Olympia Satire: Abmahnungen gegen Metronaut.de




 

Pressefreiheit? Satire? Verboten! Kaum zu glauben aber leider wahr: Noch vor einigen Wochen feiert man Land auf Land ab die Pressefreiheit, bejubelt das offensichtlich gottgegebene Recht auf Kunst und Satire und jeder deutsche Politiker und Würdenträger war natürlich komplett Charlie… Jetzt wollen wir dem Land Berlin und seinen grundsätzlich fehler- und tadellos arbeitenden Mitarbeitern keine diktatorischen Tendenzen oder gar ein mangelndes Demokratieverständnis unterstellen, aber die Abmahnungen gegen die Olympia-Satire bei Metronaut.de lässt einem schön übel aufstoßen und die Tatsache wird im Netz inzwischen auch entsprechend viral gewürdigt!

Abmahnungen für Olympia Satire als Mittel der Zensur?

Ob man die Motive bei Metronaut.de zum „offenen Umgang mit der Vergangenheit“ nun als wirklich humoristisch gelungen oder vielleicht die Olympia Satire mit Motiven aus dem 3. Reich als bösartig und eindeutig geschmacklos empfindet, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber hier gleich mit Hilfe von 2 Abmahnungen über ein und den gleichen einen als Satire gekennzeichneten Artikel verbieten bzw. zensieren lassen zu wollen, ist schon mehr als fragwürdig.

Der Stein des Anstoßes und die Folgen:

Vielleicht bekommt man hierzu ja noch eine Stellungnahme des zuständigen Mitarbeiters der Berliner Senatskanzlei, denn für die Olympiabewerbung Berlins wird diese überzogene Reaktion mit Sicherheit mehr Resonanz finden, als Herrn Stefan Thies und der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und anderen Befürwortern der Olympischen Spiele 2024 lieb sein dürfte.

Häufig gelesen:   GTA 5 Download via Torrent oder Usenet: Vorsicht GTA V Fake mit Trojaner

Olympia Satire und Zensur

In einer sollte auch politische Satire durch die Meinungsfreiheit und die Kunstfreiheit gedeckt sein und selbst das ungeübte Auge dürfte in der ironischen Olympiabewerbung des Metronauten den satirischen Charakter erkennen dürfte oder ist die Olympiabewerbung Berlins jetzt etwa so eine Art „Führerbefehl“ des Senats, der keine Kritik dulden darf? 

Olympia Berlin Zensur und Abmahnung

Wir sind keine Juristen oder Politiker, aber ob eine doppelte Abmahnung vor standhält ist wahrscheinlich ebenso fragwürdig, wie der gute Ruf Berlins und der virale Effekt dieser olympiareifen Abmahnung. Die Berichterstattung zu den Abmahnungen gegen Metronaut.de nehmen in jedem Fall weiter zu und die vom Senat beanstandeten Bilder werden im Rahmen der presserechtlich eindeutig zulässigen Berichterstattung weiter im Netz verbreitet.

Olympia Berlin Zensur und Abmahnungen

Wir werden in jedem Fall weiter berichten und hoffen auch auf Eure Unterstützung gegen diese offensichtliche Pressezensur im freiesten Staat auf deutschem Boden…

Olympia Satire und Zensur: Berichte zur den Abmahnungen

  • Berliner Blog wegen der Nutzung satirischer Olympia-Motive vom Land Berlin abgemahnt (via: Kraftfuttermischwerk)
  • Je suis Metronaut (via: Todamax)
  • Sportlich: Metronaut-Blog bekommt gleich zwei Abmahnungen wegen Olympia-Satire (via: Netzpolitik)
  • Neue olympische Sportart: Extrem-Abmahnen (via: Heise)
  • Abmahnung für Olympia-Satire (via: Nerdcore)
  • Berlin versteht keinen Scher(t)z (via: Internet Law)
  • Senat mahnt Olympiasatire ab (via: Martindelius)
  • Unsportlich: Land Berlin mahnt Metronaut wegen Olympia-Satire ab (MitVergnuegen)
  • Metronaut wegen Olympia-Satire zweifach abgemahnt (via: Bubbles Blog)
  • Satire darf alles, außer bei den Ausnahmen (via: Dobschat)
  • Je Suis … – einen Monat danach in Berlin (via: Irgendwie Jüdisch)
  • „Oh my god, they killed Charlie!“ – „You bastards!“ (via: Tagschatten)
  • Darüber macht man keine witze (via: Kanzlei Hoenig)
  • Berlin zensiert NOlympia – Satire muss unterlassen werden (via: Nolympia Hamburg)
  • Metronaut wegen Satire-Olympia-Bilder vom Land Berlin abgemahnt (via: Blogrebellen)

vom 10.02.2015: Jetzt ist es auch in der Tagespresse angekommen

  • Land Berlin mahnt Berliner Blog wegen Olympia-Satire ab (via: Berliner Zeitung)
  • Land Berlin mahnt Blogger wegen Olympia-Satire ab (via: Welt)
  • Wir wollen die Satire – Streit um Nazi- (via: Tagesspiegel)
  • Blog wegen Olympia-Werbung auf NS-Plakaten abgemahnt (via: Berliner Morgenpost)
  • Berliner Senat will Blog wegen Nazi-Satire zensieren (via: Stern)
  • Unfreiheit der Kunst: Berlin geht juristisch gegen Nazi-Olympia-Satire vor (via: Meedia)
  • Bewerbung für Olympia: Schluss mit lustig (via: Taz)

An dieser Stelle natürlich die Bitte, auch das Abmahnopfer zu unterstützen und die extra eingerichtete Spendenseite zu besuchen. Via PayPal könnt Ihr auch direkt an solidaritaet@metronaut.de überweisen, denn es wohl nicht anzunehmen, dass sich jemand beim Land Berlin einen Fehler eingesteht und für diese PR Katastrophe auch noch freiwillig den Kopf hinhalten wird!

Der Artikel: "Olympia Satire: Abmahnungen gegen Metronaut.de" wurde am 10. Februar 2015 um 10:17 Uhr verfasst und in der Kategorie Internet veröffentlicht. Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann.

Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

7 Responses

  1. Marlies sagt:

    Eine bessere Negativwerbung hätten sich die Olympiagegner nicht ausdenken können aber statt einen netten Brief zum Thema „Logo“ und „Copyright“ zu schreiben wurde mit Kanonen auf Spatzen geschossen und jetzt rollt der Zug

  2. n00b sagt:

    Ich finde die Propagandaplakate aus der Nazizeit auch nicht sehr geschmackvoll aber was sich der Senat von Berlin hier geleistet hat ist eine Frechheit und hat wenig mit Demokratie zu tun!!!

    • Redaktion sagt:

      Auf der offiziellen Pro Olympia Seite wirwollendiespiele.de ist von den netten abmahnungen leider nichts zu finden, aber inzwischen schreibt ja selbst die Presse zu diesem Thema…

  3. Flo sagt:

    Die IOC Lobbyisten Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH sowie des Landessportbundes haben sich durch den unüberlegten Schnellschuß ein fettes Eigentor geschossen denn wer das Internet zensieren will verbrennt morgen vielleicht auch Bücher!

  4. Dokke sagt:

    Fehlt nur noch dass man in Berlin öffentlich ausgespeitscht oder einfach hingerichtet wird wenn man es wagt die Idiotenpolitik des Senats zu kritisieren was ist eigentlich mit dem BER da haben sich doch bestimmt auch einige Herrschaftem im Senat die Taschen vollgemacht???

  5. Berlin steht nicht allein da.

    Auch Hamburg linkt die KünstlerInnen.

    Mit der Elbphilharmonie möchte die Stadt allein abkassieren.

    Siehe Presseerklärung http://bit.ly/1yYyH7o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Rechenaufgabe lösen, um zu zeigen, dass Ihr kein Bot seid... DANKE!

Besucher, welche diesen Artikel auf Tutsi.de gefunden haben, sind heute mit folgenden Begriffen bzw. Suchanfragen auf diese Seite gelangt:

  • abmahnung olympia

Sollten hier keine Suchanfragen zum Thema aufgelistet sein, so wurde der Artikel "Olympia Satire: Abmahnungen gegen Metronaut.de" in den letzten 30 Minuten offenbar nicht aufgerufen, denn wir speichern keine Daten unserer Besucher in der Datenbank