• Allgemein

Angriffe auf Polizei.de nach Abschaltung des Piratenpartei Servers?

Serverangriffe auf polizei.de: Nachdem zwei Tage vor der Bürgerschaftswahl in Bremen die Server der Piratenpartei aufgrund eines umstrittenen Durchsuchungsbefehls der Staatsanwaltschaft Darmstadt auf richterliche Anordnung hin abgeschaltet wurden, haben es unbekannte Aktivisten mit massiven Angriffen geschafft, die Webseite www.polizei.de lahmzulegen.

Ob es sich bei dieser Aktion der Polizei nun um eine gezielte Schädigung der Piratenpartei und somit um Wahlmanipulation handelt ist zwar nicht wahrscheinlich, aber auch die Damen und Herren der Staatsanwaltschaft Darmstadt sollten so viel Demokratieverständnis haben um zu verstehen, dass eine derartige Aktion kurz vor einer Wahl ausgesprochen ungünstig ist und vielleicht auch Aktionen der Netzgemeinde provozieren könnte.

Polizei.de offline: Racheaktion gegen Polizei und Bundeskriminalamt?

Nachdem gestern sowohl die Webseiten der Polizei (www.polizei.de) und des Bundeskriminalamtes (www.bka.de) schlecht bis gar nicht mehr zu erreichen waren, ist heute zumindest das BKA wieder online, was man vom Server der Polizei nicht gerade behaupten kann.


Selbstverständlich distanzieren wir uns von derartigen DDoS Angriffen, konnten uns aber ein gewisses Schmunzeln nicht verkneifen, zumal durch die aktuellen Meldungen ohnehin überdurchschnittlich viele Menschen versuchen werden, die Webseiten der Polizei zu erreichen, was ebenfalls wieder zu erhöhter Serverlast führen könnte…

Durch eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes wurden die aktuellen Probleme der Webseitenmittlerweile  zwar zugegeben, jedoch ist offiziell noch nicht bestätigt worden, dass es sich tatsächlich um einen gezielten Angriff auf die Server der Behörden handelt, so dass hier natürlich wieder Raum für Spekulationen gegeben ist.


Über Twitter verbreitete die Piratenpartei Deutschland gestern die Vermutung, dass es sich bei den offensichtlichen Angriffen auf www.polizei.de und www.bka.de um eine Aktion der Anonymous Aktivisten handeln könnte, aber bis jetzt ist hierzu in den entsprechenden Boards und Foren noch keine Erklärung eingegangen.

Die Piratenpartei äußerte sich zu den Angriffen auf die Webseiten des Bundeskriminalamtes und der Polizei auf ihrer Webseite: “…wir kritisieren und verurteilen das völlig unangemessene Vorgehen der Ermittlungsbehörden zwar, aber die Geschehnisse sind kein Grund, andere Webseiten anzugreifen. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich…”

4 Antworten

  1. Das kann kein Zufall gewesen sein bei der Konstellation. Natürlich ist dieser mutmaßliche Racheakt nicht in Ordnung, aber sehr verständlich und letztlich von den Opfern durch die Art des Vorgehens selbst provoziert.

  1. 21. Mai 2011

    Servergate bei den Piraten….

    Die Franzosen haben die Deutsche Polizei angeblich um Hilfe gebeten. Angeblich wegen einer geplanten Attacke auf französisches Atomzeugs. Daraufhin wurden erstmal sämtliche Server der Piraten abgeschaltet……

  2. 21. Mai 2011

    […] und die Staatsanwaltschaft: Nach der höchst fragwürdigen Beschlagnahme von Servern der Piratenpartei durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt erhalten die Piraten nun einen Tag vor der […]

  3. 16. Juni 2011

    […] für viele wird. Erst kürzlich haben das die Angriffe auf PayPal, MasterCard, Amazon und die Polizei selber mehr als deutlich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.