• Allgemein


Gravenreuth ist tot: Günter Freiherr von Gravenreuth begeht Selbstmord




 

Abmahnanwalt Gravenreuth begeht Selbstmord: Der bekannte und wenig beliebte Münchener Rechtsanwalt und Massenabmahner Günter Freiherr von Gravenreuth hat sich in seiner Wohnung in München Schwabing erschossen, nachdem er seinen Selbstmord offenbar angekündigt hatte.

Ob der Freitod des Abmahnanwalts im direkten Zusammenhang mit seiner Verurteilung wegen Betrugs zu 14 Monaten Gefängnis in direktem Zusammenhang steht wurde bis jetzt noch nicht bestätigt.

Die Polizei wurde nach ersten Berichten von einer „unbekannten Person“ über den bevorstehenden Selbstmord des Rechtsanwalts Günter Freiherr von Gravenreuth informiert.

Abmahnanwalt von Gravenreuth erschießt sich in München selbst

Nein, nicht alle aus der Redaktion von Tutsi.de trauern über den Selbstmord eines Abmahnanwalts, auch wenn dieser zufällig Günter Freiherr von Gravenreuth heißen sollte. Wie dem auch sei, unser Mitgefühl gilt in jedem Fall der Familie.

Rechtsanwalt von Gravenreuth ist tot
„…der Anwalt habe seinen Selbstmord zuvor im Internet angekündigt. Die Polizei sei darüber von einer Person informiert worden und habe sofort von Gravenreuths Wohnung aufgesucht. Von Gravenreuth hat sich mit einer Schusswaffe getötet…“ (heise.de)

Anwalt von Gravenreuth nimmt sich das Leben
„…die von dem bekannten umgehend alarmierte Polizei drang kurz darauf mit einem Sondereinsatzkommando in die Schwabinger Wohnung des Anwalts ein, konnte den Suizid aber nicht mehr verhindern…“ (chip.de)

Rechtsanwalt von Gravenreuth nimmt sich das Leben
„…der Münchner Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth ist tot. Der wegen versuchten Betruges rechtskräftig verurteilte Jurist sollte im Februar 2010 eine Haftstrafe von 14 Monaten antreten…“ (golem.de)

„Abmahn-Anwalt“ Gravenreuth ist tot
„…Ruf eines gefürchteten „Abmahn-Anwalts“, der von seinen Gegnern Unterlassungserklärungen verlangte und horrende Abmahngebühren in Rechnung stellte. Vor allem in der Computerszene machte er sich viele Gegner, weil er rigoros gegen Raubkopierer und Webseiten-Betreiber vorging…“ (welt.de)

Selbstverständlich löschen wir Kommentare zum Selbstmord von Herrn Gravenreuth, welche im Stil von „gut dass er tot ist“ verfasst sind, auch weiterhin ohne Vorankündigung!

Der Artikel: "Gravenreuth ist tot: Günter Freiherr von Gravenreuth begeht Selbstmord" wurde am 22. Februar 2010 um 14:52 Uhr verfasst und in der Kategorie Allgemein veröffentlicht. Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann.

Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

12 Responses

  1. Robert sagt:

    Aufrichtige Trauer wird wohl kaum jemand empfinden… goodbye

  2. Dieter sagt:

    Egal, Mein Beileid den Hinterbliebenen.

    Wenn man was ausgefressen hat, sollte man dazu stehen.

    Selbstmord wegen Depressionen. Mein wirkliches Beileid. Und wie kann man dabei helfen, den Selbstmord zu verhindern.

    Und zu GvG: Möge er in Frieden ruhen. Was er getan hat, mann kennt es und kann es lesen. Damit sei es gut.

    Mfg

  3. ruhe in frieden!!

    Liebe Grüße aus Tirol, Karl-Heinz

  4. badboy sagt:

    Warum absitzen, dann hätte der Verbrecher, etwas anderes war er nicht (verurteilt zu 14 Monaten) dem Steuerzahler nur Kosten verursacht. Dieses Subjekt hat kleine Leute in den Ruin getrieben um sich zu bereichern.

  5. Siegfried sagt:

    Hach, ich bin ja soo traurig!

    Wie war das noch Anno Tobak bei Herkules? da wuchsen doch aus jedem abgeschlagenen Kopf der Hydra 12 neue. Seltsam, und natürlich rein zufällig, dass mir gerade jetzt Erinnerungen an meine Schulzeit und den Deutschunterricht kommen. Ist natürlich total off-topic.

    Hach, ich bin ja soo traurig.

  6. Starreporter sagt:

    Oh ich bin ja auch so traurig….

  7. ichbin´s sagt:

    Los…
    Frau Katja G. hinterher !

    Erlöse uns von Deinem Übel
    leg dein Kadaver auch im Alu-Kübel.

    Und weisst Du nicht wie man es macht,
    Der Gravenreuth hat´s vorgemacht.

    Halleluja

  8. ichbin´s sagt:

    mein lieber Scholli……. da hätt ich aber auch selbst dran denken können.

    Danke Mod, für den Ge.punkt ;o)

  9. Villa sagt:

    rest in pieces

  10. Klaus Santa sagt:

    Das ist eine Überraschung. Als ct-Leser hat man sich ja so eine gewisse Schubladenbschriftung für ’solche‘ Anwälte erlesen. Sollte hier vielleicht das Gewissen dem Tod zuvor gekommen sein ? Auf der Schublade stand die Reihenfolge umgedreht…Er möge ruhen in Frieden…sein ‚Geschäftsmodell‘ lebt leider weiter…

  11. Carol sagt:

    Für die Abgemahnten eine XXXXX Überraschung.
    Dem einen trifft es früher, dem anderen erst später.
    Der Nachfolger ( Olaf Tank ) treibt ja auch schon als Abmahnanwalt für – Top of Software –
    – der Mainzer Antassia GmbH – seine XXXXXXXXX Spielchen.
    Nicht immer ist der XXXXXXXXXX eine Lösung, aber wer von der Abzocke nicht lassen kann dem ist sein Schicksal vorbestimmt !

  1. 24. Februar 2010

    […] es sich hierbei um eine kleine Sensationsnachricht. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass der Abmahn-Anwalt etlichen Leute die Hölle heiß gemacht hat und deshalb nicht jeder gut auf ihn zu sprechen war. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Rechenaufgabe lösen, um zu zeigen, dass Ihr kein Bot seid... DANKE!

Besucher, welche diesen Artikel auf Tutsi.de gefunden haben, sind heute mit folgenden Begriffen bzw. Suchanfragen auf diese Seite gelangt:


Sollten hier keine Suchanfragen zum Thema aufgelistet sein, so wurde der Artikel "Gravenreuth ist tot: Günter Freiherr von Gravenreuth begeht Selbstmord" in den letzten 30 Minuten offenbar nicht aufgerufen, denn wir speichern keine Daten unserer Besucher in der Datenbank