• Allgemein


Deutsche Bahn AG mahnt Blogger ab: Netzpolitik erhält Abmahnung der Bahn!




 

Die Deutsche Bahn mahnt netzpolitik.org ab: Die Bespitzelung der Mitarbeiter ist der Deutschen Bahn AG offenbar nicht genug, denn jetzt sind die superschlauen Bosse der Deutschen Bahn AG wohl auch noch der Ansicht, eine journalistische Tätigkeit mit Hilfe einer Abmahnung unterdrücken zu können!

Zum Glück hat Marcus von netzpolitik.org dieses dreiste Schreiben auch in seinem Blog veröffentlicht und nun kann sich jeder selbst ein Bild über die Firmenpolitik der Deutschen Bahn AG machen.

Seit heute Nachmittag berichten bereits viele Blogs und Agenturen über die Abmahnung der Deutschen Bahn AG gegen die Seite netzpolitik.org und es werden mit Sicherheit noch viele hinzukommen…

Unterstützt Netzpolitik.org gegen die Abmahnung der Deutschen Bahn AG!

Wer die Abmahnung der Deutschen Bahn AG gegen eine Pressepublikation ebenfalls verurteilt, wird gebeten, sich über die Hintergründe der Abmahnung zu informieren und ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema zu schreiben, denn es kann nicht sein, dass ein Konzern versucht, kritische Meinungen in Deutschland mundtot zu machen! Sollte es tatsächlich zu einem Prozess der Deutschen Bahn AG gegen Marcus Beckedahl kommen, wird dies mit Sicherheit nicht gerade positiv für den ohnehin schon angeschlagenen Ruf der Deutschen Bahn und deren Verantwortlichen ausgehen!

Informationen zur Abmahnung der Deutschen Bahn AG gegen Netzpolitik.org, die ersten Kommentare und die Abmahnung der Deutschen Bahn AG im Wortlaut findet Ihr natürlich HIER

Der Artikel: "Deutsche Bahn AG mahnt Blogger ab: Netzpolitik erhält Abmahnung der Bahn!" wurde am 3. Februar 2009 um 23:11 Uhr verfasst und in der Kategorie Allgemein veröffentlicht. Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann.

Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

4 Responses

  1. x-stream sagt:

    17 Minuten! Meister! F***k!

    Eine Frechheit, was die bahn sich da leistet! Erst illegal Mitarbeiter ausspionieren und dann gegen die Pressefreiheit vorgehen!

  2. Flo sagt:

    Da wurde wohl versucht noch mehr schlechte PR mit allen Mitteln zu unterbinden. Tja, dieser Versuch ging wohl nach hinten los. Manchmal frage ich mich, was für fachlich inkompetente Menschen in solch hochrangigen Positionen sitzen und wie sie es dorthin geschafft haben.

    @Tutsi: Wie viel durftest du eigentlich bei der letzten Abmahnung zahlen?

  1. 4. Februar 2009

    […] Tutsi: Deutsche Bahn AG mahnt Blogger ab […]

  2. 1. März 2011

    […] Die Bahn hat die Abmahnung gegen Netzpolitik wieder zurückgezogen. Aber darüber ist ja überall schon genug zu lesen! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte die Rechenaufgabe lösen, um zu zeigen, dass Ihr kein Bot seid... DANKE!

Besucher, welche diesen Artikel auf Tutsi.de gefunden haben, sind heute mit folgenden Begriffen bzw. Suchanfragen auf diese Seite gelangt:


Sollten hier keine Suchanfragen zum Thema aufgelistet sein, so wurde der Artikel "Deutsche Bahn AG mahnt Blogger ab: Netzpolitik erhält Abmahnung der Bahn!" in den letzten 30 Minuten offenbar nicht aufgerufen, denn wir speichern keine Daten unserer Besucher in der Datenbank