• Allgemein

Mohammed Karikaturen: Mordanschlag in Dänemark geplant

Mohammed Karikaturen: geplanter Mordanschlag in Dänemark – die Polizei in Dänemark hat vier Moslems festgenommen, die einen Mordanschlag auf einen Zeichner der Mohammed-Karikaturen in der Zeitung “Jyllands-Posten” geplant hatten.

Die dänische Zeitung “Jyllands-Posten” hatte Ende 2005 zwölf Karikaturen mit Darstellungen des Propheten Mohammed veröffentlicht. In vielen islamischen Ländern brachen daraufhin gewalttätige Proteste mit über 150 Todesopfern aus.

Die Ausschreitungen erfolgten aufgrund des sogenannten Abbildungsverbotes des islamischen Propheten Mohammed. Der mit Mord bedrohte dänische Karikaturist Kurt Westergaard hatte jedoch Mohammed als finsteren, vollbärtigen Mann mit einer Bombe im Turban gezeichnet.


Der nachfolgende Link führt zur Webseite der dänischen Zeitung Jyllands-Posten. Dort ist aufgrund des Zwischenfalls erneut die von vielen kritisierte Mohammed Karikatur abgebildet. Wer sich also in seinem Glauben gekränkt fühlen könnte, sollte nicht auf diesen Link klicken. Wer aber alle 12 Mohammed Karikaturen sehen möchte, sollte allerdings auf diesen Link klicken…

Update vom 15.02.2008:
Mohammed-Karikaturen: wieder Ausschreitungen in Dänemark


3 Antworten

  1. Gordo sagt:

    Ganz egal was man vom Islam hält, sowas ist primitiv und, wenn es nicht so ernst wäre, richtig affiges Verhalten…

    Ich weiß nicht, was man damit bezwecken will, aber es provoziert doch nur argwöhnische Blicke bzw. Gedanken.

  1. 15. Februar 2008

    […] Zeitung Jyllands-Posten hatte in Dänemark aus Protest eine der kritisierten Mohammed-Karikaturen wieder abgedruckt, nachdem ein Mordkomplott moslemischer Extremisten gegen den Karikaturisten Kurt […]

  2. 16. Februar 2008

    […] für Empörung gesorgt hatten. Seit bekannt wurde das ein Mordanschlag auf einen der Karikaturisten geplant war, ist die Suppe wieder am köcheln. Dänische Zeitungen veröffentlichten daraufhin die alten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.