• Allgemein


Polizeigewalt in Deutschland: Amnesty International prangert Polizei an




 

Polizeigewalt und Misshandlungen in Deutschland: Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International prangert in ihrem neuen Bericht die Verletzung der Menschenrechte und Misshandlungen durch die Polizei in Deutschland an und nun ist auch endlich offiziell, was viele friedliche Teilnehmer von Demonstrationen und andere Opfer der Schläger in Uniform für Erfahrungen gemacht haben…

Die 71 Seiten dicke Studie zum Thema Polizeigewalt von Amnesty International trägt den aussagekräftigen Titel: „Täter unbekannt: Mangelnde Aufklärung von mutmaßlichen Misshandlungen durch die Polizei in Deutschland“ und dokumentiert zum Teil erschreckende Beispiele von rechtswidrigen Übergriffen und Misshandlungen einiger deutscher Polizisten auf die Bevölkerung.

Misshandlungen durch die Polizei: Amnesty International beklagt Polizeigewalt

Nach Aussagen von Amnesty International werden in Deutschland Vorwürfe gegen Polizisten häufig nicht umfassend und unparteiisch untersucht und Ermittlungen gegen prügelnde Beamte verliefen oft schleppend oder ganz im Sande.

Alleine in der Bundeshauptstadt Berlin kam es 2008 zu insgesamt  636 Anzeigen gegen Polizisten wegen Körperverletzung im Amt, wobei natürlich kein einziger Beamte wegen seiner möglichen Straftaten verurteilt wurde. Hier gibt es den vollständigen Bericht von Amnesty International zum kostenlosen Download als PDF

Obwohl schon seit langer Zeit eine Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten gefordert wird, um gegen eventuell schwarze Schafe in den Reihen der Polizei und kriminelle Handlungen einzelner Polizeibeamter schneller ermitteln zu können, wurde bis jetzt leider noch nichts unternommen, um die Willkür einiger Herrschaften der Exekutive zu erschweren…

Video von Amnesty International zum Thema Polizeigewalt

An dieser Stelle möchte die Redaktion von Tutsi.de darauf hinweisen, dass wir nicht die Polizei im Allgemeinen verurteilen, sondern lediglich die Straftaten und Menschenrechtsverletzungen einiger Polizeibeamter im Dienst kritisieren!

Der Artikel: "Polizeigewalt in Deutschland: Amnesty International prangert Polizei an" wurde am 8. Juli 2010 um 13:59 Uhr verfasst und in der Kategorie Allgemein veröffentlicht. Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann.

Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Response

  1. Marc sagt:

    Hallo,

    … und vielen Dank für den Artikel.
    Auch ich wurde einmal Opfer von ungerechtfertigter Polizeigewalt.
    Mir war damals klar dass ich keine rechtlichen Chancen hätte.
    Schon aufgrund der Selbstsicherheit mit der sich die Beamten damals dabei und danach gaben.

    Ich erlebte körperliche Gewalt und die Verletzung meiner Wohnung ohne rechtliche Grundlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Rechenaufgabe lösen, um zu zeigen, dass Ihr kein Bot seid... DANKE!

Besucher, welche diesen Artikel auf Tutsi.de gefunden haben, sind heute mit folgenden Begriffen bzw. Suchanfragen auf diese Seite gelangt:


Sollten hier keine Suchanfragen zum Thema aufgelistet sein, so wurde der Artikel "Polizeigewalt in Deutschland: Amnesty International prangert Polizei an" in den letzten 30 Minuten offenbar nicht aufgerufen, denn wir speichern keine Daten unserer Besucher in der Datenbank