Machenschaften. Hab gestern o5.o4.20210 gesehen das ich eine Rechnung über 96 euro in meinem Posteingang hatte. Werde mich an die Tipps halten und gar nicht reagieren , es sei denn es kommt ein gerichtlicher Mahnbescheid , den werd ich dann einem Anwalt weitergeben. Bis dahin Ruhe bewahren. Was ioch so gelesen hab , scheint diese AZOCKFIRMA ziemlich oft ihre Bankverbindung zu wechseln. Ich soll an die Taunus Bank,Bad Homburg überweisen. Melde mich wieder wenn ich Post von Herrn Tank bekomme , meine Frist läuft am 11. April ab.

  174. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    habe soeben die nachricht erhalten, daß aufgrund unser aller anschreiben der banken,
    der antassia gmbh sämtliche konten bei allen von denen angegebenen banken gekündigt wurden.

    alsda sind

    1.) die TAUNUS SPARKASSE
    kto.nr. 2217058
    blz. 51250000
    2.) die DEUTSCHE KREDITBANK AG
    kto.nr. 1005745052
    blz. 12030000
    3.) die DEUTSCHE SKATBANK
    kto.nr. 4530543
    blz. 83065410
    eine fristlose kündigung der konten wird zur
    zeit intensiv geprüft. durch die banken selbst.
    gemäß entsprechender rechtshinweise baten diese
    banken um eine frist zweck rechtlicher eigeninformation.
    diese zeit muss gewährt werden.
    das bedeutet für alle betroffenen, das abgesehen von der rechtswidrigkeit der forderungen der antassia gmbh insgesamt, auch eine geldüberweisung garnicht mehr möglich wäre.
    entsprechend meiner, aber auch eurer rechtshinweise haben die benannten banken sofort reagiert.
    wir haben es mit absolut seriösen banken zu tun.

    entsprechende hinweise habe ich an die deutsche bankenaufsicht weitergeleitet.
    ich denke, alexander varin kann nun getrost sagen : DAS WARS.

    mit freundlichster begrüßung

    K.H. Matzulla (RA)

  175. karl heinz matzulla sagt:

    hallo sandra

    sie schreiben, varin wäre schon im knast wegen abzockgeschäften gewesen.
    wo haben sie das gelesen?
    ich bitte DRINGEND um information, deswegen weil varin dann als wiederholungstäter gilt.

    das ist für das gerichtliche verfahren
    „“ SEHR WICHTIG „“

    K.H. Matzulla (RA)

  176. Anton sagt:

    Hallo alle zusammen,

    bin gestern (am Ostermontag) auch auf diese ominöse Internetfalle der Antassia GmbH reingefallen. Wollte mir das kostenlose Programm „Skype“ herunterladen – ist sichtlich in die Hose gegangen. Naja. Gott sei Dank habe ich gleich bemerkt, dass da was nicht stimmt, da diese Seite: „Top-of-software.de“ mir Skype nicht gleich angebot, sondern einen Haufen unsinniger Programme und ich dabei wusste, dass Skype sowas nicht macht. Daraufhin habe ich sofort die AGBs gelesen und die Widerrufsbelehrung, die aber nicht in den AGBs drin steht!!!
    Gleich am selben Tag (d.h innerhalb der 14tägigen Widerrufsfrist) hab ich denen per Fax folgendes Schreiben geschickt, in dem ich den seltsamen Vertrag gekündigt hab:

    An:
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz
    Telefon : +49-1805-88204486
    Telefax : +49-1805-88204487

    ORT, den 04. April 2010

    Betreff: Vertragskündigung des Kunden (mein Name), Kundennummer: XXX

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit wird mein Vertrag, den ich mit Ihnen, Antassia GmbH, aus Unaufmerksamkeit fälschlicherweise abgeschlossen hatte, sofort und unwiderruflich gekündigt.

    Bitte senden Sie mir eine entsprechende schriftliche Bestätigung (postalisch und/oder per E-Mail) zu.

    Danke für Ihr Verständnis. In der Hoffnung, dass der Fall damit erledigt ist verbleibe ich

    Mit freundlichen Grüßen

    UNTERSCHRIFT

    Vorname, Name

    P.S.: Hiermit weise ich Sie ausdrücklich darauf hin, dass die von Ihnen zwecks Kündigung des Vertrages angegebene Kontakt E-Mail Adresse (http://www.kontakt-anfrage.de/) zeigt: „Unser Service steht im Moment leider nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es in einigen Minuten erneut“ funktioniert stundenlang nicht. Diese Tatsache zwang mich Sie per Fax anzuschreiben.

    Heute also am nächsten Tag haben die mir folgendes per Mail auf meine Kontakt-Anfrage (den Link dazu gibts auf deren Seite: http://www.top-of-software.de) geantwortet:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    Ihren Widerruf haben wir erhalten und bedauern, dass Sie unseren Service nicht weiter nutzen möchten.

    Sollten Sie zwischenzeitlich eine Rechnung erhalten haben, können Sie diese als gegenstandslos betrachten.

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber : Antassia GmbH
    Kontonummer : 2217058
    Bankleitzahl : 51250000
    Bank : Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter : Antassia GmbH
    IBAN : DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC : HELADEF1TSK
    Bank : Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 €/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 €/min)*

    –> ENDE GUT ALLES GUT – Leute lasst euch nicht verarschen und Augen auf beim Surfen im Internet!
    Hoffe ich bekomm von denen nichts mehr zu hören.
    Bin jetzt sehr viel vorsichtiger was das I-net angeht.

  177. stefanhb sagt:

    Sehr geehrter Herry karl heinz matzulla,
    Wir müssen das gleiche auch mit dem Tank machen und bei Varin dürfen wir keine Pause machen!
    Sondern immer weiter die Banken anschreiben.
    Ich Plane gerade eine Internet Radio Sendung zum Thema Abzocke im Internet!!

    Viele Grüsse

    stefan

  178. Uwe sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hab wohl noch mal Glück gehabt. Da mein Widerruf über das Kontaktformular fristgerecht war, bekam ich gestern eine Antwortmail. Inhalt ist genauso formuliert wie bei Anton. Ich werde in Zukunft wohl noch vorsichtiger sein im Internet.
    Viele Grüße an alle, und ich hoffe, dass den Abzockern bald das Handwerk gelegt wird.

    Uwe

  179. Dieter sagt:

    Hallo zusammen,

    auch meine Tochter ist auf diese dubiose Fa. Antassia hereingefallen.
    Es gab Ärger zu Hause, aber Dank dieser Seite hat sich die Sachlage beruhigt,
    trotzdem bleibt ein etwas mulmiges Gefühl im Bauch.

    Die Rechnung wurde am 27.03 (96,-€)und die erste Mahnung am 05.04.2010 per E-Mail
    zugesandt.

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Wir werden jetzt schon mal Widerspruch per Rück – Einschreiben einlegen und alles weitere
    abwarten. Zahlen werden wir nicht.
    Sehr geehrter Herr Matzulla vielen Dank für Ihre guten Infos auf dieser Seite.

    Viele Grüße
    Dieter

  180. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo Stefan,

    ich plane gerade genau das Gleiche. Sobald Herr Tank oder Herr Varin irgendwo ein neues Konto eröffnet, schreibe ich die Bank an.

    Die Taunus Sparkasse hat das Geschäftskonto bereits Herrn Varin gekündigt. Sie schreiben: Das man sich von dieser Art von Geschäfte distanziere und das Konto gekündigt hat. Nur man müsse die gesetzliche Kündigungsfrist einhalten (Schade).

    Die Kontonummer und Bank von dem sogenannten RA. Tank bekomme ich auch noch.

    Man müsste auch die Anwaltskammer anschreiben. Denn ich denke mal, dass man dann Herrn Tank die Zulassung entziehen wird. Wer weiß, ob der überhaupt Anwalt ist!

    Die müssen mit solchen Dingen nur so bombadiert werden, dass sie nicht mehr „geradeaus kucken“ können. Sobald die auch nur ihren Firmennamen im Netz ändern, werde ich aktiv! Die sollen keine Chance mehr haben, andere Abzuzocken!!!

    Gruß Wolf

  181. M.W. sagt:

    Danke für die rasche Antwort, Herr Matzulla – hat mir den ersten Schrecken schon abgenommen! Ich bekam es fast mir der Angst zu tun, als ich all die Drohungen in dem email las, womit die Rechnung ankam. Ich werde auf jeden Fall, GAR NICHTS machen, außer abwarten ob ich wieder von diesen „Leuten“ höre.
    Allerdings hab ich mich in meinem Bekanntenkreis schlau gemacht, einigen Leuten erging es ganz gleich wie uns, und das schon Jahrelang. Meine Freundin zB bekam vor über drei Jahren dieseleben Probleme mit http://www.hausaufgaben-heute.de, wobei der Firmenname anders war, allerdings der gleich „Anwalt“ – O.Tank. Bankverbindung war klarerweise eine andre. Wie kann es sein, dass die beiden Herren SO LANGE solche Machenschaften ausführen können, obwohl anscheinend schon jeder bescheid weiß??? Warum wird denen nicht jegliche Chance verwehrt JEMALS wieder ein „GEschäft“ zu eröffnen bzw als Anwalt tätig zu sein. Anscheinend war dieses Thema mit genau diesen beiden schon in sämtlicher Presse und Fernsehen zu finden? Ich versteh´s nicht 🙁

    Achja, die Bankverbindung auf meiner Rechnung lautete:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Für Kunden aus dem Ausland:
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Vielen Dank an alle die hier posten, und durchhalten!
    LG M.W.

  182. T.Sorour sagt:

    T. Sorour
    bin auch am montag drauf reingefallen!
    ich hab das so gemacht wie Anton diesmal kam sogar was auf meine Kontaktanfrage(was ein Wunder)
    Eine Frechheit ist das diese Leute gehören eingesperrt WIRTSSCHAFTSBETRUG und nichts anderes ich bedanke mich bei euch für die tipps besonders bei anton+

    MFG ein geretteter 🙂

  183. Ostrock sagt:

    Rechtsanwaltsverzeichnis der Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg

    Berufsbezeichnung: Rechtsanwalt
    Name: Olaf Tank
    Zulassungsdatum: 19.01.2000
    Kanzlei: Tank
    Averdiekstr. 7
    49078 Osnabrück
    Telefon: 0541/349770-0
    Telefax: 0541/349770-77

    Bin auch eine GESCHÄDIGTE und würde mich freuen hier eine Plattform zu finden, diesem TREIBEN ein ENDE zu bereiten….freue mich über persönliche POST….auch von IHNEN HERR RECHTSANWALT TANK, da Sie ja keine persönliche E-Mail Adresse haben und ich mir das Porto nicht leisten kann.

  184. Uwe sagt:

    Hallo nochmal,

    ich melde mich noch einmal, weil ich versucht habe, mal nachzuvollziehen, wie ich eigentlich auf die Abzocker hereinfallen konnte. Wahrscheinlich lief es auch über chip.de. Ohne Chiponline vorzuwerfen, mit Werbung auf ihren Webseiten Geld verdienen zu wollen… aber man kann dort Software anklicken:
    Heute Angebot Antivir 10 kostenlos (stimmt auch).
    Dann kommt kleine Überschrift Google-Anzeigen.
    Darunter ist der Download zur Seite Download-Heute.de. Klickt man den an, kommt man auf diese Website. Ein kleines Sternchen neben Download starten und ganz unten steht dann, dass der Download durch software-heute.de bereitgestellt wird und nicht kostenlos ist. Weiter habe ich mich nicht getraut zu klicken. Kurze Suche bei Google Ergebnis: Abzocker
    Nach Skype gesucht, auf der Chiponline Seite unter Sponsored Links auf http://www.skype_4_herunterladen.de gestoßen, angeklickt, es kommt eine Eingabemaske für Namen, Geburtsdatum, Email-Adresse (natürlich habe ich nichts eingegeben). Im Impressum dieser Seite Firma content4uGmbh gefunden, bei Google gesucht Ergebnis: Abzocker.
    top-of-software (Antassia GmbH) und Herr Tank sind also bei weitem nicht die einzigen, die sich im Netz dieser betrügerischen Geschäftsidee bedienen.
    Leider wähnte ich mich bei chip-online sicher. Natürlich gibt es dort einen eigenen Downloadzugang, der auch kostenfrei zur Freeware führt. Wenn man aber nicht so genau hinsieht… Man muss also höllisch aufpassen, was man wo anklickt und auf welcher Seite man sich dann wirklich befindet.
    Auch wenn es nicht direkt zum Abzockthema durch top-of-software gehört, aber sicher will keiner der Betrogenen öfter in solche Abo-Fallen geraten.

    MfG Uwe

  185. Diana sagt:

    Guten Taq.
    ich habe heute am 07.04.2010 einen Brief vom Rechsanwalt Tank bekommen ich solle mich angeblich auf dieser Seite regestriert haben.. und den link bestätigt haben obwohl ich qar nchts von dem weiss & qemacht habe.. ich habe natürlich dort angerufen & die Frau sagte mir ich soll einen Brief an den Rechtsanwalt schicken in dem das alles geschrieben sei.
    Das habe ich auch qerade qemacht..
    Aber das lustichste an der Sache ist..das ich 14.Jahre alt bin also Minderjährig und ich solle mich ja angeblich älter qemacht haben damit ich mich regestrieren kann.. & irgend welche Mahungen habe ich auch nicht bekommen..qleich einen Brief vom Anwalt..
    wie soll ich mich weiter verhalten was soll ich machen.?

  186. josy sagt:

    Hallo!
    bei mir ist die Rechnung schon etwas läger her. Im Januar war das. Hab zum Glück nicht gezahlt. Hab auch unter falschen Adressdaten mich angemeldet. Hab erst mal schiss gehabt, aber nach den Info’s von dieser Seite eigentlich richtig gehandelt. Ich hab bis jetzt auch nur die erste Mahnung (96€+3€)bekommen, per Mail. Hier noch die Bankdaten vom Januar
    Kontoinhaber:Antassia GmbH
    Kontonummer:240315200
    Bankleitzahl:55040022
    Bank:Commerzbank Mainz
    Weiss aber nicht ob die noch aktuell ist

  187. Achim sagt:

    Hi,
    habe heute gerade auch solch ein Schreiben vom Anwalt Tank erhalten.
    Ja, wie verhalte ich mich denn nun wirklich ?

  188. Marie sagt:

    Hallo.
    Ich habe vor einigen Wochen versucht mir Skype runterzuladen und bin auf diese seite qekommen.. ich habe zwar alles ausgefüllt aber mit falschen Daten und sowas..erst danach habe ich qesehen das das kostenpflichtig ist..nachdem ich die Mail bekommen habe habe ich sie SOFORT gelöscht & nicht bestätigt..
    Jetzt habe ich eine Rechnung bekommen vom Anwalt ( 138,00€) was soll ich tun? wie soll ich mich weiderhin verhalten?

  189. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    wer von ihnen nicht weiß, wie er sich der antassia gmbh gegenüber verhalten soll, die- oder derjenige hat offenbar die hier geschriebenen beiträge nicht richtig gelesen.

    aber ich wiederhole alles gern, aber letztmalig noch einmal.

    1. ALLE bisherigen verträge mit der antassia gmbh sind aufgrund des verstoßes gegen die
    PREISANGABE VERORDNUNG , hier insbesondere
    gegen das gebot der PREISKLARHEIT und der
    PREISWAHRHEIT rechtsungültig.diese werden bei
    gericht als arglistige täuschung erkannt.

    2. sämtliche verträge sind auch deshalb
    rechtsungültig, wegen der nicht erbrachten pflicht der antassia gmbh, sie alle gesondert und in textform über ihr WIDERRUFSRECHT
    aufzuklären. aus diesem grunde ist auch bis zum
    heutigen tage ihre WIDERSPRUCHSFRIST noch gar nicht angelaufen. das heißt, sie können auch jetzt noch WIDERSPRUCH den sowieso nicht zustande gekommenen vertrag einlegen. die gründe habe ich genannt.

    3. verträge mit MINDERJÄHRIGEN sind grundsätzlich rechtsunwirksam, es sei denn,
    die eltern waren damit einverstanden. hier ist
    aber auch die schriftform erforderlich.
    außerdem kann die rechts- und geschäftsfähigkeit von einem gericht beschlossen werden.

    4. verschiedene GERICHTSURTEILE geben ausschließlich den betrogenen recht, dahingehend, daß der antassia gmbh durch
    urteilsspruch bescheinigt wird, ein
    ABOFALLEN BETREIBER zu sein.
    diverse strafverfahren sind anhängig. auch die
    staatsanwaltschaft ermittelt.

    5. die antassia gmbh verfügt, soweit ich
    informiert bin, gar nicht mehr über ein
    GESCHÄFTSKONTO .
    sowohl die

    commerzbank mainz, die
    deutsche skatbank, die
    deutsche kreditbank ag die
    taunussparkasse

    haben denen die konten gekündigt.
    das ist der deutschen rechtsprechung gemäß auch
    zwingend erforderlich, da sonst, gleichgültig welche bank betroffen wäre, diese sich,bei nichtkündigung, wenn
    ein entsprechender hinweis an die banken erfolgte, der beihilfe zum betrug schuldig machen würde.

    6. wer nun noch nicht weiß, was sie, oder er
    tun soll, denjenigen rate ich dazu,
    zu einem anwalt zu gehen und diesen zu beauftragen, einen “ negativen feststellungs
    antrag “ bei gericht einzureichen.
    das gericht stellt nun fest, ob die forderungen
    der antassia gmbh zu recht bestehen oder nicht.
    das schließt auch die forderungen des anwaltes
    olaf tank ein.
    bisher hat sowohl die antassia gmbh, alsauch
    olaf tank jeden prozess verloren.
    die entstehenden anwalts-und gerichtskosten
    wird ihr anwalt als schadenersatz geltend machen. es kostet sie letztendlich gar nichts,sie müssen nur in vorleistung gehen.
    das wären etwa 50,00 bis 60,00 euro, die sie dann aber zurück bekommen. fragen sie ihren anwalt.

    ich hoffe, daß nun jeder weiß, was zu tun ist.
    es gibt noch die möglichkeit, gar nichts zu tun und abzuwarten, ob die antassia gmbh sich
    traut, einen gerichtlichen mahnbescheid gegen
    sie zu erlassen. ich glaube nicht daran.

    mit freundlicher begrüßung

    Karl Heinz Matzulla (RA)

  190. Markus sagt:

    Hallo zusammen,
    habe gestern dann auch meine Mahnung bekommen. 13.03. in die Falle getappt, 28.03. Rechnung bekommen, 07.04. Mahnung mit Frist zum 12.04.! In der „Mahn Email“ steht jetzt der Zusatz: „Achtung geänderte Bankverbindung“ Jedoch ist in Rechnung und Mahnung immer noch die Taunus Sparkasse angegeben:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Frage:
    Da jetzt in diesem Fall die Taunus Sparkasse ohnehin bereits informiert ist und seinerseits tätig geworden ist, macht es da noch sinn die nochmals anzuschreiben?
    Danke
    Gruß Markus

  191. Martina sagt:

    Guten Tag,

    habe auch gerade eine Rechnung von Herrn Tank wegen angeblicher Nichtbezahlung einer Rechnung der Antassia GmbH bekommen. Habe weder etwas runtergeladen, vor allem nicht zu angegebenem Datum (Verlauf im PC überprüft), mein Name ist auf der Reechnung unvollständig (vermutlich Adresshandel), noch habe ich per Post oder per Email eine Rechnung und auch keine 1. Mahnung bekommen. Hier noch die benutzte Bankverbindung von Herrn Tank:

    Deutsche Kreditbank AG
    BLZ: 12030000
    Kontonr. 1005745052

    Ich warte den Mahnbescheid ab und werde dann fristgerecht Widerspruch einlegen.

    Danke für all die wertvollen Info´s, habe mir die Vorgehensweise von einer Rechtsanwältin meines Rechtsschutzes bestätigen lassen.

    Gruß, Martina

  192. Silke sagt:

    Hallo,
    auch ich bekam heute Post vom Anwalt Tank. Per E-Mail teilte ich ihm mit, dass mit Antassia GmbH,Rhabanusstraße 10 meinerseits kein rechtskräftiger Vertrag eingegangen worde und ich daher seine Mahnung gegenstandslos sehe. Welche weiteren Schritte empfehlen Sie mir, oder soll ich es hierbei belassen?
    MfG Silke

  193. SadieMae sagt:

    Hallo miteinander!

    Tja, auch ich hab mich bei Top-of-the-software.de angemeldet. Man denkt sich ja nichts dabei, wenn man freeware sucht. Jetzt hatte ich am 05.04. eine Mahnung über eine nicht bezahlte Rechnung in meinem Emailfach. Leider hat mir dazu überhaupt erstmal die Rechnung gefehlt – die hatte nämlich mein Spamordner gefressen und es war eine ordentliche Sucherei die wieder zu finden.
    Ich dachte mir gleich, dass das nur eine Betrugsmasche ist, weil in der Rechnung noch nicht einmal mein richtiger Name angegeben ist. Auch die Adresse ist ein Wohnhaus mit zehn Wohnung, hauptsächlich WGs und die in der Mahnung großspurig angedrohte IP-Verfolgung kann auch schon nicht stimmen.
    Als Studentin hatte ich natürlich erstmal Angst vor Anwaltskosten und ähnlichem, falls noch eine weitere Mahnung hinterher kommt. Und auch mal eben nen Hunderter an irgendjemanden überweisen ist selbstverständlich auch nicht drin.
    Danke für die nützlichen Hinweise auf dieser Seite, ich werde nächste Woche zur Verbraucherzentrale gehen und mir persönliche Beratung holen.

    Die sehen auf jeden Fall kein Geld von mir!

    Mit freundlichen Grüßen
    Sadie

  194. M.W. sagt:

    hallo miteinander,
    ein kurzes update – auf meine „Wiederrufung des von mir nicht eingegangen Vertrages“ bekam ich heute wieder ein email, mit den komplett gleichen Wortlaut, ich hätte einen Bestätigungslink in einer email geöffnet und somit einen „Rechtsgültigen Vertrag“ abgeschlossen usw. Ich glaube ich werde einfach NICHT mehr darauf reagieren, obwohl ich gute Lust hätte ein gesalzenes mail zu schicken.
    Was aber der eigentliche Grund ist hier nochmal zu posten ist, dass sie wieder das Konto bei der Taunus Bank angegeben haben – ich dachte das ist bereits „geschlossen“ oder muß die Bank noch eine gesetzliche Frist abwarten. Lange Rede kurzer Sinn – ich werde keinenfalls irgendwas bezahlen und/oder reagieren!
    LG M.

  195. Klaus Gerecke sagt:

    Guten Tag,
    bei mir ist alles noch viel schlimmer.
    Ich erhielt heute per 8.4.2010 Eine mahnung zur Zahlung von 138,–€ (96,–+Mahnkosten+1,3 Geschäftsgebühr von 96,–+ Auslagenpauschle), obwohl ich nie eine Rechnung noch eine Mahnung erhalten habe.
    Aus Ihren Beiträgen, bes. von H.Müller,
    weiß ich was ich zu tun habe und danke für die Erläuterungen
    Meine Schrite: Nichts zahlen, Verbraucherschutzzentrale aufsuchen, trotzdem schriftlich mit Rückantwort in Widerspruch gehen und die § 355,sowie § 1/Absatz 6 aufführen und danach (wenn keine Reaktion seitens Antassia erfolgt) einen Anwalt konsultieren.
    MfG Klaus

  196. Wilma sagt:

    Hallo zusammen,

    auch mein Mann und ich haben Post bekommen.
    Die beiden Rechnungen belaufen sich genau über den gleichen Rechnungszeitraum und Betrag.
    Da wir diese Seite bis zum Tag der ankommenden Rechnungen nicht kannten,wußten wir nicht genau was wir machen sollten.
    Aber die Einträge haben uns sehr geholfen,werden jetzt alles von (Herr Tak)belächeln und nicht reagieren.
    Mfg Wilma;-)

  197. Oliver Polkert sagt:

    ich hab mich auch da angemeldet aber werde nicht bezahlen was kann mir im schlimmsten fall passieren wenn ich garnicht drauf antworte oder reagiere?

  198. simone splendore sagt:

    Hallo auch ich wurde angeschrieben. soll nun 98€ bezahlen für etwas das ich wohl nicht wissentlich abgeschlossen habe. habe mich gleich gewehrt und mit einem Anwalt und dem Verbraucherschutz gedroht. Nachdem nochmals ein Schreiben gekommen ist, wo mir mit einem Anwalt gedroht wurde. Bekam ich doch etwas Angst. Habe nun nachgefragt um was es sich denn überhaupt handelt, was ich da bezahlen soll. Jetzt , leider etwas zu spät, habe ich diese Seite gefunden und bin sehr erleichtert. Werde jetzt gar nicht mehr auf die kommenden Schreiben reagieren.
    Viele Dank für die Hilfe!!
    Liebe Grüße Simone

  199. kandur tugay sagt:

    Hallo ich habe so eben auch von diesen betrüge Rechtsanwalt auch eine Mahnung bekommen und er bekommt von mir ein scheiß. Ein Tip von mir sende einfach den Brief ungeöffnet wider zurück .So müssen sie den Porto Doppel bezahlen und ein bar minuten Arbeit umsonst. Liebe Grüße Tugi

  200. Marion sagt:

    Hallo 🙂

    Ich hab nicht mal den Bestätigungslink in der Mail angeklickt und trotzdem eine Rechnung erhalten 😉

    Liebe Grüße aus Wien
    Marion

  201. Halil sagt:

    Hallo ,
    Ich habe auch Heute eine Brief bekommen darin stand , dass ich auf der top-of-software.de war und eine Rechnung von 138€ Zahlen soll.
    Aber ich werde dies nicht tun.

    Ist das richtig das ich des nicht tu?

    Mfg Halil

  202. w-händler sagt:

    Auch ich habe Rechnung, Mahnung und Tank-Aufforderung erhalten. Zwischenzeitlich hat die Antassia GmbH wieder ein neues Konto bei einer anderen Bank (zwangsläufig, weil neben DKB und anderen auch von der Skatbank gekündigt, die bis vor kurzem auf der Rechnung und Mahnung aufgeführt war?).
    Habe heute die Taunus Sparkasse aufgefordert, dieser dubiosen Firma ebenfalls die Konten aufzukündigen.
    Ich zahle jedenfalls NICHTS !!!
    Seht Euch auch mal die folgende Seite an:
    http://www.kanzlei-richter.com/internet-abofallen/die-katze-laesst-das-mausen-nicht-rechtsanwalt-olaf-tank-inkassiert-jetzt-auch-fuer-opendownloadde.html#yvComment336

  203. j.k. sagt:

    Hallo an alle mitleidenden Internet-User,

    auch ich bin heute auf die Abzocke von „top-of-software“ hereingefallen.

    Ich habe allerdings bei den Angaben alles falsch angegeben bis auf meine e-Mail Adresse.

    Somit bleibt nur noch die e-Mail Adresse und meine IP-Adresse, an die niemand ohne gerichtlichen Prozess (Akteneinsicht) herankommt.

    Die Frage die ich mir jetzt stelle ist, ob ich die ganze Angelegenheit jetzt vergessen kann und keine Konsequenzen aus dieser unüberlegten Handlung erwarten kann ohne selbst irgendetwas zu unternehmen.
    Ih würde also alle Warnungen,Mahnung etc. ignorieren.

    Geht das?

    Mit freundlichen Grüßen

    J.K.

  204. monika sagt:

    Hallo an alle – das übertrumpft alle Briefe :

    Von mir möchte der oberschlaue Anwalt 2x 138,00 €.
    Meine Tochter hatte eine falsche Adresse und den falschen Namen „Silina“ angegeben – alles ohne mein Wissen.
    Sie hatte in ihrer E-Mail den Bestättigungs-link nicht mal geöffnet.
    Am 9.3. bekam sie per E-Mail eine Rechnung und am 19.3 die 1. Mahnung.
    Am 2.4. flog bei uns per Post die 2. Mahnung ein- aber auf den Vornamen Christina – komisch.
    Und jetzt die Steigerung: Heute, am 08.04. bekamen wir wieder eine 2. Mahnug auf den Vornamen Louisa – hat nichts mit der Mahung an Christina zu tun und bekamen nicht mal eine Rechnung und die 1. Mahnung dafür.
    Habe gar nicht gewußt, daß ich so viele Mädls habe.
    Mein Anwalt hat mir für die Angelegenheiten ein paar Sätze durchgegeben, die ich Olaf Tank per Posteinwurf zukommen lasse:
    Ihre Forderungen bestehen nicht!
    Die Zahlungen werde ich nicht leisten!
    Ich behalte mir eine strafrechtliche Überprüfung der Angelegenheit vor!
    Und das alles mit meinen Vornamen Monika – hoffentlich verwirre ich ihn nicht zu sehr – kann ja nicht lügen.
    Viele Grüße Monika

  205. monika sagt:

    habe ich vergessen, meine Tochter heißt Patricia

  206. Sabine sagt:

    Hallo zusammen,
    zuerst mal ein richtig dickes Lob an Herrn RA Matzulla, der unermüdlich immer wieder die Leute beruhigt.
    Bei mir hat Runde 2 begonnen.
    Gestern erhielt ich eine E-Mail von Feist@forderungseinzug.de
    Ein Widerspruch ist innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist nicht erfolgt…
    desweiteren hat eine Verfizierung der Anmeldung über die genannte E-Mail-Adresse stattgefunden.
    Auf der Internetseite sind der Preis und der Hinweis, dass es sich um eine kostenpflichtige Dienstleistung handelt deutlich zu erkennen.
    (Ich war nie auf dieser Seite)…

    Da von Ihnen weder auf die Rechnung noch auf die Mahnung unserer Mandantschaft reagiert wurde, hat die Forderung weiterhin Bestand.

    Zahlen soll ich nun bis 17.04.
    Einen sch… werde ich tun!!

    Sollte der Zahlungseingang nicht fristgerecht erfolgen, sehen wir uns gezwungen unserer Mandantschaft anzuraten ein gerichtliches Verfahren gegen Sie einzuleiten.
    MFG
    i.A. B.Feist
    für Rechtsanwalt Olaf Tank

    BITTE BEACHTEN SIE DIE GEÄNDERTE BANKVERBINDUNG!!

    Nur zu eurer Info wie es weitergeht…

    LG
    Sabine

  207. mariete sagt:

    Hallo Leute,

    war auch so blöd u. bin reingefallen, habe nicht gesehen , daß man da ein Abo eingeht, wollte lediglich den Adobe Acrobat Reader (Freeware) herunterladen. Gottseidank habe ich die Seite hier bzw. den Artikel gefunden u. ich gehe damit morgen zur Polizei, definitiv.

    gruß

    mariete

  208. Elke Kadelka-Dornieden sagt:

    Hallo Ihr lieben Geschädigten!Ich bin ab jetzt auch in Eurem Club!!!!!Habe heute auch ein Schreiben von Herrn Olaf Tank bekommen.Es geht nicht genau daraus hervor ob es eine Mahnung oder Toilettenpapier ist…Es gibt keine Überschrift,sag ich mal,die als Mahnung oder Rechnung bezeichnet wird.Sehr gee…..und dann steht da:trotz Fälligkeit und Mahnung haben Sie die oben genannte Forderung bisher nicht ausgeglichen.Namens und in Vollmacht der Antassia GmbH habe ich Sie daher aufzufordern den nachstehend bezifferten Gesamtbetrag bis zum 17.4.2010 hier eingehend auszugleichen…….So meine lieben,sucht Euch was aus,ich weiß es nicht…..Rechnung,Mahnung???Sie wollen 138.Euro.Überweisen soll ichs an die Deutsche Kreditbank AG,Kontonr.1005745052 Olaf Tank.Also ich warte ab und schau hier mal wieder vorbei.Nur soviel,last Euch keine Angst machen,ich tus auch nicht.Sag mal,bis bald,Elke Kadelka-Dornieden

  209. dieter sagt:

    hy

    so habe heute auch die zweite mail bekommen also die mahnung.
    ich werde darauf auch nicht reagieren auch wenn die meine ip adresse haben.
    sollte mein provider die adresse rausrücken dann gibt es ärger.
    ich hatte versucht software runterzuladen und hatte es abgebrochen und erst danach kam dann irgendwo versteckt der hinweis das die dafür geld haben wollten.
    ich dacht ich spinne!die seite hies top of software

    mfg dieter

  210. Barbara Höhmann sagt:

    Hallo,
    auch ich habe heute Post von Herrn Rechtsanwalt Olaf Tank bekommen und wurde aufgefordert 138,00 Euro zu überweisen (betr. Antassia GmbH).

    96,00 Euro Hauptforderung
    3,00 Euro Mahngebühren
    1,3 Geschäftsgebühren Nr. 2300 VV aus 96,00 Euro
    Ausgabenpauschale, Nr. 7002 VV
    also Gesamtsumme: 138,00 Euro.

    Ich habe mich sofort an die Verbraucherzentrale gewandt und werde auch Anzeige erstatten.

    Eine Rechnung habe ich gar nicht erhalten und bin mir auch keiner Schuld bewusst.

    In dem zugesandten Schreiben wurde mir dann auch mitgeteilt, dass es eine neue Bankverbindung gibt.

    Ich werde natürlich nicht zahlen und der Angelegenheit weiter nach gehen.

    So für heute genug. Falls ich neue Post von Herrn Tank erhalte, werde ich es euch wissen lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bärbel

  211. Edouard sagt:

    Hi bin gerade auch reingefallen.
    Sehr dreiste Masche. Wenn man Open Office bei google angibt erscheint der link zu antassia als erster.
    Ich widerrufe aber gleich per fax. Das müsste gehen oder? Die Frist ist noch lange nicht abgelaufen.

    Grüße

    E

  212. Klaus Frei sagt:

    Hallo zusammen.

    Sehr gute Information von Ihnen.
    Habe heute ein Schreiben von O.Tank erhalten
    ( Rechtsanwalt benenne ich Ihn nicht )mit einer
    Fordrung von 138€.Angeschrieben wurde mein Sohn v.11 Jahren.Ich möchte es kurz und schmerzlos machen und hoffe alle anderen ziehen nach.

    Nichtzahlung und sofortige Strafanzeige.

    Verbleibe mit freundlichen Grüssen

    Klaus Frei
    Projektengineering

  213. Lisa sagt:

    Hallo,

    auch ich habe nach OpenOffice gesucht, mich aber bei besagter Homepage nicht angemeldet. Wie auch immer, sie sind an meine Daten gekommen und haben auch mir eine Rechnung per E-Mail geschickt.
    Ich bin damit gleich zu meiner Rechtsanwältin gegangen! Daher rate ich allen mit Rechtschutz:

    GEHT NICHT ZUR VERBRAUCHERZENTRALE, SONDERN SCHLAGT SIE MIT IHREN EIGENEN MITTELN UND GEHT ZUM ANWALT

    MfG
    Lisa

  214. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    insbesondere wende ich mich hier an sabine.

    ich entnehme ihrem kommentar, daß die antassia gmbh ihnen ein neues konto benannt hat.
    schreiben sie bitte welche bank, welches konto
    und welche bankleitzahl.

    außerdem entnehme ich ihrem kommentar, daß die
    antassia gmbh ihnen eine rechnung zugestellt hat, obwohl sie nie auf der seite top of software eingelogt waren.
    abgesehen davon,daß alle vermeintlichen verträge der antassia gmbh sowieso rechtsungültig sind, liegt hier der verdacht des verbotenen datenhandels sehr nah.

    desweiteren wurden ihre persönlichen daten ohne
    ihre erlaubnis an dritte weitergegeben. offenbar an ein büro feist forderungseinzug.

    hier verweise ich auf das urteil des
    LG BERLIN
    Az.: 23 S 3 / 07

    welches die speicherung ihrer IP Adresse über den NUTZUNGSVORGANG hinaus eindeutig untersagt.
    das bedeutet, daß ihre IP Adresse nur für den augenblick der anmeldung bei top of software
    hätte gespeichert werden dürfen, aber keinesfalls diesem feist forderungseinzug hätte
    überlassen werden dürfen.

    sie sagen aber, sie waren nie auf dieser seite.
    das wiederum würde bedeuten, die antassia gmbh
    hat ihre IP Adresse irgenwo gekauft.

    spätestens jetzt ist das eine angelegenheit für
    einen fachanwalt.
    lassen sie sich bei ihrer verbraucherzentrale
    dementsprechend beraten.

    freundlichst
    karl heinz matzulla (RA)

    Kommentar der Redaktion
    Nur zur kurzen Info: Eine IP-Adresse kann man nicht kaufen, da diese bei jeder Einwahl neu vergeben, bzw. vom Provider nach max. 24 Stunden geändert wird. Lediglich bei einer SDSL Verbinung (Behörden etc.) wird dauerhaft die gleiche IP-Adresse genutzt. Um einen „normalen User“ eindeutig über seine IP-Adresse zu identifizieren, kann der jeweilige Provider – auf Antrag der Staatsanwaltschaft – die entsprechenden Daten herausgeben, wie es z.B. beim Vorwurf des Filesharing etc. praktiziert wird…

    Jeder Internetprovider ist gesetzlich dazu verpflichtet, die IP-Adressen seiner Kunden zu speichern und der Staatsanwaltschaft mitzuteilen. Einstweilen ist einem Auskunftsgesuch der Staatsanwaltschaft jedoch nur dann nachzukommen, wenn dieses im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens über eine schwere Straftat im Sinne von § 100a Abs. 2 StPO erfolgt. Die Speicherung von IP-Adressen zu anderen Zwecken (z. B. beim Besuch einer Internetseite, etwa in einer Logdatei) ist jedoch rechtlich völlig ungeklärt. So erklärte das Amtsgericht Berlin im März 2007 IP-Adressen zu personenbezogenen Daten im Sinne von § 3 BDSG, somit wäre ihre Speicherung nicht zulässig. Das Amtsgericht München entschied jedoch Ende September 2008, dass IP-Adressen nicht als personenbezogene Daten zu werten sind, somit wäre ihre Speicherung grundsätzlich zulässig. Das Gericht knüpfte dies jedoch an einige Vorgaben. So hängt die Zulässigkeit der Speicherung von den Möglichkeiten desjenigen ab, der die Daten speichert. Hat er prinzipiell die Möglichkeit, eine Person anhand ihrer IP-Adresse zu identifizieren (etwa anhand eines personalisierten Benutzerkontos), so ist die automatische Speicherung nicht zulässig. In diesem Fall ist dies nur erlaubt, wenn der Benutzer seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat

    Gruß aus Berlin

  215. Sascha sagt:

    Hallo
    Ich habe auch eine Mahnung von dem Rechtsanwalt Olaf Tank am 09.04.10 bekommen obwohl ich vorher noch nicht einmal eine Rechnung bekommen habe.
    Ich finde es eine Frechheit von der antassia GmbH so etwas abzuziehen und weigere mich deshalb den Betrag zu zahlen. Bekomme ich dann Schwierigkeiten??
    Da ich diese Firma noch nicht einmal kenne und nichts mit denen zu tun habe.

  216. Britta sagt:

    Ich bin heute auch auf die Masech reingefallen, nachdem ich das Anmeldeformular ausgefüllt habe habe ich den hinweis gesehen, was der Spaß kosten soll. Ich wollte nur skype herunterladen um mit meiner Gastfamilie zu chatten. Da ich aus Mainz komme, habe ich direkt eine Widerrufserklärung in den Briefkasten geworfen. Habe vor Ort, innerhalb der Öffnungszeiten, mehrmals geklingelt. Dort macht allerdings niemand auf. Habe auch versucht dort anzurufen, jedoch landet man nur in einer Musikunterlegten Warteschlange, die vermutlich auch Geld gekostet hat. Also, nicht anrufen, geht eh keiner dran!!!!
    Von außen, war auch alles dunkel.
    Ich bin mal gespannt, ob ich trotz des Widerrufes am gleichen Tag eine Rechnung erhalten werde. Den Aktivierungslink habe ich nicht bestätigt! Einen Anwalt werde ich heute auch noch Befragen. Wenn eine Rechnung kommt gehe auch ich zur Polizei.

  217. gisela radzuweit sagt:

    ich habe gestern den 08.04.2010 auch einen brief vom rechtsanwalt olaf tank bekommen.habe die rechnung mit einem brief zurück geschickt.bin gespannt auf die antwort.

  218. Wolfgang Müller sagt:

    An Herrn Matzulla!

    Sie haben sich zwar an Sabine gewendet, aber auch wir (meine Frau) wurden von Antassia angeschrieben obwohl meine Frau garnicht auf der Seite „top-of-software“ gewesen ist.

    Auch die IP-Adresse die er angibt, welche angeblich unsere sein soll und mit der wir angeblich auf seiner Seite gewesen wären, ist nicht korrekt.

    Ich nehme an, dass Antassia Adressen einkauft und blind Mahnungen schreibt.

    MfG Wolf.

  219. Happy Freaky sagt:

    Abzocke unter aller Würde

    Diese gerissenen Tricks sind absolut unwürdig. Warum soll ich etwas zahlen, das jegliche rechtliche Grundlage vermissen lässt. Ich werde Strafanzeige gegen Antassia GmbH und Olaf Tank wegen Betrugs, i. d. F. Versuch, nach dem StGB, bei der Polizei stellen. Olaf Tank versucht sich hier mittels unerlaubter Tricks einen Vermögensvorteil zu verschaffen.

    Zur Begründung:

    1. Ich habe nie einen Vertrag mit Antassia GmbH abgeschlossen (falls der zustandekam dann nur unter Vorspiegelung falscher Tatsachen)

    2. Antassia GmbH kenne ich nicht, genausowenig wie die hier angegebene Rechnung die ich nie vorher zu Gesicht bekam.

    Alles was ich bisher versehentlich bei Internetportalen mit fragwürdigen Angeboten anklickte und irgendwelche Daten dazu versand, wurde später noch einmal von mir überprüft und mit einer Vertragskündigung versehen.

    An diese ‚top-of-software‘ kann ich mich überhaupt nicht erinnern, im Speicher finde ich auch nichts. Eine ähnliche Masche fand ich bei einem Anbieter von solchen freeware software angeboten, da habe ich aber gleich ein Kündigungsschreiben abgeschickt, das ich momentan leider nicht mehr finde (wie ungeschickt einen Windows Crash zu haben der alle Daten vernichtet^^)

    Ich muss noch nachvollziehen welcher Anbieter das vor ca. 2 Monaten war. Falls es Antassia war, habe ich einen zusätzlichen Joker in der Tasche bezüglich Vorspiegelung falscher Tatsachen, da ich 100%ig vertragskonform gehandelt habe und das, obwohl überhaupt kein gültiger Vertrag vorlag, da die Geschäftsbedingungen jegliche rechtliche Grundlage vermissen lassen: Handel mit kostenloser Ware die nicht von Antassia ist, darf nicht an Antassia bezahlt werden… AGB Link nicht ordnungsgemäss… kann keine Mitgliedsbeiträge an diese Gesellschaft zahlen, die keine Mitglieder hat… usw..(@danke Herr Matzulla (RA)

    Ich werde beide Parteien im strafrechtlichen Verfahren, da dies ein Antragsdelikt ist, anzeigen wegen Betrugs.

    Falls ein Mahnverfahren einsetzt, u.o. anderes Privatklageverfahren, werde ich zusätzlich Schmerzensgeld beantragen(danke Herr Matzulla (RA))

    Vielen Dank für die rechtlichen Auslegungen, ich war mir am Anfang auch nicht ganz sicher, als ich heute die 138,-€ Rechnung von Olaf Tank bekam.
    Jetzt suche ich das Portal bei dem ich versehentlich vor 2 Monaten ein kostenloses Anwendungsprogramm hochladen wollte und dort die postalische Kündigung abschickte nach dem Link ab, um die Firma der ich kündigte herauszufinden. Der Kündigungs-Brief ist jedenfalls nicht auffindbar (oder vllt. doch noch irgend wie).

    Vielen Dank jeden Falls für die Hinweise, 1000fach. Besonders an Herrn Matzulla (RA)

  220. karl heinz matzulla sagt:

    liebe redaktion !

    die deutsche rechtsprechung ist mittlerweile schon ein bischen weiter.
    grundsätzlich ist die speicherung personenbezogener daten nur mit einwilligung
    des betroffenen möglich. ausnahme, bei verdacht
    schwerer straftaten und auch hier begrenzt.
    BGH urteil vor einigen wochen.
    sicher ist, varin darf die daten nicht speichern und schon garnicht an 3. weitergeben,
    ohne das einverständnis des betroffenen einzuholen.

    richtig ist, daß IP Adressen nicht gekauft werden können, grundsätzlich eigentlich nicht.
    bankdaten eigentlich auch nicht.

    noch ein wort zu herrn wolfgang müller.
    wenn sich alles so verhält wie sie es schreiben
    und davon gehe ich aus, dann ist ein besuch bei
    einem anwalt für strafrecht sinnvoll.
    versuchte nötigung und erpressung sind auch
    straftaten.

    mit freundlichen grüßen

    K:H: Matzulla (RA)

  221. Sabine sagt:

    Hallo Herr Matzulla,
    hallo an alle anderen Geschädigten,
    die Bankverbindung in dieser Mail lautet
    Deutsche Kreditbank AG Berlin
    Kto.Nr. 100 574 505 2, BLZ 120 300 00

    Ich habe gestern noch mit einem Mitarbeiter dieser
    DKB telefoniert und den Sachverhalt dargelegt,
    hoffe jetzt dass sie reagieren, nachdem ich den Eindruck hatte, dass ich nicht die erste bin.
    Man sagte mir auch, dass ich nichts zu befürchten hätte, da ich nicht zahle.Mehr Auskunft erhielt ich nicht.

    Die schriftliche Rechnung die ich Mitte März
    erhielt (eine Online-Rechnung bzw. Mahnung gab es nicht) habe ich nochmal genau angesehen.
    Auf dieser Rechnung steht unter der Adresse dieses Anwaltes Tank „mahnung@forderungseinzug.de
    http://www.forderungseinzug.de

    Wie gesagt ich habe tatsächlich nie diese Seite besucht und mußte nach der Rechnung erstmal online schauen um was es hier genau handelt.
    Ich wußte nicht mal ansatzweise etwas von top-of-Software bzw. Antassia GmbH.
    Diesem Forum hier habe ich entnommen, dass viele sich registriert haben mit genauer Adresse.
    Um so erstaunter war ich natürlich dass man auch Mahnungen erhält ohne diese Seite besucht zu haben.
    Vielen Dank für Ihren Rat. Ich dachte ich könnte das gelassen aussitzen, bin aber nun davon überzeugt dass es wichtig ist, Anzeige zu erstatten.
    LG und ein schönes WE an alle
    Sabine

  222. w-händler sagt:

    Wollte gerade den Acrobat Reader downloaden. Mir wurde von mehreren Seiten chip.de als seriös empfohlen. Habe nicht schlecht gestaunt, dort die gleiche Masche bei den Anbietern
    download-pack.net, server-55.com und
    server-56.info zu finden.
    Also Vorsicht!
    Es ist unglaublich, was für kriminelle Energie das Internet hervorruft.

  223. Rike sagt:

    Hallo Zusammen,

    Zum WIEDERRUFSRECHT: (bitte um Kommentar Herr K:H: Matzulla, gleichzeitig verbunden mit herzlichem Dankeschön für alle anderen Tipps)
    – Vorher wurde immer gesagt, es gäbe keinen Hinweis auf Belehrung … (Link angeblich betreten am 25.3.10 – vielleicht jetzt neue Vorgehensweise????)

    bei meiner „Willkommensmail“ war unterhalb der Abschiedsfloskel der Hinweis auf Widerruf, den ich aber erst heute entdeckte, nachdem ich aus allen Wolken fiel (nach Erhalt der ersten Rechnung genau 15 Tage nach Suche von Skype-Software).
    Den Link habe ich nicht angeklickt, da ich mittlerweile die Geduld verloren hatte…. Danach war Urlaub angesagt und nun die „böse“ Überraschung!
    Im Folgenden der gesamte Text der Willkommensmail:

    willkommen bei http://www.top-of-software.de!

    Um Ihren Zugang frei zu schalten, öffnen Sie bitte folgende Internetadresse:

    http://www.top-of-software.de/…….

    Jetzt nur noch Ihre Zugangsdaten

    Benutzername: xxxx
    Passwort: xxxx (Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten!)

    eingeben und Sie haben sofort Zugang zu den Inhalten.

    Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten an einem sicheren Ort auf.

    Antworten Sie nicht auf diese E-Mail! Haben Sie Fragen zu unserem Angebot, nutzen Sie
    bitte das Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de/.
    Sie benötigen hierzu Ihre Kundennummer xxxxx. Über das Kontaktformular können wirIhre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass
    Anfragen direkt an die Mailadresse info@top-of-software-activation.de nicht zugestellt werden können.

    Viel Spaß beim Stöbern!

    Mit freundlichen Grüßen
    http://www.top-of-software.de

    Informationen zum Widerrufsrecht und Belehrung:
    Der Kunde, kann seine auf Vertragsschluss gerichtete Erklärung (§ 1 Abs. 2 AGB: „Anmeldung“) innerhalb
    von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist
    beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die
    rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt: http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefax: +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    * aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des
    Kunden vollständig erfüllt ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

    Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und
    ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die vom Anbieter empfangene Leistung
    ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Anbieter
    insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen hat der Kunde innerhalb
    von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung zu erfüllen.

  224. Peter Mücke sagt:

    Hallo Freunde, stelle fest: bin einem großen Kreis geschockter Leute angekommen. Dieser besagte Olaf hats bei mir auch versucht. Diesmal ist die Bankanschrift die Deutsche Kreditbank (der wechselt die Banken schneller, als andere das Hemd) – das allein ist schon bezeichnend. Zahle natürlich nicht.
    Ich empfehle als Antwort den Musterbrief der Hompage von ct.tv (Sendung vom 16.05.2009) unter Link:Kriminelle Energie – Abzocke)
    Peter

  225. David sagt:

    Hallo Leute auch ich habe heute eine E-Mail dieser Firma bekommen und war erstmal total geschockt da ich mich nicht entsinnen konnte irgendeinem Abo zugestimmt zu haben. Sofort kahm mir der gedanke das es sich um eine Betrügerfirma handeln musste also habe ich einfach ein bisschen gegoogelt und bin auf diese Seite gestoßen. Ich danke allen (RA) für die Super Infos und fühle mich nun auch nicht mehr so als Einzelfall nein ganz im gegenteil ich konnte viele Beweise gegen diese Skrupelose Firma Sammeln die ich auch der Verbraucherzentrale vorlegen werde. Ich finde man sollte irgendwie eine Gegenklage einreichen um dagegen zu klagen von dieser Firma überhaupt zu unrecht mit einer Klage angeschrieben worden zu sein um dann letztendlich diesen Firmen die Suppe zu versalzen. Freeware sollte Freeware bleiben und wer das anders sieht soll sich bitte bei mir melden.

    MfG David

  226. xian sagt:

    Hallo,

    mich hats nun auch erwischt. Hab heute morgen eine Rechnung über 96EUR erhalten. Bin schon verunsichert, das muss ich zugeben. Ich werde aber nicht zahlen obwohl ich mir dann unsicher bin, was ich bei einem evtl. Mahnbescheid machen soll. Habe kein Rechtsschutz zur Hand.

    WelchenText soll ich denn nun über http://www.kontakt-anfrage.de versenden?

    mfg

    xian

  227. xian sagt:

    Allerdings hab ich mich eingeloogt und aucvh den Aktivierungslink angeklickt.

    Ändert dies etwas an der Tatsache?

    lg

    xian

  228. Tina sagt:

    was ist das hier denn für en scheiß ?..ich habe heute auch nen brief erhalten..ich war natürlich gut geschockt & wusste nicht was ich machen soll..da kam ich auf die idee mal ins internet zu schauen ..ob man die komische antassia GmbH auch findet..so bin ich hier auf die seite gestoßen !
    ..ich soll bis zum 19.04.2010 138 Euro überweisen..wenn ich das nicht mache,steht im brief..geht das alles vor gericht !
    ..was muss ich jetz machen ?..bin total verzweifelt!

  229. Stefan sagt:

    Nicht vergessen !
    Wenns wieder einmal eine neue Bankverbindung gibt,sofort Beschwerdemail an jene Bank richten,daß sie Betrüger beherbergen,und gleich an den jeweiligen Verband(zb.Verband der Volksbanken ect.)dazu.
    Dann werden sie wieder einmal gekündigt und ihre Abzocke wird mühsamer.

  230. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    hallo rike und alle antassia geschädigten.
    zunächst liebe rike.

    sie schreiben, sie hätten einen hinweis auf ihr widerrufsrecht entdeckt.
    gleichzeitig schreiben sie aber auch, sie hätten diesen erst heute entdeckt,wieso eigentlich erst heute ?

    ich will es ihnen sagen :

    wahrscheinlich sind sie überhaupt erst nach erhalt der rechnung darauf gestoßen, daß sie ein widerrufsrecht haben.

    warum ist das so ?

    ganz einfach, sie wurden nicht den gesetzen entsprechend gesondert auf dieses recht hingewiesen. genau das ist ja die hinterlist der antassia gmbh. sie sollten ja ganz bewusst
    arglistig getäuscht werden, damit sie verunsichert sind und eben nicht wissen, muß ich nun bezahlen, oder nicht.

    SIE MÜSSEN ES NICHT.

    wahrscheinlich steht in ihrem begrüßungsschreiben auch folgender text :

    da seit ihrer anmeldung méhr als 14 tage verstrichen sind, steht ihnen kein widerrufsrecht mehr zu.
    das müsste ich genau wissen.

    in der widerrufsbelehrung, die sie sich nach dem vorstellungsvermögen der antassia gmbh selber durch das öffnen eines LINKS suchen müssen, steht aber auch :

    die frist beginnt frühestens mit ERHALT dieser
    belehrung in TEXTFORM.

    das bedeutet, die antassia gmbh selber muss ihnen diese textform zustellen.
    sie selbst brauchen keinen LINK betätigen, um
    ihre rechte der antassia gmbh gegenüber zu erfahren. es ist die pflicht der gmbh, sie über
    ihre rechte und pflichten unmittelbar BEIM
    vertragsabschluss zu informieren, gemäß der
    gesetzlichen vorgaben.

    abgesehen davon, daß sie weder über die entstehende kosten, noch über ihr widerrufsrecht den gesetzen und verordnungen
    entsprechend durch die antassia gmbh in kenntnis gesetzt wurden, so besteht sowieso
    zunächst einmal kein rechtsgültiger vertrag,

    nach §§ 155 BGB versteckter einigungsmangel.

    hinzu kommt, laut LOGIN / MEMBERSEITE sind sie nach
    ihrer anmeldung irgendwo MITGLIED und
    nicht NUTZER, keiner weiß wo.

    hierin besteht ein gewaltiger unterschied.

    während eine mitgliedschaft durchaus kostenlos
    sein kann, so können , müssen auch nicht unbedingt, aber in der regel durch die nutzung
    von irgendetwas durchaus kosten entstehen.
    hier muß aber auch der kosten-nutzen effekt im
    ANGEMESSENEN VERHÄLTNIS vorhanden sein.

    welchen nutzen erbringt denn die antassia gmbh ?

    soweit die gerichte und auch ich erkennen können,
    garkeinen, im gegenteil.

    die antassia gmbh belegt eine FREEWARE mit
    einem MITGLIEDSBEITRAG, den keiner will.

    sie werden mittels arglistiger täuschung in eine mitgliedschaft gelotst, die sie garnicht wollen, denn ohne den BUTTON anmelden zu betätigen, kommen sie nicht an ihre vermeintliche
    FREEWARE.

    genau diese verabscheuenswürdige HINTERLIST
    haben die GERICHTE nun folgerichtig erkannt
    und deshalb kann OLAF TANK mit seinen vorträgen
    bei gericht keinen PROZESS mehr gewinnen.

    die ganzen gesetze, erlässe, verordnungen und
    gesetzesvorgaben, gegen welche die antassia gmbh insgesamt verstößt aufzuzählen, das möchte
    ich mir hier ersparen.

    mit freundlichem gruße

    K.H. Matzulla (RA)

  231. Finola1981 sagt:

    Hallo, ioch habe heute von dieser Firma eine Mail bekommen und soll den Betrag von 96€ zahlen ,habe weder mich dort angemeldet noch kommt mir der Name unbekannt vor.Was soll ich denn jetzt machen? Wie komm ich daraus? Einen anwalt kann ich mir nicht leisten.
    Bitte helft mir!!!

  232. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren !

    insbesondere xian und tina !

    sie brauchen beide nicht verzweifeln, denn sie
    haben beide keinen rechtsverbindlichen vertrag mit der antassia gmbh.

    das wiederum bedeutet, sie brauchen natürlich nicht bezahlen. lesen sie die kommentare auf dieser seite.

    nun, ich möchte ihnen beiden und damit auch allen betroffenen helfen.

    sollten sie eine mahnung erhalten, so schreiben
    sie folgendes an die kontaktadresse der gmbh :

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10

    55118 MAINZ

    betrifft : ihre unberechtigte Forderung
    Rechnung Nr. …………
    Kunden Nr. …………

    sehr geehrte Damen und Herren !

    Mit Schreiben vom …….. verlangen sie von mir die Zahlung von ……. Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet – Serviceleistung.
    Dieser Forderung widerspreche ich sowohl dem Grunde, alsauch der Höhe nach.
    Ich habe zu keiner Zeit mit Ihnen einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen.
    Sie trifft insoweit die Beweislast, daß es zu einem Vertragsabschluss gekommen ist,
    Insbesondere haben Sie den Nachweis zu führen,daß ich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert wurde.

    Weiter war Ihr Internetauftritt so gestaltet,daß der Preishinweis versteckt war.
    Es hatte den Anschein, als handele es sich um eine kostenlose Leistung.
    Auch eine Widerrufsbelehrung in der gesetzlich vorgeschriebenen Form erhielt ich durch Sie nicht.
    Rein vorsorglich fechte ich daher den angeblich
    abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an
    Zudem widerrufe ich diesen angeblichen Vertrag
    hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge.
    Ergänzend erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen
    Willenserklärungen.
    Hilfsweise kündige ich den angeblichen Vertrag
    fristlos.
    Ich fordere Sie auf, von weiteren Mahn- oder
    Drohschreiben, denen jedwede Grundlage fehlt
    Abstand zu nehmen, ansonsten behalte ich mir
    rechtliche Schritte gegen Sie vor.
    Desweiteren untersage ich Ihnen die Weitergabe
    meiner persönlichen Daten an Dritte und fordere
    Sie auf, mir entsprechende Unterlassungserklärung zuzusenden.

    mit freundlichen Grüßen
    ……….

    dieses schreiben an die antassia gmbh können alle betroffenen denen zusenden, denn richtig ist, daß ihre WIDERSPRUCHSFRIST noch
    garnicht begonnen hat, mangels Belehrung durch
    eben diese ANTASSIA GmbH.

    ich denke damit ist allen geholfen.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  233. karl heinz matzulla sagt:

    hallo finola 1981

    schauen sie einmal, was ich gerade geschrieben habe.
    schicken sie den brief, so wie ich ihn diktiert habe an die antassia gmbh.

    wahrscheinlich erhalten sie weitere mahnungen,
    weil man dort ziemlich begriffsstutzig ist.
    sammeln sie diese als schönes buntes papier
    und heften sie alles ab, was von denen kommt.

    aufpassen müssen sie nur darauf, wenn eine
    gerichtliche mahnung kommt. gegen diese müssen
    sie fristgerecht WIDERSPRUCH einlegen und dann warten sie einfach ab, ob sie je wieder
    von der antassia gmbh etwas hören.

    so, nun schreiben sie schön und dann warten sie einfach ab.

    alles klar ?

    freundlichst

    Karl Heinz Matzulla (RA)

  234. martin sagt:

    Hallo!
    Ich würde von Ihnen, Herr Matzulla auch gern ein bisschen Hilfe in Anspruch nehmen. Ich hoffe, dabei keine bereits beantworteten Fragen noch mal zu stellen. Wenn doch, tut es mir leid.
    Auch ich bin heute auf Top of Software reingefallen, jedoch habe ich in den Anmeldungsfeldern falsche Daten angegeben und die Mail-Adresse war eine Zweit-Adresse, die keinerlei Aufschluss auf meine Identität oder ähnliches liefert.
    Ich habe in der direkt erhaltenen E-Mail (ähnlich der von Rieke weiter oben) auch nicht auf den Bestätigungslink geklickt.
    Muss ich nun dennoch etwas befürchten oder wird sich das einfach im Sand verlaufen?
    MfG

  235. Sylvia Grob sagt:

    Hallo,
    auch ich war so clever,werde mich ggf.an die Verbraucherzentrale wenden.Oder was soll ich tun? Evtl.Anzeige erstatten?? Bitte um Hilfe,vielen Dank!

  236. karl heinz matzulla sagt:

    hallo martin

    wenn sie denen schreiben, daß sie der papst sind, dann können die antassianer ihnen das glauben, oder auch nicht.
    entscheidend ist ihre IP ADRESSE, denn dahin geht auch die rechnung.
    nun wird die antassia ihnen wahrscheinlich mit anwalt drohen.
    alles heiße luft.
    wer eigentlich ist hier der betrüger ?
    das ist immernoch die antassia gmbh. glauben sie allen ernstes, das betrüger einen anwalt
    beauftragen werden, ohne eine GEGENKLAGE befürchten zu müssen.
    also keine angst, vor allen dingen
    NICHT ZAHLEN , auch nicht aus angst.
    ein paar beiträge höher auf dieser seite habe ich einen schriftsatz verfasst, den schicken sie an die antassia gmbh.

    alles verstanden ?

    nun noch zu sylvia grob

    verfahren sie so, wie ich es nun schon mehrfach beschrieben habe.
    legen sie schriftlich WIDERSPRUCH ein.
    der text steht ein paar beiträge höher aufgeschrieben und dann warten sie einfach ab.
    mit den mahnbescheiden von olaf tank tun sie garnichts, außer abheften.
    nur, und ausschließlich nur auf einen
    gerichtlichen mahnbescheid müssen sie reagieren. gegen den und nur gegen den müssen sie fristgerecht WIDERSPRUCH einlegen.

    ich denke, nun wissen sie was zu tun ist,wenn
    nicht, fragen sie einen anwalt.

    freundlichst

    K.H.Matzulla (RA)

  237. Christian sagt:

    Hallo, ich habe heute auch ein schreiben erhalten 🙂

    von mir wolle sie 138 euro, weil ich die „nicht“ !!! erhaltene rechnung nicht bezahlt habe mit rechnungsdatum vom angeblich 11.03 🙂 sorry aber ich habe keine rechnung bekommen ! und wüte auch nicht das ich i etwas bestellt oder sonst noch was habe !

    danke für die vielen tipps !

    mfg chris

  238. dattilo marianne sagt:

    Ich habe auch so eine rechnung erhalten mit 138euro mahnung wie soll ich mich verhalten???

  239. Martin sagt:

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

  240. özdes sagt:

    Hallo

    Ich habe heute von Rechtsanwalt Olaf Tank Rechnung erhalten,und ich werd drauf hingewiesen,das ich bis zum 19.04.2010 138,00 € bezahlen muss.

    Ich habe mich sehr aufgeregt.

    Können sie mir bitte sagen,was ich nun machen muss?

    Ich muss irgendwann mal die webseite von den besucht haben,ich kann mich leider nicht dran erinnern!Und nun bekomme ich plötzlich Rechnung.

  241. Gestresster sagt:

    Bin auch auf diesen blöden Link reingefallen und habe mich angemeldet und hab den Zugang freigeschaltet um mir den kostenlosen flashplayer runter zu laden.
    Hab erst später die Mail durchgelesen.
    Obwohl ich jetzt viele Beiträge hier gelesen habe macht mich folgende Passage aus der Email von Antassia aber unsicher:

    Informationen zum Widerrufsrecht und Belehrung:
    Der Kunde, kann seine auf Vertragsschluss gerichtete Erklärung (§ 1 Abs. 2 AGB: „Anmeldung“) innerhalb
    von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist
    beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die
    rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt: http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefax: +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    * aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des
    Kunden vollständig erfüllt ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

    Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und
    ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die vom Anbieter empfangene Leistung
    ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Anbieter
    insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen hat der Kunde innerhalb
    von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung zu erfüllen.

    Jetzt meine Frage:
    Kann ich mich einfach tot stellen und hoffen, dass nichts passiert oder muss ich nun den Mist tatsächlich widerrufen?
    Ich hatte übrigens eine falsche Anschrift angegeben.
    Am liebsten wäre mir wenn ich gar nichts tun muss und einfach alle Emails lösche die von Antassia kommen.
    Kann ich das tun?
    Vielen Dank für eine Antwort!!!
    Ich fühle mich wirklich schlecht, seit mir das passiert ist!

  242. karl heinz matzulla sagt:

    hallo gestresster !

    meine frage an sie :

    haben sie die information zum widerrufsrecht
    innerhalb von 14 tagen nach ihrer anmeldung gesondert als E-Mail erhalten, oder mussten sie um an diese information zu gelangen einen LINK bedienen ?

  243. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren

    an sie alle, die noch nicht WIDERRUF gegen die ABOFALLE der antassia gmbh eingelegt haben, ihnen rate ich dringend tun sie das unbedingt sofort.

    ihre widerspruchsfrist hat noch nicht zu laufen begonnen.

    hier verweise ich auf das urteil des

    LG FRANKFURT a. M. vom 05.09.2007
    Az.: 3-08 O 35/07

    insbesondere auf die seiten 12 und 13.

    das gilt auch für özdes und den gestressten.

    tun sie das nach möglichkeit noch heute.

    den text habe ich ihnen ein paar beiträge höher liegend aufgeschrieben.

    ran an die arbeit und sie sind alle auf der sicheren seite.

    mit freundlichen sonntagsgrüßen

    Karl Heinz Matzulla (RA)

  244. martin sagt:

    Das Gleiche ist bei mir auch der Fall: die Mail ist direkt nach der Anmeldung bei mir auch gekommen, inklusive der Passage über Widerruf.

    Heißt das, dass dieses Schreiben (s.u.) doch nicht auf meinen Fall zutrifft?

    sehr geehrte Damen und Herren !

    Mit Schreiben vom …….. verlangen sie von mir die Zahlung von ……. Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet – Serviceleistung.
    Dieser Forderung widerspreche ich sowohl dem Grunde, alsauch der Höhe nach.
    Ich habe zu keiner Zeit mit Ihnen einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen.
    Sie trifft insoweit die Beweislast, daß es zu einem Vertragsabschluss gekommen ist,
    Insbesondere haben Sie den Nachweis zu führen,daß ich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert wurde.

    Weiter war Ihr Internetauftritt so gestaltet,daß der Preishinweis versteckt war.
    Es hatte den Anschein, als handele es sich um eine kostenlose Leistung.
    Auch eine Widerrufsbelehrung in der gesetzlich vorgeschriebenen Form erhielt ich durch Sie nicht.
    Rein vorsorglich fechte ich daher den angeblich
    abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an
    Zudem widerrufe ich diesen angeblichen Vertrag
    hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge.
    Ergänzend erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen
    Willenserklärungen.
    Hilfsweise kündige ich den angeblichen Vertrag
    fristlos.
    Ich fordere Sie auf, von weiteren Mahn- oder
    Drohschreiben, denen jedwede Grundlage fehlt
    Abstand zu nehmen, ansonsten behalte ich mir
    rechtliche Schritte gegen Sie vor.
    Desweiteren untersage ich Ihnen die Weitergabe
    meiner persönlichen Daten an Dritte und fordere
    Sie auf, mir entsprechende Unterlassungserklärung zuzusenden.

    mit freundlicher Begrüßung

  245. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo liebe Geschädigte,

    ich hatte schon gedacht, dass ich nichts mehr von „top-of-software“ höre, seit ich denen ein Einschreiben mit Rückantwort geschickt habe (übrigends; die unterschriebene Rückantwort per Post, habe ich bis heute nicht erhalten). Nun siehe da, bekomme ich doch schon wieder ein Mail (siehe unten). Sie schreiben, dass sich die Bankverbindung geändert hätte, aber die neue Bankverbindung wird nicht genannt. Haben wohl Angst, dass wir Ihnen auch diese Bankverbindung vernichten.

    Da ich weiß, dass Ihr Ganoven dieses Forum aufmerksam beobachtet, lasst Euch eins gesagt sein, WIR HABEN KEINE ANGST VOR EUCH UND WIR WERDEN NICHT ZAHLEN!!! CAPITO???

    Ihre Kundennummer:
    xxxxxxxxxxx

    Ihre Rechnungsnummer:
    xxxxxxxxxxxxxx

    Datum: 10.04.2010

    MAHNUNG

    Achtung, bitte beachten Sie unsere neue Bankverbindung, die
    sich seit Ihrer Rechnung geändert hat!

    Sehr geehrte Frau xxxxxxxxx,

    leider haben Sie Ihre Rechnung xxxxxxxxxxxvom xxxxxxxx bis zum
    heutigen Tage nicht ausgeglichen. Durch den Mehraufwand sind uns
    weitere Kosten entstanden.

    Wir fordern Sie letztmalig auf den offenen Gesamtbetrag zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom xxxxx.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Mahnkosten:

    3,00 EUR

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 99,00 EUR bis zum
    15.04.2010 auf das nachfolgende Konto:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an
    und als Kontoinhaber die Antassia GmbH, ansonsten kann Ihre Zahlung
    bei uns nicht zugeordnet werden.

    Ihre Kundennummer: xxxxxxxxx, Ihre Rechnungsnummer: RE0xxxxxxxxxxx

    Sollte weiterhin keine Zahlung erfolgen, sehen wir uns gezwungen unseren
    Rechtsanwalt mit der Einziehung der Forderung zu beauftragen, wodurch Ihnen
    weitere Kosten entstehen würden.

    Vermeiden Sie dies durch eine rechtzeitige Zahlung!

    Zu Ihrer Information teilen wir Ihnen Folgendes mit:

    Der Internetprovider xxxxxxxxx.de speichert die IP-Adresse xxxxxxxxxxxxx welche bei
    der Anmeldung auf der Seite http://www.top-of-software.de übermittelt wurde.
    Unter Hinzuziehung des genauen Anmeldezeitpunkts (siehe Rechnung) ist es den
    Ermittlungsbehörden möglich die Adresse des Anschlussinhabers festzustellen.
    Sollte weiterhin kein Zahlungseingang erfolgen, behalten wir uns gerichtliche
    Schritte vor.

    Ihre Rechnung RE0xxxxxx finden Sie noch einmal im E-Mail Anhang.

    Sollten Sie inzwischen bezahlt haben, betrachten Sie die Mahnung als gegenstandslos.

    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser
    Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de zur Verfügung.

    Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
    Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antassia GmbH

    —————————————–
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz
    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Geschäftsführer: Alexander Varin

  246. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo Freunde,

    der Widerspruch kann auch so aussehen wie unten angegeben.
    Übrigends: Wenn Herr Varin das Einschreiben nicht abholt oder den Rückschein nicht unterzeichnet, ist das seine Sache. Das Einschreiben gilt auf ALLE FÄLLE ALS ZUGESTELLT!!!
    KOPF HOCH FREUNDE

    MfG Wolf

    Sehr geehrter Herr Alexander Varin!

    Laut Ihrer E-Mail vom xx.xx.2010 soll ich mich auf Ihrer Seite “http://www.top-of-software.de/46/“ angemeldet haben.
    Daran kann ich mich nicht erinnern. Schon gar nicht dass ich angeblich meinen Namen, Anschrift und Geburtsdatum angegeben haben soll. Auch ist mir Ihre AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsrecht völlig unbekannt. Deshalb verlange ich, dass Sie meine persönlichen Daten umgehend löschen und Sie nicht an Dritte weitergeben!

    Ihre Zahlungsaufforderung in Höhe von 96,00 Euro weise ich zurück, da kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist. Daher sehe ich etwaigen Mahnungen gelassen entgegen.

    Bei meinen Internetrecherchen stellte ich fest, dass Ihre Firma bereits durch dubiose Geschäftspraktiken hinreichend bekannt ist, sodass ich bei weiteren Belästigungen Ihrerseits von einer Strafanzeige nicht zurückschrecken werde.

    Mit freundlichen Grüßen

  247. özdes sagt:

    hallo

    soll ich mich jetzt sofort Kündigen, oder Absendung des Widerrufs durchführen, an Antassia?

    Also die Rechnung bezahle ich erst nicht!

    Was mache ich wenn ich Mahnung bekomme?

    Habe ich richtig verstanden, mit der Schreiben von Antasia ,die ich gestern erhalten habe, beginnt die 14 tägige Widerrufs. Das heißt,wenn ich jetzt sofort einen schreibebn an Antassia schreibe,das ich mit denen nichts zu tun haben möchte,und widerrufsbelehrung mache oder so, genügt das ????

    Bitte verzeihen sie ch muss diese fragen stellen,da ich seit gestern abend durch diese ganze Antassia geschichte sehr gestresst bin.

    Danke

  248. Susanne sagt:

    Hallo,
    ich war nie auf dieser Seite und habe nun eine RE, Mahnung und bereits von diesem Anwalt Olaf Tank Post bekommen.Meine Daten wurden über eine andere Seite missbraucht.Bitte nicht auf legoversand24.com registrieren. Abzocke.
    Ich ignoriere alle Briefe. Habe bei der ersten RE einen Musterbrief von der Verbraucherzentrale an diese Antassia abgeschickt. Dann kam 2. RE mit neuer Bankverbindung. Haben aber nie auf meinen Brief reagiert. Werde aber auf keinen Fall zahlen.
    Kann mir jemand sagen, ob die Briefe mal wieder aufhören? Soll ich die Bank und die Anwaltskammer anschreiben? Wer hat das schon gemacht?
    Für Antworten wäre ich dankbar.
    LG

  249. Bernd sp. sagt:

    @ özdes.@Susanne,
    1.NICHT ZAHLEN
    2.wenn die bank bekannt ist,einen brief schicken(gibt Musterbriefe)an die jeweilige Bank.einige Banken haben das Konto schon gekündigt.
    Blos keine Panik,also nicht Zahlen
    nicht reagieren.
    Bleibt blos alle locker,es wird nichts großes passieren.
    Auch ich bin betroffener,und warte schon seid
    drei monaten auf das was kommt.

    gruß
    moralla

  250. b.h.s. sagt:

    habe noch vergessen,schreibt wenn sich was neues tut.

  251. Gestresster sagt:

    @ Herr Matzulla,
    Die Informationen bezüglich des Widerrufsrechts standen in der Anmeldebestätigung und mussten nicht mit einem Extra-Link angeklickt werden.
    Ich habe mittlerweile einen Widerruf über das Kontaktformular abgeschickt und eine Kopie dieses Widerrufs als Email bekommen.
    Keine Ahnung ob das jetzt wirksam ist.

  252. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren

    zunächst gilt immernoch

    WIDERRUF

    gegen die ABOFALLE der antassia gmbh einlegen.

    lieber herr müller, lassen sie es bitte bei dem von mir vorgegebenen text, denn dieser ist
    rechtlich geprüft, absolut korrekt und unangreifbar.

    ich weiß, sie meinen es gut und haben offenbar
    einen riesenzorn gegen die antassia gmbh.
    ich auch.

    zunächst zu herrn özdes

    legen sie sofort WIDERRUF bei der antassia gmbh ein.
    kommt dann später trotzdem eine mahnung, dann
    gehen sie zu einem RECHTSANWALT.
    verwahren sie bitte alle papiere, denn die braucht der rechtsanwalt. ok ?

    nocheinmal sage ich ihnen allen

    laden sie sich den COMPUTERBILD ABZOCKSCHUTZ
    herunter.

    nun zu susanne

    die banken und auch die anwaltskammer sind
    informiert,aber sie können das ruhig noch einmal tun.
    ansonsten senden sie der antassia nochmals
    einen WIDERRUF. text steht oben.
    erhalten sie danach wieder eine mahnung, dann
    gehen sie zum anwalt.
    entscheidend ist allerdings nur eine gerichtliche mahnung, gegen die legen sie fristgerecht WIDERSPRUCH ein. was o.tank ihnen
    schreibt, ist uninteressant.sie können also
    abwarten, oder zum anwalt gehen, das bleibt ihnen überlassen.

    weiter zu martin

    selbstverständlich senden sie den WIDERRUF so
    wie ich diesen vorgegeben habe an die antassia gmbh.
    hochinteressant ist aber ihre mitteilung, sie hätten die widerrufsbelehrung unmittelbar nach ihrer anmeldung per e-mail erhalten.
    ist es richtig, daß sie diese e-mail sofort erhalten haben, also noch vor der rechnung.
    es sind also nicht 15 tage vergangen ehe sie diese mail erhielten ???(widerrufsbelehrung).
    teilen sie mir das bitte ganz genau mit, denn das ist für alle antassia geschädigten von großer wichtigkeit.

    trotzdem hat auch in ihrem falle die antassia gmbh gegen die PREISANGABEN VERORDNUNG und gegen
    die vorgaben über den FERNABSATZ verstoßen
    und deshalb WIDERRUF einlegen.
    auch hier nun alles klar ?

    freundlichst K.H. Matzulla (RA)

  253. Schäfer K. sagt:

    Hallo,
    bin ebenfalls in die Abzockfalle der Fa. Antassia GmbH (Top-of-Software.de) geraten. Habe heute zufällig meinen Spam-Ordner geöffnet und die Email mit der entsprechenden Rechnung über 96,00 € im Anhang gefunden. Ich unternehme persönlich nichts gegen diese Firma . Das Risiko, rechtliche Fehler mit für mich nicht überschaubaren Konsequenzen zu machen, ist mir zu gross. Ich werde morgen meinen Rechtsanwalt konsultieren und Ihn beauftragen, rechtlich gegen die Rechnung bzw. gegen diese Firma vorzugehen. Alles weitere schreibe ich euch wenn die Sache ausgestanden ist.

    K.Schäfer
    PS: Diesen Text stelle ich auch bei anderen Foren ein, damit auch jeder der nicht ausgerechnet diese Seite besucht evtl. Zugriff darauf hat.

  254. martin sagt:

    Richtig. Die Widerrufsangaben standen direkt in der Mail mit dem Freischaltlink, Rechnung kam keine.

  255. karl heinz matzulla sagt:

    hallo gestresster

    nun brauche ich von ihnen eine ganz klare information.

    bisher begann die ANMELDUNG mit den worten:

    sehr geehrte frau…, oder
    sehr geehrter herr …..

    wir freuen uns, daß sie unseren dienst auf ….
    usw.
    im späteren verlauf des schreibens stand dann :

    desweiteren haben sie die AGB und datenschutz-
    erklärung akzeptiert und das widerrufsrecht
    zur kenntnis genommen. da seit ihrer anmeldung
    mehr als 14 tage verstrichen sind, steht ihnen
    kein widerrufsrecht mehr zu.

    ist das immer noch so, oder ist im selben schreiben die gesamte widerrufsbelehrung aufgeführt.

    diese auskunft, sehr verehrter gestresster
    ist AUSSERORDENTLICH WICHTIG.

    abgesehen davon, daß sowieso keine NUTZUNGS
    GEBÜHREN sonder MITGLIEDSBEITRÄGE eingefordert werden, ist diese auskunft
    trotzdem relevant.

    bitte schreiben sie mir wenns geht sofort.
    danke dafür.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  256. Sunshine sagt:

    herr matzulla, wie kommt es, dass man über Sie im internet keine weiteren infos findet? keine einträge, homepages oder so?

  257. karl heinz matzulla sagt:

    hallo martin

    ich bitte noch einmal um eine genaue auskunft.

    wann genau haben sie sich bei top of software
    angemeldet, an welchem tag
    und wann genau bekamen sie die anmeldebestätigung einschließlich der widerrufsbelehrung ?
    diese beginnt mit den worten :
    informationen zum widerrufsrecht und belehrung.
    der kunde kann seine auf vertragsabschluss gerichtete erklärung (§ 1 Abs. 2 „anmeldung“)
    usw.
    bitte schreiben sie mir sofort. danke

    freundlichst
    K.H. Matzulla (RA)

  258. karl heinz matzulla sagt:

    hallo herr schäfer

    leider kenne ich die anderen foren nicht.
    natürlich würde ich auch dort meine kenntnisse
    gerne an andere betroffene weitergeben.

    wäre nett von ihnen, mir diese mitzuteilen.

    danke im voraus.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  259. Guido sagt:

    Hallo
    habe gestern, 15 Tage nach dem Download einer Freeware eine Rechnung per Mail bekommen
    Habe nichts von kosten gelesen und gesehen, erst heute(Sonnntag 11.04.10) ist mir aufgefallen das bei der Abfrage nach meinen Daten auf eine kostenpflichtige Mitgliedschaft hingwiesen wird
    Was soll ich machen ?
    Gruß G.R.

  260. Martin sagt:

    Herr Matzulla, ganz ehrlich: der Beitrag von „Sunshine“ weiter oben hat mich etwas stutzig gemacht. Darum würde ich ungern nähere Informationen hier geben, alle Informationen die von Relevanz wären haben Sie bereits bekommen denke ich. Würde ich hier Informationen wie Tag, Uhrzeit etc. angeben könnte eine Verbindung zwischen den Einträgen hier mit meinem Vornamen und meiner Anmeldung bei Top-of-Software hergestellt werden.

  261. Gestresster sagt:

    @ Herr Matzulla,
    die Widerrufsbelehrung stand in der Anmeldungsmail.

  262. özdes sagt:

    hallo

    danke,wenn ich eure schreibe hier lese,bin ich wirklich beruhigt.Ich werde aufkeinenfall auf die schreiben von olaf tank reagieren.

    Ich werde ganz balde in Hamburg den Verbraucherzengtrale informieren.

    Danke

  263. özdes sagt:

    hallo

    ich wollte ihre fragen beantworten,habe beinahe vergessen.

    Also,ich weiß um ehrlich zu sein,wann ich mich auf diese antasia wenseite angemeldet haben soll.Ich kann mich überhaupt nicht dran erinnern,das ich mich jemals auf der webseite registiert haben soll..

    Und auch wenn ich es gemacht haben sollte,ich würde mich niemals irgendwo anmelden oder registieren,wo kosten entstehen würden.

    Ich bin trotzdem erleichtert,nach dem ich all dieses ganze schreiben hier gelesen habe.Ich bin bei diese sache nicht allein,das beruhigt mich schon bishen.

    danke

  264. Frank Grundler sagt:

    Leider hat es mich auch erwischt. Habe dann nach dem Mahnbescheid Fracksausen bekommen und die Rechnung bezahlt. Schade das ich diesen Brief zu spät gelesen habe. Was für Möglichkeiten hat man, das Geld wiederzubekommen??

    Mit freundlichem Gruß Frank Grundler

  265. wilfried proboll sagt:

    lieber herr matzulla, ich und wir hier alle zusammen bedanken uns recht herzlich für ihre tipps. WIR ZUSAMMEN haben hier wohl viel gelernt -dank ihrer hilfe-.
    na gut, mir -als 63-jähriger- ist es genauso passiert wie bei den meistens hier im forum. dank ihrer hilfe habe ich mir die interessantesten seiten ausgedruck und erwarte genüßlich von herrn tank eine mahnung oder weitere drohmahnungen.
    falls ein gerichtlicher mahnbescheid kommen sollte, werde ich ihre tipps weiter oben recht herzlich beherzigen.
    herzlichen dank nochmals
    willi aus kamp-lintfort

  266. patrick.e sagt:

    hallo zusammen!!! ich habe auch post bekommen aber noch nie von der firma gehört noch nie ne rechnung bekommen,keine mahnung oder sonstiges. ich habe jetzt einen brief von dem olaf tank bekommen und werde sie auch nicht bezahlen weil ich mich niergens angemeldet habe.ich soll 138,00 für nix bezahlen??? was passiert wen ich die rechnung nich bezahle???

  267. karl heinz matzulla sagt:

    sehr geehrte damen und herren

    zunächst an patrick

    was sie tun müssen ist, WIDERSPRUCH gegen die forderung der antassia gmbh einlegen.
    der text steht hier in den kommentaren.
    bekommen sie dann trotzdem eine weitere mahnung, dann gehen sie zum rechtsanwalt.
    sie brauchen keine angst vor hohen kosten haben,denn die gebühren richten sich nach dem streitwert.auch wichtig ist,die hier geschriebenen beiträge zu lesen.

    zu wilfried proboll

    ihr verhalten ist genau richtig, das gilt auch für alle anderen betroffenen.
    lasst die schreiben was die wollen, den ganzen
    schwachsinn schön aufbewahren und nur gegen einen gerichtlichen Mahnbescheid WIDERSPRUCH
    gegen die forderung insgesamt einlegen.
    gleichzeitig einen anwalt beauftragen
    strafantrag wegen betruges gegen A. Varin
    und strafantrag gegen O. Tank wegen Beihilfe zum betrug stellen. das wars dann für beide.

    zu frank gundler

    selbstverständlich können sie ihr geld zurück
    fordern. gehen sie zum anwalt, der erledigt das für sie.
    wissen möchte ich aber von ihnen, auf welches konto sie das geld überwiesen haben.
    den banken habe ich nämlich untersagt,jegliche geldbeträge an die antassia gmbh auszuzahlen,
    ansonsten machen diese sich der beihilfe zum betrug schuldig. ich hatte die banken angewiesen, alle eingehenden beträge zugunsten
    der antassia gmbh an die einzahler zurück zu
    überweisen. gehen sie sofort zur bank und verlangen sie eine rückbuchung wegen eines irrtums.
    informieren sie mich darüber, was geschieht.

    an den gestressten, an martin und guido

    legen sie widerruf in der von mir vorgegebenen weise ein, es ist gleichgültig, ob die gegenseite die widerrufsbelehrung rechtzeitig zugestellt hat oder nicht.
    es bleibt in jedem fall der einwand der arglistigen täuschung über die kosten.
    wenn dann irgendwann eine gerichtliche mahnung
    kommt, legen sie dagegen fristgerecht widerspruch ein und gehen sie dann zum anwalt,
    der erledigt dann den rest,

    immer daran denken, mir die banken, die bankleitzahlen und die kontonummern durchzugeben.

    hallo sunshine

    sie sind mir ein schöner sonnenschein,selbstverständlich hat alles auch einen sinn, sie verstehen.

    mit freundlichsten grüßen an alle betroffenen.
    WIDERSPRUCH gegen die ABZOCKE der antassia gmbh
    einlegen, das ist wichtig.

    K.H. Matzulla (RA)

  268. daniela sagt:

    Hallo Leute , mich hat es seit heute erwischt ..ich kann gar nicht sagen wie sauer ich über so viel Dreistigkeit bin .da ich viele Meinungen über diesen Fall las, bin ich beruhigt. Ich bin mir keiner Schuld bewusst , ich kenne die Seite gar nicht.Vielleicht meine Tochter? Die ist widerum minderjährig .. Abwarten und Tee trinken der gute „RA OLAF TANK“ sieht von mir keinen Cent.!!!

    Gruss Daniela

  269. Erol Güler sagt:

    Auch wir sind in die Top-of falle rein gefallen zu erst wollten wir in raten zahlen aber als man uns gleich mit eine mahnung drohte sind wir stutzig geworden und haben angefangen zu ermitteln was für eine firma die antassia GmbH ist.Nach dem wir auf diese seite gestossen sind, habe ich der antassia GmbH geschrieben das wenn sie mich noch mal belästigen, ich sie bei der polizei anzeigen werde.Ich werde auch gerichtlich gegen sie vorgehen.Das war auch unsere letzte kontakt mit der abzocke firma.
    Ich hoffe sie sind klug genug und lassen uns in ruhe.

  270. Kriegerin sagt:

    SCHREIBT DIESEN BRIEF, DANN HABT IHR RUHE VOR DEN ABZOCKERN !

    Rechtsanwalt Olaf Tank
    Averdiekstr.7
    49078 Osnabrück

    Betrifft Rechung Antassia GmbH Rhabanusstrasse 10 55118 Mainz

    1. hat mir die Firma Antassia erst nach 15 Tagen, per Rechnung (e-mail), mitgeteilt, dass ich irgend eine Dienstleistung bei Ihnen bestellt haben soll !
    Also hatte ich gar keine Chance, Widerspruch einzulegen, da ich vorher keinerlei Information hatte. Ihr Verhalten ist schon an diesem Punkt nicht korrekt !

    Ich mache Sie hilfsweise auch von meinem Widerrufsrecht aus § 312d, 355 ff. BGB aufmerksam:
    Da eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Widerrufsbelehrung in Textform nicht erteilt worden ist, ist der Widerruf auch nicht durch Fristablauf ausgeschlossen.
    Das wurde von der Firma Antassia GmbH NICHT EINGEHALTEN, deshalb ist Ihre Forderung völlig unzulässig ! Das sollte Ihnen als Anwalt aber bekannt sein.

    2. falls Ihnen nicht bekannt: LG Mannheim (Urteil vom 14.01.2010, Az. 10 S 53/09)
    Das Urteil ist eindeutig.

    3. ich werde nicht zahlen, Sie können mich gerne verklagen, dann kommt es endlich zu einem weiteren Prozess gegen die Firma Antassia, wo diese illegalen Geldforderungen, für NULL Leistung, endlich gestoppt werden.

  271. Wiwi sagt:

    Hallo liebe Leute,
    ich habe gestern nachdem ich 16 Tage außer Landes war nun direkt eine Zahlungsaufforderung und eine Mahnung erhalten. Nun werde ich die widerrufsbelehrung rausschicken. Hätte da aber nun noch die Frage ob ich diese unterschreiben muss, damit sie gültig ist? Würde denen nur ungern meine unterschrift zur verfügung stellen. Würde mich über eine kurze Antwort sehr freuen.

  272. Katja sagt:

    Hi,

    leider bin ich auch auf die Antassia GmbH reingefallen. Allerdings war zu naiv und habe letzte Woche die 96 Euro bezahlt, da ich nochmal auf der Seite war und es für mich auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck gemacht hat.
    Ich hätte lieber mal vorher auf solche Seiten hier schauen sollen.

    Kann mir nun jemand sagen, ob ich das Geld wieder sehe und wie ich aus dem Vertrag wieder rauskomme?

    Vielen Dank!

  273. özdes sagt:

    hallo

    Ich habe Ein Gute nachricht,für alle die von Antassia Abgezockt werden wollten,oder bereits abgezockt sind.

    Ich habe heute mit Verbraucher Zentrale Hamburg Telefoniert.Diese Antasia ist schon bei den bekannt,und wir müssen nichts zahlen.

    Ich hoffe,das ich hiermit ihnen etwas gutes mitgeteilt habe.

    Mit freundlichen grüßen

  274. Katja sagt:

    Bezüglich meines vorhergehenden Kommentars!
    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

  275. Wolfgang Müller sagt:

    Hallo, betr. Susanne!

    Habe per Mail an die Anbwaltskammer geschrieben, aber Sie möchten, um reagieren zu können, es schriftlich über den Postweg haben. Werde mich nachher hinsetzen und schreiben. Ob es letztlich was bringt, weiß ich nicht. Vielleicht kann uns da Herr Matzulla weiterhelfen.

    Unten die Adresse der Anwaltskammer.

    Liebe Grüße, Wolfgang

    Sehr geehrter Herr Müller,

    auf Ihre o.g. E-Mail teilen wir Ihnen Folgendes mit:

    Eine Beschwerde ist schriftlich auf dem Postweg oder per Telefax bei der
    Rechtsanwaltskammer einzureichen. Ihre per E-Mail übermittelte Beschwerde
    enthält nicht Ihre zustellfähige Anschrift. Wir bitten deshalb um
    Verständnis, dass wir auf Ihre E-Mail nicht weiter reagieren können. Teilen
    Sie uns die Beschwerde auf schriftlichem Wege unter Angabe Ihrer
    zustellungsfähigen Anschrift mit.

    Mit freundlichen Grüßen
    a.A. Krüger
    Kammerangestellte

    Rechtsanwaltskammer für den
    Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg
    Staugraben 5
    26122 Oldenburg
    Tel: 0441/92543-10

  276. stefanhb sagt:

    Hallo,

    Ich höre nix mehr von Varin und von Tank habe ich noch nichts erhalten obwohl die Zeit schon lange überschritten ist.
    Ich verfolge ja trotzdem die ganzen Beiträge hier miot Grossen Interesse.

    @K.H. Matzulla sind Sie Rechtsanwalt oder nicht?

    Für alle Geschädigten Personen von Varin und Tank ich Plane gerade eine Sendung imm Radio aber Web Radio mit dem Thema Abzocke im Netz
    Die Sendung wird wohl ende April laufen wird aber von mir hier auch Angekündigt.
    So dann wollen wir mal warten ob Varin oder Tank sich bei mir noch melden.

    Gruss aus der Welt
    Stefan

  277. skorpion sagt:

    Der Herr Rechtsanwalt Matzulla schrieb noch vor wenigen Tagen: Nicht antworten!
    Heute rät er plötzlich: Einspruch!
    Soll man mit solchen Firmen wirklich eine enge Brieffreundschaft beginnen? Auf jedes Schreiben wird man nicht weniger dumme Briefe der Abzocker bekommen.
    Hier ein Kommentar aus einem anderen Forum:

    Nach den ersten Schreiben, Rechnungen oder Mahnungsbriefen dubioser Internetfirmen oder Inkasso-Anwälte kommt die Stunde der Entscheidung:

    Soll ich den Rechnungsstellern und Mahnungs-Schreibern zurückschreiben mit einem der zahlreichen Musterbriefe: Ja oder Nein? Und falls Ja, in welcher Form?

    Schauen wir uns das mal an.

    Fast allen verbreiteten Musterbriefen ist gemein, dass
    1. ein Vertragsschluss bezweifelt
    2. ein möglicher Vertrag vorsichtshalber wegen arglistiger Täuschung angefochten
    3. hilfsweise widerrufen wird.

    Was könnte passieren, wenn ich gar nicht reagiere?
    Könnte Schweigen als Zustimmung oder gar Anerkenntnis des angeblich bestehenden Vertrages gewertet werden? NEIN! Schweigen im Rechtsverkehr hat grundsätzlich gar keinen Erklärungswert. Wo kämen wir da hin – nur weil irgendein bescheuerter Hansel glaubt, Kohle zu bekommen, muss ich dem doch nicht widersprechen (etwas anderes gilt im gerichtlichen Mahnverfahren, aber da fragt ja auch ein Gericht und nicht der Hansel). Einem Richter ist es völlig schnurz, was außergerichtlich an Brieflein gewechselt wurde, sofern diese nicht unmittelbar Auswirkungen auf die Anspruchsgrundlagen haben.

    Können mir Rechte durch Schweigen und Zeitablauf verloren gehen?
    Das Zustandekommen eines Vertrages kann ich immer bestreiten, auch wenn der angebliche Vertragschluss Jahre her ist.
    Auch der Widerruf ist – falls keine ordnungsgemäße Belehrung erteilt wurde – noch Jahre später möglich. Die 2-Wochen-Frist des §355 BGB beginnt erst mit ordnungsgemäßer Belehrung; eine ordnungsgemäße Belehrung über das Widerrufsrecht habe ich noch bei keinem Anbieter gesehen. Ob und wann das Widerrufsrecht entfällt, ist zur Zeit unter den Juristen umstritten, spielt aber für die Frage: „Muss ich heute und jetzt widerrufen“ keine Rolle. Entweder das Widerrufsrecht besteht noch, dann besteht es auch in ein paar Monaten noch, oder es ist schon längst erloschen.

    Aber die Anfechtung. Die ist tatsächlich nur möglich innerhalb eines Jahres nach Kenntnis von der arglistigen Täuschung. Also sofort ein Einschreiben, am besten noch als internationales Einschreiben für 17,50€ an einen Briefkasten in Weitfortistan? Nein das ist nicht erforderlich, ein Jahr ist eine lange Zeit, da gibt es noch genügend Gelegenheiten, mit den Inkassoschergen zu korrespondieren. Die sitzen wenigstens in Deutschland.

    Halten wir fest:
    Wer nicht schreibt, kann nach einem Jahr der Reglosigkeit die Möglichkeit der Anfechtung verlieren.

    Exkurs: Wie schlimm wäre das? Es würde sich dann auswirken, wenn man
    1. verklagt wird
    2. das Gericht einen wirksamen Vertrag bejaht
    3. die Widerrufsmöglichkeit als erloschen ansieht
    4. eine Täuschung als gegeben ansieht, diese aber wegen der nicht erfolgten Anfechtung nicht beachtet.
    Dann, und nur dann, wäre ein Schweigen von Nachteil. Dagegen die Statistik: Von mehreren 100.000 Betroffenen wurden bisher 5 verklagt. Alle fünf Prozesse haben die Verbraucher gewonnen, wobei in keinem die Anfechtung zum Tragen kam.

    Nur wenn ich also zu den 1 zu X-hunderttausend Pechvögeln gehöre, die verklagt werden, und zusätzlich mein Gericht an einen wirksamen unwiderrufenen Vertrag glaubt, diesen aber für anfechtbar hält, entstehen Nachteile durch ein Schweigen. Wenn ich mich gegen diese minimale „Gefahr“ absichern möchte, muss ich schreiben, und zwar konsequenterweise aus Beweisgründen per Einschreiben mit Rückschein.

    Gibt es noch weitere Vorteile eines frühzeitigen Schreibens?
    Aber klar doch. Der wichtigste ist psychologischer Natur: Die Betroffenen platzen vor Tatendrang und möchten einen Abwehrzauber gegen die bösen Briefe der Anbieter in Stellung bringen. Da hilft ein „sich von der Seele schreiben“ ungemein und hebt das Selbstvertrauen. Warum auch nicht, es besteht weitgehende Einigkeit, dass der Versand eines Musterbriefes nicht schadet.

    Es besteht zudem die mikroskopische Chance, dass diejenigen, die sich wehren, etwas früher aus dem Mahnlauf entfernt werden, als diejenigen, von denen vermutet wird, dass der Kopf in den Sand gesteckt wird.

    Zeige ich durch eine Anfechtung/Widerruf denn nicht, dass ich einen Vertrag dem Grunde nach anerkenne?
    Nöö, man kann ruhig mehrfach auf die Leiche schießen. Wer auf Nummer sichergehen will, schreibt halt „hilfsweise“ oder „vorsorglich“; zwingend notwendig ist das nicht.

    Betroffener: Ich glaube Dir kein Wort und will unbedingt irgendwas schreiben. Welchen Musterbrief nehme ich?

    Seufz, ich habe es befürchtet. Ist schnurz, solange die Anfechtung drin ist. Den Rest könnte man ja – siehe oben – nachreichen, falls es zu einem Prozess käme. Wichtig ist aber den Anbietern nicht auch noch durchs schreibseln die Datensätze zu verfeinern. Also nicht mehr Daten -insbesondere die Adresse rausrücken- als die Gegenseite eh schon hat. Vollständige Adressdatensätze in den falschen Händen führen nicht nur zu Belästigungen per Brief sondern könnten auch für weitere Projekte eingesetzt werden.

  278. Klaus Hausburg sagt:

    auch ich habe am 08.04.10 Post von Hr. Olaf Tank erhalten. Da die Post an mich ging, aber die eMail Adresse meines Sohnes genannt wurde, bin ich misstrauisch geworden. Habe mich im Internet schlau gemacht und siehe da „Volltreffer“.
    Selbstverständlich werde ich nicht bezahlen.
    Man muss heutzutage ganz schön auf der Hut sein, um im Internet nicht abgezockt zu werden.

    Gruß
    Klaus Hausburg

  279. marlies sagt:

    auch ich habe heute eine rechnung von diesem olaf tank über 138.- euro erhalten in sachen antassia,werde aber auch nicht bezahlen .Ich werde mich der mehrheit anschließen,diesen betrügern muß das handwerk gelegt werden.

  280. marlies sagt:

    ich weiß auch nicht welche software ich eigentlich genutzt haben soll.Ich weiß nur wenn ich auf die internetseite gehe steht jetzt immer bei mir bitte supervisor eingeben und das mehrmals ,so das ich immer mein paßwort eingeben muß und komme trodem nicht weiter ich denke mal das ,das mit der sache zusammen hängen könnte.

  281. karl heinz matzulla sagt:

    hallo martin

    sehr gerne glaube ich ihnen, daß die frage von
    sunshine sie irritiert hat, aber man muß seine
    identität nicht unbedingt im internet breittreten.
    die auskunft, daß die antassia gmbh genauso ihr, alsauch mein augenblicklicher gegner ist, muss ihnen genügen.
    sie können versichert sein, daß ich es mit allen geschädigten der antassia gmbh gut meine.
    bereits morgen geht bei der antassia gmbh die
    post ab, wie man so schön sagt und übermorgen
    in osnabrück.
    beide staatsanwaltschaften, sowohl in mainz,
    alsauch in osnabrück werden ab morgen gegen
    die betrüger tätig.
    ich hoffe, das genügt ihnen als information.

    mit freundlichem gruße

    K.H. Matzulla (RA)

  282. Katja sagt:

    Hi,

    hier nochmal mein Eintrag von oben. Ich bin selbst irritiert, was ich nun machen soll:

    , leider bin ich auch auf die Antassia GmbH reingefallen. Allerdings war zu naiv und habe letzte Woche die 96 Euro bezahlt, da ich nochmal auf der Seite war und es für mich auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck gemacht hat.
    Ich hätte lieber mal vorher auf solche Seiten hier schauen sollen.

    Kann mir nun jemand sagen, ob ich das Geld wieder sehe und wie ich aus dem vermeintlichen Vertrag wieder rauskomme?

    Vielen Dank!

  283. karl heinz matzulla sagt:

    hallo skorpion

    wenn sie alle meine stellungnahmen aufmerksam
    gelesen hätten, dann wüssten sie jetzt, daß ich auch geschrieben habe, daß jeder betroffene
    auch abwarten kann bis ihm eine gerichtliche
    mahnung zugestellt wird, gegen die dann fristgerecht
    widerspruch eingelegt werden muss. sehen sie
    rein vorsorglich rate ich allerdings zum
    widerruf, und zwar mit dem text, den ich
    vorgegeben habe.
    sie müssen das nicht, aber sie sind mit dem
    widerruf immer auf der sicheren seite und bringen damit die antassia gmbh in zugzwang.

    mit freundlichem gruße

    K.H. Matzulla (RA)

    ps, RECHTSANWALT bin ich nicht, aber varin
    und tank werden sehr bald wissen, was
    das (RA) hinter meinem namen
    bedeutet.
    bis dann dann.

  284. cryonaut sagt:

    Hallo zusammen,
    heute hat mein Sohn die erste Mahnung bekommen (jetzt insgesamt 99 Euro) mit Androhung der Einbeziehung eines Rechtanwaltes bei Nichtbezahlung.
    In dieser Mahnungs-eMail wurde auf die geänderte Bankverbindung hingewiesen. Jedoch hat sich die Bankverbindung gegenüber der Rechnungs-eMail nicht geändert. Es handelt sich nach wie vor um die Taunussparkasse in Bad Homburg, welche ich persönlich angeschrieben hatte und die mir auch bestätigte, dass jedwede Geschäftsbeziehung mit Antassia aufgekündigt wurde.

    Ich werde weiterhin den eMail-Verkehr der Antassia ignorieren.

    Gruß,
    cryo

  285. Olaf sagt:

    Hallo zusammen,
    erstmal vielen Dank an Herrn Matzulla. Habe unglücklicherweise open office über diese Schundseite heruntergeladen mit den bereits oben mehrfach beschriebenen Konsequenzen. Dies ist nun schon eine Weile her. Wenn ich mich jedoch recht entsinne, habe ich zuvor mit den Schlagwörtern „umsonst“, „freeware“ und „open office“ gegoogelt und bin dann auf ihre website gelangt. Jeder der auf google (-> google AdWords) wirbt weiß, dass dort Schlagwörter anzugeben sind. Vielleicht somit ein schöner Ansatzpunkt für die Staatsanwaltschaft Vorsätzlichkeit nachzuweisen. Vielleicht geht das ganze aber auch in die falsche Richtung, da
    Tank und Konsorten argumentieren würden, dass die Produkte ja umsonst und nur ihre fantastische „Vereinsmitgliedschaft“ kostenpflichtig ist. Also nur ein Gedankenspiel.
    Nochmals vielen Dank an Herrn Matzulla, der guten Seele des Internets …
    Schönen Gruß,
    Olaf

  286. Michael sagt:

    Hallo liebe Mitleidenten.
    Ich bin froh hier gelandet zu sein. Den ich bin auch ein Opfer von Antassia Gmbh und Olaf Tank geworden. Wie alle hier wollte auch ich nur kostenlose Software ziehen. Was ich eigentlich immer mache gerade weil ich mir große DVD-player und Antivirus Pakete aus Geld not nicht leisten kann. Da ich arbeitslos bin. Und nebenbei auch noch gesundheitlich nicht ganz in ordnung bin. So jedenfalls auf einmal bekam ich auch so ne Dubiose Rechnung erst von Antassia und jez vor paar Tage schrib mir Herr Tank. Naja ich informirte nich nach der ersten Rechnung über diese Firma. Und als ich da dan beschloss okey die bekommt kein geld. Dachte ich mir lösch die Rechnung und auch deine alte E-maiul addy dann hat sich die Sache. Naja dan hate ich erst mal für par wochen ruhe. Doch vor kurzem meldet sich dieser Dubiose Anwalt olaf tank. Mit einr Gerichtlichen Rechnung. Die jez nicht mehr 96,00 Euro sein soll sondern knapp 140.Naja und jez gebe iuch zu bekomme ich langsam angst. Den ich habe einmal niemals das geld für die zu bezahlen. Will ich auch nicht. Aber ich habe angst das dan beim nächsten Schreibenoder übernächsten. Die mir mit Gerichtlichem Kuckuk und so drohen und den einstzen. Leider habe ich aber auch nicht das geld um mir einen anwalt zu leisten. Drum sagt mir leute was sol lich tun?

    Mfg
    Michael

  287. elmar sagt:

    Hallo an alle Betroffenen,
    in Ergänzung zu meinem Vorschlag, Euch an die zuständigen Bundestagsabgeordneten zu wenden,(siehe mein Beitrag vom 05.04.) habe ich einen Bundesratsbeschluß gefunden(553/08-kann auf der Bundesratsseite aufgerufen werden-)der sich mit dieser Problematik befaßt.
    Dieser Beschluß wurde an den Bundestag weitergeleitet, liegt dort seitdem auf“Eis“.
    Ich habe die für Mainz zuständige Bundestagsabgeordnete,Frau Ute Granold, sowie die für meinen Wohnsitz zuständige Bundestagsabgeordnete Frau Christina Schröder(ehemals Köhler)angeschrieben und gebeten, für den Fortgang zu sorgen.
    Mein Vorschlag an alle, schreibt auch ihr und macht über die Bundestagsabgeordneten Druck!

    elmar

  288. Angela sagt:

    Hallo liebe Mitgeschädigte,
    die Seite hier hat mir geholfen, mit weniger Bedenken das Prozedere der Antassia auf mich zukommen zu lassen. Momentan bin ich bei der ersten Mahnung angekommen. Nun erwarte ich voll „Spannung“ den Brief von Herrn Tank. Der Bank werde ich auch ein Schreiben zukommen lassen.
    Ich bin gespannt, wie die Sache ausgeht. Würde mich freuen, wenn man irgendwann lesen kann, dass den „Freunden“ das Handwerk gelegt wurde. Danke auch Herrn Matzulla für seine hilfreichen Tipps. Was steht nun für (RA)??
    Drücke uns die Daumen, Angela

  289. Thomas sagt:

    Habe auch schon die verwarnung bekommen,habe voll ärger von meiner mama bekommen!!!
    Ich weiß eig. nicht genau was ich nun tun soll ich denke ich lass das mall in ruhe und warte mall ab…
    mail back

  290. karl heinz matzulla sagt:

    hallo olaf

    auch wenn die antassia gmbh eine MITGLIEDSCHAFT
    anbietet, so hat diese die kosten für diese
    mitgliedschaft entsprechend der

    PREISANGABENVERORDNUNG

    und entsprechend der allgemeinen verkehrsauffassung

    leicht erkennbar, deutlich lesbar , oder sonst
    gut wahrnehmbar zu gestalten.
    der ENDPREIS ist HERVORZUHEBEN.

    genau das tut die antassia gmbh eben nicht und daraus begründet sich der vorwurf der
    arglistigen TÄUSCHUNG.

    freundlichst

    K.H. Matzulla
    zukünftig lasse ich das (RA) weg, um niemanden
    irre zu führen.

  291. karl heinz matzulla sagt:

    hallo michael

    zunächst einmal können sie ihre E-MAIL adresse
    so oft ändern, wie es ihnen passt.
    hieraus kann die antassia gmbh ihnen keinen
    strick drehen.

    eines muss ich genau wissen :

    steht auf dem schreiben, welches sie erhielten

    GERICHTLICHER MAHNBESCHEID ?

    wann haben sie den erhalten und von welchem
    gericht kam der ?

    bitte antworten sie möglichst sofort.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  292. karl heinz matzulla sagt:

    hallo katja

    schreiben sie sofort ein E-MAIL an die
    taunus sparkasse mit folgendem wortlaut :

    sehr geehrte damen und herren !

    wie mir bekannt wurde, sind sie bereits des öfteren vor den betrügerischen machenschaften ihres kunden und kontoinhabers ANTASSIA GmbH
    gewarnt worden.
    hier insbesondere geht es um das konto

    Kto. Nr. 2217058

    Blz. 51250000

    irrtümlich habe ich auf dieses konto einen
    geldbetrag in höhe von 96,00 EURO
    eingezahlt.

    ihnen ist bekannt, daß sie aufgrund der bewiesenen betrügerischen machenschaften der von mir benannten ANTASSIA GmbH keine
    auszahlungen mehr an diese GmbH tätigen dürfen.

    Beweis : urteil des AG Marburg

    vom 08.02.2010

    AZ: 91 C 981 / 09 (81)

    ich bitte sie, mir den o.a. betrag auf mein
    konto bei der ………………bank

    Kto. Nr. ……………

    Blz. ……………

    zurück zu überweisen.

    für ihre bemühungen bedanke ich mich im voraus.

    unterschrift ……………

    liebe katja, informieren sie mich bitte sofort
    über die antwort der taunus sparkasse.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  293. Karl-Heinz sagt:

    Auch meine Frau und ich sind auf diese Abzocker Antassia reingefallen .Ich habe nur DivX runterladen wollen , habe gedacht , daß es Feeware sei , wie auch auf der Seite stand .
    Am 17.03.2010 bekamen wir beide eine Freischaltungs E-mail mit Passwort aber nie eine Wiederrufsbelehrung .Diese Seite top-of-software .de ging überhaupt nicht zu öffnen .Ich habe diesen Aktivierungslink nicht genutzt ,weiß ich ganz genau . am 01.04.20010 kam bei uns beiden die rechnung genau 15.Tage nach der Angeblichen Anmeldung .Alles andere genau wie andere user schon beschrieben haben .bis zum 08.04.2010 sollten von uns beiden 96 € bezahlt werden .
    Natürlich werden wir nicht bezahlen , weil ich keinen Vertrag mit der Antassia geschlossen habe ich habe auch gleich nach der Rechnung wiedersproch was natürlich nich von denen akzeptiert wurde .2 Tage nach der Rechnung kam die Mahnung auf E-mailadr. von meiner Frau
    meine E-mailadr. habe ich nach der Rechnungse-mail gelöscht , habe noch keine Mahnung bekommen , warte mal ab was jetzt kommt .
    Mfg Karl-Heinz

  294. karl heinz matzulla sagt:

    hallo her W. Müller

    selbstverständlich bringt das anschreiben der
    anwaltskammer in oldenburg etwas.
    das müssten eigentlich alle tun, denn nur so
    wird die anwaltskammer auf das rechtswidrige
    tun des anwaltes olaf tank aufmerksam.
    entscheidend ist, daß jeder das was er behauptet auch beweisen kann.
    das ist leicht, denn es gibt das urteil des
    AG Marburg.
    außerdem ist jede mahnung, die olaf tank
    versendet eine sogenannte
    offensichtliche NICHTFORDERUNG.

    genau das muss ihm als anwalt bewusst sein.
    auch ich werde die anwaltskammer oldenburg
    nochmals anschreiben.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  295. karl heinz matzulla sagt:

    nocheinmal zu olaf und allen betroffenen.

    schauen sie olaf und alle, die antassia gmbh bietet eine MITGLIEDSCHAFT an.

    nur sagen die dann nicht wo, oder bei wem sie
    mitglied wären, wenn es denn dazu käme.

    die ANTASSIA ist eine GmbH, bei der kann man nicht mitglied sein, wohl aber GESELLSCHAFTER.

    bei top of software geht das auch nicht, denn
    das ist nur eine WERBUNG und nichts anderes.

    bei alexander varin geht es auch nicht, denn
    hier handelt es sich lediglich um den namen
    einer privatperson.

    MITGLIEDS AUSWEISE erhält auch keiner und schon garnicht ist irgendwo der zusatz
    ev. oder ec. zu erkennen.
    ( eingetragener verein oder club )

    wofür also will die antassia gmbh geld.

    auf der LOGIN / MEMBER seite steht, wenn auch fast nicht erkennbar :

    als registrierter BENUTZER erhalten sie zugriff usw. ……..hier sollen sie also ein benutzer sein.

    einen absatz tiefer steht dann aber :

    mit ihrer registrierung werden sie MITGLIED.
    für diese MITGLIEDSCHAFT entstehen ihnen kosten in höhe von 96,00 euro. usw……
    nun sollen sie auf einmal irgendwo MITGLIED sein.

    das heißt im klartext :

    wenn die antassia gmbh schon selbst nicht weiß,
    wofür sie denn geld verlangt, wie soll das dann
    ein betroffener dieser ABZOCKE wissen.

    auch das ist ein grund NICHT zu bezahlen, denn
    keiner weiß danach wohin das gezahlte geld
    verschwinden würde.

    so, nun ist es erst einmal wieder genug.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  296. karl heinz matzulla sagt:

    hallo wiwi

    den WIDERRUF schicken sie als E-MAIL , da gibts
    keine unterschrift, aber der ist dann trotzdem
    rechtsverbindlich.
    schreiben sie über die kontaktadresse der
    antassia gmbh.

    freundlichst

    K.H.Matzulla

  297. w-händler sagt:

    Die Antassia GmbH hat ihre Steuernummer auf der Rechnung. Es ist deshalb von einer Umsatzsteuerpflicht dieser Firma auszugehen.
    Wenn aber nicht der konkrete Umsatzsteuersatz in der Rechnung genannt wird, sondern nur der Verweis erfolgt, daß im Rechnungsbetrag die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten ist, ist es ein Verstoß gegen § 33 der Umsatzsteuerdurchführungs-Verordnung (Rechnungen über Kleinbeträge).

  298. Bella sagt:

    Hallo,
    leider bin ist mein minderjährige sohn auch auf die Antassia GmbH reingefallen. Allerdings habe ich was interessantes im Internet gefunden : „Habe kurzfristig die Bank ( Taunus Sparkasse) angeschrieben und damit gedroht sofort eine Strafanzeige wegen Mittäterschaft zu stellen für den Fall, dass ich nochmals eine Zahlungsaufforderung auf das Konto der Sparkasse erhalten sollte. 2 Stunden später bekam ich dann vom Vorstand die Mitteilung, dass das Konto gekündigt sei. Diese Unterlagen habe ich dann an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Hier hatte ich bereits Strafantrag gegen den Verantwortlichen A.. V… ausgelöst. Mittlerweile ist die Staatsanwaltschaft Darmstadt federführend, da hier bereits umfangreiche Ermittlungen laufen.
    In diesem Zusammenhang hat sich auch Spiegel TV mit mir in Verbindung gesetzt und am 07.04.2010 eine Reportage an der Briefkastenadresse gedreht.Der Sendetermin ist am 18.04.2010 22:30 bei RTL.Ich denke, die werden die Brüder schon am Wickel haben.
    Und die nochmalige Warnung: Ganz cool bleiben, nichts antworten, und schon überhaupt nichts zahlen.
    Der Spuk von Antassia ist fast beendet…“

  299. SWISS_IN sagt:

    hallo,

    ich habe die erste Rechnung und Mahnung von der Antassia GmBH per E-Mail ignoriert.

    Ich habe einen eingeschriebenen Breif mit dem Rückschein gemäss Muster vom
    http://www.verbraucherzentrale-rlp.de geschickt. Der Rückschein ist akzeptiert worden.

    Jetzt habe ich einen normalen Brief mit der Mahnung bekommen. Was soll ich jetzt tun? Kann jemand mir helfen?

    Gruss
    SWISS_IN

  300. Olaf sagt:

    Hallo zusammen,
    ab wann kann man denn auf Schmerzensgeld(?) klagen? Bei Erhalt der ersten Mahnung? Nicht dass ich aus dem ganzen noch Kapital schlagen wollte. Nur scheint mir, dass dies die einzige Möglichkeit ist, diesen Betrüger (an die Redaktion: darf man nun offiziell nach dem Marburger Urteil sagen) zu stoppen. Das ist wohl die einzige Sprache, die auch diese Leute verstehen.
    Gruß Olaf

    Anmerkung: habe kein Geld an top-of-fraud überwiesen. Aber immer wenn ich mit solchen Leuten in Kontakt komme, habe ich so ein Herzstechen. Und das bei meinem schwachen Herz. Da sollten doch mehr als 46,31 drin sein, oder? Würde diese Summe dann natürlicch auch spenden …

  301. Michael Merz sagt:

    Hallo herr Matzulla,

    Nun das schreiben erhilt ich letze Woche Donnerstag oder Freitag. Und der prife wurde mir vom Rechtsanwalt Tank geschrieben. Und der will das ich bis zum 17.04.2010 die zahlung vollziehe. Und derzeit scheint es nur ne zahlungsforderung. zu sein. Aber wen nich nicht zahlen sollte. Empfiehlt er seinr mandadschaft, allso der antassia gerichtliche Schritte. Was dann kommt weis ich nicht aber davor habe ich angst.

    MFg
    Michael

  302. Veronika sagt:

    Hallo,
    bin erst heute auf euch gestoßen und kann evtl. eine neue Variante hinzufügen:
    Ich bekam einen sog.Dank für meine „Mitgliedschaft“ und eine Rechnung an meine E-mail Adresse, ohne zu wissen wieso und warum. Am 24.03. wurde mir eine Mahnung gemailt, aber an einen ganz anderen Postämpfänger, den man sich bei Antassia offensichtlich irgenwoher erschnüffelt hat. (Das ist mir übrigens schon mal bei einem anderen Abzocker so ergangen. Bei der damaligen Adresse habe ich die entsprechende Kriminalpolizei informiert,dass der Postempfänger nicht aus allen Wolken fällt, wenn er plötzlich vom Anwalt o.ä. Post erhält.)
    Diesmal weiß ich nicht einmal, ob es den vermeintlichen Empfänger überhaupt gibt. Wenn ich ihn nun per Postkarte warne, wäre es nicht töricht, meine wirkliche Adresse anzugeben, dass er evtl. auch Rückfragen stellen könnte?
    Für mich sind diese Vorgänge „Beweise“, dass ich nichts bestellt haben kann, weil ich ja dann alles hätte angeben müssen, nicht wahr?
    Ich weiß nämlich tatsächlich nicht, wie ich diesen Antassia-Kram kam.
    Der Lenz lässt grüssen

  303. karl heinz matzulla sagt:

    hallo michael merz

    legen sie vorsichtshalber widerspruch gegen den
    vermeintlichen vertrag ein.

    den text habe ich hier auf dieser seite aufgeschrieben. schauen sie bitte nach.

    ansonsten brauchen sie sich über die antassia gmbh keine großen gedanken mehr machen.

    lassen sie unseren “ FREUND “ olaf tank ruhig
    böse briefe schreiben, die heften sie schön ab.

    wenn ein gerichtlicher mahnbescheid jemals überhaupt noch kommen sollte, dann legen sie gegen den fristgerecht WIDERSPRUCH ein.

    das war es dann.

    vor gericht zu gehen, wagt die antassia gmbh sich nicht und wenn doch, dann verlieren die jeden prozess, das ist sicher.

    sind sie nun wieder beruhigt ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  304. karl heinz matzulla sagt:

    hallo olaf

    zu ihrer schmerzensgeld forderung ist es meinen
    informationen gemäß zu spät.

    meine freunde (Kollegen ) sind sicher, daß es die ANTASSIA GmbH nicht mehr so lange geben wird.
    überweisen sie ja kein geld an diese
    “ kiminelle vereinigung “ varin – tank.

    es wird bald vorbei sein.

    genügt ihnen das auch ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  305. karl heinz matzulla sagt:

    hallo swiss in

    verfahren sie so, wie ich es dem michael merz
    empfohlen habe.
    mehr brauchen sie nicht tun.

    genügt das als info ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  306. karl heinz matzulla sagt:

    hallo w. händler

    da haben sie aber verdammt gut aufgepasst,

    aber es gibt noch etwas neues.

    bei derart gelagerten fernabsatzgeschäften wie diese von der antassia gmbh betriebenen, muss der kunde, so er denn überhaupt einer ist,

    noch nicht einmal in VORKASSE gehen, denn die
    antassia gmbh kann erst NACH ERBRACHTER LEISTUNG abrechnen.

    diese info wurde mir heute reingegeben.
    ich werde mich morgen schlau machen.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  307. mitat sagt:

    Hallo ich habe auch das gleiche durchgemacht,aber das Problem ist ich habe schón bezahlt.jetzt weis ich nicht ob ich das geld zurückbekommen kann?

  308. Olaf sagt:

    Hallo Herr Matzulla,
    abschließend nochmals vielen Dank. Wenn Sie mal auf youtube mit olaf tank schauen, werden Sie diverse Beiträge über diesen Halunken finden. Unter anderem den WISO oder den Akte Beitrag.
    Für mich absolut unerträglich zu sehen, wie diese Herren sich mit ihrem ergaunerten Geld in ihren Villen verschanzen und uns Gesetzestreuen ihren Mittelfinger engegenstrecken. Wäre auch schön, wenn man über eine Unterlassungsklage hinaus, an ihr Privatvermögeen kommen würde. Der schöne Brauch des „an den Pranger stellen“ ist im Strafvollzug leider etwas aus der Mode gekommen. Mit Hilfe des Internets hat man nun jedoch die Möglichkeit diesen Brauch in elektronischer Form weiterleben zu lassen und diese Herren gesellschaftlich zu tilgen. Und so sagen wir alle gemeinsam: Olaf wir wissen wo dein Auto steht, fahr Bus und Bahn, fahr Bus und Bahn …
    Schönen Gruß an alle
    und alles Gute für die Zukunft
    Olaf

  309. Martin K. sagt:

    Auch ich bin „Mitglied“ der anastasia geworden. Olaf Tank hat mich bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht beglückt. Aber ob der mir jetzt was schreibt oder ob in Holland ein Fahhrad aus dem Ständer kippt – beides hat für mich die gleiche Bedeutung, nämlich keine !!!

    Ich werde auf nichts reagieren … werde mich tot stellen. Das einzige was ich getan habe, ich habe an die Skatbank in Altenburg eine Mail geschrieben, dass es sich bei ihrem Kunden um ein medienbekannte Abzockfirma handelt.

    Nicht zahlen, nicht reagieren … erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, dem müsst Ihr widersprechen … und mehr werde ich auch nicht tun.

  310. sandra sagt:

    hallo zusammen .. nun habe ich auch wieder internet freu .. mhh habe eine erneute mahnung bekommen und ich solle zahlen wenn nicht bekomme ich vom anwalt post .. ich denke von dem besagten olaf tank.
    die sagten das ich den aktivierungs link bestätig habe und angeblich hätte ich die seite genutzt aber ich habe die seite ja gar nicht genutzt 🙁
    und das hätte ich auch die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert..mhh nicht zahlen oder? ohman wenn ich den ganzen musst lese dann denke ich das die mich schon bissel einschüchtern aber will das nicht zahlen .. da die mich ja reingelegt haben.
    könnt ihr mir ein tip geben? und ich solle auf der bank überweisen

    Für Kunden aus Deutschland:Kontoinhaber : Antassia GmbHKontonummer : 2217058Bankleitzahl : 51250000Bank : Taunus-Sparkasse Für Kunden aus dem Ausland:Begünstigter : Antassia GmbHIBAN : DE17512500000002217058SWIFT-BIC : HELADEF1TSKBank : Taunus-SparkasseSitz der Bank: Bad Homburg
    lieben gruss sandra

  311. sandra sagt:

    Hallo ich nochmal sandra.. also ich habe grade bei der tanus bank angerufen und die haben gesagt an alle BITTE NICHT ZAHLEN.. die wissen es über der anastasi gmbh und die sind da dran .. und verfolgen es .. aber nicht zahlen sagte die dame am telefon… oh man die von der gmbh mit deren drohnung verwieren mich grummel

  312. SWISS_IN sagt:

    Guten Tag Hr. Matzulla,

    Das hilft. Vielen Dank und einen schönen Tag.

    freundliche Grüsse
    SWISS_IN

  313. Stefan sagt:

    So nach dem ich bereits vergangene Woche wie geschrieben die Rechnung bekommen habe über 96 Euro kam nun heute die Mahnung. Am besten wird es sein einfach nichts zu tun.
    Übrigens die Sparkasse Taunus wird weiterhin als Bank angegeben.

  314. karl heinz matzulla sagt:

    hallo mitat

    auf welches konto haben sie das geld überwiesen ?

    wenn es auch die taunussparkasse war, dann schreiben sie den gleichen text,
    wie ich ihn der KATJA aufgeschrieben habe.

    informieren sie uns alle bitte darüber, was
    die taunussparkasse geantwortet hat.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  315. Ralf sagt:

    hallo an alle hier betrogenen,
    man mag es kaum glauben, aber ich habe eine kündigungsbestätigung bekommen!

    habe mich gestern (unwissend wie ich bin)auf dieser seite registriert (wollte eigentlich firefox herunter laden)

    als dann minuten später eine mail von besagter firma kam, traf mich fast der schlag!
    also wieder ab in internet „rescherche“
    fand diese seite hier und dachte noch, ok jetzt geht der tanz los.
    habe alles ausgedruckt und gespeichert was ich von besagter „firma“ bekam und habe heute morgen meinen widerruf (sicherheitshalber)per mail und fax abgeschickt immer mit sende bestätigung!
    nach dem ich eure einträge hir gelesen habe, war ich „verständlicher weise“ skeptisch!
    aber ich bin sie los!!!!!!

    kämpft weiter und habt keine angst!!

    ps. werde auch weiterhin hier die entwicklung verfolgen.
    betrüger haben keine chance

  316. Katja sagt:

    Hallo,

    hier habe ich besagte Antwort von der Taunussparkasse:

    Die Taunus Sparkasse unterstützt keine Betreiber sog. Internetfallen oder

    Internet-Abzocken. Sie distanziert sich klar von jeder Art unseriöser bzw.

    dubioser Geschäfte.

    Entsprechende Geschäftsbeziehungen haben wir gekündigt. Zur Einhaltung von
    Kündigungsfristen sind wir rechtlich gezwungen. Die Taunus Sparkasse wird
    sich unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten dagegen zur Wehr
    setzen, dass unseriöse und/oder dubiose Geschäfte über ein Konto der Taunus
    Sparkasse abgewickelt werden, die geeignet sind, den guten Ruf der
    Sparkasse in der Öffentlichkeit zu beschädigen.

    Als unseriös bzw. dubios betrachtet die Taunus Sparkasse insbesondere auch
    das Anbieten von so genannten Mehrwertdiensten per Telefon bzw. Internet,
    bei denen gebührenpflichtige Vertragsabschlüsse im Vordergrund stehen und
    der Gesamteindruck die Bezeichnung „Abzocke“ oder „Abofalle“ nahe legt.

    Nicht immer lässt sich trotz interner Sicherungsmaßnahmen im Vorfeld
    verhindern, dass Unternehmen, die mit sog. Internetfallen in Verbindung
    gebracht werden, bei Kreditinstituten neue Konten eröffnen. Trotz des
    Umstands der Kontoführung in unserem Hause billigen wir das Geschäftsmodell
    dieser Unternehmen nicht. Wir bitten jedoch zu berücksichtigen, dass wir
    auf die Geschäftspraktiken der Unternehmen rechtlich keinen Einfluss nehmen
    können.

    Weitere Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen erhalten Sie als ggf.
    Betroffener zum Beispiel bei Verbraucherzentralen und in entsprechenden
    Foren im Internet.

    Für Ihr Verständnis für unsere eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten
    danken wir Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Taunus Sparkasse

    Wie kann ich den nun an mein Geld kommen und soll ich der sog. Firma eigentlich auch ein Widerrufsschreiben schicken, sowie es hier in der Liste gepostet wurde?

    Vielen Dank!

  317. karl heinz matzulla sagt:

    hallo martin K.

    seien sie so freundlich und schreiben sie eine kurze meldung darüber, was die skatbank ihnen
    antwortet.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  318. Stefan sagt:

    Gestern habe ich der Deutschen Kreditbank AG Berlin ein Beschwerdemail presse@dkb.de , frauke.plass@dkb.ag , info@dkb.de , geschickt,daß mich ihr Kunde Olaf Tank, im Auftrag der Antassia Gmbh ,in betrügerischer Absicht belästigt.Und dass,wenn ihnen ihr guter Ruf etwas wert ist,sein Konto kündigen sollen.
    Sie haben mir zurückgemailt,dass dies bereits geschehen ist,aber sie eine gesetzliche Kündigungsfrist ,bis zum 30.April einhalten müssen.

    Weiters habe ich die Anwalskammer in Oldenburg angemailt, Krueger.Sabrina@rak-oldenburg.de , info@rak-oldenburg.de jene mailten aber zurück,dass sie nur auf Beschwerden reagieren können,die auf dem Postweg kommen.Kann man ja auch machen.

    Fängt schön langsam an Spaß zu machen,überall Beschwerdemails hinzuschicken,wo diese Betrüger Geschäftsbeziehungen haben.Nun muß zumindest wirklich niemand mehr von diesen lächerlichen Gängstern Angst haben.
    Vielleicht hat noch irgendwer eine gute Idee,die Zeitung oder das Fernsehn auf diese Verbrecher anzusetzen.

  319. karl heinz matzulla sagt:

    hallo katja

    haben sie der taunusbank den von mir vorgegebenen text per e-mail zugestellt ?

    daraufhin haben sie nur dieses pauschale schreiben erhalten ?

    schreiben sie bitte, ob das so war.

    wenn ja, dann setze ich mich umgehend mit der
    taunussparkasse in verbindung.

    haben sie denen auch ihre kontonummer mitgeteilt ?

    einen widerruf an die antassia gmbh müssen sie
    nicht unbedingt schreiben, doch würde ich das
    tun, um gegenüber der antassia gmbh in einen
    rechtlichen vorteil zu gehen.
    auch wenn die antassia gmbh ihren widerruf in
    die mülltonne wirft, so sind sie in der zukunft
    an keinerlei fristen mehr gebunden.
    ein rechtswirksamer vertrag zwischen ihnen
    und der antassia gmbh ist nicht existent.
    nur gegen einen eventuellen gerichtlichen
    mahnbescheid fristgerecht widerspruch einlegen.

    bitte um antwort

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  320. sandra sagt:

    hi stefan .. ich habe erfahren von bekannten das akte x im fernsehn s0o was bearbeiten aber die machen das nur bearbeiten wenn sich genug leute über diese firma beschwerrden .. dass heisst wenn wir alle zusammen einen brief oder email da hin schicken wüden ..d ann müssten die das bearbeiten und würde im fernsehn ausstrahlen … wo wie ich das verstanden habe .. ansonsten evtl die bildzeitung? die interessiert sich doch auch für sowas wenn genügent sich da melden oder??
    aber ich habe keine ahnung wie man so was formulieren sollte an das fern sehn der die bild zeitung … das wäre mein forschlag ^^ lg sandra

  321. XSARA sagt:

    NICHT BEZAHLEN UND EINFACH IGNORIEREN: DAS ERLEDIGT SICH VON SELBST.

    …ALSO KEINE PANIK UND RUHIG SCHLAFEN. AM BESTEN DIE MAIL ALS SPAM KENNZEICHNEN:-)

    XSARA

  322. Katja sagt:

    Ja, ich habe genau Ihren Wortlaut mit meinen Kontodaten dahin geschickt und dann nur den Wortlaut erhalten!

  323. M.W. sagt:

    Hallo alle miteinander,
    kurzes update – heute bekam ich die Mahnung der „Firma“, mit der selben Drohung mich über meine IP Adresse „zu finden“. Ich werde nicht auf diese Mahnung reagieren – weiters wurde zwar erwähnt das das Konto geändert wurde, allerdings steht als Überweisungskonto wieder das der Taunussparkasse in der mail.
    Eine Frage hätt ich noch, da ich mich ja mit falscher Adresse und unvollständigem Namen angemeldet habe – wie wollen die mich finden?
    Bzw WOHIN schickt der Herr Tank (ich nenne ihn nicht RA da er diesen Titel keinesfalls verdient hat) – denn seine per Post versendeten Mahndrohungen???
    Kann mich da wer aufklären?
    Stimmt es tatsächlich das die mich bzw meine Heimadresse mittels meiner IP Adresse ausfindig machen können? Ich meine unterliegt das nicht dem Datenschutz?
    Grüße M.W

  324. Katja sagt:

    Die Antassia GmbH hat mir nun auch ne Mail geschrieben, dass das Geld auf ihrem Konto einging! Toll!

  325. guido.k sagt:

    Auch ich habe mich heute erschrocken als ich meine e-mal geöffnet habbe.Es ist eine Rechnung von Top-softwar.de Über 96,-euro Ich habe mich gleich erkundigt wo das herkommt und bin dann auf diese seite gestossen… WAS SOLL ICH JETZT MACHEN….HILFE

  326. Jensen sagt:

    Hallo Freunde 1
    Ich bin auch auf die Downlodseite geraten. Dann die übliche Geschichte. Nach näherer, leider späterer Kontrolle legte ich nach drei Tagen Widerspruch ein. Dieser wurde schriftlich per Mail bestätigt und mit Bedauern zur Kenntnis genommen.
    Trotzdem erhielt ich eine Rechnung und anschließende Mahnung !
    Jetzt habe ich die Bestätigung von diesen Typen ausgedruckt und per Fax die rechnung und Mahnung reklamiert.
    Mal seehn, wie es weitergeht.
    Anfragen gerne unter ahrensburger@web.de

    Jensen

  327. Jörg Feudel sagt:

    Hallo !
    sind auch darauf herreingefallen ! und nun?was kann man tun??
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt:
    http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 EUR/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    *aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Datum: 01.04.2010

    Anmeldung auf http://www.top-of-software.de

    Sehr geehrter Herr Jörg Feudel,

    wir freuen uns, dass Sie unseren Dienst auf http://www.top-of-software.de nutzen und
    bitten Sie daher folgenden Betrag an uns zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom 17.03.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
    08.04.2010 auf das nachfolgende Konto:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an
    und als Kontoinhaber die Antassia GmbH, ansonsten kann Ihre Zahlung
    bei uns nicht zugeordnet werden.

    Ihre Kundennummer: TS7337170, Ihre Rechnungsnummer: RE0410100858

    Sollten Sie den oben genannten Betrag nicht innerhalb der Frist überweisen,
    entstehen Ihnen zusätzliche Mahnkosten.

    Weitere Informationen zur Rechnung:

    Sie haben sich auf der Seite http://www.top-of-software.de/41/ angemeldet und erhalten dafür ein Jahr
    Zugang zu den Inhalten. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie das komplette Anmeldeformular
    mit Ihrem Namen, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mailadresse ausgefüllt.
    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das
    Widerrufsrecht zur Kenntniss genommen.

    Wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse
    moniqueundjoerg@gmx.de geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt.
    Sie haben daher nachweislich den Zugang genutzt. Hier noch einmal Ihre Zugangsdaten:
    Username: moniqueundjoerg@gmx.de, Passwort: uye7ypC . Auf der Seite http://www.top-of-software.de
    können Sie sich mit den Zugangsdaten einloggen und die Inhalte nutzen.

    Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums 28.06.1968 falsche Angaben gemacht haben,
    liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Ihre IP-Adresse 195.2.190.69 haben wir bei der Anmeldung
    (genauer Zeitpunkt: 17.03.2010, 12:00:35 Uhr) gespeichert. Es ist dadurch möglich über
    den verwendeten Provider 195.2.190.69 den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

    Unsere AGB können Sie auf der Seite http://www.top-of-software.de noch einmal nach lesen.

    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser
    Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de zur Verfügung.

    Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
    Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

    Im Anhang ist ihre Rechnung als PDF-Datei. Sie benötigen dafür den Acrobat Reader.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antassia GmbH

  328. A.B. sagt:

    Hallo,

    Ich wollte mir kostenfrei den adobe flashplayer downloaden. Gelangte auf eine Seite, wo dies scheinbar möglich war. Ich habe mich mit Namen und Adresse angemeldet und bekam kurz darauf den Aktivierungslink mit Widerrufsbelehrung zugesendet. Da ich von einem kostenfreien Service ausgegangen bin, habe ich nicht widerrufen! Am 15. Tag nach Erhalt des Aktivierungslinkes bekam ich eine Rechnung über 96 €. Daraufhin habe ich per email und Einschreiben/ Rückschein gekündigt wegen Irrtum / Arglistiger Täuschung (§ 119 + 123 BGB). Nun erhalte ich folgende email:

    „Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Bitte begleichen Sie daher die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    …“

    HABE ICH EINE CHANCE TROTZDEM AUS DEM VERTRAG RAUSZUKOMMEN? WIE KANN ICH AM BESTEN VORGEHEN?

  329. Jürgen sagt:

    habe mich mit falschem namen und falscher adresse angemeldet die mail adresse war aber richtig, was kann mir denn jetzt passieren.kann mir jemand helfen, habe die mail adresse jetzt gelöscht und wer weiß wie es mit der taunussparkasse steht ob das konto der antassia schon gekündigt wurde.
    danke für eure hilfe

  330. Jensen sagt:

    Moin Ihr Leute !
    Ich habe denen mit rechtlichen Konsequenzen gedroht und scheue auch keine Anzeige bei der zust. Staatsanwaltschaft.
    Ich sehe die Drohungen dieser Firma als Nötigung und Erpressung an. Das ist in Deutschland ein Vergehen und kann strafrechtlich geahndet werden.
    Ferner verlange ich die schriftliche Bestätigung, dass meine Daten bei bei Abzock-Antassia gelöscht werden.
    Fragen gerne auch an ahrensburger@web.de
    Hinweis:
    Ich mache keine Rechtsberatung per Mail !

    Jensen

  331. Willi sagt:

    Die Antassia un. Olaf sind doch jetzt schon im TV bei Sat 1 gewesen – es gibt ein Gerichtsurteil, dehnen geht bald die Luft aus.

    Es gibt doch noch Gerechtigkeit !!!!!!!!!!!!

  332. karl heinz matzulla sagt:

    hallo katja

    soeben habe ich an die taunussparkasse geschrieben und erwarte deren stellungnahme bis
    morgen nachmittag 16,00 uhr.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  333. karl heinz matzulla sagt:

    nochmal an katja

    bewahren sie die MAIL der antassia gmbh
    gut auf, die brauchen wir dringend.

    alles klar, melden sie sich bitte, damit ich weiß, daß sie das alles gelesen haben.

    bis dann dann

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  334. karl heinz matzulla sagt:

    hallo A B

    sie brauchen sich keine sorgen machen.

    deshalb nicht,weil sie zwar richtigerweise eine
    widerrufsbelehrung erhalten haben,
    die antassia gmbh aber auch weiterhin und vorsätzlich gegen die PREISANGABENVERORDNUNG
    verstoßen hat.
    der hinweis auf entstehende kosten wird bewusst
    versteckt angeordnet.
    genau deshalb greift auch der einwand der
    arglistigen täuschung.

    mailen sie sicherheitshalber der antassia gmbh
    nochmals den von mir vorgegebenen text,den sie
    hier ein stück weiter oben in den kommentaren
    finden als widerruf.
    danach tun sie garnichts mehr, gleichgültig,
    was die antassia gmbh, oder deren anwalt tank
    ihnen antworten.
    nur auf einen gerichtlichen mahnbescheid
    aufpassen, gegen den legen sie fristgerecht

    WIDERSPRUCH gegen die forderung insgesamt ein.

    das wars dann in der regel auch,denn die
    antassia gmbh weiß ganz genau, daß die einen
    prozess nicht gewinnen kann.

    ich hoffe,ihnen hiermit geholfen zu haben.

    mit freundlichem gruß

    K.H. Matzulla (RA)

  335. karl heinz matzulla sagt:

    hallo joerg feudel

    tun sie das gleiche, daß ich gerade dem AB
    empfohlen habe.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  336. karl heinz matzulla sagt:

    hallo guido

    sie tun auch das gleich, daß ich eben dem A.B.
    und dem jörg feudel empfohlen habe.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  337. karl heinz matzulla sagt:

    hallo jürgen

    es ist völlig gleichgültig welchen namen, oder
    welche adresse sie der antassia gmbh angegeben
    haben.
    sie haben mit denen keinen rechtsgültigen vertrag.

    weiter wollten sie wissen, ob die taunussparkasse der antassia gmbh das konto gekündigt hat.

    ja,ja, ja das hat sie.

    wir hier sind nur nicht damit einverstanden,
    daß die taunussparkasse nach deren angaben
    eine kündigungsfrist einhalten soll.
    das ist bei offensichtlichem betrug gesetzlich
    anders vorgesehen.
    deswegen habe ich vor ca. einer stunde die
    taunusbank angeschrieben.
    ich warte auf deren antwort.
    überweisen sie ja kein geld.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  338. MP sagt:

    Also ich habe heute auch diese besagte Mail mit der Zahlungsaufforderung von 96 Euro bekommen.
    Werde nachdem ich die ganzen Kommentare so gelesen habe einfach gar nicht reagieren. So wie sich das anhört wird dieser Schw****verein ja bald der Vergangenheit angehören. Wenn es so weit ist, spende ich denen gern einen MitleidsCent damit die sich zusammen mit Ihrem „Anwalt“ was schönes kaufen können- hinter Gitterfenstern.
    MFG

  339. Christian sagt:

    Hallo. Wie auch meine Vorredner bin ich in die Abzockerliste geraten.
    Ich kann mir nur beim besten Willen nicht erklären, wie die an meine Daten gekommen sind.
    Plötzlich und absolut unerwartet habe ich freundliche Post von besagtem Anwalt erhalten.
    Ich war echt geschockt.
    Man sollte solche Dinge per Gesetz verbieten und die Verantwortlichen zu harten Strafen verknacken.
    Mfg Chris

  340. Sylke sagt:

    Hallo an alle,

    auch ich bin Ende März in die Abofalle rein getapst. Ich wollte mir Skype runter laden. Die erste Seite zeigrte auch einen Download link. Auf der zweiten musste ich dann meine persönlichen Angaben zwecks Registrierung hinterlegen und erst später sah ich den Beitrag von 96 Euro pro Jahr. Habe sofort per Email gekündigt. Am nächste Tag war dann auch gleich eine Antwort da. Dann hab ich auch noch schriftlich gekündigt, mit Antwortkarte. 😉 Sicher ist sicher. Die Antwortkarte kam diese Woche zurück und als Unterschrift ist nur ein J drauf. Als Name steht Antassia GmbH drin. Habe mir einen Ordner angelegtwo ich alles abhefte und einklebe. Denn gleich nachdem mir das aufgefallen ist, habe ich im Internet nachgeforscht und diese Seite gefunden. Ich warte nun auf das was noch kommen kann und wird.

    Danke LG Sylke

  341. Jürgen sagt:

    Vielen Vielen Vielen Dank herr Matzulla
    das wird mir eine lehre sein.nochmals danke

  342. Jürgen sagt:

    achso noch was herr matzulla die rechnung über 96 euro hab ich auch bekommen natürlich nicht bezahlt, habe diesen angeblichen vertrag auch gleich gekündigt,mit der selben rückantwort wie andere auch schon das ich den aktivierungslink bestätigt habe und habe danach meine mail adresse gelöscht, was kann den jetzt passieren.für eine Antwort von ihnen
    währe ich sehr dankbar.
    vielen dank im voraus

  343. karl heinz matzulla sagt:

    hallo jürgen

    es wird das passieren, was bei allen betrogenen
    auch geschieht.
    sie werden weiter drohmahnungen erhalten, die sie aber nur als schön buntes papier abheften, nicht wegwerfen.
    sollte irgendwann eine gerichtliche mahnung dabei sein, dann legen sie widerspruch gegen die forderung insgesamt ein und schicken den widerspruch an das gericht zurück, woher er kam.
    ich denke, dann wars das.
    vor gericht zu gehen, das traut sich die antassia gmbh sowieso nicht und wenn, dann verlieren die.
    weiter denke ich aber, ehe es soweit kommen könnte, dann gibt es die antassia gmbh schon nicht mehr.
    meine kollegen und ich, wir arbeiten daran.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  344. Jürgen sagt:

    ich habe die mail adresse ja nicht mehr allso können die mir ja nichts zuschicken wo schicken die den das jetzt hin,und wie sehe ich ob ich jemahls eine gerichtliche mahnung
    erhalten habe den meine anschrift stimmt ja auch nicht. vieleicht könnten sie herr matzulla
    noch mal eine antwort geben.
    bin überhaupt nicht firm in solchen sachen.
    Danke jürgen

  345. Katja sagt:

    Ich verfolge hier immernoch die Einträge und bin gespannt, wie es weiter geht!
    Ist wirklich sowas von nervig!

  346. Thomas sagt:

    Willkommen im Klub, sage ich mal zu mir selbst.
    Auf der Suche nach dem neuesten Adobe-Reader kam ich irgendwie auch auf die Seite unserer „Lieblingsfirma“.
    Ehrlich geschockt war ich als ich 15(!) Tage später eine Rechnung über 2×96€ erhielt und erstaunt erfuhr, daß ich ein 2-jahres-Abo erworben hätte. Ich habe den angegebenen Kontaktlink benutzt und meinen Widerspruch erklärt. Mal sehen was kommt …
    Geld gibt es jedenfalls nicht von mir, das kann ich selbst besser gebrauchen.

  347. sandra sagt:

    hallo leute ich hatte ein wiederspruch an die gesendet das die mir nichts können und das der vertrag nichts rechtswiederich ist und soll ich euch nun was sagen .. also ich habe mal kopiert was die mir geschrieben haben .. nun darf ich mich auch mit den olaf tank auseinander setzten …
    die haben geschrieben :

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    Ihr kompletter Vorgang wurde bereits an unseren Rechtsanwalt weitergeleitet.
    Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen direkt an ihn.

    Unseren Rechtsanwalt können Sie wie folgt erreichen:

    Rechtsanwalt
    Olaf Tank
    Averdiekstr. 7
    49095 Osnabrück

    E-Mail: mahnung@forderungseinzug.de
    Tel. 0541-349770-0
    Fax: 0541-349770-77

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine
    Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite
    http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    die haben sie doch nicht mehr alle oder?? und vorallem ging das ja ganz schön schnell da zu dem olaf tank … man der muss ja nichjts anderes zu tun haben als das hier zu machen ..
    weiss eigentlich jemand wie es nun wieter geht mit denen??
    lg sandra

  348. Jürgen sagt:

    mittlerweile nervt diese Sch……. mit der antassia GmbH aber wirklich langsam,wer weiß wo die das ergaunerte geld hinverschieben.

  349. karl heinz matzulla sagt:

    hallo jürgen

    wenn sich das ganze so verhält wie sie es schreiben, dann warten sie einfach solange, bis
    sie eine gerichtliche mahnung erhalten und gegen diese legen sie dann widerspruch gegen die
    forderung insgesamt ein.
    danach, so bin ich mir sicher, kommt nichts mehr.

    wie hat hier jemand so schön geschrieben,
    denen geht die luft aus, richtig und wenn ich mit deren banken fertig bin, dann geht auch deren ofen aus.

    bis dann dann

    K.H. Matzulla (RA)

  350. Monika K. sagt:

    Hallo zusammen,
    auch ich bin auf die Abzocke reingefallen. Nach dem ich die Rechnung bekommen habe, aber diesen Betrag nicht zahlen konnte, habe ich in einem Schriftverkehr mit der Antassia eine Ratenzahlung vereinbart. Leider war ich so blöde und habe die erste Rate von €48 im Februar bezahlt. Jetzt wollte ich die zweite Ratge überseisen und sehe da, das Geld kommt zurück wg. Konto/BLZ falsch.
    Und hier ist die Kontoverbindung:
    Kto.-Nr. 240315200
    BLZ: 55040022
    Bank: Commerzbank Main

    Darauf hin habe ich über das Kontaktformular Antassia angeschriebe wg. neuer Kto.-Nr. aber seit einer Woche Stille. Das Geld werde ich jetzt nirgends mehr überweisten.

    In einem Eintrag oben hage ich eine andere Kontoverbindung der Antassia GmbH gesehen. Anscheinend arbeiten die mehreren Kontoverbindungen.

    LG
    M.K

  351. Li Ping sagt:

    Also, ich versuch es jetzt in 2 Parts:

    Part 1:

    Sehr geehrter Herr Matzulla,
    wie ich sehe kennen Sie sich sehr gut mit dem „Top-of-download“ Fall aus, und sind auch immer auf der Suche nach neuen Informationen.
    Wie ich weiter oben gesehen haben, fragten sie nach dem genauen Wortlaut bezüglich des Wiederrufrechts.
    Deswegen würde ich Ihnen gerne meinen Fall schildern. Am 31. März habe ich mich angemeldet und folgende E-mail erhalten:

    „Sehr geehrte Frau XXXXX

    willkommen bei http://www.top-of-software.de!

    Um Ihren Zugang frei zu schalten, öffnen Sie bitte folgende Internetadresse:

    XXXX

    Jetzt nur noch Ihre Zugangsdaten

    Benutzername: xxxx
    Passwort: xxxxx (Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten!)

    eingeben und Sie haben sofort Zugang zu den Inhalten.

    Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten an einem sicheren Ort auf.

    Antworten Sie nicht auf diese E-Mail! Haben Sie Fragen zu unserem Angebot, nutzen Sie
    bitte das Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de/.
    Sie benötigen hierzu Ihre Kundennummer TS4761133. Über das Kontaktformular können wir
    Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass
    Anfragen direkt an die Mailadresse info@top-of-software-activation.de nicht zugestellt werden können.

    Viel Spaß beim Stöbern!

    Mit freundlichen Grüßen
    http://www.top-of-software.de

    Informationen zum Widerrufsrecht und Belehrung:
    Der Kunde, kann seine auf Vertragsschluss gerichtete Erklärung (§ 1 Abs. 2 AGB: „Anmeldung“) innerhalb
    von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist
    beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die
    rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Kontakt: http://www.kontakt-anfrage.de/

    Telefax: +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)

    * aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

    Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des
    Kunden vollständig erfüllt ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

    Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und
    ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die vom Anbieter empfangene Leistung
    ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Anbieter
    insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen hat der Kunde innerhalb
    von 30 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung zu erfüllen. “

    Diese Mail habe ich allerdings, dummerweise, nicht wirklich beachtet.

  352. Li Ping sagt:

    Part 2:

    15 Tage später, am 15.04.2010 erhielt ich dann die folgende Mail:

    „Sehr geehrte Frau XXX,

    wir freuen uns, dass Sie unseren Dienst auf http://www.top-of-software.de nutzen und
    bitten Sie daher folgenden Betrag an uns zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom 31.03.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
    22.04.2010 auf das nachfolgende Konto:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    IBAN: DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
    Bank: Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an
    und als Kontoinhaber die Antassia GmbH, ansonsten kann Ihre Zahlung
    bei uns nicht zugeordnet werden.

    Ihre Kundennummer: XXX, Ihre Rechnungsnummer: XXX

    Sollten Sie den oben genannten Betrag nicht innerhalb der Frist überweisen,
    entstehen Ihnen zusätzliche Mahnkosten.

    Weitere Informationen zur Rechnung:

    Sie haben sich auf der Seite http://www.top-of-software.de/45/ angemeldet und erhalten dafür ein Jahr
    Zugang zu den Inhalten. Bei Ihrer Anmeldung haben Sie das komplette Anmeldeformular
    mit Ihrem Namen, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mailadresse ausgefüllt.
    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das
    Widerrufsrecht zur Kenntniss genommen.

    Bitte geben Sie folgenden Link ein, um den Zugang zu nutzen:
    http://www.top-of-software.de/freischalten.php?code=w6B5iaxxfQ3ozzgP

    Hier noch einmal Ihre Zugangsdaten: XXX

    Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums XXX falsche Angaben gemacht haben,
    liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Ihre IP-Adresse xxx haben wir bei der Anmeldung
    (genauer Zeitpunkt: 31.03.2010, 07:23:59 Uhr) gespeichert. Es ist dadurch möglich über
    den verwendeten Provider XXX den Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

    Unsere AGB können Sie auf der Seite http://www.top-of-software.de noch einmal nach lesen.

    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser
    Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de zur Verfügung.

    Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür
    Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

    Im Anhang ist ihre Rechnung als PDF-Datei. Sie benötigen dafür den Acrobat Reader.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antassia GmbH “

    Somit wurde schon in der ersten E-Mail ausdrücklich auf das Wiederrufsrecht hingewiesen, oder nicht?
    Bisher hab ich noch nicht viel Unternommen, außer ein Support-Formular auszufüllen, dass ich wiederrufen möchte.

    Was allerdings noch eine Besonderheit meines Falls ist:

    Ich glaube, meinen Download vorgenommen zu haben, bevor ich mich anmeldete. D.h. ich war auf der Suche nach open office, habe es runter geladen und begonnen es zu installieren, und WÄHREND der installation öffnete sich ein Fenster in dem man sich registrieren sollte.
    Allerdings habe ich im Internet bisher keinen Fall gefunden, bei dem sich die Software zunächst ohne Anmeldung runterladen lies.
    Könnte es sein dass sie ihre Tricks verfeinert haben, und es jetzt auch links geben die modifizierte Programme anbieten, bei deren Installation man erst zur Top-of-Download Anmeldung gelangt?

    Leider weiß ich nicht mehr ganz genau was ich wo und wie angeklickt habe, aber ich bin mir zu 99% sicher dass ich mich nicht vor dem Download irgendwo anmeldete.

    Mit freundlichen Grüßen

    Lí Píng

  353. karl heinz matzulla sagt:

    hallo Li Ping

    sie sind zwar offenbar über ihr widerrufsrecht
    aufgeklärt worden, müssen aber trotzdem NICHT
    bezahlen.
    der grund dafür ist der, daß sie nicht ordnungsgemäß über die entstehenden kosten informiert wurden.
    gemäß der preisangabenverordnung haben preise

    leicht erkennbar, deutlich lesbar, oder sonst
    gut wahrnehmbar angeordnet zu werden.
    endpreise sind deutlich hervor zu heben.

    das ist bei der antassia gmbh nicht so.
    deren preisangaben erscheinen an unerwarteter
    stelle und so klein gedruckt, daß ein normaler
    leser diese glatt übersehen muss.
    genau das ist der trick, auf den so viele geschädigte reingefallen sind.
    mittlerweile haben die gerichte das aber erkannt und deshalb brauchen sie sich auch keine sorgen machen.

    schreiben sie denen einen WIDERRUF und verwenden sie dafür den text, den ich hier aufgeschrieben habe.
    auch die worte über das widerrufsrecht schreiben sie mit hinein,denn das spielt nun
    auch keine rolle mehr.

    danach tun sie garnichts mehr.

    nun wird der (RA) TANK ihnen böse mahnungen
    schreiben, bewahren sie diese gut auf, aber reagieren sie NICHT darauf.

    sollte ihnen ein gerichtlicher mahnbescheid
    zugestellt werden, dann legen sie innerhalb von
    14 tagen dagegen widerspruch gegen die forderung insgesamt ein.

    sollte dann doch eine klage der antassia kommen,dann beauftragen sie einen anwalt.

    in 99,99% aller fälle kommt keine klage und wenn doch, dann kann ich ihnen sagen, haben immer die geschädigten gewonnen und das weiß auch die antassia gmbh.

    alles klar ???

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  354. karl heinz matzulla sagt:

    hallo monika K.

    kommen sie um gottes willen nicht wieder auf die idee, geld an die antassia gmbh überweisen zu wollen.

    sie müssen das nicht.

    lesen sie bitte die hier geschriebenen texte,
    dann wissen sie warum nicht.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  355. Holm-GR sagt:

    Hallo den vielen von der Antassia GmbH und RA O. Tank durch Mails und Mahnschreiben eingeschüchterten Internet-Nutzern.

    Statt in diesem Forum immer die gleichen Geschichten über diese Verbrecherbande zu schreiben, wäre es sinnvoller, aktiv zu handeln, um solchen Leuten das Handwerk zu legen!

    In diesem Forum gibt Herr K.H. Matzulla (RA)regelmäßig alle wichtigen Infos, wie man sich verhalten soll.
    Also nicht nur jammern, sich verstecken, sondern gegen diese Bande kämpfen.

    Ich hatte nach der ersten Mahnung gleich die Polizei eingeschaltet, Strafanzeige wegen Internet-Betrugs und -Belästigung mit unberechtigten Zahlungs-Aufforderungen gegen
    – Herr Alexander Varin und
    – Rechtsanwalt Tank und Co.
    gestellt und alles Beweismaterial des Post-Verkehrs abgegeben.

    Also handelt, statt zu jammern!!!!

    Gruß Holm

  356. M.W. sagt:

    Hallo,
    (insbesondere an Herrn Matzulla) –
    ich hab meinen Widerruf wie von Ihnen angegeben an die Anastassia gesendet – allerdings habe ich noch eine Frage offen :
    WOHIN würde der „Anwalt“ seinen Forderungsbrief schicken – wenn ich doch eine falsche Adresse angegeben habe?? WIE würde der mich finden (mal davon ausgegangen das ich momentan nicht in meinem Heimatland verweile)?
    Bitte um Antwort, danke und Grüße M.W

  357. karl heinz matzulla sagt:

    hallo holm gr

    recht haben sie

    von unserer seite her haben wir folgendes veranlasst :

    1. wir haben ganz zu beginn alexander varin
    angeschrieben und eindeutig davor
    gewarnt, sein betrügerisches tun
    fortzusetzen.
    offenbar ohne erfolg.
    2. auch olaf tank wurde von uns
    eindeutig verwarnt.
    offenbar auch ohne erfolg.
    3. als das nichts brachte, haben wir die
    verbraucherverbände und die
    anwaltskammern informiert.
    4. gleichzeitig wurden von uns die
    staatsanwaltschaften in kenntnis
    gesetzt.
    5. die banken erhielten von uns schreiben
    in denen wir diese aufforderten,nicht
    beihilfe zum betrug zu leisten.
    daraufhin wurden der antassia gmbh
    dort die konten gekündigt.
    6. die presse und das fernsehen wurden
    informiert.
    7. letztendlich haben wir gegen varin und
    tank strafantrag gestellt.

    ja, lieber HOLM GR, auch sehr viele geschädigte haben strafanträge gestellt und anwälte beauftragt , aber leider geht nicht alles von heute auf morgen. alles braucht seine zeit und wie jeder weiß, sind die gerichte zur zeit total überlastet.

    eines können sie mir glauben, wir alle zusammen machen diese betrüger PLATT.

    deshalb gebe ich hier immerwieder rechtlich
    einwandfreie hinweise und das werde ich auch
    weiterhin tun, solange die redaktion der
    TUTSI.DE das erlaubt.

    zur zeit stellen wir fest, daß die antassia
    gmbh ihre taktik verändert hat.

    neuerdings wird die widerrufsbelehrung von
    denen direkt auf die anmeldebestätigung
    geschrieben. das ist rechtlich zulässig.
    diese bestätigung kommt direkt als mail.
    auch das ist in ordnung.
    die rechnungen kommen immernoch nach 15 tagen.

    nun sind zukünftige betroffene ordnungsgemäß
    über ihr widerrufsrecht aufgeklärt.

    BEZAHLEN BRAUCHEN SIE AUCH NICHT !!!

    weshalb brauchen diese auch nicht zahlen.

    ganz einfach : auch zukünftige ABOFALLEN
    geschädigte werden unserer erwartung gemäß
    voraussichtlich nicht ordnungsgemäß über die
    kosten , entsprechend der PREISANGABENVERORDNUNG in kenntnis gesetzt.
    das bedeutet, die ABOFALLE bleibt bestehen.

    hier aber beobachten wir die antassia gmbh
    und olaf tank sehr genau.

    zum schluss noch ein kurzes wort an M. W.

    sie schreiben die antassia gmbh hat ihre adresse nicht, sie haben aber eine mail an die antassia geschrieben.
    ob jemand über ihre IP ADRESSE ihren wohnort
    ausfindig machen kann, das weiß ich nicht,
    hier müssen sie sich beraten lassen.
    trotzdem ist es völlig gleichgültig, ob die antassia ihre adresse hat, oder in hamburg irgendwo ein sack mehl umfällt.
    entscheidend ist, die forderung der antassia gegen sie ist unrechtmäßig.

    mit freundlichsten grüßen an alle und einen
    schönen sonntag.

    K.H. Matzulla (RA)

  358. Kathrin sagt:

    Hallo an Alle.am 31.3.2010 lud ich mir ein kostenloses Antivirusschutzprogramm herunter,dadurch bin ich irgendwie auf die Top of Software gekommen.Das Formular mit meiner Adresse,mailadresse und Geburtstag füllte ich aus,geh ja davon aus,hängt mit den Virenschutzprogramm zusammen.Danach bekam ich eine Bestätigungsmail,mit Aktivierungslink,wo aber auch auf Widerrufsrecht ,aber nicht auf die Kosten hingewiesen wurde.Meine Dummheit ist das ich den Aktivierungslink klickte.1Tag nach das Widerrufsrecht bekam ich die Rechnungsmail,24Monatiger Vertrag bitte 12 Monate im Vorraus zahlen.Anrufen nützt nix nur Musikdudelei ,auf die 5 Mail haben sie dann geantwortet,das Vertrag rechtskräftig ist,da ich den Aktivierungslink betätigt habe.Was ratet ihr mir ???? LG

  359. Birgitt Pahl sagt:

    Mir geht es genau so wie vielen, die auf dieser Seite schreiben, auch ich habe heute per Mail eine Nachricht erhalten, dass ich 96 Euro zahlen soll. Ich habe auf diese Mail geantwortet, dass ich nicht deren Seite genutzt habe und darum bitte meine Daten zu löschen, und mir weitere Schritte vorbehalte, wenn da keine Akzeptanz geschieht. Bin gespannt, was passiert. Werde auf keinen Fall bezahlen. Nach dem ich alle Daten eingegeben habe, erschien dann dass ich zahlen soll. Daraufhin habe ich die Seite sofort geschlossen und auf die Mail – welche ich anschliessend erhalten habe, in der Stand ich solle meine Mail-Adresse bestätigen, habe ich nicht reagiert. Ich war heute sehr überrascht.
    Birgitt

  360. Thomas W sagt:

    moin

    naja auch bin leider auf die bande reingefallen 🙁
    hab denen einen wierruf per email geschickt , kam auch prompt ne antwort : sie hab den aktivierungslink ….. etc ( klar text : du zahlst )

    hab daraufhin noch ne email hin geschickt wo ich den verein drauf aufmerksam machte das , das was sie tun betrug ist ….
    warte noch auf antwort ….

    darauf hin bin ich durch einen tip auf dieses forum gestoßen, erstmal vielen dank für diese tollen tips von herrn karl heinz matzulla.

    jetzt wo ich die tips gelesen hab werde ich gar nix mehr machen bis vieleicht nen mahnbescheid kommt , dann werden wir sehn was passiert.
    sowas ist mir noch nicht passiert …

    diesen betrügern muß das handwerk gelegt werden

  361. cryonaut sagt:

    Hallo zusammen,
    nachdem ich das Musterschreiben von Herrn Matzulla über den Internet-Kontakt an Antassia gesendet habe, habe ich heute diese eMail bekommen:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Bitte begleichen Sie daher die 99€ innerhalb der Frist. Sollten Sie erneut der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen nochmals weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: TS1765150

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber : Antassia GmbH
    Kontonummer : 2217058
    Bankleitzahl : 51250000
    Bank : Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter : Antassia GmbH
    IBAN : DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC : HELADEF1TSK
    Bank : Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 €/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 €/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)
    *aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz

    Wie man sieht: die lassen nicht locker. Zudem ist immer noch die Taunus-Sparkasse als Bankverbindung angegeben (wie lange sind denn die Kündigungsfristen; in einem solchen Fall sollten die Banken ihrem Kunden fristlos kündigen).
    Ich werde weiter keinen schriftlichen Kontakt mehr mit Antassia aufnehmen (es führt zu nichts) und der Dinge harren, die da kommen werden (Mahnschreiben).
    Wenn ein gerichtliches Mahnschreiben bei mir eintrifft, werde ich Widerspruch einlegen und einen Rechtsanwalt konsultieren.

    Gruß,
    cryo

  362. Mathias sagt:

    So ich habe mal ne Frage und zwar ich komme aus den Ferien zurück öffne mein Postfach und finde genau die mails mit den 96 euro und eine mail in der stand das ich mich erfolgreich
    bei denen Angemeldet habe und zwar soll die am Fri, 26. Mar 2010 20:05:07 gewesen sein doch achtet auf die zeit. Genau um dieser Uhrzeit habe ich von 18.01 bis 3.11 uhr am pc übers internet gezockt dies habe ich mir von un serem Internet Anbieter bestätigen lassen. Genause wie dort Falsche Informationen über mich zu finden waren laut ihrem schreiben bin 20 jahre alt und am 5.4.1990 gebohren.Ich bin 16 schüler einer Real-Schule und bin am 4.5.1993 gebohren.

    Und jetzt weis ich nicht weiter weil da steht das gegen falsche angaben Anzeige erstattet wird.Post von Tank habe ich noch nicht bekommen.

    bitte schreibt mir was ich tun soll ich habe nächste woche prüfungen und kann mich jetzt nich au noch mit sowas rumschlagen.

    mfg Mathias

  363. Mathias sagt:

    noch als anhang ich war nicht dieser seite ich habe nirgents diese sachen angegeben also würde ich noch gerne wissen ob es sein kann das die einfach irgentwas an meine email geschrieben haben oder das die diese sachen rausbekommen haben.

  364. karl heinz matzulla sagt:

    hallo cyronaut

    daß die bei der antassia und beim tank nicht mehr alle der reihe nach brauchen, damit haben sie doch gerechnet, oder ?

    sie haben alles richtig gemacht. durch den eingelegten WIDERSPRUCH sind sie denen gegenüber klar im rechtsvorteil.

    lassen sie den tank ruhig weiter papier verschwenden, das ist deren sache.nur schön auf
    einen gerichtlichen mahnbescheid achten. nur gegen den widerspruch fristgerecht einlegen.
    das wars dann.

    mit der TAUNUSSPARKASSE wird sich ab dienstag
    die staatsanwaltschaft in bad homburg beschäftigen.
    denen haben wir eine eindeutige warnung zugestellt, auf welche die bank bisher nicht reagierte. auch haben wir die fristlose kontenkündigung einverlangt.
    geldüberweisungen an die antassia gmbh wären
    rechtlich gesehen beihilfe zum betrug.

    dieses spiel auf zeit spielen wir hier nicht mit.

    wir verlangen, daß die dort eingezahlten beträge zugunsten der antassia gmbh an die einzahler zurück überwiesen werden.

    wir ermitteln und werden sehen was sich tut.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  365. karl heinz matzulla sagt:

    hallo mathias

    da hat die antassia gmbh dich aber erschreckt.
    ich darf doch du sagen oder ?

    lieber mathias, du machst garnichts, verstehst du.
    die antassia gmbh und ganz besonders (RA) olaf
    tank werden dir nun sehr böse briefe schreiben.

    auf diese briefe reagierst du überhaupt NICHT.

    sollte die antassia gmbh dir jemals eine
    gerichtliche mahnung schicken, dann gehst du mit allen briefen die von denen kommen zu einem
    guten rechtsanwalt. also alles aufbewahren.

    der wird dich keinen cent kosten, denn du hast
    das recht auf PROZESSKOSTEN BEIHILFE in voller höhe.
    außerdem wird dein anwalt denen eine hoffendlich dicke rechnung schreiben.

    eines muss ich dich aber fragen :

    hast du deine ELTERN von diesem vorgang in
    kenntnis gesetzt ?
    tue das bitte und wenn die meckern, dann zeige
    ihnen diese kommentare. du wirst sehen, dann
    beruhigen sich alle wieder.

    so, und nun mach in aller ruhe deine prüfungen
    und denke nicht mehr an diesen blöden

    antassia schwachsinn.

    bis dann dann und einen schönen sonntag.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  366. Kathrin sagt:

    Hallo,es gibt einen Anwalt Thomas Meier hotline@kanzlei-thomas-meier.de,hat auch ne kostenlose Hotline nummer eingerichtet.Habe auch schon dort angeschrieben,nnoch keine Antwort,aber auf seine Seite steht zeiten und Telefonnummer,versuch es dort mal,ich werd am montag auch dort anrufen.LG

  367. Kathrin sagt:

    Anhang ;Es gibt ne Internetseite heisst Die Masche von Top-of-Software,wo man sich belesen kann,aber beruhigt ist man erst,wenn alles ausgestanden ist.War am Anfang ,wo ich meine Mail erhalten hab,sauerauf mich,,aber nachdem ich die vielen Foren mit noch viel mehreren Betroffenen gelesen hab,bin stinkig auf solche Gaunern.Danke das es solche Foren gibt.LG

  368. Axel sagt:

    @Mathias und denn Rest der Welt

    Ruhig Blut… Hab die mal was von der Verbraucherberatung kopiert:
    „Bei der Neuen Verbraucherzentrale häufen sich derzeit Anfragen zu fragwürdigen Rechnungen des Internetportals „top-of-software.de“ der Antassia GmbH mit Sitz in Mainz. Der Seitenbetreiber bittet Internetnutzer für ein Abonnement zur Kasse, dass sie angeblich durch Registrierung auf seiner Seite geschlossen haben. Mit der Weiterverbreitung von kostenlosen Programmen Dritter versuchen die Drahtzieher der Seite, unbedarfte Internetnutzer abzukassieren. „Lassen Sie sich durch Rechnungen und Mahnschreiben der Firma nicht einschüchtern“, so der Rat von Verbraucherschützer Joachim Geburtig. „Weisen Sie die Zahlungsaufforderungen des Anbieters mit der Begründung zurück, dass kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist.“
    Zum Hintergrund: Die Betroffenen hatten auf der Seite nach kostenlosen Programmen wie „OpenOffice“, „Adobe Flash Player“ oder nach Virenschutz-programmen gesucht. Nach mehreren Klicks kamen sie zu einer Anmeldeseite. Neben einer Eingabemaske für persönliche Daten fand sich dort ein kaum erkennbarer Hinweis auf Kosten in Höhe von 96 Euro und eine Laufzeit von einem Jahr. In der Annahme, die geforderten Daten seien lediglich für den
    bekanntermaßen kostenlosen Download der Software nötig, haben die meisten diese Klausel übersehen. Besonders dreist: Die Rechnung und auch die Mahnung kommen per E-Mail. Der Versuch einer Antwortmail scheitert.
    Der seit Jahren bekannte und für diverse dubiose Firmen tätige Rechtsanwalt Olaf Tank mahnt im Namen der Antassia GmbH die vermeintlichen Forderungen an. Betroffene sollten sich hierdurch jedoch nicht einschüchtern lassen.
    Verbraucher, die sich gegen diese Art der Abzocke wehren wollen, können auf ein Musterschreiben der Neuen Verbraucherzentrale zurückgreifen, das in den örtlichen Beratungsstellen erhältlich ist. http://www.nvzmv.de

    Mach Dir also keine Sorgen, alles halb so wild…
    … und viel Glück bei deiner Prüfung

  369. osti sagt:

    uns gings genauso. meine tochter ist wie auch immer auf die abzocke reingefallen.hat am 26.3.10 die zugangsdaten erhalten mit belehrung zum widerrufsrecht. sie weiß zwa nicht wie sie auf die seite kam wollte nur was runterladen über skype und schon wars passiert. die rechnung liegt nun auch schon vor per mail. text genau so wie bei li ping.
    welchen nachteil hat sie, wenn sie sich älter gemacht hat als sie wirklich ist? zunächst werde ich mal warten was noch passiert.

  370. karl heinz matzulla sagt:

    hallo osti

    nur ruhig blut.
    ihre tochter hat garkeinen nachteil zu befürchten, denn sie hat keinen rechtsverbindlichen vertrag mit der antassia gmbh. auch dann nicht, wenn sie eine widerrufsbelehrung erhalten hat. legen sie widerspruch ein und das wars. schreiben sie den text, den ich vorgegeben habe. reagieren müssen sie dann nur auf einen
    gerichtlichen mahnbescheid, gegen den legen sie
    widerspruch gegen die forderung insgesamt ein.
    sammeln sie alle bösen briefe von tank, aber
    antworten sie nicht.

    lesen sie, was ich li ping empfohlen habe und
    verfahren sie genau so.

    freundlichst

    K.H. Matzulla (RA)

  371. Rike sagt:


    @k-h matzulla..
    habe mich 1 woche nicht mehr ins internet getraut …
    trotzdem DANKE … (heute Mahnung)
    UND zur Info, bei mir war es genau wie bei Li-Ping …

  372. Zitter sagt:

    Hallo!

    Auch Ich bin gestern, leider sehr verspätet, über eine Mail mit einer Mahnung der Antassia vom 1. April gestolpert, in der behauptet wird ich sei Anfang März einen Vertrag mit ihnen eingegangen ohne der Zahlung bisher nachgekommen zu sein.

    Ich bin mir sicher nichts gekauft zu haben, habe allerdings vor einiger Zeit auf der Suche nach kostenlosen Downloads von OpenOffice irgendwo einmal meine NebenE-Mailadresse unter falschem Namen und Wohnsitz angegeben zu haben. Da ich diese Mailadresse nur selten benutze bin ich gestern erst sehr spät darauf gestossen und aus allen Wolken gefallen. Nach Durchsuchen des Postfachs habe ich auch eine Mail bezüglich der Rechnung gefunden.

    Ich habe darauf gestern das Musterschreiben Herrn Matzullas von dieser Seite an den Internet-Kontakt der Antassia geschickt. Heute bekamm ich diese Antwort des Supports:
    —–
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    Ihr kompletter Vorgang wurde bereits an unseren Rechtsanwalt weitergeleitet.
    Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen direkt an ihn.

    Unseren Rechtsanwalt können Sie wie folgt erreichen:

    Rechtsanwalt
    Olaf Tank
    Averdiekstr. 7
    49095 Osnabrück

    E-Mail: mahnung@forderungseinzug.de
    Tel. 0541-349770-0
    Fax: 0541-349770-77

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine
    Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite
    http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team
    —–

    Ich bin nun ziemlich besorgt und weiss nicht recht wie ich das zu werten habe und was genau ich nun tun sollte. Sollte ich wiklich den Widerruf an diesen Anwalt schicken? Immerhin habe ich falsche Personalien angegeben ohne mir damals etwas dabei zu denken, was im Nachhinein ein Fehler gewesen sein mag und ich diesem Menschen nicht gegebenfalls unnötig unter die Nase reiben möchte. Weiterhin verkompliziert sich alles vielleicht dadurch dass ich auch grade für längere Zeit nicht mehr in Deutschland bin.
    Vielen Dank im Vorraus für jeden Rat

    Gruß Zitter

  373. Holger Reinhardt sagt:

    Hallo Antassia GmbH,

    wie ich soeben erfahren habe versucht auch eure Firma mich abzuzocken da ich da schon einschlägige Erfahrung habe werde ich diesen Brief bis auf weiteres ignorieren so wie es die Verbraucherschutzzentrale empfiehlt. Des weiteren werde ich meinen Rechtsanwalt einschalten der sich mit Rechtsanwalt Olaf Tank schon näher befasst hat. Betrügereien die Sie so zuversichtlich immer wieder versuchen sind in meinen Augen lächerlich.

    Ich bitte Sie innerhalb einer Woche zu meiner Nachricht Stellung zu nehmen geschieht das nicht betrachte alle Forderungen als Gegenstandslos.

  374. osti sagt:

    wie sieht es denn mit der immer wieder genannten ip adresse aus, die sache ist im ausland passiert. zugang ins internet über wlan. kann die familie dadurch schwierigkeiten bekommen? ich kenn mich mit dieser technik nicht besonders aus.

  375. stefanhb sagt:

    Ich fordere Herr Varin und Herrn Tank auf sofort das unrechtmässige Rechnungen schreiben und das mahnen der Rechnungen sort einzustellen.
    Und das Alle userdaten in Ihren Datenbaken gelöscht werden undSie dem User eine Verbindliche Unterlassungserklärung unterschreiben.
    Sollten Sie bis zum 21.04.2010 keine Unterlassungserklärung abgeben dann werden Sie wegen Gemeinschaftlichen Betruf angezeigt bei der hiesigen Staatsanwaldschaft.
    Weiter wird verlangt das die Webseite gelöscht wird das alle Datenbanken glöscht wird.

  376. Thomas sagt:

    Auf meine „spontanen“ Widerspruch erhielt ich das „obligatorische“ Standartschreiben:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Bitte begleichen Sie daher die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: xxxxxxxxxxxxxx

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber : Antassia GmbH
    Kontonummer : 2217058
    Bankleitzahl : 51250000
    Bank : Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter : Antassia GmbH
    IBAN : DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC : HELADEF1TSK
    Bank : Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 €/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 €/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)
    *aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz
    ———————————–
    Nun ja …
    Auf meine nur „förmlichen“ Widerspruch erhielt ich das gleiche Standartschreiben:

    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Bitte begleichen Sie daher die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: xxxxxxxxxxxxxy

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber : Antassia GmbH
    Kontonummer : 2217058
    Bankleitzahl : 51250000
    Bank : Taunus-Sparkasse

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter : Antassia GmbH
    IBAN : DE17512500000002217058
    SWIFT-BIC : HELADEF1TSK
    Bank : Taunus-Sparkasse
    Sitz der Bank: Bad Homburg

    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 €/min)*
    Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 €/min)*
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)
    *aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz
    ——————————————-
    Vermutlich haben die ein Programm welches 08/15 – Schreiben verfasst abhängig vom Datum des Posteinganges. Wer vor „Rechnungsfälligkeitsdatum“ etwas schreibt (und zwar vollkommen egal was) erhält die allgemeine Drohsülze, wer sich danach meldet bekommt dann die „verschärfte“ Variante – sicher wieder unabhängig vom Inhalt.
    Damit werden die mich spätestens am Dienstag „beglücken“, denn morgen ist mein „Stichtag“.

    Ich bin gespannt 🙂

    Sämtliche bisherige Schreiben triefen von Drohungen.
    Würde so eine Firma agieren die einen „Kunden“ halten will?
    Natürlich nicht!!

    Wollen sie ja auch nicht – die wollen nur Geld.
    Deren ganze „Schreiben“ auf einen verständlichen Text reduziert kann man in etwa so zusammen fassen:

    „Wir haben Dich reingelegt!
    Du hattest eben mal Pech!
    Je früher Du zahlst, um so eher hast Du Ruhe vor uns.
    Wir wollen auch nichts von Dir – nur Dein Geld.
    Das System gestattet und unterstützt das!
    Also zahle.
    Das macht Dich nicht arm aber uns reich.
    Wir haben also alle etwas davon.
    ————————————

    Ich „warte“ auf die erste „Mahnung“.

  377. Steffen sagt:

    Hallo zusammen,
    hab heut per Mail von Antassia die Mahnung bekommen da ich bis zum 16.04.10 die 96€ nicht gezahlt hatte.Ich werd auch nicht zahlen,da können die lange warten.Den Widerruf habe ich per Mail an Ihren Kundensupport geschickt gehabt.Jetzt warte ich mal auf das was noch passiert.Durchhalten Leute.
    By Steffen

  378. karl heinz matzulla sagt:

    hallo zitter

    sie schreiben, daß sie voraussichtlich längere
    zeit im ausland verbringen werden.
    das bedeutet für sie, daß sie ihre antassia
    angelegenheit an einen anwalt geben müssen.

    der grund dafür ist der, daß die antassia gmbh
    ihnen durch olaf tank einen gerichtlichen
    mahnbescheid irgendwann zustellen könnte. wie
    ich schon in anderen kommentaren beschrieben
    habe, müssten sie aber gegen den fristgerecht
    widerspruch gegen die forderung insgesamt einlegen.
    wie wollen sie das tun, wenn sie garnicht da sind und von der gerichtlichen mahnung nichts
    wissen.
    es gäbe auch hier einen unterbrechenden ausweg,
    aber warum alles komplizieren.
    gehen sie also zu einem anwalt, der löst das
    antassia problemchen mit einem einzigen brief.

    das kostet nicht viel und ihr anwalt wird den
    von ihnen vorgestreckten betrag als
    schadenersatz von der antassia gmbh zurückfordern.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  379. Maya sagt:

    Nicht bezahlen!!!!
    nicht antworten!!!!
    Tot stellen!!!
    Wichtig BANK anschreiben wegen Abzocke

    Maya

  380. w-händler sagt:

    Wer gestern den Beitrag in Spiegel-TV gesehen hat, wird nun wissen, daß die Staatsanwaltschaft nicht viel gegen die Betrüger unternehmen wird. Und die Banken spielen ihr eigenes Spiel. Schließlich verdienen sie an der Abzocke mit.
    Trotzdem: Nicht locker lassen!
    Schreibt die Banken weiter an. Erstattet Anzeige. Jammern hilft nicht. Und sich nur darauf zu verlassen, daß ANDERE etwas tun, ist feige.

  381. species sagt:

    hallo

    auch ich bin ein betroffener und will kurz schildern wie das ging das ich hier in die sache mit dieser dubiosen abofalle gelandet bin…

    -ich benötigte zur neuinstallation eines rechners skype
    -der top link bei google forderte mich auf mich zu registrieren (was bei skype nicht unnormal ist – dort ist man registriert ) ich vermutete einen neuen installer der die restsoftware dann downloadet wie es bei z.b. bei flashplayer üblich ist… und bei anderer software auch…
    da der erste registrierungsversuch fehlschlug versuchte ich es mit einer anderen emailadresse.
    daraufhin erhielt ich mail und bemerkte das es sich um um eine völlig schwachsinnige seite handelt und machte von von meinem rücktrittsrecht gebrauch und verlangte vollständige löschung meiner daten !!!
    -daraufhin erhielt ich mail das man bedauere das ich den service nicht nutzen will und bestätigte mir das ich darauf folgende rechnungen als gegenstandslos erachten sollte…nicht jedoch die löschung meiner daten !!!
    – jetzt bekam ich eine rechnung 96,-EU und im telefonat mit einem typen dieser unseriösen firma ergab sich das ich 2 verträge geschlossen haben soll und nur einen gekündigt haben soll weil ich 2 verschiedene emailadressen benutzt habe…
    heute ist der 19.04.10 und die angegebene bankadresse lautet immernoch auf die:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    GUT DAS ICH NUN AUF DIESE SEITE GESTOSSEN BIN!!
    so weiss ich jetzt wie ich mich dieser unseriösen brut gegenüber zu verhalten habe…

    entsprechende einschreiben – datenlöschung etc. – gehen diese woche noch raus…

    ich habe so gut es geht alles dokumentiert, genauso wie die falsche IP-Adresse die man ganz „seriös“ in der rechnungsmail geschickt bekommt, ich zahle nicht, ich warte auf den gerichtlichen mahnbescheid um die richtigkeit der zahlungsforderung zu bestreiten und wenn dann noch was kommt geht die sache über die rechtschutzversicherung…

    greets…

  382. Stefan sagt:

    Habe mir nun die Beiträge der vergangenen Tage durchgelesen. Doch schlauer bin ich dadurch nicht. Habe vergangenen Mittwoch die erste Mahnung bekommen. Die einen schreiben hier Widerruf tätigen und die anderen nicht. Was ist nun ratsam?

  383. b.h.s. sagt:

    @ w-händler
    was spiegel-tv gesendet hat , stimmt nur zum teil,ich habe bei der staatsanwaltschaft mannheim strafanzeige gestellt und habe die
    mitteilung erhalten,daß meine anzeige verfolgt wird und mir ein aktezeichen mitgeteilt.
    also,auch an die banken schreiben.
    mein letztes schreiben von RA O….T….
    ist nun schon 3 monate her und ich warte immernoch auf das schreiben vom gericht
    (mahnbescheid).

  384. Wilma sagt:

    Hallo alle zusammen,
    unser 14-jähriger Sohn hat auch per e-mail Post von Antassia GmbH bekommen. Rechnung und anschl. Mahnung. Habe ein Schreiben aufgesetzt und mit Einschreiben und Rückschein abgeschickt. Das gleiche hatten wir im Mai letzten Jahren schon einmal mit einer Firma „Media Intense GmbH aus CH Baar“, da haben wir dann auch nach einem Schreiben von einem Inkassounternehmen Post von dem Anwalt Tank bekommen. Der ist wohl in vielen Firmen vertreten. Im letzten Jahr haben wir ein Schreiben hingeschickt und bis heute Ruhe. Habe die beiden „Firmen“ mal verglichen, die Kosten sind gleich, fast gleicher Inhalt usw.
    Man muß wirklich mit allem höllisch aufpassen.
    Gruß an alle.

  385. MM sagt:

    Hallo,

    ich bin auch eine von den vielen anderen Geschädigten, wo auf diese Seite hereingefallen ist. Nun habe ich laut dieser Seite ein ABO abgeschlossen und soll angeblich in einem 2 Jahresvertrag drin sein. Nach knapp 2. Wochen nach meiner Anmeldung kam die erste Mail ich sollte doch bitte einen Betrag von 96€ bezahlen. Wie ich doch jetzt aber aus diesen reichlichen Einträgen lesen kann bezhalt hier kaum einer was , bzw. sitzt das ganze aus und meldet es der Verbraucherschutzzentrale – habe ich bereits erledigt per Mail, da dort keiner ans Telefon geht. Falls noch mehrer Mails oder sogar eine Manhung eingeht werde ich mich umgehend um einen Rechtsanwalt kümmern und mich dann mit diesem Fall auseinaderzusetzen. Doch von mir werdet ihr aufjedenfall kein einziges Geldstück sehen.

  386. Kai sagt:

    Ich habe auch von dennen Post bekommen, erst habe ich mich gewundert, und dann war ich sauer!
    Ich habe gedacht ich ruf da mal an aber kein erfolg!
    Dann gestern abend, der Bericht bei SpiegelTV!
    Seit dem habe ich mich mal im Internet kundig gemacht, und es ist ja richtig reist von dennen!
    Was ich mich aber wundere wie kommen die Typen an alle Persönlichen Daten von mir?
    Z.B IP addresse, Provider Adresse, Kundennummer vom Provider und alles?
    Ich habe bei Arcor Vodafon angerufen und habe die Auskunft bekommen die haben nichts weiter gegeben, lach lach!

    Und dann noch eine Drohung von denen:

    Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums 17.++.++++ falsche Angaben gemacht haben, liegt ein Betrugsdelikt
    vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Da wurde ich stutzig, das war woll nichts!

    Aber hier mal ein paar sachen die im Brief Standen:

    Kai B++++++
    ++++++++strasse 8
    D-+++48 Co+++++
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz
    Kontakt:
    http://www.kontakt-anfrage.de
    Telefon: +49-1805-88204486 (0,14 EUR/min) *
    Telefax: +49-1805-88204487 (0,14 EUR/min) *
    (Montag bis Freitag / 09.00 – 18.00 Uhr)
    Steuernummer: 26 650 0593 1
    Handelsregister: HRB 42223, Amtsgericht Mainz
    * aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min
    Datum: 08.04.2010
    Kundennummer: TS3+++++
    Rechnungsnummer: RE04++++++++
    Anmeldung auf http://www.top-of-software.de
    Sehr geehrter Herr Kai B++++++
    wir freuen uns, laber laber laber
    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom 24.03.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    96,00 EUR
    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum 15.04.2010 auf das nachfolgende Konto:
    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber:
    Kontonummer:
    Bankleitzahl:
    Bank:
    Antassia GmbH
    2217058
    51250000
    Taunus-Sparkasse
    Für Kunden aus dem Ausland:
    Kontoinhaber:
    IBAN:
    SWIFT-BIC:
    Bank:
    Sitz der Bank:
    Antassia GmbH
    DE17512500000002217058
    HELADEF1TSK
    Taunus-Sparkasse
    Bad Homburg

    Zugangsdaten: Username: ka++++++++++++++, Passwort: +++++++ .
    Auf der Seite http://www.top-of-software.de können Sie sich mit den Zugangsdaten einloggen und die Inhalte nutzen.

    Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums 17.++.++++ falsche Angaben gemacht haben, liegt ein Betrugsdelikt
    vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.

    Ihr IP-Adresse 94.+++.+++.+++ haben wir bei der Anmeldung (genauer Zeitpunkt: 24.03.2010 – 21:45:24 MEZ)
    gespeichert. Es ist dadurch möglich über den verwendeten Provider dslb-+++-+++-+++-+++.pools.arcor-ip.net den
    Verursacher der Anmeldung zu ermitteln.

    Unsere AGB können Sie auf der Seite http://www.top-of-software.de noch einmal nach lesen.
    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser Kontaktformular auf der Seite
    http://www.kontakt-anfrage.de zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Antassia GmbH

    Wenn ich richtig gelesen habe auf eurer seite, nichts machen, nicht frech werden.
    Wenn mann will eine Anzeige bei der Polizei, wo noch Gerichtskosten entstehen vielleicht!
    Auf den Knispel (Olaf Tank) auch keine Antwort geben!
    nichts machen, nicht frech werden.
    Wenn mann will eine Anzeige bei der Polizei, wo noch Gerichtskosten entstehen vielleicht!
    Und bei meiner Hausbank eine INFO geben!
    Vom Gericht das Mahnschreiben wiederspruch einlegen und hoffen?

    Oder soll ich noch was beachten?

  387. Mathias sagt:

    Danke für die Infos K.H.Matzulla du darfst mich mit du anreden 🙂 und meine eltern habe ich auch Gleich an dem abend als wir aus dem Urlaub kamen Informiert. anwlt ist auch schon eingeschaltet.Und ich mach jetzt am Mittwoch und Freitag meine Prüfungen ohne stress und sorgen .
    nochmals danke 🙂
    mfg Mathias

  388. Maria sagt:

    Leider bin ich auch auf die Falle der Antassia GmbH gefallen.

    Ich habe am 22.03.2010 eine zweite Rechnung, in Höhe von 96,00 € von der Antassia GmbH per E-Mail erhalten. In der Rechnung steht das ich den Rechnungsbetrag bis zum 29.03.2010 begleichen soll. Das habe ich natürlich nicht getan und die E-Mail einfach ignoriert. Ich hoffe natürlich, das jetzt nicht noch mehr unangenehme Rechnungen kommen.

    Einige Beiträge hier im Forum habe ich mir dazu durch gelesen, ich weiß jedoch nicht wie ich damit jetzt umgehen soll. Wenn ich die ganzen Rechnungen ignoriere, wird das sicher nie ein Ende geben oder???

    Ich finde das einfach grausam, wie die teilweise ahnungslose User hintergehen. Und das ich selbst Opfer von werde, hätt ich auch nie gedacht.

  389. Daniel F. sagt:

    Hallo Leute,

    ich bin auch drauf reingefallen, soll jetzt 2 Jahre zahlen. Ich habe dem Jetzt ne Mail zurückgeschickt:

    Na ihr A****geigen,

    schön, dass ich auch endlich mal Opfer einer solchen Seite geworden bin. Ich bin entsetzt, wie skrupellos hier mit Leuten umgegangen wird, die nach kostenfreier Software suchen. Da wird einem gleich eine strafrechtliche Verfolgung angedroht. Sie sollten sich echt schämen!

    Die Leute die auf Ihre Nutzlos-Seite kommen werden

    1. nicht in ausreichender Form darauf hingewiesen wurde, dass ihr Service nicht kostenlos ist.
    2. bieten Sie größtenteils kostenfrie Software an die man überall im netz frei laden kann und 3. ist es schon außerordentlich frech dem Kunden gleich einen 2-Jahres-Vertrag ans Bein zu nageln ohne ihn ausdrücklich darauf hinzuweisen. Damit ist 4. kein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen und ich bin selbstverständlich nicht verpflichtet auch nur einen Cent an sie zu übrrweisen

    Die Androhung der strafrechtlichen Verfolgung kann ich jedoch gerne zurückgeben, sollte ich einen Brief Ihres Rechtsanwaltes Olaf Tank in meinem Briefkasten vorfinden. Die Verbraucherzentrale Leipzig ist bereits informiert.

    Schlechte Grüße!
    Daniel F.

    Bin gespannt ob die sich bei mir melden! Die kriegen keinen Cent von mir.

  390. species sagt:

    info @ all,

    auf meine email an die taunus…bank bezüglich der bankverbindung der antassia gmbh und deren methoden habe ich eine lapidare antwort bekommen.

    da ich den spiegelTV bericht nicht gesehen habe beziehungsweise nicht weiss ob die taunusbank das geschäftskonto von antassia bereits gekündigt hat, stelle ich die erhaltene email hier mal ein… damit im falle eines falles weiterhin druck gemacht wird falls die bank noch mit denen fest zusammenarbeiten sollte und weiterhin an den geschäftspraktiken dieser firma partizipieren sollte obwohl sie auf ihrer homepage davon abstand nimmt solche firmen zu unterstützen. (was die antassia betrifft weiss ich das derzeit nicht da keine firmenbezogene stellungnahme erfolgte, und ich meine hier noch nichts eindeutiges bezüglich kontokündigung gelesen zu haben)

    ———————————————-

    Kontokündigung bei sog. Internetfallen oder Internet-Abzocken
    Distanzierung von jeder Art unseriöser Geschäfte

    Sehr geehrte xxxx xxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die Taunus Sparkasse unterstützt keine Betreiber sog. Internetfallen oder
    Internet-Abzocken. Sie distanziert sich klar von jeder Art unseriöser
    Geschäfte.

    Entsprechende Geschäftsbeziehungen haben wir gekündigt. Die Taunus
    Sparkasse wird sich unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten
    dagegen zur Wehr setzen, dass unseriöse Geschäfte über ein Konto der Taunus
    Sparkasse abgewickelt werden, die geeignet sind, den guten Ruf der
    Sparkasse in der Öffentlichkeit zu beschädigen. Auch wir fühlen uns
    insoweit als Betroffene unseriöser Geschäftspraktiken.

    Als unseriös betrachtet die Taunus Sparkasse insbesondere auch das Anbieten
    von so genannten Mehrwertdiensten per Telefon bzw. Internet, bei denen
    gebührenpflichtige Vertragsabschlüsse im Vordergrund stehen und der
    Gesamteindruck von „Abzocken“ oder „Abofalle“ nahe liegt.

    Nicht immer lässt sich trotz interner Sicherungsmaßnahmen verhindern, dass
    Unternehmen, die mit sog. Internetfallen in Verbindung gebracht werden, bei
    Kreditinstituten neue Konten eröffnen. Wir billigen auf keinen Fall das
    Geschäftsmodell dieser Unternehmen.

    Weitere Hinweise und konkrete Handlungsempfehlungen erhalten Sie zum
    Beispiel bei Verbraucherzentralen sowie in den einschlägigen
    Internet-Foren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Taunus Sparkasse

    ——————————————–

    greets

  391. Peter Poppe sagt:

    Mir ist nicht klar, wieso sich ein Rechtsunwalt
    wie Olaf Tank noch die Anerkennung hat, seinen
    Beruf als solcher auszuüben. Er sollte doch ein Vertreter des RECHTS sein und nicht ein Anwalt einer scheinbar organisierten mutmaßlichen Kriminalität.

  392. "Manix" sagt:

    Hallo,

    meine Freundin hat gestern genau die selbe Rechnung bekommen.

    Jedoch verfeinert mit dem trick, dass sie ihr Geburtsdatum verändert haben und sie jetzt mit ihrer agb unter druck setzen wollen.

    Da es in dieser lautet:

    „Sollten Sie bei der Angabe Ihres Geburtsdatums …z.b. 08.12.88 falsche Angaben gemacht haben,
    liegt ein Betrugsdelikt vor. Eine Strafanzeige behalten wir uns diesbezüglich vor.“

    Schlimm an der Sache finde ich nur, dass es zu viele gut gläubige Leute giebt, die diese Rechnung zahlen, weil diese Verbrecher sie unter druck setzen.

    mfg Manix

  393. Sanny sagt:

    Hallo allerseits! Leider bin auch ich in die Falle der Anassia GmbH getappt! Ich habe ohne weiteres die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert, ohne mir wirklich darüber Gedanken zu machen! Jetzt habe auch ich eine E-Mail bekommen, in der steht, dass ich 96€ zahlen muss! Jetzt weiß ich leider nicht, ob ich diese wirklich zahlen muss und was ich stattdessen machen soll…Denn ich habe Angst, dass jetzt wirklich weitere Verfahren kommen… Ich hoffe, jemand kann mir helfen!
    Darum ein Tipp für alle, die das lesen: Bitte, bitte fallt nicht auf diese Betrüger rein!!! Damit bleibt euch eine Menge Ärger erspart!
    Lg Sanny

  394. karl heinz matzulla sagt:

    hallo sanny

    zunächst einmal beruhigen sie sich wieder.

    top of software ist als ABOFALLE gerichtsbekannt.

    das heißt für sie, widerruf an die antassia senden. der text steht hier in den kommentaren.

    danach tun sie nichts mehr, außer auf einen
    gerichtlichen mahnbescheid warten.
    gegen den legen sie dann innerhalb von 14 tagen
    widerspruch ein.
    in der zwischenzeit wird olaf tank (RA) ihnen
    einige böse mahnungen zusenden.
    hierauf antworten sie nicht. nur schön abheften.

    kommt dann irgendwann vielleicht doch der
    gerichtliche mahnbescheid, dann gehen sie zu
    einem rechtsanwalt.
    nehmen sie dann alle papiere die sie von der
    antassia gmbh, oder von olaf tank bekommen haben mit.

    der anwalt regelt das für sie mit einem einzigen schreiben.
    natürlich können sie auch jetzt zum anwalt gehen, aber das wird voraussichtlich nicht
    notwendig sein.
    nicht durch drohbriefe einüchtern lassen, denn
    die haben vor gerichten mehr angst als sie.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  395. Sunset sagt:

    Hallo zusammen,
    da bin ich aber sehr froh und beruhigt dass ich nicht die Einzige bin, die auf die Abzocker reingefallen ist!!

    Mir ging es genauso wie es viele hier geschrieben haben:
    Ich war vor 2 Wochen auf der Suche nach dem kostenlosen ICQ-Dowload. Dann bin ich über die Seite http://www.top-of-software.de gestolpert und dachte man kann das dort kostenlos downloaden..Allerdings nur wenn man sich dort als User registriert…
    Den unauffälligen Satz mit den Kosten neben der Anmedlung habe ich leider übersehen und habe mich auch gleich angemeldetund die AGBS ohne weiteres akzeptiert, leichtsinnig wie ich bin. 🙁

    Meine Registrierungslink habe ich dann gleich als Email bekommen, allerdings stand in der Email absolut nichts über mögliche anfallende Kosten, wenn ich diesen Registrierungslink betätigen würde, nur eine Belehrung über die Widerrufsfrist ( was mich hätte stutzig machen sollen). Also habe ich auf den Link geklickt und mich angemeldet…

    Als ich heute morgen mein Email-Postfach geöffnet und die Email von der Antassia GmbH+ Rechnung gesehen habe, bin ich fast von meinem Stuhl gefallen!
    Ich hatte anscheinend ein 2 Jahres-Abo abgeschlossen und die erste Rate von 96 € muss ich innerhalb von 1 Woche bezahlen, sonst drohen mir Mahnkosten usw.
    Hinzu kommt, dass ich mein Geburtsdatum falsch angegeben habe und in der Rechnung steht dass ich deswegen jetzt eine Strafanzeige erhalte! Kann mir diesbezüglich jemand sagen, ob das Angeben falscher Daten wirklich strafrechtliche Konsequenzen für mich hat? ( Wäre um jede Antwort dankbar!)

    Ich habe sofort die Verbraucherzentrale angerufen, und die haben mir ein Widerrufsschreiben zukommen lassen, das ich ausfüllen und an die Antassia GmbH schicken soll ( auch wenn ich schon über der eigentlichen Widerrufsfrist hinaus bin).
    Das werde ich jetzt machen und ich werde auch nicht zahlen… außerdem schließe ich schnellstmöglich eine Rechtsschutzversicherung ab damit ich im schlechtesten Falls gerüstet bin…

    Ich wünsche allen anderen Geschädigten viel Durchhaltevermögen+ freue mich auf Antworten zu meiner oben genannten Frage…

    Gruß Sunset

  396. Kai sagt:

    Hallo noch mal!
    Ich habe gestern schon ein betrag geschrieben!
    Ich habe noch mal Post bekommen!
    Eine Antwort von der Kundenanfrage!

    Es wird geschrieben das ich den Link benutzt habe und die AGB akzeptiert habe!
    Des weiteren werde ich eine Anzeige wegen Betrugs bekomme wegen meines Geburtsdatums!
    Ich soll schnell Bezahlen oder es wird schlimmer!

    Also bei der Anmeldung war mein Geburtsdatum richtig!

    Was soll ich tuhn jetzt?

    Ich habe mich noch mal an die Abzocker eine Mail geschickt, aber von Aussage des InternetRA!

    Siehe Text!
    ———————————————
    Danke, erst mal für die Antwort!

    INTERNET ABZOCKE

    Ich werde Die Rechnung sowie die weiteren Kosten nicht Zahlen, nach aussage meines RA! Kommen weiter kosten Meldung von ihnen sowie andere Meldung durch ihren Anwalt Tank, werde ich sofort Anzeige bei der Polizei sowie beim Gerichtshof machen.
    Die kosten die Entstehen werden Ihnen zu lasten gelegt auch von meinen RA!
    Ich habe mich kundig gemacht und eine Anzeige beim Verbraucherschutz vorgenohmen!
    Desweiteren bitte ich um sofortige Löschung meiner Daten in ihrer Datei und Server!
    Ich habe die Reportage bei Spiegel TV gesehen und Akte 10, das was sie machen ist ABZOCKE,

    Entschuldiegen Sie für denn harten Ton!
    Mit freundlichen Grüßen

    RA.Dr. Fr+++++++ und S++++
    B+++

  397. Konny sagt:

    Hallo zusammen,

    meine Tochter ist auch auf diesen Mist reingefallen und hat ebenfalls die Rechnung über 96,00 Euro und den dazugehörigen Drohungen am Rechnungsende erhalten.

    Habe soeben mit unserem Familienanwalt (ein ganz lieber Freund und Anwalt) gesprochen.

    AUF KEINEN FALL BEZAHLEN UND AUF KEINEN FALL IRGENDWIE REAGIEREN (auch nicht schreiben, ich habe nichts gemacht oder so ähnlich)!!!

    Mahnungen ignorieren. Nur sollte ein Mahnbescheid kommen, dann sofort zum Anwalt.

    Ich hoffe, ich konnte Euch hiermit auch ein wenig weiterhelfen.

    Also, warten wir auf den allerersten Mahnbescheid in unserem Leben.

    Bis dahin
    Konny

  398. Konny sagt:

    Hallo Sunset,

    „Hinzu kommt, dass ich mein Geburtsdatum falsch angegeben habe…“

    na und… wer weiß denn, wann du Geburtstag hast und ob es nicht einfach ein Schreibfehler war! Lass dich nicht verrückt machen. Das hat keine Konsequenzen.

    LG
    Konny

  399. alex sagt:

    mich wundert es das immer noch sooo viele gibt die die einfachsten schutzmaßnahmen wie z.Bsp.das
    Ad-on Wot nicht haben.Das kommt doch nun wirklich überall im Fernsehen auch Akte und wie die alle heißen,mit dem handy kann es noch so kompliziert sein kann jeder umgehen und mit dem internet?

  400. Jaqueline sagt:

    Ich mit meinen 15 Jahren bin schon oft in solche Fallen getappt. Jedes mal gab es eine riesige schießerei und es hiese ich solle die rechnungen zahlen sonst würde der anwalt vor der tür stehen. Mehr als eine rechnung und 2 mahnungen kamen nie und es stand auch nie der anwalt vor der türe. Doch jedes mal hatte diese betrugssache etwas mit diesem herrn tank zu tun.
    Auch jetzt bin ich wieder reingefallen. antassia GmBH verlangt 96€ von mir weil ich den Adobe flash player heruntergeladen habe, und diesen „Vertrag“ nicht kündigen kann.
    In meinem fall kam aber nur eine email mit der rechnung.
    Meine Mutter wäre nicht sonderlich erfreut über einen Brief, aber ich denke ich werde ihr diese seite hier zeigen um sie aufzuklären falls es soweit kommen sollte.
    Ich werde die mails soweit ignorieren und löschen.

    MfG

  401. Zitter sagt:

    Lieber Herr Matzulla,

    Cielen Dank für Ihre Antwort. Leider war ich zu dem Zeitpunkt an dem ich in die Abofalle tappte bereits im Ausland und kann längere Zeit auch schwerlich zurück. Weiterhin war ja wie ich sagt meine angegebene Postanschrift und der Name auch falsch, so dass mich über diese auch kein gerichtlichen Mahnbescheid erhalten würde (daher ja die Frage ob ich deshalb den Anwalt anschreiben und dies beichten sollte…). Zu der Zeit habe ich mir nichts Böses dabei gedacht und wollte nur keinen Fremden persönliche Daten aufs Auge drücken, von einem „Vertrag“ hab ich ja auch nichts gewusst, bei dem man das vielleicht(?) als Bertrug hätte werten können. Andererseits habe ich über Mail auch ersmal nichts mehr von der Antassia gehört. Allerdings weiß ich nicht ob das ein gutes Zeichen ist, oder bedeutet dass der Postverkehr bereits ins Leere gelaufen ist und ich wegen Angabe falscher Personalien belangt werden kann, falls ich doch irgendwie ausfindig gemacht werden sollte.

    Grüß Zitter

  402. karl heinz matzulla sagt:

    hallo zitter

    garnichts wird passieren, denn sie haben keinen
    rechtsgültigen vertrag mit der antassia gmbh

    alles gute im ausland

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  403. Steffi sagt:

    Hallo Zusammen,

    auch ich bin reingefallen! Habe aber noch rechtzeitig eure Infos gelesen und nicht gezahlt. Habe heute den Brief von Herrn Matzulla geschrieben! Macht es Sinn diesen per Einschreibe Rückschein zu schicken (das Geld könnte ich auch anderweitig ausgeben)?!

    Über eine Antwort Herr Matzulla freue ich mich schob heute.

    Gruß Steffi

  404. karl heinz matzulla sagt:

    hallo steffi

    widerspruch nur per mail senden.

    sonst nichts mehr tun, warten sie auf einen gerichtlichen mahnbescheid und gehen sie damit zum anwalt, damit es für die antassia gmbh so richtig teuer wird.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  405. Deborah sagt:

    Hallo!
    Habe auch gerade diese blöde E-Mail bekommen, mir geht es ganz ähnlich, bin auf kino.to einem Link gefolgt der mich zum FREEdownload eines DivXPlayers geführt hat.
    Habe gerade heute erst die E-Mail erhalten, bin genau wie ihr der Meinung das nirgendwo etwas von Kosten oder Abo-verpflichtungen stand bzw. steht. War schon ein Schreck als ich die E-Mail gelesen habe..
    Ich hab jetz geantwortet das ich mich nicht angemeldet habe, dass das durch jemand anders geschehen sein muss und ich mich weigere den Zahlungsaufforderungen nachzugehen. Ich habe auch geschrieben, dass ich mich bei weiteren Rechnungen gezwungen sehe Rechtsbeistand in Anspruch zu nehmen, muss ich denn wirklich so weit gehen ?

    lg

  406. Jürgen sagt:

    weiß jemand wie es mit der taunuss-sparkasse aussieht.

  407. Sanny sagt:

    Danke K.H.Matzulla! Jetzt habe ich mich schon wieder beruhigt!:) Ich hab gerade einen Widerruf an die Antassia GmbH gesendet! Jetzt heißt es nur noch abwarten… Ich habe aber dennoch eine Frage: Ist es bei jedem immer dasselbe Verfahren, wie diese Firma vorgeht?! Also kommt es immer zu gerichtlichen Mahnungen, sodass ich zum Anwalt gehen muss?! Oder passiert es auch, dass sie von einem ablassen, wenn man nicht auf deren Mails antwortet und das Geld nicht überweist?! Weil die können ja reintheoretisch einem nichts anhaben, denn wenn sie jemanden anzeigen wollen, geht das ja nicht, da sie selbst Straftäter sind und sich somit ins „eigene Blut schneiden“ oder?!
    LG Sanny

  408. christian sagt:

    hallo ich bin ich auch auf die website reingefallen…das dumme ist nur ich habe AGB und datenschutzerklärung akzeptiert…muss ich jetzt bezahlen oder soll ich einfach nur abwarten was passiert?
    danke schon mal im vorraus

  409. w-händler sagt:

    Hallo Christian,
    mach Dir bitte die Mühe und überfliege mal die Beiträge auf dieser Seite. Du wirst mindestens 50 Mal die Antwort auf Deine Frage finden.

  410. Jaqueline sagt:

    war gerade nochmal auf top of software.
    und jetzt habe ich mich etwas gefragt.

    Wenn man einen vertrag nicht mit der eigenen handschrift unterschreibt, müsste dieser doch eigentlich auch nciht gültig sein.
    Zudem habe ich die AGB nochmal durchgelesen, und da steht folgendes:

    5. Vergütung

    5.1. Die Inanspruchnahme der Leistung des Anbieters ist mit acht (in Zahlen: 8) Euro pro Monat inkl. der Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe zu vergüten.

    5.2. Der Vertrag läuft für mindestens 24 Monate.

    Von den 96€ habe ich aber in den AGB weit und breit nichts gefunden.

  411. Dani sagt:

    Bin auch auf die penner reingefallen, weil man wenn man sich anmeldet, keine kosten erkennt…ich werde einfach die nächsten mahnungen ignorieren und nicht zahlen…

  412. karl heinz matzulla sagt:

    hallo jürgen

    die taunussparkasse wurde von mir aufgefordert,
    den kontenvertrag mit der antassia gmbh
    fristlos zu kündigen,,weil die antassia dieses
    konto zu betrügerischen zwecken nutzt.
    das war aufgrund vertraglich bindender vereinbarungen nicht möglich. wohl aber ist dieser vertrag zum ende dieses monates gekündigt.
    das bedeutet, die antassia hat am ende dieses
    monates kein konto mehr, oder die eröffnen
    irgendwo ein neues.
    auch dorthin gehen dann hoffendlich unzählige
    e-mail mit hinweisen für diese bank, dahingehend, daß auch deren konto zur
    abzocke von arglistig getäuschten menschen
    genutzt wird.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  413. karl heinz matzulla sagt:

    hallo sunset

    sie können der antassia gegenüber behaupten,
    daß sie die ehefrau des papstes sind.
    das können die ihnen glauben, oder auch nicht,
    denn ihnen kann das egal sein und das deshalb,
    weil sie mit der antassia gmbh keinen
    rechtsgültigen vertrag haben.
    der von der antassia behauptete vertrag kam
    nachweislich aufgrund arglistiger täuschung
    der antassia ihnen gegenüber nich zustande.

    für sie heißt das, widerruf per mail an die
    antassia sende und dann auf nichts mehr
    reagieren, außer auf einen gerichtlichen
    mahnbescheid, mit dem gehen sie sofort zu
    einem rechtsanwalt.

    alles klar ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  414. karl heinz matzulla sagt:

    hallo stephan und alle geschädigten !

    sie wissen nicht was denn nun richtig ist,
    widerspruch einlegen, oder nicht rühren.

    schauen sie mal, die verbraucherverbände verfügen alle über widerspruchs vordrucke.
    fragen sie sich einmal, warum denn wohl.

    wenn sie widerspruch einlegen, dann ist im
    späteren verlauf der angelegenheit klar, daß sie mit der forderung der antassia gmbh oder eines anderen abzockers ihnen
    gegenüber nicht einverstanden waren.
    das haben sie mit ihrem widerspruch ganz klar
    und unmißverständlich zum ausdruck gebracht.
    sie haben in einem möglichen gerichtsstreit
    einen klaren vorteil.

    nun steht einer forderung der antassia gmbh, oder eines anderen betrügers
    ihr widerspruch entgegen.

    es ist nun die gerichtliche aufgabe an die antassia gmbh, oder sonstwem zu BEWEISEN , daß deren forderung ihnen gegenüber zu recht besteht.

    von ca. 1,5 millionen abzockfällen im jahr
    ist es bisher 5 mal zum prozess gekommen
    und alle 5 wurden von den geschädigten
    gewonnen.

    nun wissen sie, warum ein widerspruch einzulegen ist.
    den text habe ich weiter oben stehend vorgegeben, der ist rechtlich geprüft und
    gerichtsbeständig.

    fakt ist, wenn ein gerichtlicher mahnbescheid
    kommt, sofort auf dem gerichtlichen formular

    widerspruch gegen die forderung insgesamt einlegen und einen anwalt mit der wahrung ihrer
    interessen beauftragen.

    auf mahnungen der antassia gmbh , oder von olaf
    tank auf gar keinen fall reagieren, denn diese
    sind für niemanden verbindlich.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  415. Steffi sagt:

    Hallo,
    hat für mich jemand noch mal die scheiß Email Adresse von „THE SPECIAL TOP OF THE POP“ :o)???
    Habe die bescheuerten Emails bereits gelöscht! Wollte aber noch mal ebend Wiederspruch einreichen.

    Über eine schnelle Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

    Gruß

  416. w-händler sagt:

    Hallo Jaqueline,
    ein Vertrag kann sogar mündlich zustande kommen. Auch der Passus der Vergütung ist nicht zu beanstanden. Alles aber absolut kein Grund, auch nur einen Cent zu zahlen.
    Lies die Beiträge von Karl Heinz Matzulla. Da steht alles drin, was Du als Argument brauchst.

  417. silke sagt:

    Hallo alle mitgeschädigten,
    auch ich bin auf die Abzocke reingefallen warte jetzt seit drei Wochen auf einen Brief vom (RA) Tank.
    Lieber Herr Matzulla wieso soll man mit dem ger.Mahnbescheid zum Anwalt gehen, kann ich dort nicht selbst widersprechen? Ich frage wegen der entstehenden Anwaltskosten.

  418. karl heinz matzulla sagt:

    hallo silke

    selbstverständlich können sie gegen den gerichtlichen mahnbescheid selbst widerspruch
    einlegen, aber wenn das ein anwalt tut, ist die
    wirkung auf die antassia gmbh umso größer und die überlegen sich tausendmal ob die nun klagen, oder nicht.

    sehen sie mal, liebe silke, die antassia gmbh
    lebt von der einschüchterung anderer menschen,
    warum soll der spieß nicht mal rumgedreht werden, denn wenn auf ihrer seite ein anwalt steht, dann zieht auch die antassia gmbh den
    kopf ein, verstehen sie ?

    zu den kosten ist zu sagen, die fordert ihr
    anwalt selbstverständlich als SCHADENERSATZ
    von der antassia gmbh zurück, denn der verlierer trägt die kosten und das wird die
    antassia gmbh sein.

    alles klar ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  419. Diana sagt:

    Also ich habe den Brif von Herrn Tank am 20.03 erhalten mit der aufforderung bis zum 29.03 zu bezahlen.
    Habe nicht bezahlt und auch nicht darauf reagiert bis jetzt ist nichts weiteres nach gekommen.
    Bin ja mal gespannt wie oder ob es da weiter geht glaube aber nicht das da was nach kommt.

  420. Diana sagt:

    Was ich noch dazu sagen muß auf dem schreiben von Herrn Tank ist bei mir die Deutsche kreditbank AG angegeben.

  421. karl heinz matzulla sagt:

    hallo diana

    danke für den hinweis auf die dkb

    schreiben sie die an wegen der antassia gmbh
    betrüger sollten auch von der DKB nicht unterstützt werden, das ist beihilfe zum betrug.

    ich werde auch dorhin schreiben.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  422. Jürgen sagt:

    die dkb bank hat das konto von tank zum monatsende gekündigt

  423. Kathrin sagt:

    Na Spannung steigt ,heute läuft mein letzter Tag,werde morgen bestimmt die erste Mahnung erhalten,hoffe Humor geht nicht abhanden LG an Alle

  424. Kathrin sagt:

    Ich möchte allen mal danken für diese Seite,vorallem auch Herr Matzulla,der mit Rat und Tat uns zur Seite steht,LG

  425. species sagt:

    hallo @ all – hallo herr matzulla

    ich hätte mal eine frage die vielleicht andere betroffene auch interessieren könnte… wenn die mahnungen des herrn tank selbstverständlich fruchtlos bleiben kann es dann sein dass er irgendwelche inkassobüros einschaltet bevor der gerichtliche mahnbescheid kommt ???
    wenn dem so wäre würde man dann nicht bei z. Bsp. kreditreform unrechtmässig in der sünderdatei der zahlungssäumigen stehen ???

    greets

  426. Stefanie sagt:

    bin drauf reingefallen und habe denen erstmal nach der Zahlungsaufforderung geschrieben, dass das ja wohl nicht sein kann nd sogar mit Anwalt gedroht um dann doch nach dem ersten Schreiben und einer Mahnung am darauffolgenden Tag die Rechnung von 96,- zu zahlen…..ICh glaubte zu blöd gewesen zu sein und jetzt aber nicht wirklich den Nerv zu haben mit dem ganzen Scheiß tatsächlich zum Anwalt zu gehen – daher die Zahlung. Noch am gleichen Tag wies mich eine Kollegin auf die Machenschaften der Firma hin und ich habe mich umso mehr darüber geärgert, dass diese Leute in meinem FAll das Geld bekommen haben. Um denen das Leben von meiner Seite aus doch noch ein wenig schwerer zu machen,würde ich versuchen, das Geld wieder zurück zu bekommen. Weiß jemand, wie das vorzugehen habe? Über meinen Rechtsanwalt oder über die Bank?
    Danke im voraus für die Hilfe und tut mir echt leid, dass ich geschwächelt, sprich gezahlt habe!

  427. karl heinz matzulla sagt:

    hallo stefanie

    es kommt ganz darauf an, wann sie gezahlt haben. sind erst wenige tage vergangen, so können sie den betrag vielleicht noch rückbuchen lassen, wegen irrtums.

    ansonsten sehe ich schwarz für sie, möglich, daß ein anwalt helfen kann, hier lassen sie sich so schnell wie möglich beraten.
    versuchen sie es hier :
    hotline@kanzlei-thomas-meier

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  428. karl heinz matzulla sagt:

    hallo species

    gute frage, aber sehr leicht zu beantworten.

    schauen sie, zunächst rate ich ja jedem betroffenen, den widerspruchstext, welcher hier etwas höher postiert geschrieben steht, an die antassia gmbh zu senden. den habe ich ja nicht
    umsonst so formuliert. darin steht ganz klar, daß sie die weitergabe ihrer persönlichen daten
    untersagen und daß sie eine unterlassungs erklärung anfordern.
    diese verweigert die antassia gmbh sowieso.
    vielmehr droht dann später olaf tank u.a. auch mit einem inkassounternehmen, soweit so gut.

    was ist und was darf ein inkassounternehmen ?

    ein solches unternehmen versucht mit massiven
    drohungen das geld, daß sie ZU RECHT NICHT ZAHLEN WOLLEN einzutreiben und das ist alles.
    solche unternehmen fragen nicht danach, ob eine forderung zu recht, oder unrecht besteht.

    einträge bei der kreditreform oder bei der schufa können solche unternehmen nicht veranlassen. also auch hier, ALLES HEISSE LUFT.

    einträge oder pfändungen können erst vorgenommen werden, wenn sie NICHT gegen den
    GERICHTLICHEN MAHNBESCHEID widerspruch
    einlegen. selbst dann noch gibt es die möglichkeit der gerichtlichen abwehr .

    solche prozesse erleben wir immer wieder und immer haben firmen wie die antassia gmbh diese
    VERLOREN.

    sind sie nun wieder beruhigt ?

    mit freundlichem gruß

    K.H. Matzulla

  429. Sabine sagt:

    Ich wollte mir einen kostenlosen Musicplayer herunterladen (der nicht mal funktionierte) und habe mich nichtsahnend auf top-of-software.de angemeldet.
    Ich bestätigte auch den Aktivierungslink, wobei ich sagen muss, dass in der Aktivierungsmail weder auf die AGB noch auf eventuelle Kosten hingewiesen wurde.
    Und nun erhielt ich vor am 08.04. eine Rechnung und am 17.04. die erste Mahnung mit Hinweis auf den Rechtsanwalt. Ich füllte daraufhin das Kontaktformular für die Antassia GmbH aus, mit der Formulierung „Es ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, der – mangels ausreichender Belehrung – auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde keinerlei Zahlung leisten.“.
    Leider erhielt ich dann heute diese Antwort „Wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.
    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.
    Bitte begleichen Sie daher die 99€ innerhalb der Frist. Sollten Sie erneut der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen nochmals weitere Kosten entstehen.“
    Wie soll ich mich weiter verhalten bzw. wo kann ich die vorformulierten Schreiben der Verbraucherämter herbekommen?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe bereits im voraus.

  430. species sagt:

    hallo herr matzulla

    danke für die ausführliche antwort. damit sind nun wirklich alle bedenken die man noch haben könnte beseitigt. als braver bürger bin ich und ich denke auch die meisten anderen hier mit den feinheiten vom inkassoprozedere nicht vertraut… nun ist es gut zu wissen das man letztendlich auch in dieser hinsicht am längeren hebel sitz !!!

    nochmals danke für ihren guten rat

    greets @ all

  431. Diana sagt:

    Hallo Karl Heinz!
    Habe die Bank bereits angeschrieben und schon eine Antwort erhalten in der Sie sich recht herzlich bedanken!
    Habe geschrieben das ich es schade finde das eine Namhafte Bank wie die dkb für eben solche zwecke Mißbraucht wird!

  432. willy sagt:

    hallo leute, bin froh diese seite gefunden zu haben u. dankbar über die infos.unsere geschichten gleichen sich ja.werde ebenfalls einen wiederspruch einlegen, im falle eines gerichtlichen schreibens.werde ansonsten natürlich nichts bezahlen u. die mails als beweise sammeln.danke auch an den anwalt, der uns ja allen die angst genommen hat.gemeinsam sind wir stark.würde mich ebenfalls gerne an einer sammelklage beteiligen.

  433. w-händler sagt:

    Hallo Sabine,
    Du kannst mailen, Du wärst die Bundeskanzlerin persönlich. Du wirst immer die gleiche Standardantwort erhalten. Es ist garantiert nur ein blöder Automat am anderen Ende, der nicht einmal Deine Mail lesen kann. Trotzdem solltest Du Deine Widerruf-Mail abspeichern. Eine Mail hat zwar vor Gericht nicht immer Beweiskraft, ist jedoch zumindest ein Indiz. Doch zu einem Gerichtsprozess wird es kaum kommen. Die Summe aller Gerichtskostenvorschüsse, die die Abzocker zahlen müßten, ist denen garantiert zu hoch. Die verjubeln das Geld lieber anderweitig. Die leben vom Geld derjenigen, die sich einschüchtern lassen. Wenn gar keiner mehr zahlt, sitzen die auf dem Trocknen und müssen sich eine neue Abzockmasche einfallen lassen. Leider gibt es immer noch zu viele, die zahlen, obwohl es überhaupt keine Grundlage für die Rechnungen und Mahnungen gibt.

  434. w-händler sagt:

    DKB und Taunus Sparkasse hatten mir schon Anfang April mitgeteilt, sie hätten die Konten der Betrüger gekündigt, berufen sich allerdings auf eine Kündigungsfrist zum 30.04.10.
    Nun, nächste Woche werden wir sehen, ob diesen Banken ihr guter Ruf oder der Verdienst an den Geldeinlagen der Betrüger (oder besser: der unschuldiger Internetnutzer)vorrangiger ist.
    An ALLE: Wenn neue Bankverbindungen der Abzocker auftauchen, laßt sie uns wissen! Und schreibt selbst diese Banken an.
    Wenn alle sich wehren, haben die Betrüger ein paar Probleme mehr.

  435. Sabine sagt:

    Hallo nochmal,
    ich werde auch nix zahlen, aber einen gerichtlichen Mahnbescheid kann jede Firma mit offenen Forderungen automatisch erstellen, das hab ich in meiner Ausbildungsstätte (rechtmäßig belegt) schon kennengelernt.
    Was soll ich denn im Widerspruch schreiben, wenn es soweit kommt?
    Und wie reagiert man auf Anwaltsrechnungen? Ich meine, jeder kann irgendwem eine Rg. ausstellen, auch wenn er nicht dazu berechtigt ist. Können und würden die einen außer mit Spam-Rg.s und -Mahnungen auch irgendwie anders belästigen?
    Danke schonmal für die bisherige Antwort, ich hoffe hier nochmehr Infos zu bekommen…

  436. Stefan sagt:

    Herr Matzulla…
    Danke für Ihre Anwort. Bringt es mir nun aber noch etwas den Wiederspruch zu senden? Denn die erste Mahnung habe ich ja bereits bekommen. Rechne nächste Woche mit Post von Herrn Tank.

  437. Veronika sagt:

    Hallo,
    die Erfahrungen mit top-of-software machen mich völlig unsicher, weil ich wirklich nicht weiss, wie ich daran gekommen bin. Nun wage ich kaum noch Antivirenprogramme und dergl. zu laden, auch wenn sie sich noch so „kostenlos“ und als wichtig anpreisen. Besonders schlimm finde ich, dass ich mir einen Medion-Lapetop gekauft habe und die vielen Registrierungen fürchte, deren ABG ich ohne Anmeldung weder speichern oder ausdrucken kann, um sie in Ruhe zu lesen oder wenigstens im Bedarfsfall nachlesen zu können. Bei meinen alten PC’s hat das immer mein Mann instelliert, der aber leider nicht mehr lebt. Könnst Ihr mir raten, wie alles mit rechter Vorsicht instellieren kann, ohne auf top-of und Konsorten hereinzufallen?
    Veronika

  438. karl heinz matzulla sagt:

    hallo veronika

    laden sie den computerbild abzockschutz auf ihren pc, dann sind sie einigermaßen geschützt.

    wenn dann ein abzocker auftaucht, erscheint auf ihrem desktop ein stoppschild und sie wissen bescheid.
    aber besser ist immer nach den original anbietern
    zu sehen.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  439. karl heinz matzulla sagt:

    hallo sabine

    sie haben gleich einen ganzen katalog an fragen.

    das ist gut und ich werde diese so logisch wie möglich beantworten.

    fangen wir oben an.

    sie schreiben: ich werde auch nix zahlen.

    das ist genau richtig, denn sie haben keinen rechtsgültigen vertrag mit der antassia gmbh.
    demzufolge brauchen sie auch nichts zu bezahlen.

    auch ein gerichtlicher mahnbescheid sagt über die richtigkeit einer forderung nichts aus.

    in einen gerichtlichen mahnbescheid brauchen sie nichts hineinschreiben, sondern sie machen
    ein kreuz in das kästchen :

    ich widerspreche der forderung insgesamt.

    damit widersprechen sie auch den inzwischen von ihnen geforderten anwaltskosten.

    folgerichtig muß nun die antassia gmbh und auch
    der jeweilige mahnanwalt DEM GERICHT BEWEISEN
    daß deren forderungen gegen sie rechtmäßig sind.

    das ist noch nie einem abofallenbetreiber und seinen anwälten gelungen. NOCH NIE :

    zum schluss fragen sie, ob die einen auch anders belästigen können.

    schauen sie, in meinen widerspruchsaufsatz,
    der weiter oben hier auf dieser seite in den kommentaren steht habe ich ja nicht umsonst hinein geschrieben, daß sie die weitergabe
    ihrer persönlichen daten der antassia gmbh untersagen. tun die das trotzdem, zum beispiel
    an ein inkassounternehmen, so ist das ein schwerer verstoß gegen das datenschutzgesetz.
    sollten sie von einem solchen belästigt werden, so erfüllt das den
    tatbestand der NÖTIGUNG und damit würden sich die antassia gmbh und auch olaf tank das eigene
    grab schaufeln.

    das tun die ganz bestimmt nicht, so schlau sind die auch.

    alles zusammengefasst bedeutet,

    AUF KEINEN FALL BEZAHLEN und auf den gerichtlichen mahnbescheid warten, gegen den
    fristgerecht widerspruch einlegen und einen
    anwalt beauftragen.

    von NIEMANDEM einschüchtern lassen, denn am
    ende der angelegenheit entscheidet ausschließlich eine richterin, oder ein richter
    darüber, ob die forderungen gegen sie zu recht,oder zu unrecht bestehen.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  440. karl heinz matzulla sagt:

    hallo stefan

    auf jeden fall den widerspruch in der von mir vorgegebenen schriftform an die antassia gmbh mailen, das bringt sie und jeden betroffenen
    in eine bessere rechtsposition.
    wer nicht widerspricht, dem könnte

    stillschweigende anerkennung unterstellt werden, auch dann, wenn die forderung zu unrecht besteht.
    sagen wir es mal so, zumindest wird die ganze
    prozedur gegen die antassia gmbh durch stillschweigen nicht einfacher.

    alles klar ?

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  441. karl heinz matzulla sagt:

    frage an die redaktion

    sehr geehrte damen und herren

    immer wieder empfehle ich betrugsbetroffenen
    widerspruch gegen die forderungen der antassia gmbh einzulegen.
    der text dazu steht etwa in der mitte aller beiträge auf dieser seite.

    wäre es möglich, diesen text zu kennzeichnen,
    damit dieser schneller auffindbar ist ?

    vielen dank für ihre bemühungen und einen schönen sonntag.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  442. admin sagt:

    Kommentar der Redaktion:
    Den betreffenden Kommentar haben wir fett und rot eingefärbt, müsste jetzt besser zu finden sein…
    Wer immer noch nette Mails und Post von einem gewissen Anwalt aus Osnabrück erhält, sollte sich die letzte Akte Sendung zum Thema Top of Software ansehen: Klick hier
    Gruß aus Berlin

    An dieser Stelle müssen wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir auf Tutsi.de keine Rechtsberatung durchführen dürfen und dass natürlich alle User selbst für den Inhalt Ihrer Kommentare verantwortlich sind

  443. karl heinz matzulla sagt:

    hallo admin

    vielen dank für euer schnelles reagieren.
    ich sehe, daß auch ihr dem verbrechen ganz entschieden den kampf angesagt habt.
    wäre doch gelacht, wenn uns allen zusammen
    es nicht gelingen würde, diesem gesox den
    endgültigen garaus zu machen.

    euch und allen hier auf dieser seite

    einen schönen sonntag

    bis dann dann

    freundlichst

    K.H. Matzulla

    Kommentar der Redaktion:
    Wir sind mittlerweile auch schon mit einigen Anwälten und der Kripo in Kontakt und wahrscheinlich wird es ab Montag hier konkrete Hinweise zu weiteren Schritten geben. Allerdings müssen wir uns in dieser Beziehung zurückhalten, da diverse Unterstützer der Nutzlosbranche jede Gelegenheit nutzen, um uns eine UE oder Abmahnung reinzubraten… Vor einigen Wochen hatten wir auch unter DDOS Angriffen zu leiden, da wir es „gewagt hatten“, über Abzocke bei Onlineshops und die Geschäftsfelder von xxxxxxxx xxxxxxxxxxxx und xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx zu berichten…

  444. osti sagt:

    hallo,
    wie schon oben geschrieben ist auch meine Tochter, die noch minderjährig ist, auf die Abzocke der Antassia GmbH reingefallen. In meinem Kündigungschreiben habe ich dies natürlich angegeben. Am selben Tag erhielt meine Tochter die Aufforderung, eine Kopie ihres Personalausweises an Antassia zu schicken, damit der Vertrag gekündigt werden kann.
    Müssen wir irgendeinen Nachteil befürchten, falls wir die Kopie des Personalausweises an die Antassia GmbH schicken?

  445. karl heinz matzulla sagt:

    hallo osti

    auf gar keinen fall schicken sie der antassia gmbh eine kopie des personalausweises ihrer tochter zu, sie wissen doch garnicht was die damit tun.
    dazu sind sie auch nicht verpflichtet.

    wenn die dagegen prozessieren wollen, dann sollen die das tun, dann verlieren die antassianer eben den nächsten prozess.
    sie müssen immer daran denken, die handeln mit allem, was geld bringt, vielleicht auch mit daten, aber das weiß keiner.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  446. Jürgen sagt:

    wolln wir uns nicht mal an google wenden um diese seiten der verbrecher endlich aus der websuche zu entfernen?

  447. Jürgen sagt:

    auch ich habe anzeige bei der polizei gegen die Antassia gestellt wegen internetbetruges.

  448. Susanne sagt:

    Hallo, habe mir bereits den Computerbild Abzock schutz runtergeladen, echt super. wenn man in google etwas sucht stößt man sehr sehr oft auf solche Abzockseiten.
    Da frag ich mich lohnt sich Internet überhaupt noch????
    MfG Susanne

  449. karl heinz matzulla sagt:

    hallo admin ( redaktion )

    was ist los, es kommen keine kommentare mehr
    bei mir an.

    ist an der antassiafront die große ruhe vor dem sturm eingekehrt ?

    feundlichst

    K.H. Matzulla

  450. species sagt:

    hallo herr matzulla

    gut das sie mich dran erinnern – habe anfang letzte woche den mittlererweile rot eingefärbten brieftext an die antassia geschickt…. aber bis heute nicht den rückschein erhalten => ich gehe davon aus das die briefe mit rückschein nicht gerne haben und auch nicht bei der post abholen werden … wie sieht das nun rechtlich in dem falle aus ? sollte ich nun noch ein fax schicken was ich vielleicht besser gleich getan hätte ???? grüße…

  451. Unbekannt sagt:

    also das hier ist an alle die falsche angaben gemacht haben:

    ich habe dies ebenfalls getan und nicht gezahlt. Ich habe meine mahnung jetzt bestimmt schon 1 monat im postfach liegen und habe nicht bezahlt. also ich bin mir relativ sicher dass dies nur ein druckmittel ist um den benutzer in hektik zu versetzen, sodass er zahlt. aber wenn ihr sie einfach ignoriert, werden sie selber nachgeben!!!

  452. Pietruszynski Robert sagt:

    Hallo Leute,
    anbei die neue Banverbindung der Firma ANTASSIA GmbH:
    SPARKASSE MAINFRANKEN WÜRZBURG
    Kontonummer:0046493946
    BLZ.:79050000
    wurde mir grade mitgeteilt (Dienstag,27.04.10).
    Ihr weißt was jetzt zu tun ist – ich mache das natürlich auch!!!!
    Grüsse
    Robert

  453. Johann Brand sagt:

    Ich habe soeben der Sparkasse Mainfranken Würzburg eine Mail gesendet. Ich bin gespannt ob ich eine Antwort erhalte.

  454. Geschädigter sagt:

    Habe auch Post von Antassia bekommen, hatte bisher immer Glück und bin recht gut informiert, ich habe noch als Tipp die Softwarehersteller, z.B. Microsoft (Der Messenger wird dort angeboten) Skype etc. eine e-mail zu schreiben, weil die werden sich bestimmt wehren, wenn die genug darauf Aufmerksam gemacht werden.
    Ich werde nicht zahlen und alles ignorieren.

    Aufmerksamkeit ist für Antassia schlecht.

  455. karl heinz matzulla sagt:

    hallo species

    senden sie den widerrufstext sicherheitshalber
    per MAIL an die antassia und speichern sie
    alles ab was zurück kommt.

    sonst nichts mehr tun und auf den gerichtlichen
    mahnbescheid warten. dann so verfahren wie
    schon des öffteren beschrieben.

    freundlichst

    K.H. Matzulla

  456. Joh Bra sagt:

    Hallo ich habe Heute schon von der Mainfranken Sparkasse Würzburg folgende Mail erhalten ist doch schon wieder ein kleiner Erfolg

    Sehr geehrter Herr Bra,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir wurden bereits von einer Nachbarsparkasse (die waren auch mal Kontoführer) auf diese „Firma“ aufmerksam gemacht.

    Unsere Rechtsabteilung beschäftigt sich mit dieser Angelegenheit.

    Mit freundlichen Grüßen

  457. w-händler sagt:

    Auch ich habe soeben die Sparkasse Mainfranken Würzburg per Mail aufgefordert, den Betrügern die Grundlage für die Userplünderung zu entziehen.
    Hoffe, viele von Euch schließen sich an.

  458. karl heinz matzulla sagt:

    liebe antassia geschädigten

    soeben antwortete mir die sparkasse mainfranken

    mit dem gleichen text wie dem herrn joh bra.

    nun werde ich das ganze vorgehen der bank

    beobachten und ich denke, die antassia wird

    allmählich zum bankenwanderer werden.

    aber auch andere banken werden dann hoffendlich

    sehr viel post bekommen.

    bis dann dann

    K.H. Matzulla

  459. w-händler sagt:

    Die Antwort, die ich soeben von der Sparkasse erhielt, ist im Wortlaut ähnlich. Sie wurde demnach „per Hand“ verfaßt, also keine 0815-Standard-Antwort.
    Das läßt hoffen.

  460. vehreschild sagt:

    habe heute eine rechnung von 96,00€ von der antassia beommen. hatte mich bei top of software registriert, um open opffice zu laden, aber nichts von irgendwelchen kosten wahrgenommen. auch im schreiben mit dem aktivierungslink ist keine rede von irgendwelchen kosten!! ich werde natürlicgh auch nicht bezahlen, und bekomme dann garantiert ja auch eine mahnung! was mir nicht klar ist, wie ich dann weiter vorgehen soll! verbaucherzentrale, polizei?? keine ahnung, wäre für antworten sehr dankbar!

  461. Moni sagt:

    Liebe Leidensgenossen!

    So, jetzt ist es mir auch passiert und ich bin auf die Antassia GmbH reingefallen.
    Meinem Sohn (15) bete ich vor, keine Angaben zu machen und ich selber habs gemacht.
    Hab heute ein e-Mail der genannten Firma mit Rechnung über 96€ bekommen.
    Da ich auf diese Seite gestoßen bin, hab ich gleich ein Schreiben losgeschickt und widersprochen!
    Bin gespannt, was da noch kommt – ich hoffe allerdings nichts!
    Haltet alle die Ohren steif und laßt Euch nicht unterkriegen.
    Bei einer Sammelklage bin ich natürlich sofort dabei!
    Liebe Grüße
    MONI

  462. Karl-Heinz sagt:

    Hallo
    Ich wollte mir bei Computerbild den VCL player laden .
    In dieser Seite habe ich auch Top-of -software .de
    gefunden auch unter neuem Namen .
    Software Rapid ( http:// downloadhammer.de/vlc/
    VCL Player ist eine Freeware .
    Top-of-Software ist auch in Computerbild und Chip online Vertreten .
    Gruß
    Karl-Heinz

  463. R. Salzmann sagt:

    Hallo zusammen, auch ich habe Heute ein nette Mail dieser Firma erhalten. Ich habe erstmal Widerspruch eingelegt. Nun bin ich gespannt wie die Sache sich noch entwickelt.

  464. Natalja sagt:

    Hallo, ich bin leider auch in diese falle getappt, hab heute auch die rechnung von 96€ gekriegt und hab ein total schlechtes gefühl dabei,bin studentin und kann mir schon so nich viel leisten, also weiß ich nich genau wie ich weiterverfahren soll, 100% is klar dass ich es nicht bezahlen werde und will morgen ein schreiben hinschicken mit meinem namen und der e-mail addy, aber ich denk ma dass ich meine eigene adresse nich angeben werde…das problem is dass ich einfach angst hab dass dann trotz all dem die mahnungen kommen und ich ja eig mit dem schreiben schon gekündigt habe. was soll ich den machen? ich kann mir keinen anwalt oder sonstiges leisten….bei der polizei wird die anzeige auch betsimmt nicht kostenfrei sein…
    würde mich über ne antwort von euch freuen.
    lg und danke

  465. R. Walter sagt:

    Schönen guten Tag
    Auch ich bin am 10.4. auf die Firma
    top-of-software.de reingefallen, als ich mir Skype laden wollte. 20Tage später kam eine Rechnung. Ich habe Skype auf meine Mutter angemeldet und dachte daher das die Daten für Skype und nicht für irgend eine Mitgliedschaft bei solchen Verbrechern ist. Gestern kam folgendes von der
    Antassia GmbH
    Rhabanusstraße 10
    55118 Mainz

    12-Monatszugang für http://www.top-of-software.de
    Anmeldung vom 10.04.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
    06.05.2010 auf das nachfolgende Konto……

    Ich habe der Firma eine Mail geschrieben, keine Antwort, Anruf = Warteschleife

    Mein Anwalt kennt diese Firma. Ich soll jetzt erst mal die Mahnung abwarten und dann gehts zum Anwalt. Der bereits solche Fälle gehandelt hat.
    Hat schon mal jemand die Idee gehabt ans Fernsehen zu gehen damit??? Schweinerei der Woche oder Fass ohne Boden oder so was??

    Was habt ihr für Erfahrungen mit der Firma gemacht?

    Ich danke im Voraus.

  466. R. Walter sagt:

    ich habe gerade mit der Sparkasse Mainfranken Würzburg telefoniert und folgende antwort erhalten. die firma befindet sich im moment noch in der prüfung. ergebnisse werden in den nächsten tagen bekannt gegeben. als nochmaligen anfragetag wurde mir der kommende freitag (07.05.) angegeben.

    ich zahle auf jeden fall nicht.

  467. Natalie sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich bin leider auch auf diese Abzocke mitte Februar reingefallen, aber bis heute kam nichts neues! Und wenn etwas kommen sollte, werde ich zum Anwalt gehen. Wir sind alle auf der richtigen Seite. Wenn ein Mahnbescheid kommt auf jeden Fall Einspruch erheben das ist wichtig. Ansonsten mal ins Internetcafe gehen und sich dort Software runterladen und die Adresse von Herrn Olaf Tank angeben, dann kann er sich schön selber die Mahnungen schreiben 😉

  468. Simulacrum sagt:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 0046493946
    Bankleitzahl: 79050000
    Bank: Sparkasse Mainfranken Würzburg

    Rechnung per Email am 28.04.2010 bekommen.
    Bei einem Telefongespräch mit der Bank erfuhr ich daß diese Angelegenheit der Rechtsabteilung der Bank bekannt ist.

  469. karl heinz matzulla sagt:

    hallo moni,karl heinz, r. salzmann, natalja,
    r.walter, natalie und simulacrum !

    legen sie bitte alle den hier auf dieser seite
    in rot geschriebenen WIDERRUF ein.

    danach tun sie garnichts mehr, solange nicht ein gerichtlicher mahnbescheid ihnen zugestellt
    wird.
    gegen den legen sie dann innerhalb von 14 tagen
    WIDERSPRUCH gegen die forderung insgesamt ein und gehen zu einem anwalt.

    ansonsten bitte ich sie alle, die hier auf dieser seite geschriebenen kommentare zu lesen,
    dann wissen sie genau, wie sie sich verhalten
    sollten und in welcher starken rechtsposition
    sie alle sich befinden.

    freundlichst

    Karl Heinz Matzulla

  470. R. Walter sagt:

    Neue Nachrichten von der Abzockefirma

    „Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert und das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen.

    Bitte begleichen Sie daher die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: TS6098344

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.kontakt-anfrage.de getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer“

    ich lass mich aber nicht beirren. Werde das Geld nicht überweisen.

    @Natalie: eine anzeige bei der polizei ist eigentlich immer kostenfrei. ich warte jetzt erst mal die erste mahnung ab und schalte dann meinen anwalt ein, der bereits diese firma kennt. Mehr kann ich laeider dazu auch nicht sagen. kannst dich ja mal unverbindlich bei einem anwalt melden. ein rechtsgespräch kostet um die 10EUR, hab ich jedenfalls damals bezahlt. die sparkasse, bei der die betrüger sind, kümmert sich jetzt auch darum. und habe bis zum freitag neue ekenntnisse zu dem fall. als erst mal nur nicht nervös machen lassen. lass ruhig mahnungen kommen und speicher alle nachrichten von denen ab und auch die, die du raus schickst. die handlung der betrüger ist nicht rechtens. es ist also nur eine frage der zeit, bis sie aufgeben bzw auffliegen und dann wohl leider unter anderem namen weiter betrügen.
    MFG Ronny W.

  471. Berger sagt:

    Was ist, wenn man falsche Angaben gemacht hat?
    Folgende Situation:
    Da jemand in unserem Freundeskreis schon mal auf so eine Abzocke reingefallen ist, tragen die meisten von us immer soetwas wie:
    Herr Mustermann
    Musterdorf 12345
    usw. ein.

    Den Link bekommt man dann ja an seine Mailadresse geschickt, die ja auch anonym angelegt werden „könnte“.

    Wenn man nun so eine Rechnungsmail bekommt ist das ja schön und gut. Problem ist nur, dass die die IP-Adresse haben.

    Folgendes „Problem“ entsteht gerade in meinem Kopf.
    Was ist, wenn man die ganzen Mails ignoriert, da man sich sicher wähnt und somit durch die falschen Angaben allerdings auch keinen Mahnbescheid bekommen kann, dem man somit wiederspricht?

    Beste Grüße,

    C. Berger

  472. Maren sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich habe heute auch per Mail Rechnung und Mahnung der Antassia bekommen. Ich bin mir überhaupt nicht klar wie das passiert sein kann. In den Schreiben wir auf meine IP Adresse verwiesen?! Sicher versehentlich den falschen Klick gesetzt :-((
    Ich übberlege nun auch entweder gar nicht zu reagieren oder zu Widersprechen?! Mich macht es stutzig dass die auch eine völlig falsche Postadresse von mir angeben. Der Vor- und Nachname sind falsch, die Strasse eine in der ich shcon seit 2 Jahren nicht mehr gemedelt bin und Hasunummer und Postleitzahl sind ebenfalls falsch. Durch eine Reaktion hätte ich jetzt Angst, dass die meine richtige Adresse rausbekommen oder dass mich der Mahnbescheid nicht erreicht…?!
    Was tun??

  473. Sabine sagt:

    Hi Natalie,

    ich bin da auch schon drauf reingefallen, habe aber seit der Mahn-Email mit Anwalt etc. nix mehr von denen gehört.

    Aber die Idee mit dem Internet-Café und Herrn Tank als Downloader angegeben ist schon genial, die sollten wir mal umsetzen. Am besten auf mehreren dieser hinterhältigen Seiten!!!

    LG Sabine

  474. Elke Dellit sagt:

    Ich bin grad aus allen Wolken gefallen als ich meine EMails gelesen hab. War da ne Mahnung über 99 Euro drin, über kostenpflichtige Software.
    Die haben gleich die rechnung weggelassen und sofort die Mahnung geschickt hehe.
    Hab gleich gegoogelt und siehe da. Olaf Tank hat wieder die Hände im Spiel. Mit dem hatten wir schon mal zutun. Damals war mein Sohn das Opfer und die Webseite hieß anders.
    Naja ich bezahl bestimmt nicht, denn ich hab noch nie kostenpflichtige Software runtergeladen.
    Wir haben das letztesmal auch ignoriert, nach der Androhung durchs Gerichtsmahnverfahren durch die und unserer Ignorierung war dann Ruhe. Ich warte heut noch auf das Gerichtsschreiben und dass ist schon über 2 Jahre her

  475. Horst sagt:

    Hallo,
    auch ich bekam eben die Rechnung.
    Morgen geht meine Antwort per Einschreiben mit Rückschein heraus.

    Ich warte auf die 1. Mahnung und auf Berichte der laufenden Verfahren.

    Horst

  476. Holm-GR sagt:

    Hallo den von der Antassia GmbH und Ihrem Handlanger Olaf Tank eingeschüchterten Freeware-Internet-Nutzern.

    Ihr habt Freware genutzt und die ist kostenlos!
    Also bitte nie aus Angst zahlen, sondern immer offensiv gegen die Betrüger vorgehen!
    Ich hatte am 31.03.2010 das Mahnschreiben von Herrn Tank mit Zahlungstermin 10.04.2010 bekommen.
    Hat mich wenig beindruckt und so schickte ich den Abzockern Herrn Alexander Varin und Olaf Tank die Kopie meiner Strafanzeige vom 21.03.2010.
    Hatte bis heute meine Ruhe!!!

  477. Phan sagt:

    Hallo, ich habe heute auch eine Zahlungsaufforderung von 96,-Euro von Antassia GmbH bekommen. Ich habe mich bei http://www.top-of-software.de nur angemeldet, weil ich das kostenlose Software OpenOffice 3.2 downloaden möchte. Ich habe mich aber per Mail gewehrt, den Betrag zu zahlen. Fall ich in den nächsten Zeit eine Mahnung bekommen sollte, werde ich bei Verbraucherzentrale melden, bei der Polizei anzeigen und evt. ein Rechtsanwalt einschalten. Zahlen werde ich nicht! Gruss – Phan

  478. Timothy J. sagt:

    Ja auch ich bin darauf reingefallen.
    Was ich gemacht habe?
    1 Tag nachdem ich die Rechnung via E-Mail bekam,
    kontanktierte ich sie und schrieb denen, dass ich sicher nicht bezahlen werde, und wenn die mir weitere Mahnungs-Kasperle-Theater E-Mails schicken, es richtliche Folgen haben wird.
    Sie haben mir danach keine einzige Mahnung mehr geschickt!

  479. Sabrina sagt:

    Mich hat es auch erwischt. Schon das 2te Mal. Das erste Mal wars bei einer Mitfahrzentrale… Bin richtig genervt. Dort habe ich auch einfach nicht reagiert! Ich erhiel bestimmt 6 Briefe (Rechnungen, Mahnungen, Drohungen mit Gerichtsverfahren etc..) etliche eMails und dann kam nix mehr 🙂
    Hier werde ich das gleiche tun und darauf hoffen dass nichts mehr kommt.

    Das einzige was mich beunruhigt ist der Absatz mit meiner IP Adresse und meinem Anbieter. Meint ihr die finden dadurch wirklich meine richtige Adresse raus? Hatte nämlich eine falsche angegeben!

    Lieben Gruß,

    Sabrina

  480. Sabrina sagt:

    @ R. Walter,

    über diese Firma gabs schon was im Fernsehen…
    Schau mal bei Youtube nach…

    http://www.youtube.com/watch?v=a1FTfWJ-iFc

    LG Sabrina

  481. Räphi. sagt:

    Hallo zusammen,

    ja, Fass ohne Boden wäre cool.

    kann man sowas anleiern ? ich wäre dabei. ich habe Gestern auch ne Mahnung von Top of Software bekommen.
    Naja, abwarten !

    Gruß !

  482. Heinz sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich bin leider auch auf diese Abzocke mitte April reingefallen.
    Bin 67 Jahre alt wollte nur eine Testversion von Office ausprobieren
    Und nun erhielt ich am 29.04.2010 eine Rechnung
    Anmeldung vom 11.04.2010
    8,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus

    Preis:

    96,00 EUR

    Im Bruttobetrag ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 96,00 EUR bis zum
    06.05.2010 auf das nachfolgende Konto:

    Für Kunden aus Deutschland:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 0046493946
    Bankleitzahl: 79050000
    Bank: Sparkasse Mainfranken Würzburg

    wie soll ich mich weiter verhalten.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe bereits im voraus.

  483. Barbara F. sagt:

    Hallo, wir sind auch drauf reingefallen,
    haben gerade via Mail eine Mahnung mit 96 Euro plus 3 Euro Mahnspesen erhalten! Haben auch nie eine Mitgliedschaft abgeschlossen und nun die Mahnung erhalten – habe eine Mail via Kontaktfeld der HP von top of software geschrieben – mal sehen ob das wirkt! Zahlen werden wir sicherlich nicht!
    Liebe Grüße,
    Barbara

  484. Nickymay sagt:

    Hallo an alle, die zahlreiche schlaflose Nächte hatte.

    Ich bin leider auch auf die Tricks dieser seltsamen Seite reingefallen.
    Nach einer kurzen Anmeldung wollte ich nur ein msn messenger runterladen und nach wenigen wochen kam die große Überraschung. Eine Rechnung, die sehr professionell und glaubwürdig aufgebaut war, schlich sich um 21:30 Uhr nachts in mein E-Mail-Postfach. Komischerweise hat die Firma aber nur Öffnungszeiten von 9.00-18.00 Uhr.
    Sofort habe ich eine Mail verfasst mit einem Widerruf, aber bekam keine Antwort. Auch auf mehrmalige Anrufe habe ich keine Kontaktperson zu sprechen bekommen. Nachdem ich ganz verzweifelt war, suchte ich im Internet eine Antwort. Und ich fand sie.

    Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich bereits dagegen gewehrt haben.

    Kann jetzt auch wieder beruhigt schlafen ohne Angst davor zu haben, dass ich hilflos bin gegenüber solch einer obscuren Firma.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nicky May

  485. Anja sagt:

    Hallo zusammen,

    es beruhigt mich ein kleines bisschen, wenn ich das von allen lese. Mein Freund wollte für mich kostenlos ein Anti-Virus-Programm runterladen. Mußte dann diverse Angaben machen.
    Das Ganze war am 05.04.2010. An diesem Tag bekam er auch die E-Mail mit den Zugangsdaten. Ich habe mir diese gerade noch mal angesehen, da steht nicht mit einem Wort, das das Ganze nicht kostenlos ist. Kein Hinweis darauf, das hier etwas zu bezahlen ist.
    Am 20.04.2010 bekam ich dann per E-Mail die Rechnung über 96,00 €. Ganz toll, Widerrufsfrist von zwei Wochen abgelaufen, echt klever gemacht. Ich habe das Ganze trotzdem widerrufen. Ach ja, hier wurde dann folgende Bank angegeben:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 2217058
    Bankleitzahl: 51250000
    Bank: Taunus-Sparkasse

    Auf meinen Widerruf haben sie bis heute nicht reagiert, aber eben habe ich dann gesehen, das mir am SONNTAG (!!!!), 02.05.2010 die Mahnung per E-Mail zuging. Hier wurden nun 3,00 € Mahnkosten aufgeschlagen und „angedroht“, das bei Nichtzahlung alles an einen Rechtsanwalt abgegeben wird, wodurch mir noch mehr Kosten entstehen würden.
    Hier wird nun folgende Bankverbindung angegeben:

    Kontoinhaber: Antassia GmbH
    Kontonummer: 0046493946
    Bankleitzahl: 79050000
    Bank: Sparkasse Mainfranken Würzburg

    Ich habe schon gedacht, o.k., ehe Du noch mehr bezahlen musst, überweist Du den Betrag bis 07.05.2010, da bin ich auf diese Seite gestossen, GOTT SEI DANK kann ich da nur sagen, ich hätte mich dann doch sehr geärgert, wenn ich jetzt auch noch blauäugig den Betrag bezahlt hätte.
    Was machee ich denn jetzt?! Einfach nicht reagieren, liegt mir doch ein bisschen schwer im Magen das Ganze.

    Schon jetzt danke für Eure Tips und Ratschläge!!!

    Gruß

    Anja

  486. Bente sagt:

    hallo liebe Leidgenossen
    auch ich bin auf diese Betrüger reingefallen.
    ich wollte mir openoffice runterladen und bin auf die besagte seite gestoßen!
    Habe die Angaben zur registrierung gemacht und nun bekomme ich 3 wochen später die Rechnung mit der Info das ich 14 Tage widerrufsrecht hätte. Aber ich habe voerher nichts von den besagten Recht gelesen oder bin informiert wurden!
    Ihr könnt euch ja vorstellen wie ich da geguckt habe. Na jedenfalls war ich kurz davor den Betrag zu überweisen aber da ist mir eingefallen, das man sich im Internet immer über die Seriösität eines Unternehmen informieren sollte habe dabei dieses Forum gefunden!
    Also vielen Dank an diese Seite!
    Ich werde auf keinen Fall zahlen, die Bank informieren und wenn ich ein gerichtlichen Mahnbescheid bekomme, dann lege ich Widerruf ein und wenden mich an einen Anwalt!
    Wie gesagt vielen Dank an diese Seite!
    LG

  487. karl heinz matzulla sagt:

    an anja und alle antassia betrogenen

    ihnen allen braucht die forderung der antassia gmbh überhaupt nicht schwer im magen liegen.

    bitte lesen sie die kommentare auf dieser seite
    und ganz besonders den widerrufstext, der in roter schrift eingegeben ist.
    diesen text mailen sie an die kontaktadresse
    der antassia gmbh.
    danach tun sie bitte garnichts mehr.

    insbesondere lassen sie sich von den drohungen
    des RA OLAF TANK oder sonstwem nicht einschüchtern.
    allein auf einen gerichtlichen mahnbescheid
    müssen sie reagieren, gegen den müssen sie
    innerhalb von 14 tagen widerspruch einlegen.

    nun muss alexander varin oder olaf tank
    BEWEISEN, daß deren forderungen gegen sie zu
    recht bestehen.

    wenn sie bedenken, daß schon aufgrund des
    §§ 155 BGB ( versteckter einigungsmangel )
    ein vertrag zwischen ihnen und der antassia gmbh garnicht zustande gekommen ist und wenn
    weiter längst gerichtsbekannt ist, daß die
    vorgegebenen verträge der antassia gmbh aufgrund arglistiger täuschung wegen schweren verstoßes gegen die preisangaben verordnung entstanden sind, dann wissen sie,
    daß der antassia gmbh eine gerichtsschlüssige
    beweisführung nicht möglich ist.
    beweis : urteil des AG Marburg .

    bliebe zum schluss noch zu schreiben,

    bei einem rechtsgültigen vertrag wäre die falsche angabe der adresse oder eines falschen namens als betrug zu werten, da sie aber keinen
    rechtsgültigen vertrag eingegangen sind, gibt
    es auch keinen betrug.
    auch hier haben sie nichts zu befürchten,im gegenteil sollte sich die antassia gmbh besser
    vor ihnen fürchten, nämlich dann, wenn sie zu
    einem anwalt gingen und strafanträge sowohl
    gegen alexander varin wegen betruges und gegen
    olaf tank wegen beihilfe zum betrug stellen würden.

    sehen sie, sie sitzen am längeren hebel und das
    verdanken wir den deutschen gerichten, die
    erkannt haben, mit welchen betrügern man es zu
    tun hat.

    freundlichst

    Karl Heinz Matzulla

  488. Räphi. sagt:

    @ Anja und andere,

    genau 15 Tage nach Anmeldung bekommt man eine Rechnung…mit dem Hinweis man könnte 14 Tag nach Abschluss sein Widerrufsrecht in Anspruch nehmen … ha ha ! So war es bei mir auch.

    Gruß

  489. Tanja sagt:

    Hallo,

    ich bin auch drauf reingefallen und habe bereits eine Rechnung per Mail erhalten…..sehr schlau…..denn diese kam genau an dem Tag, wo auch das Widerrufsrecht abgelaufen ist.
    Ich haben denen nun gedroht zur Verbraucherzentrale zu gehen (habe da einen Termin nächste Woche) und falls sie mein Konto und die damit verbundene Rechnung nicht löschen, ich mich mit weiteren Geschädigten zusammensetzen und die Presse einschalten werde.
    Ich hoffe, dass ein paar von euch mitmachen, wenn es wirklich darum gehen wollte gegen diese Firma anzugehen.

    LG
    Tanja

  490. Achim Mattulat sagt:

    Hallo,
    bekam am 10.04.eine Zahlungsaufforderung von Antassia über 96€. habe von einem Anwalt einen Widerspruch formulieren lassen und Antassia per Einwurfeinschreiben zugesandt. Die Zahlungsfrist lief am 17.04.ab. Da ich den Kommentaren entnehmen konnte, dass Antassia vorwiegend über Mailkontakte die sogenannten „Mitglieder“ anschreibt, habe ich meine E-Mailadresse gelöscht und mir eine andere zugelegt. Ich reagiere nicht weiter und warte, ob ein gerichtliches Mahnverfahren anrollt. Erst dann werde ich- wie mehrfach bereits angeführt- rechtliche Schritte über meinen Anwalt einleiten lassen. Ruhe bewahren, was Antassia zu können glaubt, das können andere mit besseren Mitteln- und auf der rechtlich sicheren Seite- abwehren.

  491. R. Walter sagt:

    @Sabrina
    danke für den link, ist ganz interessant was man da sieht u hört.

    hab da noch eine info für alle: eine freundin von mir ist auch schon auf diese seite reingefallen. sie hat garnicht reagiert. nach der dritten mahnung, haben sie sich nie weider gemeldet. sind also auf „dummfang“ aus.

    drohungen u nichts dahinter. mahnbescheid und oder klage wiederrufen. zur not anwalt zu rate ziehen. rechtsgespräche haben mal 10€ gekostet falls keine Rechtsschutzvers. vorhanden ist.

    Hier noch mal der Link zur Info: http://www.youtube.com/watch?v=a1FTfWJ-iFc

  492. Marzia sagt:

    Jetzt kommen die auch schon in die Schweiz!!!
    Habe heute so eine E-Mail erhalten mit Rechnung und allem Drum-und-Dran… von der ominösen Antassia GmbH, Rhabanusstraße 10, 55118 Mainz…
    Gottseidank war ich geistesgegenwärtig und habe erstmal gegoogelt. Natürlich werde ich überhaupt gar rein nix bezahlen, zudem E-Mail in der Schweiz noch gar nicht rechtskräftig ist.
    Endlich insofern mal ein Vorteil, was ich bislang immer als Nachteil angesehen hatte…
    Die können mich mal!!!
    Wo die allerdings meine Privatadresse herhaben, das frag ich mich wirklich… bin nirgendwo eingetragen… sehr komisch… Vielleicht haben die den Server von Bluewin.ch geknackt und die Daten da rausgeholt??? Keine Ahnung, ob sowas überhaupt möglich ist…

  493. Thomas sagt:

    Hallo Anja,

    am besten auf nichts reagieren. Erst wenn du einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommst, innerhalb 14 Tagen Wiederspruch einlegen. Anwalt brauchst du keinen, zu einer Gerichtsverhandlung wird es nicht kommen weil für Betrüger ist da nichts zu gewinnen. Die wollen dich nur einschüchtern und dein Geld.

    Gruß Thomas

  494. Anja sagt:

    Ich habe jetzt mal die aktuelle Bank ange-schrieben. Bin mal gespannt, was passiert.

    LG

  495. Lutz Schneider sagt:

    Hallo Zusammen.

    Bin natürlich wie all die anderen auch auf diese Firma reingefallen. Wollte mir Div X runterladen und dann diese blöde Anmeldung das war am 19.04.10. Habe in dieser Anmeldung nur Blödsinn reingeschrieben, aber heute kam per Mail die Rechnung. Wollte dann noch Wiederrufen aber ich sah, es war zu Spät.Habe mich dann damit abgefunden und hatte vor das Geld zu überweisen und hab mir Div X geladen, aber siehe da ,das Programm geht nicht mal.Zum Kotakt mit der Firma kam ich nicht,es stand da immer Kontakt-Service zur Zeit nicht möglich.Dann habe ich mich Informiert und bin auf diese Seite gestoßen und bin sehr Glücklich darüber.
    Ich werde keinen Cent bezahlen.Nochmals vielen Dank für die vielen Tips.
    ALSO NICHT BEZAHLEN
    VERBRAUCHERZENTRALE EINSCHALTEN
    BEI BEDARF ANWALT ANRUFEN
    warte jetzt auf die erste Mahnung und Post vom ihrem Anwalt.

    Also halten wir durch.

    Gruß Lutz

  496. Anton sagt:

    Und es geht weiter nach dem Motto

    Raider heißt nun Twix sonst ändert sich nix!!!

    Hier die E-Mail mit den neuen Inhabern der Abzockmaschine!

    —–Original Message—–
    Date: Wed, 05 May 2010 00:11:21 +0200
    Subject: Zahlungsaufforderung Kunde ******** – Download-Service.de
    From: Buchhaltung@Content4U-GmbH.de

    To: ***********
    ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

    Kundennummer: ******* Rechnungsnummer: ********
    Sehr geehrte/r Herr / Frau
    wir bedanken uns für Ihre kostenpflichtige Anmeldung vom 14.03.2010 mit der
    IP-Adresse ******** über Download-Service.de und freuen uns Sie als Kunden bei unserem Premium Download-Portal
    http://www.Download-Service.de begrüßen zu dürfen.

    In Ihrem persönlichen http://www.Download-Service.de Login finden Sie redaktionell aufbereitete Inhalte und
    Informationen zum Thema Computer-Software, sowie zahlreiche Premium-Funktionen. Für die Bereitstellung und
    Erbringung unserer Dienstleistung erlauben wir uns, das vereinbarte Nutzungsentgelt gemäß folgender Aufstellung in
    Rechnung zu stellen:

    ————————————————————————–
    12-Monatszugang für Download-Service.de – 96,00 EUR
    Zeitraum: 14.03.2010 – 14.03.2011 – Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    ————————————————————————–
    zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
    ————————————————————————–
    ————————————————————————–

    Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 96,00 EUR bis zum 17.05.2010
    unter Angabe des Verwendungszwecks ******* auf unsere Bankverbindung:

    Kontoinhaber: Content4U GmbH
    Kontonummer: 700 139 41
    Bankleitzahl: 460 517 33
    Bankinstitut: Stadtsparkasse Freudenberg

    Bei EU-Überweisungen:
    IBAN: DE48 4605 1733 0070 0139 41
    Swift/Bic: WELADED1FRE

    Verwendungszweck: *********

    Wir bitten Sie den oben genannten Betrag innerhalb der gennanten Frist zu überweisen,
    um die Entstehung zusätzlicher Mahnkosten zu vermeiden.

    Sollten Sie Fragen zu dieser Rechnung oder unserem Dienstleistungsangebot haben,
    steht Ihnen unsere Kunden-Hotline von Montag-Freitag von 8 -18 Uhr
    unter +49-1805-881140724 (14 cent / Minute aus dem deutschen Festnetz,
    Mobilfunk max. 0,42 EUR/Min.) zur Verfügung.

    Wenn Sie gemäß § 14 UStG eine Rechnung mit ausgewiesener Mwst wünschen,
    kontaktieren Sie uns bitte unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer unter der E-Mail – Adresse Mwst@Content4U-GmbH.de.

    Im Anhang finden Sie die Rechnung im Originalformat auf unserem Briefpapier.

    Der Anhang ist virenfrei. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich
    die Rechnung anschauen zu können.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Content4U GmbH
    Rechnungsstelle

    ————————————————————————–

    Persönliche Rechnungssignatur: *******

    Content4U GmbH – Klostergasse 5 – 04109 Leipzig
    Geschäftsführer: Viliam Adamca

    Steuernummer: beantragt

  497. Anton sagt:

    Wie es scheint hat die Anatasia Gmbh die Daten an die Content4U GmbH verkauft.

    N warten wir es ab, es macht schön langsam so richtig Spaß!
    Leid tun mir die Leute, die sich durch die unverholen frechen Machenschafte dieser Abzockmafia einschüchtern lassen.

    Servus

    Anton

  498. Hartmut Rüthemann sagt:

    Ja, auch ich bin – wie auch immer – in die Abzockerfalle der Antassia geraten. Mit großem Erstaunen entdeckte ich heute (05.05.2010) ihre Rechnung über € 96,–, zu begleichen bis zum 12.05.2010 auf ein Konto der Sparkasse Mainfranken Würzburg.
    Also hat man erneut die Bankverbindung geändert. Werde der Forderung entsprechend entgegentreten und danke hiermit allen Betroffenen für die hervorragenden Infos!!!

    Hartmut

  499. Räphi. sagt:

    Hallo zusammen,

    dieses Programm warnt uns in Zukunft zumindestens ein bisschen vor diesen
    „unseriösen“ Firmen.

    100% Kostenlos 🙂 !!!
    wenn ihr das kleine Programm aufm Rechner habt, dann versucht mal u.a auf die Top-of… Dings dumms-Seite zu gehen…… !!!

    http://www.computerbild.de/download/WOT-3258357.html

  500. Nickymay sagt:

    Hallo an alle,

    habe heute erneut Post von der Antassia bekommen, nachdem ich einen verspäteten Wiederruf startete. Naja nun werde ich erneut aufgefordert der Zahlung nachzugehen und ich mache es sicherlich nicht.

    Mal gucken was in der Mahnungs stehen wird, die sicherlich nächste Woche oder so eintrudeln wird.

    Hier ist noch einmal ein Film bei youtube, der eindeutig ansagt, dass man sich auf keinen Fall mit dieser Dummheit beschäftigen sollte und einfach alles ignorieren. Falls es hart auf hart kommt, dann sind genug Stimmen dabei gegen dieses Geschäft.

    http://www.youtube.com/watch?v=a1FTfWJ-iFc

    Ganz liebe Grüße
    Nicky May

  501. Aileen sagt:

    hallo zusammen,

    ich bin auch auf diese firma reingefallen. habe auch eine rechnung erhalten. Bin dan auch auf eine e-mail adresse gestossen wo ich natürlich sofort hingeschrieben habe mit der deutlichen aussage das ich nicht bezahlen werde und das ich