• Allgemein

Abmahnung erhalten www.tutsi.de wird abgemahnt!

Abmahnung und Unterlassungserklärung gegen www.tutsi.de: Jetzt hat es auch den Tutsi Blog erwischt, denn gestern wurde mir (vorab per Email) eine freundliche Abmahnung zugestellt, da ich dummerweise eine offenbar urheberrechtlich geschützte Bilderserie in einem Blogbeitrag verwendet habe. Zwar hatte ich die Bildquelle angegeben, aber dies scheint offenbar nicht auszureichen und jetzt habe ich den Salat… Bis jetzt waren ja immer alle damit einverstanden, wenn ihre Bilder oder Fotos (mit Quellenangabe) beim Tutsi veröffentlicht wurden, da dieser Blog ja auch nicht gerade wenig Besucher hat und somit auch immer nicht unerheblich Werbung für die jeweilige Quelle gemacht wird, aber nun soll ich einfach mal 891,31 Euro für eben diese Abmahnung bezahlen! Abmahnung gegen Blogbetreiber

Heute früh um 6.00 Uhr hatte ich noch richtig gute Laune, denn die Besucherzahlen auf www.tutsi.de hatten am Tag zuvor die 10.000 Marke erreicht und mit zehntausend Besuchern an einem einzigen Tag hat dieser kleine Blog seine vorherige Bestmarke erreicht, aber so eine Abmahnung kann einem dann doch die gute Laune ganz schnell wieder verhageln.

Ich habe heute dann ein (wirklich nettes) Telefonat mit dem abmahnenden Anwalt geführt und versucht, die Sache irgendwie aus der Welt zu schaffen… Drückt mir bitte alle die Daumen, denn 891,31 Euro sind eben mal nicht so leicht verdientes Geld!!!


Natürlich werde ich über die aktuellen Entwicklungen der Abmahnung und Unterlassungserklärung gegen www.tutsi.de ausführlichst weiter berichten! Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr uns mit Euren eigenen Blogs unterstützen würdet und vielleicht auch einen kleinen Artikel zur Abmahnung gegen Tutsi.de schreibt. Selbstverständlich werde ich dann die entsprechenden Seiten hier auch verlinken, damit sich möglichst viele Leute über die tatsächlichen Hintergründe der aktuellen Abmahnung informieren können…

Folgende Webseiten berichten bereits ebenfalls über die Abmahnung:
– Jannewap : Abmahnung für www.tutsi.de 
– BlogTotal : Abmahnung von Blogs ein leidiges Thema


Nebenbei: “Die Veröffentlichung eines Anwaltsschreibens verletzt den Anwalt weder in seiner freien Berufsausübung noch in seinem Allgemeinen Persönlichkeitsrecht, wenn ein sachlicher Grund zur Veröffentlichung besteht.” den vollständigen Bericht findet Ihr beim Augsblog und hier natürlich das Urteil vom Oberlandesgericht München –  werde trotzdem aber erst einmal meinen Anwalt dazu befragen…

Ende der Abmahnanwälte?

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=HM1wIKMHczw 425 355]

“Ende der Abmahnanwälte?” ist natürlich nicht meine Wortschöpfung, sondern vielmehr der Titel dieses Videos bei YouTube! Und bevor ich dafür noch eine Abmahnung bekomme: hier der direkte Link zur Seite: Klick mich! 

Hier findet Ihr auch den Videobericht von Plusminus vom 05.02.2008 -> Klick mich!

Weitere Berichte über Abmahnungen:
– DasErste.de : Abzocke im Internet
– Abmahn-Schutz.de : Abzocke am kleinen Mann
– DasErste.de : Anwälte als Abzocker 
– blog.helmshrott.de : Kochbuch Abzocke 
– mein-parteibuch.com : Veröffentlichung von Anwaltsschreiben
– Rettet-das-Internet.de : Abmahnungen
– koh-phangan.de : Koh-phangan abgemahnt
– richterdatenbank.net : Kanzlei Rotermund

diese Liste wird ab jetzt zusammen mit dem Artikel ständig erweitert…

Aber trotzdem mal eine offene Frage an unsere Justizministerin Frau Zypries:
Auf dem 57. Anwaltstag in Köln sagten Sie doch wörtlich: “…Wir werden deshalb bei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen den Gegenstandswert präziser regeln und auch deckeln: Einfach gelagerte Fälle mit einer nur unerheblichen Rechtsverletzung dürfen nicht mehr als 50 bis 100 Euro für Abmahnung und Anwalt nach sich ziehen…” War das jetzt nur eine Wortblase oder passiert da auch noch was?

 

20 Antworten

  1. herbert sagt:

    Erst gestern wurde im ERsten auf die Problematik bei Bildern hingewiesen, doch in Bloggerkreisen müsste doch seit den Aktivitäten des Fotografen, der Bilder in m… Kochbuch hineingestellt hat, das Risiko bekannt sein. Vor allem, da manche Anwälte usw. nicht schlecht davon leben, wenn ich den gestrigen Fernsehbeitrag richtig verstanden habe

  2. So etwas sind immer schlechte Nachrichten für uns Blogger. Aus diesem Grund verwende ich auch nur noch lizenzfreie Bilder. Die Suche nach dem passenden Bild dauert zwei ein bisschen länger, jedoch sichert man sich gegen solch einen Unfug ab.

    Wünsche dir viel Glück im Kampf gegen die Juristen! 🙂

  3. Gordo sagt:

    Wegen was wurde denn abgemahnt?

  4. Adrian Fuchs sagt:

    Bin zufällig auf diesen Bericht bei einer Recherche über die aktuelle 0900-Abzocke aufmerksam geworden.

    Wie ich gesehen habe, gibt es hier im Impressum einen Hinweis, den ich ebenfalls nutze: “Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!”

    Mich würde es interessieren ob dieser Zusatz erwähnt wurde, oder ist dies der eindeutige Beweis dafür, dass dieser Hinweis unnütz ist?

    Gruß
    Adrian Fuchs

    PS: Wenn ich etwas möchte bin ich auch nett 🙂

  5. e-leo1969 sagt:

    Hi!
    Dürfe ich das Abmahnschreiben mal bitte in Kopie an meine Mail Adresse haben? Gerne auch erst nach einem Kontakt via Mail etc.!
    Würde mich echt mal interessieren, ob ich die Abmahnung nicht mit Hilfe der ct´Redaktion auseinanderfetzen kann. Die meisten Abmahnungen sind nämlich formal falsch geschrieben.
    Trotzdem VIEL GLÜCK!
    e-leo1969

  6. admin sagt:

    @e-leo
    Moin, ich warte erst einmal ab, was mein Anwalt zu der ganzen Geschichte sagt. Habe gestern noch massig Emails bekommen, die gefragt haben, warum ich die komplette Abmahnung nicht einfach als PDF veröffentliche… Will da jetzt aber keinen voreiligen Schnellschuß starten, da ich die ganze Geschichte lieber einvernehmlich vom Tisch hätte – ist so schon ärgerlich genug – heute Nachmittag weiß ich hoffentlich mehr!
    Gruß und danke für die Hilfe!

  7. admin sagt:

    @Adrian
    ob dieser Text im Impressum juristisch bindend ist, weiss ich auch nicht, aber ich hatte zumindest gehofft, dass sich Leute im Zweifelsfall erst einmal kurz melden, bevor gleich schwere Geschütze aufgefahren werden. Wenn es mir persönlich um eine falsche Aussage bzw. einen eventuellen Verstoß gegen meine Urheberrechte gehen würde, hätte ich erst einmal den Kontakt gesucht, bevor ich die ganze Sache eskalieren lasse – aber offenbar sind leider nicht alle so drauf… schade
    Gruß

  8. Der Text bewirkt nichts und ist vor allem eins nicht, nämlich juristisch bindend.

  9. Adrian sagt:

    So sehe ich das auch @ Tutsi, wie einen kleinen Puffer vor der Katastrophe. Das der Text juristisch nicht bindend ist, liegt fast schon auf der Hand @ René Fischer. Es gibt keine Freifahrtscheine für Rechtsverletzungen, doch alleine das Signal zur Einigung ohne Rechtsbeistand ist als positives Entgegenkommen zu werten.

    In deinem Beitrag findet man jetzt einen Bericht von RTL, bei dem zumindest jeder Kaufmann anfangen müsste zu schlucken:

    2000 € Hauptforderung wg. Verletzung des Urheberrechts. Später wurde sich auf 300 € geeinigt. Das sind 15% der Hauptforderung, in deinem Fall wären das also knapp 135 €.

    Wer sich auf so einen Deal einlässt, ist froh wenn er überhaupt etwas bekommt…

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg und Glück, bei dem was da jetzt auf Dich zukommen mag. Viele Grüße und weiter so.

  10. Tigermaus sagt:

    Hey, ich drueck Dir die Daumen, dass die Sache zu Deinem Vorteil ausgeht. Ich finde es schade, dass die Leute gleich mit einer Abmahnung und einer Geldforderung ankommen, anstatt sich mit dem Blogbetreiber erstmal so zu einigen.

    Viele Gruesse und viel Erfolg,
    Tigermaus

  11. Gilly sagt:

    Mich ärgern diese Abmahnungen auch maslos… dann soll einem der Fotograf doch einfach eine Rechnung über Betrag X zukommen lassen und gut ist…

  12. nanokultur sagt:

    Woher hast du die Bilder genommen? Hast du die AGBs nicht durchgelesen?

  13. Abgemahnt2.0. sagt:

    hallo,

    bin auch gerade mit der thematik beschäftigt. bei einer abmahnung wegen urheberrechtsverletzung sollte man überlegen, ob man nicht eine MODIFIZIERTE unterlassungserklärung abgibt. Muster gibt es hier

    http://modifizierte-unterlassungserklaerung-muster.de

    damit wird das kostenrisiko erheblich reduziert. wahrscheinlich wird man aber einen anwalt fragen müssen, dass er so ein ding für den jeweiligen fall formuliert.

    info zur filesharing abmahnung

    http://www.netzwelt.de/forum/filesharing/

    (viel lesestoff)

    allgemeine infos gibt es unter

    http://abmahnung-wegen-urheberrechtsverletzung.de

    (links bitte löschen, falls nicht gewünscht, helfen aber weiter)

  14. ProllTroll sagt:

    Hi,

    wenn der Thread auch schon alt ist, eine Anmerkung möchte ich doch machen: Gerade dann, wenn eine Bemerkung vorhanden ist wie “Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!” – dann bedeutet das (für denjenigen, der sich überlegt: soll ich abmahnen?) ganz klar: JA!

    Denn JEDER Kontakt wegen einer unberechtigten Bildnutzung ist definitiv eine Abmahnung. Egal “was draufsteht”. Auch ein Anruf :”Hey, was machst Du mit meinem Bild?” – “Wieso? Was meinst Du” – “So und so und deshalb …” –
    Das ist eine Abmahung.
    Die soll nicht möglich sein “ohne vorherigen Kontakt” !?!
    Wie denn bloß.
    Auf Deutsch heißt das: “Ich wünsche nicht abgemahnt zu werden”.
    Das wiederum heißt “.. sondern gleich verklagt.”
    (Denn ABmahnen heißt ja: NICHT SOFORT KLAGEN, sondern erstmal außergerichtlich versuchen …)

    Wer das nicht will, der braucht es!
    Sorry, so eine Bemerkung heißt im Klartext nur, dass sich da jemand überhaupt nicht bis zum Ende überlegt hat, was er sagt: “Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!”

    Das heißt auch (für den potentiellen ABmahner”: Der wird diskutieren und rumtun. Da mahne ich nicht selber ab, soll’s gleich ein Anwalt machen.

    Deshalb: Finger weg von Bemerkungen wie “Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!”

    Echt

    CW

  1. 6. Februar 2008

    […] es auch ihn erwischt. Gestern bei unserem Blog(ger)-Meeting noch bester Laune, flattert heute eine Abmahnung beim Tutsi ein. Er hat offensichtlich Bilder veröffentlicht, die nicht aus seiner Kamera stammen. Er hat […]

  2. 7. Februar 2008

    […] Beispiel: Blogger Tutsi wurde abgemahnt. Knappe 900 Euro beträgt der Streitwert. Für einen privaten Blogger viel Geld. Bleibt die Frage […]

  3. 10. Februar 2008

    […] hatte ich von Tutsi.de erfahren. Auf seinem Blog veröffentlichte er Bilder welche Ihm nicht gehörten. Auch der […]

  4. 11. Februar 2008

    […] Abmahnung erhalten http://www.tutsi.de wird abgemahnt! […]

  5. 11. Februar 2008

    […] diese dann unverhältnismäßig abzumahnen. Die mir aktuell bekannten Fälle betreffen das Blog Tutsi.de und […]

  6. 25. Februar 2008

    […] das Thema interessiert: Tutsi Blog wird abgemahnt – und hierbei waren die dort angegebenen Kosten lediglich für das Anwaltsschreiben… hinzu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.